amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Amilo L 6810 Problem mit Stromanschluß

Alle Fehler oder Probleme, deren Ursache nicht direkt bestimmbar ist, bzw. die beim Notebook als Ganzes auftreten, können hier beschrieben werden.

Amilo L 6810 Problem mit Stromanschluß

Beitragvon koral » 17.12.2006 18:37

Hallo Amilo Gemeinde,

mein Amilo L 6810 ist zwar schon etwas in die Jahre gekommen, funktioniert aber immer noch recht gut. Leider hat es nun ein Problem mit dem Stromanschluß: Die Buchse, in die der Netzteilstecker gesteckt wird hat einen Wackler. So wie es aussieht muss man, um an den Kontakt zu kommen, das gesamte Gehäuse entfernen. Wer kann mir hierzu einen Tipp geben?

Ich denke, wenn ich das Notebook zum Service gebe, wird das gesamte Mainboard getauscht. Mit etwas Löterfahrung sollte das doch auch zu reparieren sein?

Danke
koral
koral
 
Beiträge: 4
Registriert: 17.12.2006 18:15

Beitragvon PappaBaer » 17.12.2006 19:29

Die Geschichte mit der Netzteilbuchse scheint irgendwie eine Kinderkrankheit des L6810 und EL6800 zu sein, das liest man häufig und auch beim großen Auktionshaus sind häufig welche mit defekter Strombuchse drin.
Beispiel


Ich weiss nicht mehr, ob ich das noch aus dem Kopf zusammen bekomme:

Auf jeden Fall muss erstmal das Display runter. Dazu musst Du die Scharnierabdeckungen entfernen, die sind nur geklipst (die rechte kannst Du glaube ich nach rechts abziehen, die linke nach oben). Dann musst Du auf der unterseite die Klappe am Rand öffnen, unter der die CPU ist. In diesem Fach findest Du auch die Stecker für das Display. Auf der Seite dieser Klappe findest Du an der Innenseite im Akkufach eine silberfarbene Metallklammer. Diese kannst Du dann abnehmen und die Displaykabel ausfädeln.

Welche Schrauben nun noch genau für das Display waren (unten und/oder hinten) weiss ich nicht mehr, musst Du mal testen. Auf jeden Fall kannst Du das Display dann nach dem Lösen der richtigen Schrauben abnehmen.

Die Tastatur ist auch nur geklipst. Schau Dir mal den Spalt über der obersten Tastenreihe an, dort siehst Du 3 kleine Haltenasen, die Du vorsichtig reindrücken kannst, um die Tastatur zu entriegeln.

Das optische Laufwerk lässt sich ja innerhalb von Sekunden entfernen, die Festplatte musst Du rausschrauben.

Danach solltest Du alle Schrauben auf der Unterseite lösen, die das Bottom-Cover (untere Gehäuseschale) halten. Das sind zum Teil recht dünne kleine silberfarbene Schrauben, die man auch leicht übersieht. Hast Du das gemacht, solltest Du diese schwarze Gehäusehälfte abnehmen können.

Beim weiteren Zerlegen musst Du dann Schauen, an welchen Stellen das Mainboard mit dem Top-Cover (silberne Gehäusehälfte) verschraubt ist.

Zuletzt noch ein Tip fürs Wiederzusammensetzen: Achte beim Zusammenschrauben der beiden Gehäusehälfen auf den kleinen Schiebeschalten vorne links. Der ist mal schnell vergessen oder in einer falschen Position beim Einsetzen des Mainboards und dann war es das mit dem Lock der Tasten.

Ach ja: Das Du als aller erstes den Akku entfernen solltest, müsste klar sein.

Alle Angaben ohne Gewähr und auf eigenes Risiko.
Gruß Torsten
__
Wie poste ich falsch:
Nachdem ich Google und die Suche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativem Titel und undeutlichem Text, mit dem keiner etwas anfangen kann.
Benutzeravatar
PappaBaer
Moderator
 
Beiträge: 3979
Registriert: 08.01.2005 11:54
Wohnort: Schleswig-Holstein
Notebook:
  • Lifebook E-8020
  • Lifebook S-6120

Beitragvon koral » 17.12.2006 19:42

Super, das ging schnell! :D

Ich mache mich gleich mal an die Arbeit.

Gruß,
koral
koral
 
Beiträge: 4
Registriert: 17.12.2006 18:15

Beitragvon PappaBaer » 17.12.2006 19:47

Aber gehe behutsam vor. Plastik kann schnell brechen und dann liegt so eine Kunststoff-Haltenase plötzlich neben dem Book vor Dir amputiert auf dem Tisch.
Gruß Torsten
__
Wie poste ich falsch:
Nachdem ich Google und die Suche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativem Titel und undeutlichem Text, mit dem keiner etwas anfangen kann.
Benutzeravatar
PappaBaer
Moderator
 
Beiträge: 3979
Registriert: 08.01.2005 11:54
Wohnort: Schleswig-Holstein
Notebook:
  • Lifebook E-8020
  • Lifebook S-6120

Beitragvon koral » 17.12.2006 21:25

Hallo,

ich habe das Ding nun auseinandergenommen und den Fehler entdeckt:

Die zwei Lötstellen, mit denen die Buchse auf dem Mainboard befestigt ist sind rissig. Bei so einer Konstruktion auch kein Wunder, durch den Stecker hat man einen riesigen Hebel, der auf die Lötstellen wirkt. Und wenn dann einer am Stecker zerrt, geben die Lötstellen eben irgendwann auf.

Morgen, schnell mit dem Lötkolben drüber und dann dürfte das Amilo wieder funktionieren.

Nochmal Danke für die Schnelle Hilfe,
koral
koral
 
Beiträge: 4
Registriert: 17.12.2006 18:15

Beitragvon koral » 18.12.2006 21:46

Das Teil läuft wieder. Nachdem ich die zwei Lötpunkte frisch gemacht habe, funktioniert das Amilo wieder einwandfrei. :D
koral
 
Beiträge: 4
Registriert: 17.12.2006 18:15


Zurück zu Allgemeine Probleme

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste