amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Allg. Internetfrage

LAN/WLAN und natürlich Internet

Allg. Internetfrage

Beitragvon pimki » 11.02.2007 20:54

ich hätt da mal ne frage:

unser haushalt verfügt über einen isdn anschluss und einen dsl anschluss.
ich würde gerne einen eigenen dsl anschluss haben weiss aber nicht ob das ueberhaupt möglich ist.

hat da jemand ne ahnung ?

freue mich ueber jede antwort


mfg pimki
pimki
 
Beiträge: 25
Registriert: 03.08.2006 12:14

Beitragvon henning86 » 11.02.2007 21:02

es ist nur ein anschluss pro haus möglich, denn du natürlichper router aufsplitten kanst ud mir mehreren computern nutzen kannst. Es sei denn du betreibst ein gewerbe dann könnte das mit business prdukten bestimmt möglich sein ;)

Gruß Henning
henning86
 
Beiträge: 96
Registriert: 30.12.2006 20:59
Notebook:
  • FSC PA1538

Beitragvon BuddyHolly » 11.02.2007 21:45

Manche anbieter bieten solche mehrplatz anschlüsse auch im home bereich an. aber ich denke mal mit nem router ist das ganze einfacher zu lösen.

lg David
Benutzeravatar
BuddyHolly
 
Beiträge: 61
Registriert: 02.01.2007 15:13
Wohnort: Pulheim
Notebook:
  • FSC XI1546

Beitragvon pimki » 11.02.2007 22:12

das mit dem ueber den selben anschluss ins internet gehen ist ueberhaupt kein problem .. mir ging es wirklich einzig und allein um einen zusätzlichen anschluss
pimki
 
Beiträge: 25
Registriert: 03.08.2006 12:14

Beitragvon nubbler » 11.02.2007 22:17

Hi,

also theoretisch ist das denke ich schon möglich, nur sollte dir klar sein das du dann einen extra telefonanschluß brauchst, was denke ich erstens aus Infrastrukturgründen sinnlos sein sollte und zweitens dann auch diverse Gebühren für telefonanschluß, dsl-Anschluß, dsl-flat auf dich zukommen, somit wird das ganze auch finanziell sinnlos werden.

Falls du aber genau sagst warum und wofür du den extra Anschluß benötigst kann dir hier vielleicht auch jemand ne alternative sagen.

gruß
nubbler
 
Beiträge: 374
Registriert: 01.11.2005 22:33
Notebook:
  • Amilo M4438G
  • Amilo A7600

Beitragvon BuddyHolly » 12.02.2007 12:24

Also bei uns (Köln) kann man bei Netcologne einen einwählfähigen Zusatzaccount für 0,49€ / Monat dazu bestellen, ist es sowas was du suchst?

LG David

PS. erklär uns doch mal bitte wofür das ganze ich glaube wir verstehen den Sinn nicht wirklich.
Benutzeravatar
BuddyHolly
 
Beiträge: 61
Registriert: 02.01.2007 15:13
Wohnort: Pulheim
Notebook:
  • FSC XI1546

Beitragvon Snoozer » 12.02.2007 15:23

Naja, es gibt ja viele verschiedene Möglichkeiten.

Stell dir nur mal vor, pimki wohnt jetzt nicht allein - vielleicht hat pimki ja noch Geschwister oder sowas. Wenn man jetzt für das, was man so tut (sei es was auch immer, beispielsweise spielen) eine bestimmte Bandbreite braucht (weißt du, wo dein Ping in HL oder UT ist, wenn jemand gleichzeitig ISOs über die selbe Leitung zieht?), dann macht eine eigene Leitung schon Sinn, wenns einem das Geld wert ist.

Das war eins von vielen Beispielen, von daher denke ich, dass die Frage nach dem "Warum" eher nebensächlich ist.

Wichtig ist in jedem Fall, dass es funktionieren müsste.
Für einen DSL-Anschluss braucht man nicht unbedingt einen ISDN-Basisanschluss, natürlich immer abhängig vom Anbieter. Leitungen für dieses Netz (ISDN und DSL) kommen zweidrahtig im Haus an. Das bedeutet, du (pimki oder sonst irgendwer) brauchst für einen "echten" Anschluss nur zwei Drähte, die von der (wahlweise) Telekom ins Haus gelegt werden.

Meist sind bereits 2-4 Aderpaare ins Haus geschaltet worden, was bedeutet, dass du eventuell schon 1-3 Aderpaare über hast (du brauchst aber nur eins). Aber davon mal ganz unabhängig, die Telekom (oder sonst wer, bei wem du den Anschluss auch immer bestellst), legt dir sicher gern ein neues Aderpaar ins Haus (damit verdienen sie schließlich ihr Geld).

Also, meine Antwort:

ISDN-Basisanschluss benötigt: Nein.
DSL trotzdem möglich, obwohl du keinen eigenen Telefonanschluss hast und ihr schon einen DSL-Anschluss habt: Ja.

Bei Arcor gibts das beispielsweise schon ab 20€ (Upstream 128Kbps, Downstream 1024Kbps). Willst du eine schnellere Leitung, kostet es halt extra.

Also, wofür du es auch immer verwendet willst, damit stehts dir offen ;).

Willst du aber beispielsweise nur eine zweite IP, weil du dich zu verschiedenen Games nicht mehrfach mit der gleichen IP verbinden kannst, such dir nen Proxy für dein Game; sonst fällt mir gerade keine praktikable Lösung für so ein Problem ein (ne feste IP wäre eine Möglichkeit, okay, aber nicht auf nem bestehenden, normalen ADSL-Anschluss, der eine dynamische IP zugewiesen bekommt und mit handelsüblicher Hardware angewählt wird).


So denn, frohes Schaffen!

Jan
Snoozer
 
Beiträge: 6
Registriert: 11.02.2007 22:07
Wohnort: Bremen

Beitragvon nubbler » 12.02.2007 16:33

Hi,

du hast natürlich recht, technisch gesehen braucht man keinen Telefon-Basisanschluß, nur kenne ich keinen Anbieter der DSL ohne Telefon-Basisanschluß anbietet. Kannst mir aber gerne einen sagen falls du einen kennst, als ich zum letzten mal in dem Thema recherchiert habe gabs zumindest noch nix. (Hatte auch mal danach gesucht...)

Falls doch stellt sich die Frage ob ein Anbieter-Wechsel überhaupt möglich, sinnvoll, erlaubt (von z.B. den Eltern aus) ist.
Je nachdem würde ich einen Router der die Bandbreite gescheit verwaltet vorziehen.

Aber wie gesagt, wenn man wüßte warum könnte man vielleicht ein paar Alternativvorschläge für Pimpkis speziellen Fall machen, ansonsten kann man nur antworten: Ja, ein extra Anschluß ist möglich, nur ist es den Aufwand meiner Meinung nach selten Wert.
nubbler
 
Beiträge: 374
Registriert: 01.11.2005 22:33
Notebook:
  • Amilo M4438G
  • Amilo A7600

Beitragvon Snoozer » 12.02.2007 16:45

Also als Möglichkeit besteht in jedem Fall Alice (bzw. HanseNET, http://www.alice-dsl.de), wobei es da ratsam ist, im Norden der BD zu wohnen ;). Ich weiß nicht, wie weit Alice ihr Netz inzwischen ausgeweitet haben, aber bei uns in Bremen ist es noch nicht so lange verfügbar - und kommen tut das ganze aus Hamburg.
Sicher gibt es überregional noch andere Anbieter (und sicher können T-Online und Arcor solche Angebote auch machen, wenn man richtig fragt), da kenne ich mich aber ehrlich gesagt zu wenig aus.

Auf die Idee mit dem alleinstehenden Anschluss bin ich durch diesen Heide-Artikel gekommen:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/57517

Sollte pimki antworten, können wir sicher ein wenig eingrenzen, worums genau geht - aber ich denke auch, dass du Recht hast, wenn du sagst, dass der Aufwand und die Kosten eines separaten Anschlusses selten gerechtfertigt sind.


Frohes Schaffen noch!

Jan
Snoozer
 
Beiträge: 6
Registriert: 11.02.2007 22:07
Wohnort: Bremen

Beitragvon nubbler » 12.02.2007 16:52

ok, danke, werd mir Alice mal wieder genauer anschauen.

Meines wissens bietet Telekom und Arcor soetwas ohne Basisanschluß nicht an, da man ja dann alles über VoIP realisieren könnte (z.B. mit der FritzBox aus deinem link eine vorhandene ISDN-Infrastruktur einfach über VoIP nutzen), und somit die Telefongesellschaften nichts mehr am Festnetz verdienen würden. So bleibt denen wenigstens noch die Grundgebühr. :?
nubbler
 
Beiträge: 374
Registriert: 01.11.2005 22:33
Notebook:
  • Amilo M4438G
  • Amilo A7600

Beitragvon pimki » 12.02.2007 17:20

aalso:

vielen dank schonmal fuer eure zahlreichen antworten, die haben mir schonmal geholfen.

mein grund:

1. die fritzbox kaggt die ganze zeit ab ... dann sagt sie mal wieder sie ist verbunden aber internet geht trotzdem nicht ( sie kommtnicht mal selber fuern firmwareupdate rein )
2. 1und1 geht mir gewaltig auf die nerven .. zumal erstens der support beschissen is (hatte schonmehrere probleme) und zum anderen die uns sagen dass bei uns max. 3500kbit möglich sind, die telekom aber meint 6000 sind drin (wir haben 3DSL was so viel heisst wie "ihr bekommt was am schnellsten is")
3. der wichtigste grund: mein vater ist ununterbrichen am saugen was mich tierisch nervt. von unseren 360k down und 40k up sind immer mindestens 100k down und 20-30k up belegt. dadurch ist spielen nur maximal eingeschränkt möglich (ich zocke games ausschliesslich uebers internet)


deswegen stellt sich fuer mich nun die frage ob und wie es möglich ist einen weiteren dsl anschluss von bspweise der telekom zu bekommen (der 1und1 vertrag läuft noch 1,5 jahre oder so)
finanziell habe ich eigentlich genug zur verfügung, was so viel heissen soll wie: wenn ihr was wisst, auch wenns im ersten moment unsinnig teuer aussieht, bitte sagt es :)


ich werd dann mal schaun ob und wie ich zu einer lösung komme.

hab nur momentan noch ein paar klausuren und komm immer recht spät nach hause, weiss also nicht wann ich dazu komme.


gruß
pimki
pimki
 
Beiträge: 25
Registriert: 03.08.2006 12:14

Beitragvon midisam » 12.02.2007 17:51

Ich werde die User nie verstehen die sich ernsthaft für einen Telefonanschluß von 1&1 entscheiden. Nicht nur der miese Support der entweder völlig inkompetent oder nicht zu erreichen ist. Hat man jemanden am Telefon der tatsächlich etwas Plan von der Materie hat, heißt es "Da müssen Sie sich bei der Telekom melden" (oft genannter Grund: Die Telekom werkelt an den Leitungen. Ruft man dort an, bekommt man verständlicherweise zu hören, das man ja einen Anschluß von 1&1 besitzt und da könne man keinen Support etc. über die T-Com erhalten... (Schon logisch.)

Ein Bekannter wollte wegen Problemen mit dem VoIP bei 1&1 nur von TDSL2000 auf TDSL6000 wechseln, sonst alles so belassen wie es war. Tja, und schon war er mehrere Wochen (!!!) ohne Telefon und DSL. Schööön.

Man kann noch so oft über T-Com meckern aber eines dürfte klar sein. Deren Support hat sich seit einigen Monaten gebessert und wegen 2,50Euro im Monat Kostenunterschied Sch... ich einen dicken Haufen auf 1&1.

Abgesehen davon sind die Fritzbox Router das allerletzte. Ich habe ein T-Com Gerät W501V und habe mal testweise einen Fritzrouter im Betrieb gehabt.
1. Langsamer
2. Umständlicher in der Konfiguration
3. 1&1 kennt offenbar die eigenen Geräte nicht.

1&1 = *würg*
----------------------------------------------------
..:: FSC Amilo A3667G Turion64 ML-37 ::..
----------------------------------------------------
"Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind." (A.Einstein)
Benutzeravatar
midisam
 
Beiträge: 1015
Registriert: 18.09.2006 13:22
Wohnort: Siegen
Notebook:
  • FSC Amilo A3667G

Beitragvon pimki » 12.02.2007 20:05

meine rede ... aber ich bin da eher weniger fuer zuständig, aber ich zahl da nixvon ergo hab ich da auch ned soo viel zu erzählen
pimki
 
Beiträge: 25
Registriert: 03.08.2006 12:14

Beitragvon markus2007 » 12.02.2007 20:12

Hallo midisam,
dann dürftest du mit dem Speedport W501V auch nicht zufrieden sein.
Der ist nämlich eine Fritz Box von AVM.
Amilo A1650G Sempron 3400+
1024MB RAM
Windows Vista Ultimate

Diskutiere nie mit einem Idioten. Wenn du dich auf sein Niveau runterlässt, schlägt er dich mit seiner Erfahrung.
markus2007
 
Beiträge: 24
Registriert: 26.01.2007 20:58
Notebook:
  • Amilo A1650G

Beitragvon midisam » 12.02.2007 20:31

Macht mir nix. Aber sie funktioniert und ist (wiegesagt) schneller... Sogar VoIP klappt mit dem Teil sogar tadellos, entgegen der Hardware bei 1&1 ;-)

Möglicherweise liegt's auch am Provider selbst....

Gruß MidiSam
----------------------------------------------------
..:: FSC Amilo A3667G Turion64 ML-37 ::..
----------------------------------------------------
"Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind." (A.Einstein)
Benutzeravatar
midisam
 
Beiträge: 1015
Registriert: 18.09.2006 13:22
Wohnort: Siegen
Notebook:
  • FSC Amilo A3667G


Zurück zu Netzwerk / Internet

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron