amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Amilo Xi1546 diverse Probleme und Fragen

Alle Fehler oder Probleme, deren Ursache nicht direkt bestimmbar ist, bzw. die beim Notebook als Ganzes auftreten, können hier beschrieben werden.

Amilo Xi1546 diverse Probleme und Fragen

Beitragvon TAWL » 03.11.2006 10:47

Hallo!
Ich hab gestern ein Amilo Xi 1546 erstanden.
Leider habe ich statt einem Core Duo mit 1,83Ghz einen Core 2 Duo 1,66Ghz erhalten. Wurde als "Hochwertiger" bezeichnet. Glaube ich kaum.

Dazu noch 1024MB RAM.

Eigentlich sollte der Lappi ja schneller sein als mein alter Desktop PC (2,66Ghz P4, 1024MB RAM, 6800er Geforce)
Aber Gothic 3 krieg ich nich flüssiger zum Laufen als auf meinem alten Rechner.
Ist die CPU doch nicht so stark?
Neuster 6.10 Mobility Driver ist natürlich drauf. Habe überall die aktuellsten Herstellertreiber genommen, nicht die von FSC.

Wobei mir noch einfällt, beim DVB-T Empfang mit nem USB Stick ruckelt das Bild auch ganz schön. Habs noch nicht an meinem Desktop PC ausprobiert, aber kanns sein, daß dafür die CPU Power einfach nicht ausreicht? Gerade bei den runtergetakteten 9xxMhz? (Edit: Hat sich auch erledigt. Hat wohl gestern Abend nur so geruckelt, weil zuwenig Empfang da war. Warum auch immer.)

Dann gibts ja noch das Problem, daß der Treiber bei einstecken einer 5.1 Soundanlage via Klinke keine Auswahl auf 5.1 bietet sondern weiter auf 2 Kanal bleibt.
Hat da schon wer eine Lösung?

Der Laptop hat ja leider nur den ExpressCard Slot, somit fällt eine Creative Audigy 2 PCMCIA Card aufrüstung wohl flach, oder?


Und erlischt wirklich beim Einbau einer zweiten Festplatte die Garantie?
Auch beim Einbau von RAM?


Achsou, und wie ist das mit dem Silent Mode. Bringt der bei euch was? Muss dafür vielleicht ne extra Software drauf?

Da der Laptop bei mir ja ein desktop replacement sein soll würde ich ihn gerne auf voller Power laufen lassen, wenn er extern angeschlossen ist.Aber die CPU taktet ja im Windows auf die 9xxMhz runter.
Gibts da ne Lösung? (Edit: Hab se schon gefunden. Centrino Hardware Control)


Bin leider neu im Notebookbereich, entschuldigt meine, vielleicht noobigen, Fragen ;)


Edit: Achso und ich hab, nachdem ich alle mir bekannten Treiber installiert habe, noch immer ein "PCI Device", daß von Windows erkannt wird.
Was könnte das sein?
Die Treiber CD von FSC erkennt da auch nix neues.
Benutzeravatar
TAWL
 
Beiträge: 36
Registriert: 03.11.2006 10:39

Beitragvon seaexplorer » 03.11.2006 13:08

Hab das selbe Problem mit der PCI-Device. Es gibt einen Hinweis zu einem Intel Raid Treiber (Matrox o.ä.) der das Problem beheben soll. Hab es allerdings selber noch nicht ausprobiert (Muffe, dass mein eingerichtetes Raid flöten geht).

Gruß
Sea
Benutzeravatar
seaexplorer
 
Beiträge: 31
Registriert: 01.11.2006 22:59

Beitragvon TAWL » 03.11.2006 22:39

Jau hast recht. Hab den Matrix Treiber installiert, jetzt ist das Gerät futsch.

Danke, ein "Problem" weniger :)
Benutzeravatar
TAWL
 
Beiträge: 36
Registriert: 03.11.2006 10:39

Re: Amilo Xi1546 diverse Probleme und Fragen

Beitragvon -TiLT- » 04.11.2006 18:31

TAWL hat geschrieben:Hallo!
Ich hab gestern ein Amilo Xi 1546 erstanden.
Leider habe ich statt einem Core Duo mit 1,83Ghz einen Core 2 Duo 1,66Ghz erhalten. Wurde als "Hochwertiger" bezeichnet. Glaube ich kaum.


Ein Core2Duo ist "etwa" 10% schneller als ein gleich schnell getakteter CoreDuo.

1666 mhz * 1,10 = 1833mhz

Zusätzlich kann er 64bit Instruktionen in einem Schritt berechnen.

Die Mobilprozessoren sind von der Mhz-zahl nicht direkt vergleichbar zu den Desktopprozessoren. Es wurde etwa ein Faktor von 1,48 ermittelt bei tests.

1666 mhz * 1,10 * 1,48 = 2712 mhz

Dein Prozessor verhält sich also im Regelfall wie ein Pentium mit 2,7ghz.

Er kann unter bestimmten Umständen aber auch besser oder viel schlechter abschneiden.
Doubleslash hat geschrieben:Es kann nicht sein, dass ihr keine Probleme mit dem 3438 habt. Jeder hat die, sogar solche, die das Notebook gar nicht haben! JEDER! Auch ihr!
Benutzeravatar
-TiLT-
 
Beiträge: 813
Registriert: 13.01.2006 03:22

Beitragvon corcoran » 04.11.2006 19:59

Ein Core2Duo ist "etwa" 10% schneller als ein gleich schnell getakteter CoreDuo.

Ich habe schon einige Texte gefunden, in denen von 15-30% Leistungszuwachs gesproche wurde, wobei bei voller Softwareunterstüzung noch mehr erreicht werden kann!
corcoran
 
Beiträge: 106
Registriert: 10.10.2006 10:22
Wohnort: Rinteln

Beitragvon TAWL » 04.11.2006 20:06

Ich habe bei Benchmarks eine Durchschnittssteigerung von 10% gesehen. Mal mehr, mal weniger, mal gar keine.

Dafür aber auch 10% mehr Stromverbrauch, die aber garantiert :)

Zusätzlich kann er 64bit Instruktionen in einem Schritt berechnen.


Ich nutze 32bit Windows. Ich frage mich immer noch, wofür 64bit im personal sector gebraucht wird. 64bit ist vor allem für größere Arbeitsspeicheradressierung, aber selbst WinXP Pro unterstützt 4GB RAM, die heutzutage im personal sector nicht genutzt werden.

Egal, aber von "höherwertig" kann man beim Tausch von Core Duo 1,83ghz zu Core 2 Duo 1,66Ghz nicht sprechen. Gerade weil die beiden Prozessoren preislich fast gleich auf liegen.

(Quelle: Alternate : Core Duo 1,83Ghz 30€ teurer als Core 2 Duo 1,66Ghz)
Benutzeravatar
TAWL
 
Beiträge: 36
Registriert: 03.11.2006 10:39

Beitragvon -TiLT- » 04.11.2006 23:03

corcoran hat geschrieben:Ich habe schon einige Texte gefunden, in denen von 15-30% Leistungszuwachs gesproche wurde, wobei bei voller Softwareunterstüzung noch mehr erreicht werden kann!


Unter gewissen Umständen mag das sogar zutreffen, besonders dann wenn die 4mb-Cache Variante diesen Vorteil ausspielen kann und zugleich viele Berechnungen direkt, anstatt in mehreren Schritten über SSE gezogen, ablaufen können.
Realistische Benchmarks mit viel, viel Software haben aber einen Durchschnittswert von ca. 10% gezeigt. Oft ist der Core2Duo gar nicht schneller. Siehe auch TAWLs Beitrag.

TAWL hat geschrieben:Ich nutze 32bit Windows. Ich frage mich immer noch, wofür 64bit im personal sector gebraucht wird. 64bit ist vor allem für größere Arbeitsspeicheradressierung, aber selbst WinXP Pro unterstützt 4GB RAM, die heutzutage im personal sector nicht genutzt werden.


Dank SSE können 64Bit Berechnungen auch auf 32Bit Prozessoren ausgeführt werden. Daher hat man die Wichtigkeit nie wirklich mitbekommen. WindowsXP mit SP2 kann dank AWE/PAE auch 64GB Speicher auf 32Bit Prozessoren. Jedoch muss die Software da auch mitspielen.

http://www.msexchangefaq.de/konzepte/4gb.htm

64Bit ist auch in meinen Augen überflüssiger Schmu. Aber nun gehts halt in die Richtung. Wenigstens macht Intel mit den 64Bit nicht so nen Werbe-Rambazamba wie ich befürchtet habe. Brauchen tuts aber kein Mensch. Bisher sind sowieso meist eher die Chipsätze die auf weniger als 4gb limitieren.
Doubleslash hat geschrieben:Es kann nicht sein, dass ihr keine Probleme mit dem 3438 habt. Jeder hat die, sogar solche, die das Notebook gar nicht haben! JEDER! Auch ihr!
Benutzeravatar
-TiLT-
 
Beiträge: 813
Registriert: 13.01.2006 03:22


Zurück zu Allgemeine Probleme

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste