amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

BIOS Kennwort ohne Aktivierung

Alle Probleme mit Mainboard, BIOS, BIOS-Updates, Akku, Netzteil

BIOS Kennwort ohne Aktivierung

Beitragvon maikels1 » 19.09.2006 08:31

Hallo Leute,

ggf. seid ihr meine (amilo pi 1536) Rettung.
Nach Herunterfahren des Systems habe ich beim next start aufeinmal einen aktivierten BIOS Kennwort Schutz.
Ich habe NEVER eins aktiviert und es hatte KEINER Zugriff zu meinem Baby. Mag man bezweifeln können - ist aber die WAHREHEIT. Muss schon selbst drüber schmunzeln; was es nicht alles gibt . . .

BIOS Batterie war jetzt gute 15 Stunden raus, geflasht wurde ebenfalls und siehe da: KENNWORT BIOS immer noch aktiv.

Und nu? Bevor ich an mir selbst zweifel, bitte ich euch dringend um Ratschläge. Gerät ist gerade 3 Monate "alt". Service geht immer, aber kann man das nicht irgendwie selbst mit FORUM Hilfe korrigieren?

VIELEN DANK

Zusatz:
Wenn Gerät eingeschaltet ist, kamen ab und an komische Längststreifen über den Bildschirm. So dass man nichts mehr lesen konnte. Musste dann Neustart durchführen und alles war gut. Kann es ggf. auch sein, dass es Boardprobleme /-defekt gibt und daher das ganze Szenario ???
maikels1
 
Beiträge: 1
Registriert: 19.09.2006 07:53
Wohnort: Duisburg

Re: BIOS Kennwort ohne Aktivierung

Beitragvon aspettl » 19.09.2006 10:42

maikels1 hat geschrieben:aber kann man das nicht irgendwie selbst mit FORUM Hilfe korrigieren?

Nein.
Du kannst von FSC mit Eigentumsnachweis das Kennwort entfernen lassen. Das kostet ca. 50 EUR.

Gruß
Aaron
Vor dem Erstellen neuer Themen bitte die Suchfunktion benutzen und Forenregeln lesen!
Bitte trage dein Notebook mit den technischen Daten im Profil ein.
Benutzeravatar
aspettl
Administrator
 
Beiträge: 7181
Registriert: 15.11.2004 12:46
Notebook:
  • Lifebook E8020D

Beitragvon petschbot » 20.09.2006 10:08

Du kannst von FSC mit Eigentumsnachweis das Kennwort entfernen lassen.


Informiert FSC eigentlich die Polizei wenn die einen Diebstahlsverdacht haben. Oder wird das Gerät einfach wieder an den Einsender zurückgeschickt?
Mein Amilo-Blog:
http://7440g.blogspot.com
Benutzeravatar
petschbot
 
Beiträge: 1086
Registriert: 15.07.2005 17:01
Notebook:
  • M 7440G
  • Palm Zire 31
  • Lintec Desktop
  • FSC Desktop "Trend"

Beitragvon chinook » 20.09.2006 11:07

ich glaub die dürfen es gar nicht!
genauso wie bei microsoft. die kriegen zwar einen hinweis dass du eine gefälschte windowsversion hast, aber dürfen die daten nicht weitergeben.
<ToXeDViRuS> einfach nur genial: wenn man im wort "Mama" 4 buchstaben ändert, dann hat man auf einmal "Bier"
Benutzeravatar
chinook
 
Beiträge: 116
Registriert: 06.06.2006 11:18
Wohnort: WUN
Notebook:
  • Amilo Xi1546

Beitragvon PappaBaer » 20.09.2006 18:57

Nur weil jemand keinen Eigentumsnachweis liefern kann, heisst das ja nicht gleich im Umkehrschluss, dass das Gerät geklaut ist.

Entsprechend verweigert FSC da nur die Berechnung des Masterpasswortes.

Anders dürfte das Aussehen, wenn FSC ein Gerät in die Hand bekommt, dessen Seriennummer bei FSC als gestohlen gemeldet wurde. In so einem Fall darf und wird FSC schon die Polizei informieren.
Gruß Torsten
__
Wie poste ich falsch:
Nachdem ich Google und die Suche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativem Titel und undeutlichem Text, mit dem keiner etwas anfangen kann.
Benutzeravatar
PappaBaer
Moderator
 
Beiträge: 3979
Registriert: 08.01.2005 11:54
Wohnort: Schleswig-Holstein
Notebook:
  • Lifebook S-7010
  • Lifebook S-6120

Beitragvon amilo-modder21 » 03.10.2006 17:08

es gibt für die bios passwörter spezielle main-codes die musst du einfach eintippen und dann kannste in bios einfach das password abschalten.
guck einfach mal in google.
Benutzeravatar
amilo-modder21
 
Beiträge: 51
Registriert: 03.10.2006 09:58
Wohnort: Weiterstadt
Notebook:
  • Amilo A1645 mit Effektlack


Zurück zu Mainboard / BIOS / Akku

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste