amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Linuxinstalation unter Amilo Pi 1536

Alle Fragen, die sich speziell um Linux oder andere Unix-ähnliche Betriebssysteme drehen.

Linuxinstalation unter Amilo Pi 1536

Beitragvon valon123 » 06.12.2006 10:40

Hallo zusammen

Ich habe ein Problem mit meinem Amilo.

Ich wollte Suse Linux installieren (sry muss suse nehmen von der Schule aus :D)
Doch er konnt keine HD finden.

Ich hatte das gleiche Problem schon bei Windows XP Prof. Doch da konnte ich eine Windows-CD erstellen, die die Treiber schon enthält.

Geht das bei Suse auch oder muss ich eine Startdiskette erstellen oder ist im neusten Suse 10.1 der Treiber bereits vorhanden.

Hoffe auf schnelle Antworten, da ich in 2 Wochen eine Abschlussprüfung darüber schreiben muss.

Gruss
valon123
 
Beiträge: 10
Registriert: 05.12.2006 17:23

Beitragvon valon123 » 07.12.2006 10:12

Ich denke ich hab etwas gefunden! :lol:

http://en.opensuse.org/HCL/Laptops/Fujitsu

Werde es heute Abend zuhause einmal ausprobieren.

ps: es stehen Informationen für einen riesen Haufen Laptops im Link.

Gruss :P
valon123
 
Beiträge: 10
Registriert: 05.12.2006 17:23

Beitragvon Cajunjoe » 08.12.2006 10:07

Nimm gleich die neue Suse 10.2, funktioniert wirklich gut.
Wenn Du auch noch eine Geforce im Notebook hast läufts nochmal besser. Für ATI muss man noch auf einen neuen Treiber warten.
Cajunjoe
 

Ati treiber installation für X1400 Radeon Mobile unter SUSE

Beitragvon arkos78 » 18.01.2007 12:21

Hallo, ich bin neu unter linux... wirklich neu, und erst mal habe ich versuch OpenSUSE in meine AMILO Pi1536 zu installieren zuerst mit OpenSUSE v10.2 i86-64 DVD und erst mal hat es nicht funktioniert obwohl die Amilo Pi1536 ein Dual Core ist, dannach mit i386... hat funktioniert aber annerkennt kein Duo Processor oder scheint mir nur so, aufjedenfall hat jemmand ein vorschlag, was ich machen konnte?

und zweit und ich habe keine ahnung wie man die Ati drivers installiert, ich habe die runtergelanden und versuch die aufzumachen und kommt nur ein text datei oder so was, ich habe auch versuch zu verstehen was in die OpenSUSE website gesagt wird um etwas zu unternehmen aber habe nicht verstanden, man muss kompilieren und komische sachen machen, konnte mir bitte bitte jemand damit helfen, oder ein link mit info (step by step) schiken.?

vielen dank in voraus

arkos78
arkos78
 
Beiträge: 2
Registriert: 18.01.2007 12:05

Beitragvon Cajunjoe » 18.01.2007 13:03

Hat Dein Laptop Core 2 Duo oder "nur" Core Duo?!
Erst mit Core 2 Duo kannst Du Dir die 64-Bit Version installieren. Lad Dir die 32-Bit version runter, diese sollte funktionieren.
Was die ATI-Treiber angeht gibt es eine genaue Beschreibung auf der ATI-Downloadpage http://ati.amd.com/support/drivers/linux/linux-firegl.html
Jetzt wird es aber erst richtig kompliziert. Suse 10.2 setzt Xorg 7.2 ein, der aktuelle Treiber zum download unterstützt nur xorg 7.1, d.h. warten.
Versuche erst einmal SuSE zu installieren, alles weitere solltest Du Dir beibringen. Ein gute Anlaufstelle ist http://www.linuxlinks.com/
Cajunjoe
 

Beitragvon arkos78 » 18.01.2007 15:36

ok, werde ich versuchen, obwohl das letzte teil über Xorg 7.2 und Xorg 7.1 habe ich nicht so viel verstanden aber da ich sowieso warten muss ist egal.

noch eine frage... mein windows funktioniert nicht mehr nachdem ich OpenSUSE installiert habe warum das? ich hab doch re-partitioniert so was konnte ist shief gelaufen?

Du hast rechts ich habe nur Centrino Duo, das heiss 32-bit then...

vielen dank nochmals


Arkos78
arkos78
 
Beiträge: 2
Registriert: 18.01.2007 12:05

Beitragvon Shivan » 18.01.2007 16:12

Eine sichere Möglichkeit erste Erfahrungen mit Linux zu machen, noch dazu ohne Treiberprobleme nennt sich Virtualisierung, sprich auf dem PC einen virtuellen PC einrichten und dort alles installieren. Sofern man die notwendigen Hardwareressourcen(unter 1GB Ram sollte man net anfangen) hat gerade für Anfänger zu empfehlen.

topic,13304,-Virtualisierungsloesung.html
Gruß Thorsten
Shivan
 
Beiträge: 191
Registriert: 21.12.2006 11:52
Wohnort: Ludwigshafen
Notebook:

Beitragvon Cajunjoe » 18.01.2007 16:42

Da gebe ich Shivan recht. Versuche es erst mal virtuell unter Windows, da kannst Du auch nichts kaputt machen.
Ich nehme an Du hast Dir den Bootrecord zerschossen, sollte eigentlich nicht passieren. Falls Du kein Raid verwendest, kannst Du mit einer Dos-Disk o.ä. booten und mit "fdisk /mbr" den Bootrecord von Win wieder herstellen. (Auf eigene Gefahr) :wink:
Cajunjoe
 

Zur Grafikkarte

Beitragvon gmuer » 21.03.2007 15:36

Dieses Repository von ATI im YaST hinzufügen und du hast keine Probleme mit OpenSuse:
http://de.opensuse.org/Zus%C3%A4tzliche ... fiktreiber

natürlich dann auch noch installieren... :)

-Marcel
gmuer
 
Beiträge: 7
Registriert: 02.07.2006 22:31
Notebook:


Zurück zu Linux / Unix / BSD

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron