amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Amilo M 7400, nur noch Bios Beeps !

Alle Fehler oder Probleme, deren Ursache nicht direkt bestimmbar ist, bzw. die beim Notebook als Ganzes auftreten, können hier beschrieben werden.

Amilo M 7400, nur noch Bios Beeps !

Beitragvon luca_ » 19.12.2006 10:09

Hallo

Ich habe ein Amilo M 7400 mit Windows XP am laufen (gehabt).
Er hat ab und zu mal einfach so ohne Vorwarnung rebootet. Warum auch immer.. Ich hab mir nichts Grosses dabei gedacht..

Doch eines Tages hat er nach diesem Reboot nicht mehr sauber gebootet. Der Windows Ladebildschirm sah ich noch, doch dann kam nur ein Bluescreen. Ich konnte leider nicht den Stop Code herausschreiben, da er sehr schnell wieder weg war.

Alles was ich jetzt erreichte, ist dieses Bild, wo man zwischen Abgesicherten Mobus, Abgesicherten Modus mit Netz oder CDROM, Letzte funktionierende Windows Konfiguration verwenden und Windows normal starten auswählen. Kennt ihr ja bestimmt.
Egal was ich ausgewählt habe, er hat immer gleich neugestartet.

Dachte ich mir ich installiere den Laptop lieber neu, braucht weniger Zeit.
Also habe ich Knoppix gebootet um noch ein paar Daten sichern zu können.
Ich konnte die Partition auch mounten, doch wenn ich grössere Lesezugriffe auf die Disk getätigt habe, stürtzte alles komplett ab, eingefrohren. Habe ich nur einzelne Dateien, die nicht sehr gross waren kopiert, ist dies nicht passiert.
Gut, dann hab ich hald jede Datei einzeln weg kopiert.
Bis hier hin vermutete ich entweder Filesystem oder sogar Harddisk Fehler. Hatte aber leider keine zweite Disks um dies zu testen.

Danach Windows CD gebootet und wollte die Installation starten. Bevor er aber zum Partitionierungs Teil kam, wieder ein Bluescreen.

Und seit dem kann ich den Laptop gar nicht mehr einschalten.
Alles was ich erhalte sind vier Töne in einem einheitlichen Abstand und dann schaltet er wieder selber ab. Kein Bild, nichts.

Jetzt wollte ich fragen, kennt einer dieses Symptom?
Oder weiss jemand, was ein M 7400 für ein Bios hat? So könnte ich zumindest herausfinden, was mir diese Bios Beeps sagen wollen..


Viele Dank
Luca_
luca_
 
Beiträge: 5
Registriert: 19.12.2006 09:03
Wohnort: Zürich

Beitragvon Sylvia » 19.12.2006 11:06

Hallöchen,

welches BIOS der Lappi hat, weiß ich auch nicht.
Habe eben mal eins meiner Dicken Bücher rausgekramt und geguckt, da steht bei 4 Pieptönen, dass es ein Fehler vom Timer-Baustein ist.
Was noch ne Möglichkeit wäre, rauszufinden, welches BIOS in Deinem Lappi steckt, vielleicht die Hotline anrufen und fragen, die müssten es doch sicher sagen können.
Wenn FSC für alle Lappis den gleichen BIOS Hersteller nutzt, dann dürfte es ein Phönix BIOS sein.
Hast es schon mal mit nem BIOS und Hardwarereset versucht? Stecker und Akku raus, Powertaste ca. 15 Sekunden gedrückt halten, Stecker und Akku rein, einschalten und gucken, wie der Lappi reagiert.
Um die Festplatte auf Fehler zu testen am besten das Tool von dem Festplattenhersteller nehmen. Das gibts auf den Seiten der Hersteller zum Download und dann weißt Du hinterher, ob die Platte einen Fehler hat oder ob sie ok ist.

Es grüßt

Sylvia
Benutzeravatar
Sylvia
 
Beiträge: 429
Registriert: 08.02.2006 21:15
Notebook:
  • Amilo A1650G

Beitragvon luca_ » 19.12.2006 12:44

Was ich nicht verstehe, ich finde kein Bios das vier Töne ausgiebt, die dazwischen den selben Abstand haben.

http://www.pchell.com/hardware/beepcodes.shtml

Ich weiss nicht weiter?

Bei den Phönix Codes ist das Format total anders, oder versteh ich das nicht ganz richtig?
luca_
 
Beiträge: 5
Registriert: 19.12.2006 09:03
Wohnort: Zürich

Beitragvon tobibeck80 » 19.12.2006 17:36

hilft das hier weiter?



http://www.biosflash.de/bios-pieptoene.htm


PS: FSC verbaut u.a. auch BIOS von Uniwill.....also was bei dir drin ist weiß ich aber a net
tobibeck80
 
Beiträge: 2062
Registriert: 27.08.2006 19:16
Notebook:
  • Amilo M3438G

Beitragvon luca_ » 20.12.2006 08:24

Das Einzige was zutrifft ist dies hier

4x kurz
Fehler in den ersten 64 kB des Speichers oder Systemtimer 1 funktioniert nicht

Ich suche noch nach einem Laptop, der die selben RAM hat, dann kann ich die mal austauschen und testen.

Wenn es der Systemtimer ist, kann man den irgendwie resetten oder so?
luca_
 
Beiträge: 5
Registriert: 19.12.2006 09:03
Wohnort: Zürich

Beitragvon tobibeck80 » 20.12.2006 17:36

mh also reseten direkt weiß ich nicht....es gibt bei den Fujitsu NBs den allseits bewährten Hardware Reset. Evtl hilft der was.....du musst den akku entfernen und das netzteil abklemmen, dann die Powertaste mind 15 sek gedrückt halten. NB natürlich aus :wink:

aber wie gesagt, keine ahnung ob das was bringt.

kannst auch mal die BIOS Batterie ne Zeit entfernen, damit die Presets geladen werden.

falls du die Möglichkeit hast mal MemTest86 runterladen und auf CD brennen....damit kannst du den RAM testen.....allerdings auch nur wenn dein NB anfangs auf die CD zugreifen kann.....einfach mal nach den ganzen Resets probieren.

sonst fällt mir nix mehr ein außer sich an den support zu wenden.
tobibeck80
 
Beiträge: 2062
Registriert: 27.08.2006 19:16
Notebook:
  • Amilo M3438G

Beitragvon luca_ » 21.12.2006 09:15

Das mit dem 15sek Reset habe ich probiert, hat nichts verändert.

Ich versuchs jetzt mal mit der Bios Batterie.
Habe allerdings Probleme mit dem Gehäuse aufmachen :P
Habe jetzt alle Schrauben auf der Rückseite entfernt, sowie HD, Ram, Akku, CDROM
Doch die Abdeckung ist irgendwo noch fest gemacht..

Kennt ihr irgendwo Manuals oder sowas, die das genauer beschreiben?

Danke
luca_
 
Beiträge: 5
Registriert: 19.12.2006 09:03
Wohnort: Zürich

Beitragvon PappaBaer » 21.12.2006 09:28

Such mal hier im Forum danach, wie Du die Tastatur abbekommst. Ist auf jeden Fall hier beschrieben.

Tip:
Zuerst das Switch-Cover über der Tastatur ab, dann die Tastatur und dann siehst Du schon das Mainboard. Die Schrauben unten darfst Du alle wieder reindrehen. Solange das Display noch drauf ist, bekommst Du das Gerät sowieso nicht komplett auseinander (brauchst Du ja auch nicht).

Davon mal abgesehen glaube ich nicht, dass das mit der Batterie irgendwas bringen wird.
Gruß Torsten
__
Wie poste ich falsch:
Nachdem ich Google und die Suche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativem Titel und undeutlichem Text, mit dem keiner etwas anfangen kann.
Benutzeravatar
PappaBaer
Moderator
 
Beiträge: 3979
Registriert: 08.01.2005 11:54
Wohnort: Schleswig-Holstein
Notebook:
  • Lifebook E-8020
  • Lifebook S-6120

Beitragvon Rocco » 21.12.2006 09:34

luca_ hat geschrieben:Was ich nicht verstehe, ich finde kein Bios das vier Töne ausgiebt, die dazwischen den selben Abstand haben.


Hast du etwas an USB angeschlossen. Einige BIOS`e machen einen "Erkennungston" für jedes USB Gerät. Nicht das es das ist.

Rocco
Nobody is perfect. :wink:
Benutzeravatar
Rocco
Moderator
 
Beiträge: 1172
Registriert: 02.12.2005 23:52
Wohnort: Weißensee
Notebook:
  • Amilo M1437
  • Amilo M3438

Beitragvon PappaBaer » 21.12.2006 09:37

Rocco hat geschrieben:Einige BIOS`e machen einen "Erkennungston" für jedes USB Gerät.

Stimmt, aber das "kann" das M7400 noch nicht. Ist zwar OT, aber mich würde mal der Grund interessieren, warum einige BIOS'e das machen. Wirklich Sinn hat das imho nicht.
Gruß Torsten
__
Wie poste ich falsch:
Nachdem ich Google und die Suche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativem Titel und undeutlichem Text, mit dem keiner etwas anfangen kann.
Benutzeravatar
PappaBaer
Moderator
 
Beiträge: 3979
Registriert: 08.01.2005 11:54
Wohnort: Schleswig-Holstein
Notebook:
  • Lifebook E-8020
  • Lifebook S-6120

Beitragvon luca_ » 21.12.2006 11:19

das grösste Problem hat sich gelöst.
Ich hatte die Schnauze voll von der ganzen Bastelei, bis zum Mainboard bin ich nicht gekommen. Also hab ich alles wieder zusammengebaut und dachte probierste es doch noch einmal.. siehe da! Es ging!

Ich hatte wieder ein Bild.. und keine Bios Beeps!
Schnell Windows CD reingeschoben und gebootet. Als er dann wieder auf die Disk zugegriffen hat, ist er eingefrohren. Disk ausgewechselt und dann hats funktioniert. Ich habe partitioniert und er fing an mit den Daten zu kopieren.. Doch so nach ein paar Prozent erhalte ich jetzt folgenden Bluescreen:

PAGE_FAULT_IN_NONPAGED_AREA

STOP: 0x00000050 (0xF05C371C, 0x00000000, 0x807F2773, 0x00000000)

Jetzt gerade versuch ich es noch mit einer anderen WinCD..
edit: OK, selber Fehler! Zwar anderer Stop Code, jedoch die selbe Meldung "PAGE_FAULT_IN_NONPAGED_AREA"..

Mal schauen was Google meint
edit2:
Ok.. Google hat mich ermutet, mal mit dem Ram rumzuspielen.
Ich habe 2 x 256 Dimms.
Mit beiden drinnen gabs eben diesen Bluescreen.
Dann hab ich mal Rigel1 in Slot1 alleine getan -> kein Bild
Rigel1 in Slot2 -> kein Bild
Rigel2 in Slot1 -> Bild
Und die Installation hat auch geklappt, daten kopiert und bereits rebootet und jetzt am weiter kopieren..

Sieht also nach futschem Ram Riegel aus.




Frage:
Was für Ram kann ich in diesem Laptop einbauen? Amilo M 7400
Würden z.B. diese funktionieren?

Kingston KVR333X64SC25/1G, 1GB SO-DIMM, DDR333/PC2700
luca_
 
Beiträge: 5
Registriert: 19.12.2006 09:03
Wohnort: Zürich


Zurück zu Allgemeine Probleme

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste