amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Das V3205 - ein Lob!

Du besitzt ein Amilo-Notebook und möchtest anderen die Erfahrungen mitteilen? Dann bist du hier richtig.

Das V3205 - ein Lob!

Beitragvon pauldavid » 22.10.2006 23:51

Ein Hinweis vorweg: Den selben Text habe ich in einem anderen Forum veröffentlicht. Ich denke aber, dass er auf jeden Fall auch ins Amilo-Forum gehört.

---------
Also:

Da ich glaube, dass es den einen oder anderen noch interessieren dürfte, hier meine Ersterfahrungen mit dem Fujitsu Siemens Amilo Pro V3205.

Daten: Intel Core Duo 1,6 Ghz, 512 MB Ram, 60 GB Festplatte, WLan,Bluetooth, 12 " Glare Display, DVD Dual Layer Brenner, etliche Anschlüsse (genauere Technische Daten dafür finden sich überall im Netz)

Es mag natürlich qualitative Unterschiede bei den Modellen aus der Amilo Pro Reihe geben, deshalb beziehe ich mich hier natürlich ausschließlich auf das V3205, welches ich seit nunmehr zwei Wochen mein eigen nennen darf.

Zunächst mal zum Äußeren: Das Notebook sieht wirklich schick aus. Und zwar um einiges besser, als auf den meisten im Netz zu findenden Abbildungen. Es ist nicht, wie oft gezeigt, billig grau, sondern tief schwarz, mit einem silbernen Rand und silberfarbenen Druckknöpfen. Unter der Tastatur (auch schwarz) befindet sich eine Art Glanzlackstreifen. In zugeklappten Zustand ist der Silberrand ebenfalls sichtbar. Der Deckel ist in Matt schwarz und auch hier gibt es eine eingefasste Glanzlack-Fläche, ebenfalls schwarz. Das wirkt alles in allem sehr edel und gut verarbeitet. Bis auf dass der Deckel wie bei den meisten Mittelklasse-Notebooks eher labil ist.

Mein Schwerpunkt bei der Nutzung eines Laptop liegt nicht darin, das Gerät an seine Grenzen zu führen, sondern mich mit ihm "wohl zu fühlen", um so gut arbeiten zu können. Ich denke, dass Einige das mit dem "wohlfühlen" sicher nachvollziehen können. Ich will in erster Linie damit Office-Arbeiten machen, ins Internet und ab und zu ein kleines Spielchen spielen oder was brennen. Und dabei ist es gut, zu wissen, dass dieses Gerät, ausgerüstet mit einem Duo Core Prozessor, im Ernstfall auch locker in der Lage ist, mehr zu bewältigen. Auf besonders hohe Grafikleistungen konnte ich gut verzichten. Der Intel GMA 950 scheint nach meinen ersten Erfahrungen aber locker in der Lage zu sein, so manches nicht ganz aktuelles 3D-Spiel zu bewältigen, wenn auch mit mittleren Details.

Das V3205 ist sehr leise, und es wird bei meiner Textverarbeitung und Internet nur sehr langsam warm. Lediglich unter dem rechten Handballen erwärmt es sich ganz etwas was aber absolut nicht unangenehm ist. Dann springt auch meist vorschnell für eine Weile der Lüfter an, der das wieder regelt, und sich kurz darauf wieder schlafen legt.

Das Display ist ein zweischneidiges Schwert. Einerseits ist es klar und scharf und macht durch den Glossyeffekt viel her, andererseits könnte es leuchtstärker sein. Außerdem ist der Seitenblickwinkel sehr eng. Wenn zwei Personen davor eine DVD gucken wollen, müssen sie bei ein bis zwei Meter Abstand schon etwas zusammen rücken. ;-)

Mit manuellen Knöpfen unter dem Display lassen sich am V3205 Wlan ein und ausschalten, Mail, Internet und Player aktivieren, und mit einer weiteren Taste der Lüfter vorzeitig runterdrehen, falls er den Nutzer stört und dieser der Meinung ist, das Notebook müsse noch gar nicht gekühlt werden. ;-)

Die Tastatur: Ja, sie biegt sich etwas durch, und ich mag das eigentlich nicht. Andererseits ist es längst nicht so schlimm wie bei billigen Acer oder günstigen Twinhead oder ähnlichem. Habe da viel ausprobiert und verglichen. Die leicht verkleinerten Tasten sind im ersten Moment etwas gewöhnungsbedürftig, aber innerhalb weniger Tage habe ich mich daran gewöhnt und mir macht es mittlerweile sogar Spaß, darauf zu tippen. Sie sind recht stramm gespannt. Für Leute, die ihre Tasten also am liebsten nur berühren würden, damit sich was tut, nicht geeignet. ;-)

Ich bin wie gesagt weniger vom technischen Standpunkt an meine Eindrücke gegangen, sondern vom Gesamtgefühl. Auch wenn manche sagen werden, Gefühl ist schön und gut, aber was leistet das Baby denn?!? Also, ich denke, Prozessor, Speicher und Grafik leisten genug für den Durchschnitts-User, der mit dem Gerät in erster Linie arbeiten und manchmal rumspielen will. Wenns mal nicht reicht, läßt sich der Arbeitsspeicher ja auch noch aufrüsten.

Nun kommen wir aber zum besten Argument für das V3205! Ich habe es für sage und schreibe 849 Euro (Neupreis) erstanden und zu dem Preis bekommt man ein wirklich selten schickes, 1,8 kg leichtes, 12 " Notebook mit einem Akku, der tatsächlich (nicht nach Angabe, sondern nach von mir manuell gemessener Zeit) 4:30 Stunden hält (bei Textverarbeitung!). Schätzungsweise schafft der Akku bei intenvierer Nutzung trotzdem über 3 Stunden.

Also, ich bin sehr zufrieden und bereue den Kauf bisher nicht. Leute die ähnliche Ansprüche haben und etwas individuelles suchen, fernab vom langweiligen allgegenwärtigen Metallic-Design, sei dieses sehr mobile Gerät ans Herz gelegt. Das mußte mal gesagt werden. ;-)

Falls jemand andere Erfahrung gemacht hat, so würde mich das interessieren. Aber bisher habe ich von Usern nur positives gelesen.
Zuletzt geändert von aspettl am 22.10.2006 23:51, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: aspettl (23.10.2006 01:16): Verschoben.
FSC Amilo Pro V 3205 12"
1,6 Ghz Dual Core
512 MB
60 GB
Wlan, Bluetooth, Dual Layer Brenner
pauldavid
 
Beiträge: 4
Registriert: 22.10.2006 23:44

Beitragvon Skipper » 23.10.2006 22:38

Hallo,

du schreibst, dass du das Notebook für 850 Euro gekauft hast. Da ich es mir eventuell auch besorgen wollte, würde mich es interessieren, wo du es so günstig herbekommen hast.

Gruß,
Skipper
Skipper
 
Beiträge: 2
Registriert: 23.10.2006 01:02

Beitragvon pauldavid » 24.10.2006 08:53

Hallo Skipper,

ich hatte es schon in der engeren Auswahl, als Notebooksbilliger.de es für 999 Euro angeboten hatte. Dann, einige Tage später, war es wohl im Preis gesunken und ich fand viele Angebote knapp unter 900. Für 849 habe ich es schließlich bei Plantet4one.de bekommen.

Gruß
FSC Amilo Pro V 3205 12"
1,6 Ghz Dual Core
512 MB
60 GB
Wlan, Bluetooth, Dual Layer Brenner
pauldavid
 
Beiträge: 4
Registriert: 22.10.2006 23:44

Re: Das V3205 - ein Lob!

Beitragvon twiki » 21.03.2013 17:04

unser AMILO Pro v3205 hat nun im Jänner 2013 eine neue Platte mit Win8pro 32-bit inkl. MediaCenter erhalten.

Habe dort nur die 32-bit-Version installiert, da wir zwei Riegel a 2 GB nie zum vernünftigen Lauf bekommen haben,
nun fristet es mit 1x2 GB DDR2-667 daher,
die beiden 1 GB Riegel landeten inzwischen in dem Mac mini Late2006 einer Bekannten.

Leider läuft bisher noch nicht Bluetooth und der MulitCard-Reader. :-(


PS.: zuvor durfte es mit 3 GB unter Vista Business seine Aufgaben erfüllen. ;-)
twiki
 
Beiträge: 8
Registriert: 05.09.2007 19:46
Notebook:
  • Amilo Pro v3205 EM79v3205AF4DE
  • MD 42200 ( WIM 2030) mit DVI

Re: Das V3205 - ein Lob!

Beitragvon Morrison » 24.04.2013 12:06

Ich bin auch Amilo V3205 Besitzer und kann mich den allgemein guten Reviews nur anschließen. Ich habe es jetzt zwar einige Wochen gar nicht mehr benutzt, da ich das Netzteil verloren habe, aber ein Neues ist bereits bei http://www.rakuten.de/ bestellt. Davor hat das Gerät alle Dienste absolut zufriedenstellend erfüllt.

Den einzigen echten Nachteil,finde ich den Seitenblickwinkel, da gebe ich pauldavid recht. Die Reflektionen sind schon etwas stark ausgeprägt, auch wenn das Glossy-Display sehr schick aussieht. Zum Filme schauen mit mehreren Leuten sicher nicht optimal. Ansonsten ein Top-Gerät!
smash fascism
Benutzeravatar
Morrison
 
Beiträge: 9
Registriert: 05.04.2013 17:42


Zurück zu Erfahrungsberichte / Tests

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron