amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Alternativen zum V2020?

Wo sind bestimmte Notebooks am billigsten und welche Ausstattung ist enthalten?

Alternativen zum V2020?

Beitragvon GrafZahl » 27.03.2005 14:32

Nach dem intensiven Studium diverser Ratgeber, Foren, Meinungen, Threads etc. weiß ich nun ungefähr, was ich für ein Notebook benötige:

Hauptanwendung: Office-Klamotten (MS; StarOffice; LaTeX); Nebenanwendung: Präsentationen und Demonstrationen (Funktionenplotter; Maple; PowerPoint); Arbeiten im Garten (->WLAN, nicht Bäume pflanzen )
U.U. noch: "Übergangsarchivierung" von Fotos aus der Digicam, und (gaaanz vielleicht) Anschluss einer externen Soundkarte für einen Softwaresynthesizer zum Keyboard-Spielen.
Spiele definitiv nicht.

Nach viel Leserei glaube ich, mit dem Siemens V2020 ein brauchbares und sehr günstiges Notebook gefunden zu haben:
Centrino 1,5; 512MB; 40GB; DVD-Brenner; WLAN; gut 800 Euro (notebooksbilliger.de->V2020PreisKnüller)

Vom Centrino würde ich mich nur ungerne trennen, da die AMDs zu viel Strom fressen; Siemens hatte beim ct'-Test über den Service ganz ordentlich abgeschnitten; 512MB Arbeitsspeicher sind das Minimum; und WLAN muss wegen der Gartenarbeit sein. DVD-Brenner ist nett aber nicht unbedingt "lebensnotwendig"; der Preis ist gut (sollte in jedem Fall deutlich unter 1000 Euro liegen).

Gibt's für den beschriebenen Anwendungsbereich preisgünstige Alternativen? Reichen 40GB HDD überhaupt aus, oder sollten's sicherheitshalber doch eher 60GB sein (dann wird's aber schnell 150 Euro teurer), immerhin hat man ja auch die Option einer externen Festplatte. Von Siemens gibt's ja noch die (etwas teureren) 7405 und 1425 Serien. Ich denke aber, dass eine Hyper-Grafikkarte gar nicht für die o.g. Anwendungszwecke nötig ist (oder doch?)

Da's mein erstes ernsthaftes Notebook ist (nach einem Jahr mit einem halbdefekten Satellite 100cs), habe ich keine Ahnung, ob meine Einschätzung realistisch ist und würde mich über Hilfe freuen.

Liebe Grüße und frohe Ostern, Gerrit

aspettl: In eigenes Thema gesplittet und in Einkäufe-Forum verschoben
GrafZahl
 
Beiträge: 1
Registriert: 27.03.2005 11:29

Beitragvon SuSELinux » 28.03.2005 10:59

Ich denke mit dem V2020 hast du eine gute Wahl getroffen.

Eine "echte" Grafikkarte brauchst du für die von dir beschriebenen Anwendungen nicht. Davon mal ab ist der Intel-Chip garnicht schlecht. Auch das ein oder andere Spielchen ist damit zu zocken (aber das willst du ja garnicht)

Das Notebook ist für den Preis gut verarbeitet und absolut solide.

Ich wüsste da keine echte alternative. Da müsste man schon wieder tiefer in die Tasche greifen.

Ob dir die 40 GB reichen musst du dir schon selbst beantworten. Kommt natürlich darauf an wieviel du installierst und welche Daten anfallen.

Mit der "Stromspartaste" hällt der Akku im Office/Internet-Betrieb 3 Stunden und mehr...also auch okey!
SuSELinux
 
Beiträge: 47
Registriert: 12.02.2005 21:26


Zurück zu Einkauf von Notebooks

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron