amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

nochmals taktung

Alles, was mit dem Prozessor, dem Arbeitsspeicher oder deren Kühlung zu tun hat.

nochmals taktung

Beitragvon ebe76 » 04.10.2006 21:53

amilo 1667ex 2,0ghz turon...wenns netzteil drann ist taktet sie einwandfrei rauf auf 2000 bei bedarf, oder bleibt immer oben je nach energieschema. jedoch sobal es netzteil ab ist, cpu 100% ausgelastet geht sie nich über die magischen 800, wieder rein, und alles läuft wie geschmiert. bin ich jetz zu blöd oder kapier ichs einfach net? sollte doch auch mit akku auf 2,0 kommen oder hab ich was falsch verstanden?
ebe76
 
Beiträge: 13
Registriert: 03.10.2006 19:57

Âkku bremst CPU aus...

Beitragvon ebe76 » 05.10.2006 21:26

Offensichtlich, so zumindest in einem Test von "PC-Welt" nachzulesen ist von seiten des herstellers eine "Bremse" eingebaut, welche im akku betrieb die CPU auf 800MHz begrenzt! Nun ja, da ich schon die ganze zeit versuche meine cpu auf die 2,0Ghz zubringen, und dies mir aber nur im Netz betrieb gelang, sobald kabel ab, 800-850, mehr nicht mehr, scheint das ja die erklärung zu sein.. Ist des jetz nur mir aufgefallen? Evtl. gibts ja nen tool mit dem man den schwachsinn ausschalten kann. denn für was brauch ich ne CPU mit dynamischer taktung, wenns im akkubetrieb auf 800 angenagelt bleibt, und im netzbetrieb sich anpasst bis auf 100% und zurück.sinn der sache sollte ja eigentlich sein im akkubetrieb strom zusparen aber nicht auf die leistung verzichten zumüssen.
Hat hier jemand hilfe?
ebe76
 
Beiträge: 13
Registriert: 03.10.2006 19:57

Beitragvon aspettl » 05.10.2006 21:46

Wie du schreibst: Ein entsprechendes Tool wie NHC oder RM Clock löst das am einfachsten.

Gruß
Aaron
Vor dem Erstellen neuer Themen bitte die Suchfunktion benutzen und Forenregeln lesen!
Bitte trage dein Notebook mit den technischen Daten im Profil ein.
Benutzeravatar
aspettl
Administrator
 
Beiträge: 7181
Registriert: 15.11.2004 12:46
Notebook:
  • Lifebook E8020D

Beitragvon ebe76 » 05.10.2006 21:49

NHC hab ich drauf, da kann ich tun und machen was ich will, sobald kabel gehts auf 800mhz.
ebe76
 
Beiträge: 13
Registriert: 03.10.2006 19:57

juhu!

Beitragvon ebe76 » 06.10.2006 20:35

So, habs nun geschafft, mit RMckock kann ich die cpu takt verändern. jetz gehts auch im akku dynamisch zu wenn man will. bin beim niedrigsten wert auf 0.775Volt, weniger packt er net. Was habt ihr für werte? Turion64 Ml37 2,0.. damit ist dann aber die funktion der silent taste ausser betrieb gesetzt oder? Angeblich soll sie ja auch die Grafikkarte runter fahren..
ebe76
 
Beiträge: 13
Registriert: 03.10.2006 19:57

na ja

Beitragvon AnitaE. » 09.10.2006 16:29

[quote="aspettl"]Wie du schreibst: Ein entsprechendes Tool wie NHC oder RM Clock löst das am einfachsten.

Gruß
Aaron[/quote]

am einfachsten würde ich das nicht bezeichnen, sondern lästige, Notwendigkeit.
Es ist schon eine Frechheit was sich Fujitsu dabei gedacht hat.
Wirklich am einfachsten wäre es, dass der User für sein teures Geld selber entscheidet im BIOS einzustellen wie die CPU zu Takten hat!
Anita :twisted:
Benutzeravatar
AnitaE.
 
Beiträge: 16
Registriert: 09.10.2006 16:26
Wohnort: Deutschland
Notebook:

Beitragvon roboto » 09.10.2006 17:24

Dazu muss man sagen: Es scheint bei allen Turion Modellen (herstellerunabhängig) so zu sein, dass die CPU auf 800MHz runtergetaktet wird, sogar bei richtig teuren Modellen wie dem Alienware Aurora m9700 und dem Cyber-System DR19, beides wahrlich keine günstigen NBs. Ich glaube da kann FSC nicht so viel für, und liegt am Prozessor.
roboto
 
Beiträge: 48
Registriert: 09.10.2006 17:19

Ja und Nein!

Beitragvon AnitaE. » 11.10.2006 13:58

roboto hat geschrieben:Dazu muss man sagen: Es scheint bei allen Turion Modellen (herstellerunabhängig) so zu sein, dass die CPU auf 800MHz runtergetaktet wird, sogar bei richtig teuren Modellen wie dem Alienware Aurora m9700 und dem Cyber-System DR19, beides wahrlich keine günstigen NBs. Ich glaube da kann FSC nicht so viel für, und liegt am Prozessor.


hallo,
das ist so nicht ganz richtig, auch wenn ein Teil des Problemes darin zu finden ist. Mit Sicherheit besitzt der Prozessor die Möglichkeit variabel getaktet zu werden. Dies von Hause aus. Da man aber jedoch nachträglich in Windows mit einer Software in Konstant auf vollem Takt laufen lassen kann, wäre dies schon auch über das BIOS möglich, daran schuld ist Fujitsu (denn die vertreiben das komplette Produkt und hätten sehr wohl Einfluss auf die Hersteller des BIOS). Also liegt in diesem Fall die Schuld bei Fujitsu und nicht beim Prozessorhersteller.
Anita
Benutzeravatar
AnitaE.
 
Beiträge: 16
Registriert: 09.10.2006 16:26
Wohnort: Deutschland
Notebook:


Zurück zu CPU, RAM, Lüfter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron