amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

keine Garantie mehr..

Alle Fragen und Erfahrungen, bei denen es um den FSC Support, die Gewährleistung oder Garantie bzw. Reparatur geht.

keine Garantie mehr..

Beitragvon Multi » 17.11.2006 05:34

Hallo zusammen,

habe ein größeres Problem und zwar habe ich mein Notebook letze Woche zum 2. mal wegen dem selben Fehler eingeschickt. (Display Schwarz)

Nun das Problem, als ich heute in meinen Briefkasten schaute lag dort ein netter Kostenvoranschlag von "der Firma" drin.
Preis satte 551€.

Grund: keine Garantie wegen Flüssigkeitsschaden.

Nun ein kleiner Rückblick, als ich mein Notebook frisch bekommen hatte,
ist mir ein bisschen Limo über die Tastatur gelaufen.
Daraufhin habe ich sofort das Notebook ausgeschaltet Akku raus. Tastatur gereinigt (einige Tasten klebeten jedoch immer noch ein bisschen).

Einen Monat später hatte ich den Ersten Display Schaden.
Meiner Meinung aber unabhängig von der Limo Aktion.
Guten Gewissens schickte ich mein Amilo dann das erste mal ein.
Ohne Probleme bekamm ich mein Notebook 3 Wochen später heile zurück.

8 Monate später das gleiche Problem wie beim ersten mal auch ... das Display wurde wieder Schwarz und ich schickte das Notebook erneut ein.

Nunja als Rückantwort bekamm ich diesmal jedoch den oben genannten Kostenvoranschlag.

Frage ist nun, wie kann ich "die Firma" überzeugen das es sich nicht um einen Flüssigkeitsschaden handelt, sondern das es an was anderem liegen muss und sie die Reperatur als Garantie laufen lassen :(

Würde mich über Tipps eurerseits freuen.

Danke im vorraus

MFG Multi
Multi
 
Beiträge: 4
Registriert: 27.10.2006 21:50

Beitragvon petschbot » 17.11.2006 12:27

Handy haben häufig im inneren kleine Klebepunkte verbaut, die sich bei Flüssigkeitskontakt verfärben, vielleicht haben die Techniker auch Zuckerreste in irgendwelchen Ecken gefunden. Natürlich wird dann erstmal ein Flüssigkeitsschaden unterstellt. Selbst wenn du denen jetzt schilderst, dass der Schaden schon länger zurücklag und schon vorher einmal anstandslos repariert wurde wird man sich voraussichtlich auf eine Spätfolge des Flüssigkeitsschadens berufen.

Es gibt natürlich auch die Möglichkeit, dass das Notebook auf dem Transport einen Flüssigkeitsschaden erlitten hat. Wenn es im Originalkarton versandt wurde, eingeschlagen in die Antistatikfolie und dem ganzen anderen Bimborium, ist das zwar unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich und die Transporthaftung liegt dann bei FSC.
Mein Amilo-Blog:
http://7440g.blogspot.com
Benutzeravatar
petschbot
 
Beiträge: 1086
Registriert: 15.07.2005 17:01
Notebook:
  • M 7440G
  • Palm Zire 31
  • Lintec Desktop
  • FSC Desktop "Trend"

Beitragvon PappaBaer » 17.11.2006 15:01

Wie Du selber schreibst und zugibst, gab es ja in der Tat mal einen Flüssigkeitsschaden.

Bei einem solchen erlischt die Garantie.

Du kannst also eher froh sein, dass bei der ersten Reparatur anscheinend der Techniker nicht so genau hingesehen hat.

Kannst Du denn beweisen, dass es sich nun nicht um eine Spätfolge der damailgen Limo-Dusche handelt? Ich denke, das wird ohne Gutachter (den Du bezahlen müsstest) schwer möglich sein. FSC muss Dir jedenfalls nicht beweisen, dass der Schaden durch die Flüssigkeit entstanden ist. Wenn sich nachweisen lässt, dass Flüssigkeit im Gerät war (und das ist recht einfach, da Limo deutliche Spuren hinterlässt), ist die Garantie flöten.

Von daher sehe ich da schwarz für Dich.
Gruß Torsten
__
Wie poste ich falsch:
Nachdem ich Google und die Suche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativem Titel und undeutlichem Text, mit dem keiner etwas anfangen kann.
Benutzeravatar
PappaBaer
Moderator
 
Beiträge: 3979
Registriert: 08.01.2005 11:54
Wohnort: Schleswig-Holstein
Notebook:
  • Lifebook S-7010
  • Lifebook S-6120


Zurück zu Gewährleistung / Garantie / Reparatur

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron