amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Win2000 prof Installation auf AMILO

Alle Probleme mit Windows oder Windows-Treibern.

Win2000 prof Installation auf AMILO

Beitragvon stolpe » 29.09.2006 22:53

Hallo Zusammen,

ich habe kürzlich ein neues Amilo-Notebook (Serie M) gekauft und will jetzt Win 2000 prof installieren.

Die Installations-CD läuft auch an, das Book bootet von CD und Win2000 lädt die ganzen Treiber. Nach der Auswahl einer Neuinstallation erfolgt dann jedoch die Meldung "Es konnten keine installierten Festplatten gefunden werden......".

Ich vermute, dass das an der vorinstallierten WinXPhome-Version liegt.

Schaue ich jedoch im BIOS nach, so finde ich dort allerdings unter

IDE Configuration

Primary IDE-Master: CDROM

Eine Festplatte wird nicht gefunden, ein Autodetect gibt es nicht.

Wie kann ich ein anderes Betriebssystem installieren ? Weiß jemand, wie man ohne Probleme die Festplatte einfach formatieren kann ?

Ich habe auch schon einen Beitrag gefunden, wo versteckte Partitionen, bzw. PartitionManager angesprochen werden. Allerdings ist mir der Zusammenhang mit einem vorinstallierten XPhome nicht ganz klar.

Vielleich kann ja jemand helfen. Vielen Dank !!!

MfG
Stolpe
stolpe
 
Beiträge: 3
Registriert: 29.09.2006 22:40
Wohnort: 21502 Geesthacht

Beitragvon aspettl » 30.09.2006 00:39

Du hast sicher einen SATA-Controller. Den entsprechenden Treiber musst du Win2000 erst geben, am besten direkt auf die CD integrieren wie im passenden Sticky-Thread beschrieben.

Gruß
Aaron
Vor dem Erstellen neuer Themen bitte die Suchfunktion benutzen und Forenregeln lesen!
Bitte trage dein Notebook mit den technischen Daten im Profil ein.
Benutzeravatar
aspettl
Administrator
 
Beiträge: 7181
Registriert: 15.11.2004 12:46
Notebook:
  • Lifebook E8020D

Beitragvon stolpe » 30.09.2006 10:37

Hallo aspetti,

vielen Dank für die schnelle Antwort. Natürllch hatte ich auch die Vorgehensweise für die Erstellung einer "Built"-CD gelesen, aber eigentlich dachte ich, dass ein einfaches C:\format c: trotzdem - ggf. über einen Umweg - möglich sein sollte.

Verstehe ich das dennoch richtig, dass es keine andere Möglichkeit gibt, als mit den SATA-Treibern rumzuhantieren ?

...und was ist ein "Sticky-Thread" ?

Danke für eine Antwort. MfG

Stolpe
stolpe
 
Beiträge: 3
Registriert: 29.09.2006 22:40
Wohnort: 21502 Geesthacht

Beitragvon nordic09 » 30.09.2006 18:59

wenn die platte an einem sata-controller hängt wirst nicht drumherum kommen die entsprechenden treiber einzubinden oder auf diskette reinzuladen
Benutzeravatar
nordic09
 
Beiträge: 1131
Registriert: 16.08.2006 14:16
Wohnort: zuhause
Notebook:
  • Amilo Si1520
  • XV941

Beitragvon -TiLT- » 01.10.2006 04:26

stolpe hat geschrieben:Verstehe ich das dennoch richtig, dass es keine andere Möglichkeit gibt, als mit den SATA-Treibern rumzuhantieren ?


Nur die erwähnte Methode mit einem Diskettenlaufwerk.

stolpe hat geschrieben:...und was ist ein "Sticky-Thread" ?


Das ist ein Forenthema, welches permanent ganz oben steht, auch wenn es schon älter geworden ist.
Doubleslash hat geschrieben:Es kann nicht sein, dass ihr keine Probleme mit dem 3438 habt. Jeder hat die, sogar solche, die das Notebook gar nicht haben! JEDER! Auch ihr!
Benutzeravatar
-TiLT-
 
Beiträge: 813
Registriert: 13.01.2006 03:22

Beitragvon stolpe » 01.10.2006 09:23

Vielen Dank für die Antworten.

wenn die platte an einem sata-controller hängt wirst nicht drumherum kommen die entsprechenden treiber .... auf diskette reinzuladen


Wenn ich vor der eigentl. Win2000 prof Installation die Treiber von Diskette laden will (F6 ?), erkennt denn das BIOS automatisch ein USB-Floppy ?

Und welche Dateien müßte ich auf Diskette kopieren ?

Die beiden Datein

eine ????.sys
eine ????.inf

wie in dem Sticky-Thread beschrieben ? Oder brauche ich da noch mehr Dateien ?

Bei den Treibern von FSC habe ich in einer cab folgende Dateien gefunden, wüßte aber nicht, welche davon auf Diskette müßten (alle passen nicht, sind ca. 10 MB) ?

0X0409.INI
165x300.bmp
500x60.bmp
asia.slf
component.cif
Dateiliste_fsc_driver.txt
Dateiliste_fsc_drv_list.bat
drvInterface.dll
english.slf
ErrList.mlf
europe1.slf
europe2.slf
europe3.slf
europe4.slf
InsMRaid.exe
INSTMSIA.EXE
INSTMSIW.EXE
ISSCRIPT.MSI
LICENSE.MLF
MRaid.dll
PCIENUM.SYS
Platform.msi
raid_tool.chm
raid_tool.exe
RaidDrv.dll
RaidDrv9x.dll
RaidUtl.dll
RaidUtlNT.dll
Readme.htm
SETUP.EXE
Setup.ini
Setup.iss
SETUP.MLF
SETUP.SCF
txtsetup.oem
VIA ComboRAID External Release Note.htm
VIAMRAID
viamraid.cat
VIAMRAID.INF
viamraid.mpd
viamraid.sys
VIAMRX64
viamrx64.cat
VIAMRX64.INF
viamrx64.sys
VIAMVSD.vxd
viasetup.dll

Und was ist mit der >txtsetup.oem<-Datei aus dem Sticky-Thread: wird die nur von Builder-Programmen benötigt oder auch für die Installation. Da ist mir der Zusammenhang noch nicht ganz klar.

Kann mir das jemand mit der >txtsetup.oem< noch erklären ?

Vielen Dank !

MfG Stolpe
stolpe
 
Beiträge: 3
Registriert: 29.09.2006 22:40
Wohnort: 21502 Geesthacht

Beitragvon -TiLT- » 01.10.2006 14:48

Nicht jedes USB-Diskettenlaufwerk wird unterstützt. Ich meine aber mal hier im forum über die Suche die Modelle gefunden zu haben.

Wenn du kein USB-Laufwerk hast, integriere lieber die Treiber in eine Windows-CD. Das ist kostengünstiger.
Doubleslash hat geschrieben:Es kann nicht sein, dass ihr keine Probleme mit dem 3438 habt. Jeder hat die, sogar solche, die das Notebook gar nicht haben! JEDER! Auch ihr!
Benutzeravatar
-TiLT-
 
Beiträge: 813
Registriert: 13.01.2006 03:22

Win2K-Installations-CD_SP4 mit Raid+ und SATA-Treibern

Beitragvon Wolfi26444 » 14.12.2006 00:40

Ich habe mir eine Installations-CD mit den SATA und Raid-Treibern angefertigt. Basis win2k SP4. Sind ca. 390 MB als Iso.
Kann ich Dir zumailen, wenn Du sie noch brauchst.
Wolfi26444
 
Beiträge: 48
Registriert: 08.11.2005 00:35


Zurück zu Windows

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron