amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Voltzahlen bei Amilo M1420

Alles, was mit dem Prozessor, dem Arbeitsspeicher oder deren Kühlung zu tun hat.

Voltzahlen bei Amilo M1420

Beitragvon Hanseat » 11.08.2006 00:01

Hallo!
Hat zufällig jemand Erfahrung welche Spannungen mithilfe des Notebook Hardware Control bei einem Amilo M 1420 mit Intel Pentium M Dothan 1,6GHz gut laufen?? Als Multiplikatoren stehen bei mir die 6, 8, 10, 12, 14, 16, 16, 16.
Im Voraus schonmal ganz herzlichen Dank!
Hanseat
 
Beiträge: 2
Registriert: 10.08.2006 23:50

Beitragvon OlGu » 11.08.2006 14:11

Hallo!

Ich arbeite mit folgenden Einstellungen ohne Probleme:
http://www.pbus-167.com/nhc/nhc_advanced.htm#anchor_cpu_voltage

Edit: Links sind die Standard-Einstellungen...die Einstellungen in der Mitte (-0,2V) nutze ich...bei den Einstellungen rechts hängt sich mein 1420 auf.
Benutzeravatar
OlGu
 
Beiträge: 4
Registriert: 30.10.2005 15:04
Wohnort: Offenbach

Beitragvon Hanseat » 13.08.2006 13:41

Oh, ja die Info auf der Seite hatte ich garnicht gesehen. Vielen Dank! Das werde ich mal ausprobieren.
Hanseat
 
Beiträge: 2
Registriert: 10.08.2006 23:50

Beitragvon LeoLeiche » 13.08.2006 23:03

Im Büro (Lifebook E8010 mit Pentium M 725 1,6 GHz) habe ich seit Monaten folgende Einstellungen stabil am Laufen:
6 0,700
8 0,764
10 0,828
12 0,908
14 0,972
16 1,036
lg
Leo
Benutzeravatar
LeoLeiche
 
Beiträge: 68
Registriert: 09.03.2006 15:21
Wohnort: Österreich
Notebook:
  • Amilo M3438G Bios 1.10C
  • Amilo A1667G Bios 1.06c
  • Lifebook E8010

Beitragvon LeoLeiche » 14.08.2006 12:52

Noch ein Nachtrag: hab grad den Amilo 1425 (Pentium M 1,6 GHz Dothan) eines Bekannten in die Finger bekommen ;-)
der hat auch seit geraumer Zeit NHC mit folgenden Voltwerten aktiv:
6 0,700
8 0,764
10 0,828
12 0,908
14 0,988
16 1,052
lg
Leo
Benutzeravatar
LeoLeiche
 
Beiträge: 68
Registriert: 09.03.2006 15:21
Wohnort: Österreich
Notebook:
  • Amilo M3438G Bios 1.10C
  • Amilo A1667G Bios 1.06c
  • Lifebook E8010

CPU-Voltage M 725

Beitragvon te-ha » 15.08.2006 20:11

Hoi,

ich fahre für mein Amilo M1425 (1,6er Dothan, Intel Pentium Mobile 725) die in NHC-Doku genannten Grenz-Werte ohne Sicherheitsreserve:

06 @ 0,700V
08 @ 0,748V
10 @ 0,796V
12 @ 0,844V
14 @ 0,908V
16 @ 0,988V

Bislang keine Probleme.

Musst Du aber testen.

Gruß,
Te-Ha
te-ha
 
Beiträge: 58
Registriert: 25.05.2006 10:39

Beitragvon Hausmeister » 15.08.2006 23:17

Hallo. ich besitze den gleichen notebook wie hanseat.

Um die Voltanzahl zu senken benutze ich das Program:

Notebook Hardware Control 2,0

Nun meine frage:

06 @ 0,700V
08 @ 0,748V
10 @ 0,796V
12 @ 0,844V
14 @ 0,908V
16 @ 0,988V

Muss ich alle von oben genanten multiplikatoren unbedingt konfigurieren, oder reicht es aus wenn ich nur den oberen nehme.

Ich möchte nur Office Anwendungen betreiben, wenn ich Spielen will setze ich die werte zurück.

Außerdem ist mir aufgefallen, das mein Gerät bei diese einstellung "06 @ 0,700V" sich aufhängt. Woran kann das liegen, dass das bei manchen "M1420" Notebooks funktionier und bei meinen nicht?

MFG
Hausmeister
 
Beiträge: 14
Registriert: 13.08.2006 23:44

Beitragvon aspettl » 15.08.2006 23:59

Das ist von der CPU abhängig, schließlich betreibt man sie so außerhalb der Spezifikationen.

Wenn du nur "6x" konfigurierst, dann läuft die CPU nur mit der niedrigsten Geschwindigkeit. Besser ist es, alles zu konfigurieren und dann zwischen Profilen (minimal, maximal, dynamisch) umzuschalten.

Gruß
Aaron
Vor dem Erstellen neuer Themen bitte die Suchfunktion benutzen und Forenregeln lesen!
Bitte trage dein Notebook mit den technischen Daten im Profil ein.
Benutzeravatar
aspettl
Administrator
 
Beiträge: 7183
Registriert: 15.11.2004 12:46
Notebook:
  • Lifebook E8020D

Beitragvon Hausmeister » 16.08.2006 04:27

Ich möchte während ich arbeite keine Lüftergeräusche höhren und das mein Akku so lange wie möglich hält. Wenn ich alles koniguriere, dann kann das passieren, das der Lüfter angeht und das der Akku (bishen schneller) leer gehen würde. Oder stimmt das nicht?

Ist das überhaupt "GUT" für CPU wenn ich diesen immer auf 6x betreibe, kann ich damit meinen CPU schädigen ?
Hausmeister
 
Beiträge: 14
Registriert: 13.08.2006 23:44

Beitragvon Nudelsalat » 18.08.2006 12:29

Hm, denke nicht. Das ist, denke ich, wie wenn Du die ganze Zeit mit nem Auto mit niegdrigen Drehzalen fährst. Passieren kann da nix, nur dass er Dir am Hang halt vielleicht absäuft...
So stelle ich mir das zumindest vor :D
Nudelsalat
 
Beiträge: 19
Registriert: 25.04.2006 17:11
Notebook:
  • Amilo m 1420

Beitragvon cuddles » 18.08.2006 16:40

hi hat einer die perfekten einstellungen für einen pentium m 755 dothan?
Verkaufe meinen Amilio.
Bin auf Asus umgestiegen :-)
Benutzeravatar
cuddles
 
Beiträge: 58
Registriert: 18.07.2006 14:11

Beitragvon aspettl » 18.08.2006 17:33

Weiter oben:
aspettl hat geschrieben:Das ist von der CPU abhängig, schließlich betreibt man sie so außerhalb der Spezifikationen.


Du musst dich also schon selbst an die Limits deiner CPU herantasten.

Gruß
Aaron
Vor dem Erstellen neuer Themen bitte die Suchfunktion benutzen und Forenregeln lesen!
Bitte trage dein Notebook mit den technischen Daten im Profil ein.
Benutzeravatar
aspettl
Administrator
 
Beiträge: 7183
Registriert: 15.11.2004 12:46
Notebook:
  • Lifebook E8020D

Beitragvon Hausmeister » 18.08.2006 19:24

aspettl hat geschrieben:Das ist von der CPU abhängig, schließlich betreibt man sie so außerhalb der Spezifikationen.

Wenn du nur "6x" konfigurierst, dann läuft die CPU nur mit der niedrigsten Geschwindigkeit. Besser ist es, alles zu konfigurieren und dann zwischen Profilen (minimal, maximal, dynamisch) umzuschalten.

Gruß
Aaron



Aaron

Wie ist deine Meinung? ist das gut für den Akku und für den CPU wenn ich immer mit 6x arbeite?
Hausmeister
 
Beiträge: 14
Registriert: 13.08.2006 23:44

Beitragvon aspettl » 18.08.2006 19:48

Es schadet ganz sicher nicht.

Für die Akkulaufzeit kommt es auf das Aufgabengebiet an. Wenn Rechenleistung gefordert wird, ist schneller besser, da man dann nicht so lange warten muss und somit mehr Zeit effektiv arbeiten kann.
Meist ist es aber sinnvoller, den Takt niedrig zu halten, um die Laufzeit erhöhen.

Gruß
Aaron
Vor dem Erstellen neuer Themen bitte die Suchfunktion benutzen und Forenregeln lesen!
Bitte trage dein Notebook mit den technischen Daten im Profil ein.
Benutzeravatar
aspettl
Administrator
 
Beiträge: 7183
Registriert: 15.11.2004 12:46
Notebook:
  • Lifebook E8020D

Beitragvon Hausmeister » 18.08.2006 19:54

Meist ist es aber sinnvoller, den Takt niedrig zu halten, um die Laufzeit erhöhen.


Und das Gerät arbeitet sehr leise, da den Lüfter garnicht an geht :)

PS:

Kann ich an der Grafikkarteleistung etwas ändert damit ich noch mehr Akkzeit raushollen kann?
Hausmeister
 
Beiträge: 14
Registriert: 13.08.2006 23:44

Nächste

Zurück zu CPU, RAM, Lüfter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast