amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

amilo m1425 speicher aufrüsten

Alles, was mit dem Prozessor, dem Arbeitsspeicher oder deren Kühlung zu tun hat.

amilo m1425 speicher aufrüsten

Beitragvon aleksdeluxe » 04.04.2005 15:07

hossa,
hab schon etliches in eurem forum gelesen und trotz vieler beiträge zum aufrüsten von RAM keine antworten auf folgende fragen gefunden:
ich will den speicher von serienmäßigen 512MB (2x256) auf 1024 (2x512)aufrüsten! damit ich mir nicht die falschen riegel kaufe, wäre es sinnvoll zu wissen, welche im notebook verbaut sind, bzw. passen würden!
würde folgender riegel passen:

512 mb DDR SoDIMM PC2700 FSB333 200pin

ich muß vorallem wissen ob das mit den pins hinhaut!
wie siehts mit markenspeicher oder OEM speicher aus? nimmt sich das was? weil markenspeicher von bspw. infineon oder samsung ja um einige längen teurer ist!

danke für die antworten!
liebe grüße...
aleksdeluxe
aleksdeluxe
 
Beiträge: 9
Registriert: 04.04.2005 15:03

Beitragvon aspettl » 04.04.2005 16:42

Hallo

Das 200 Pin ist richtig. Siehe auch topic,83,-Neue+Speicher.html
144 Pin gibt es nur bei älteren Notebooks (falls das falsch sein sollte, korrigiert mich bitte jemand).

Infineon, Kingston, Samsung, ...: Ich würde dir schon einen Markenhersteller empfehlen. Ich kaufe immer Infineon-Speicher und hatte noch nie Probleme - die paar Euro mehr lohnen sich schon, denke ich. Bei Billigprodukten gibt es viel eher Bluescreens etc.

Gruß
Aaron
Vor dem Erstellen neuer Themen bitte die Suchfunktion benutzen und Forenregeln lesen!
Bitte trage dein Notebook mit den technischen Daten im Profil ein.
Benutzeravatar
aspettl
Administrator
 
Beiträge: 7180
Registriert: 15.11.2004 12:46
Notebook:
  • Amilo M1420

Beitragvon PappaBaer » 04.04.2005 18:54

Soweit alles richtig.

Um es nochmal zu betonen: Laß die Finger von OEM!
Kann gut gehen, das Risiko, dass es nicht gut geht ist aber sehr hoch.
Gruß Torsten
__
Wie poste ich falsch:
Nachdem ich Google und die Suche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativem Titel und undeutlichem Text, mit dem keiner etwas anfangen kann.
Benutzeravatar
PappaBaer
Moderator
 
Beiträge: 3979
Registriert: 08.01.2005 11:54
Wohnort: Schleswig-Holstein
Notebook:
  • Lifebook S-6120

Beitragvon aleksdeluxe » 04.04.2005 19:12

mmh, das ist immer so eine sache... markenspeicher ist auch ne ganze ecke teurer. ich hab in meinem desktop-pc noname-speicher. bis jetzt gabs da noch keine probleme (toi toi toi :D )
aber was ist eigentlich der unterschied zwischen OEM und markenspeicher?
aleksdeluxe
 
Beiträge: 9
Registriert: 04.04.2005 15:03

Beitragvon PappaBaer » 04.04.2005 21:21

Also mal abgesehen davon, dass die weder die verbauten Speicher-Chips noch die Platine die gleiche Qualität haben wie die von Marken-Herstellern, kommt noch dazu, dass das SPD-Eeprom bei NoName-Speicher entweder sehr schlecht oder gar nicht programmiert ist. Im SPD werden die Spezifikationen des Riegels mit Latenz-Zeiten gespeichert. Normalerweise lesen die Mainboards nun diesen SPD aus, um zu wissen wie der Speicher anzusteuern ist. Das kann bei einem schlecht programmierten bzw. gar nicht programmierten SPD natürlich zu Problemen führen. Es gibt Boards, die damit relativ gut zurecht kommen und Boards die damit gar nicht zurecht kommen.
Gruß Torsten
__
Wie poste ich falsch:
Nachdem ich Google und die Suche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativem Titel und undeutlichem Text, mit dem keiner etwas anfangen kann.
Benutzeravatar
PappaBaer
Moderator
 
Beiträge: 3979
Registriert: 08.01.2005 11:54
Wohnort: Schleswig-Holstein
Notebook:
  • Lifebook S-6120


Zurück zu CPU, RAM, Lüfter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron