amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

CPU-Kühlung und Mods

Alles, was mit dem Prozessor, dem Arbeitsspeicher oder deren Kühlung zu tun hat.

CPU-Kühlung und Mods

Beitragvon za0 » 17.09.2006 17:52

Hi Leute,

ich werde gleich mein Amilo aufschrauben und alle Lüfter, die es im Gehäuse gibt, reinigen.

Ich bin bestimmt nicht der einzige, dem es aufgefallen ist, dass die Notebooks - egal ob Intel oder AMD - recht heiss werden und demzufolge die Lüftergeräusche NERVEN. Ich hatte vorübergehend mal ein Sony Vaio XG-irgendwas mit einem Intel Pentium M 1,1 GHz ULV ausgestattet war. Der Lüfter des besagten Vaios nervte. Am unteren Rand links wurde das Teil immer saumässig heiss. Der Lüfter ging nie aus. tja und das für 1.800 Euro? Nein danke!

Mir ist gerade die Idee gekommen. Man modet ja DesktopPCs. Es gibt massig "Silent"-Zubehör für Desktop-PCs. Gibt es das nicht auch für Notebooks? Also ich habe nix gefunden - wobei ich auch nicht sonderlich gesucht habe.

Vielleicht wäre moding mal angebracht? ;-) Vielleicht erreicht man ja eine bessere Wärmeableitung bei langsamerer Lüfterumdrehung - wenn sogar keinem Lüfter - sprich passive Kühlung. Aber das eher wohl kaum. Zumindest NICHT bei den AMDs - es sei denn, man baut Geodes ein, aber die sind zu LANGSAM! ;-) :-(

Was meint Ihr dazu?

Viele Grüsse
za0
za0
 
Beiträge: 46
Registriert: 05.09.2006 09:21

Beitragvon aspettl » 17.09.2006 17:58

Einen Pentium M 1.1 GHz ULV kann man ohne Lüfter kühlen - es gibt solche Notebooks.
Alle CPUs mit einer TDP von 25 bis 35 W kann man unter Volllast recht leise kühlen - ob das Notebook einen leisen Lüfter hat, hängt dann vom Modell ab...
Beim normalen Officebetrieb kann man bei vielen Notebooks den Lüfter durch Undervolting zum Schweigen bringen (außer eine Grafikkarte macht alles zunichte).

Spezielles Silent-Zubehör für Notebooks kenne ich nicht. Der sichere Garantieverlust wäre für die meisten auch abschreckend.

Gruß
Aaron
Vor dem Erstellen neuer Themen bitte die Suchfunktion benutzen und Forenregeln lesen!
Bitte trage dein Notebook mit den technischen Daten im Profil ein.
Benutzeravatar
aspettl
Administrator
 
Beiträge: 7180
Registriert: 15.11.2004 12:46
Notebook:
  • Lifebook E8020D

Beitragvon za0 » 17.09.2006 18:04

Mal ne andere Frage: Aufschrauben und Saubermachen bringt Garantieverlust mit sich, oder?
za0
 
Beiträge: 46
Registriert: 05.09.2006 09:21

Beitragvon za0 » 19.09.2006 02:13

aspettl hat geschrieben:Einen Pentium M 1.1 GHz ULV kann man ohne Lüfter kühlen - es gibt solche Notebooks.

Hi Aaron,

hast Du da konkrete Modelbezeichnungen?

Viele Grüsse
za0
za0
 
Beiträge: 46
Registriert: 05.09.2006 09:21

Beitragvon aspettl » 19.09.2006 10:39

Es gibt Subnotebooks mit ULV-Prozessor, die gar keinen Lüfter haben. Konkrete Bezeichnungen habe ich nicht im Kopf, da ich mir die nicht leisten kann ;-)
Bei größeren Notebooks hat man aufgrund prinzipiell besserer Kühlmöglichkeiten sogar mehr Spielraum - nur wird das eben von Herstellern oft dazu genutzt, mehr Leistung einzubauen...

Gruß
Aaron
Vor dem Erstellen neuer Themen bitte die Suchfunktion benutzen und Forenregeln lesen!
Bitte trage dein Notebook mit den technischen Daten im Profil ein.
Benutzeravatar
aspettl
Administrator
 
Beiträge: 7180
Registriert: 15.11.2004 12:46
Notebook:
  • Lifebook E8020D

Beitragvon schmutzfink » 19.09.2006 12:51

haha, hatte mal ein IBM X20 passiv gekühlt und dazu das gehäuse aufgedremelt, wo der Lüfter saß. Lüfter raus und einen p2-server kupfer kühler daran geschraubt. Hatte perfekt gepasst und war komplett passiv gekühlt. Temp lag bei 74° bei einem P3 600 mhz.

Bei heutigen Notebooks bräuchte man da aber schon eine gute bezugsquelle, für diese Heatpipestangen und man müsste sich schlau machen, wie die verarbeitet werden ( schweissen ??) ...

Dachte auch schon im m3438g an eine Wasserkühlung, fand bisher aber noch keine ausreichend kleine pumpe. Ein Radiatorgitter aus 4mm kupferrohren hatte ich schonmal grob gelötet, das würde ich am display anbringen und darüber noch ein feines lochblech legen ^^

Also wer kennt eine leise minipumpe ?
schmutzfink
 
Beiträge: 185
Registriert: 08.11.2005 16:36
Notebook:

Beitragvon za0 » 19.09.2006 13:12

Gibt es nicht für Aquarien so kleine Pumpen?
za0
 
Beiträge: 46
Registriert: 05.09.2006 09:21

Beitragvon aspettl » 19.09.2006 13:13

Das M3438 ist nun alles andere als stromsparend, entsprechend ist auch die Wärmeentwicklung - Kühlung ohne Lüfter so gut wie unmöglich, denke ich.
Eine Wasserkühlung für Notebooks... naja.

Gruß
Aaron
Vor dem Erstellen neuer Themen bitte die Suchfunktion benutzen und Forenregeln lesen!
Bitte trage dein Notebook mit den technischen Daten im Profil ein.
Benutzeravatar
aspettl
Administrator
 
Beiträge: 7180
Registriert: 15.11.2004 12:46
Notebook:
  • Lifebook E8020D

Beitragvon za0 » 19.09.2006 13:32

Hehe ich habe hier (in institutsnähe) gerade einen gesehen, der einen Behälter mit flüssigem Stickstoff über die Strasse gekarrt hat ;-)
za0
 
Beiträge: 46
Registriert: 05.09.2006 09:21

Beitragvon schmutzfink » 19.09.2006 14:14

Naja Stickstoff muss man soweit ich weis regelmäßig nachfüllen oder wechseln und das Kondenswasser ist auch doof.
Wie sieht es denn mit der flüssigkeit aus die in Heatpipes verwendet wird, kann man die kaufen ? ist die arg giftig ?
Die laufen ja auch in einem Kreislauf, vll. ließe sich mit einem größeren Kupferstangenkreislauf und der Flüssigkeit etwas machen!?

ps: passende flache wakü sockel für cpu und gpu sind schon vorhanden ^^

*bastelstimmung*
schmutzfink
 
Beiträge: 185
Registriert: 08.11.2005 16:36
Notebook:

Beitragvon za0 » 19.09.2006 14:30

Hmpf,

also ich finde AMD sollte entweder auf der Geode-Technologie aufbauen (und ihre Extentions darin integrieren). Irgendwie bekommen die Jungs (und Mädels) von AMD hinsichtlich Mobile CPUs nix gebacken, ausser wahre Stromfresser. Versprechen nur - tja und was kommt dabei raus?

Ich finde, dass für Notebooks ausschliesslich NUR LV und ULV-CPU-Editionen verwendet werden sollten. Ich habe in meiner Workstation daheim einen Pentium M 1.4GHz drin, weil mich die Geräusche immer nerven, als ich n Athlon, P3 P4 etc hatte. Ich habe 200 Euro für irgendwelch SILENT-Zalmanbullsh*t-Kühler ausgegeben und das einzige, was wirklich leise war, das war das Netzteil von Bequite, das mich satte 120 gekostet hat (zusätzlich zu der Kühlerstory). Ich habe so viel Geld verpulvert um die Kackkiste leise zu bekommen - nie wieder! Echt.

Das Subnotebook von Sony (Vaio VGN-TX1XP/B) ist auch Mist. 1.800 Euro für ein Teil mit ULV Pm 1.1GHz und mit MINIFÖN :-(

Also ich würde schon die Kohle dafür ausgeben, wenn es darum ginge, ein (Sub-)Notebook zu kaufen, dass klein, leicht, handlich, das nicht HEISS wird, keine Lüfter drin hat und eine Mindest-Akkulaufzeit von PRAKTISCHEN 6 Stunden hat.

Ein Kumpel von mir hat so ein Samsungbook mit Pentium m 2,13 mit Ati x700 oder so und mit Powerakku kommt er auf 10,5 Std Betrieb.

Viele Grüsse
za0
za0
 
Beiträge: 46
Registriert: 05.09.2006 09:21

Beitragvon schmutzfink » 19.09.2006 15:19

Ein Pentium M Desktop System würde mich auch reizen, bin auch genervt von Lüfterlärm!!

Habe ein passives NT noch rumliegen, da wäre ein Pentium M passend. Oder ist es mittlerweile billiger auf ein Conroe zu setzen ? Sind Hitze und Stromverbrauch gleich ??

Hab mir als Subnote eine Portege 4010 geholt, unhörbarer Lüfter und 933mhz, die Hdd ist unten verbaut und auch nicht zu hören. Für Geräuschehasser das richtige ^^
Zuletzt geändert von schmutzfink am 19.09.2006 15:28, insgesamt 1-mal geändert.
schmutzfink
 
Beiträge: 185
Registriert: 08.11.2005 16:36
Notebook:

Beitragvon PappaBaer » 19.09.2006 15:21

za0 hat geschrieben:das nicht HEISS wird, keine Lüfter drin hat

Das sind leider zwei Sachen, die sich ein wenig widersprechen.

Hast Du Dir mal das Lifebook P-7120 angeschaut? Subnotebook und lüfterlos. Allerdings weiss ich nicht, ob man es dadurch auch als Herdplatte zweckentfremden kann.
Die Akkulaufleistung mit Zusatzakku lässt sich übrigens auch sehen. Lt. Herstellerangaben mit 2. Akku bis zu 11,5h.

Hier mal das Datenblatt:
http://vilpublic.fujitsu-siemens.com/vi ... 7120_d.pdf
Gruß Torsten
__
Wie poste ich falsch:
Nachdem ich Google und die Suche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativem Titel und undeutlichem Text, mit dem keiner etwas anfangen kann.
Benutzeravatar
PappaBaer
Moderator
 
Beiträge: 3979
Registriert: 08.01.2005 11:54
Wohnort: Schleswig-Holstein
Notebook:
  • Lifebook S-7010
  • Lifebook S-6120

Beitragvon za0 » 19.09.2006 16:02

PappaBaer hat geschrieben:
za0 hat geschrieben:das nicht HEISS wird, keine Lüfter drin hat

Das sind leider zwei Sachen, die sich ein wenig widersprechen.

Hast Du Dir mal das Lifebook P-7120 angeschaut? Subnotebook und lüfterlos. Allerdings weiss ich nicht, ob man es dadurch auch als Herdplatte zweckentfremden kann.
Die Akkulaufleistung mit Zusatzakku lässt sich übrigens auch sehen. Lt. Herstellerangaben mit 2. Akku bis zu 11,5h.

Hier mal das Datenblatt:
http://vilpublic.fujitsu-siemens.com/vi ... 7120_d.pdf


Das klingt nicht schlecht. Aber wenn das "so heiss wird, wie eine Herdplatte" (oder annährend ;-) ) na dann vielen Dank! Ich will mir unterwegs keine Spiegeleier machen lassen können/müssen ;-).

Also wenn man jetzt wirklich im Akkubetrieb so ein Ding fährt, dann könnte man fest 600MHz als MAX.Taktfreq. setzen und das Teil könnte kühl bleiben.

Also bei meinem Amilo A1640 bekomme ich ja schon Angst, wenn ich im Web sürfe und mal den Silentmode aktiviere und der Lüfter ausgeht. Ich merke dann an der rechten Hand, wie das Plastik anfängt zu schmoren ;-) . Obwohl das Teil nur mit 800MHz läuft UND auf einer glatten Unterlage steht. Tja, lange ohne Lüfter geht nicht - bei AMD-CPUs ehe sowieso net :-(

Viele Grüsse
za0
za0
 
Beiträge: 46
Registriert: 05.09.2006 09:21


Zurück zu CPU, RAM, Lüfter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron