amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Systemuhr mit 2 verschiedenen Uhrzeiten

Alle Probleme mit Windows oder Windows-Treibern.

Systemuhr mit 2 verschiedenen Uhrzeiten

Beitragvon Vormopf » 12.02.2007 22:54

Hallo zusammen,

mein Problem hat nichts mit meinem Amilo zu tun. Hier im Forum gibt es aber ja viele Spezialisten, die evtl. auch etwas zu einem allgemeinen Windows-Problem sagen können. Ich hoffe daher, meine "Off-Amilo-Frage" ist mir gestattet.

Ich habe bei einem WinXP(SP2)-Rechner ein seltsames Phänomen bzgl. der Uhr:
verschiedene Programme (SW einer TV-Karte, SW eines externen Fax-Gerätes, SW der TK-Anlage ...) zeigen eine um 2 Stunden nachgehende Uhrzeit an.
BIOS- und Windows-Uhr sind identisch und richtig. Wenn ich BIOS oder Windows verstelle, bleiben die 2 Stunden Differenz konstant dazu.

Hat einer eine Ahnung was das soll? Wo kommt diese 2. Zeitangabe her? Wie kann ich die verstellen?

Grüße
Vormopf
FSC Amilo M1439G und M3438G, Centrino M 750, 1GB DDR2
Vormopf
 
Beiträge: 66
Registriert: 28.01.2006 18:59

Beitragvon henning86 » 12.02.2007 22:57

ist nur ne wage vermutung: vlt benutzen die programme verschiedene zeitzonen?

Bei linux beispielsweise muss man die zone für die systemuhr einstellen, dami sie richtig läuft. ka o das auch unter win vorkommt ;)

Gruß Henning
henning86
 
Beiträge: 96
Registriert: 30.12.2006 20:59
Notebook:
  • FSC PA1538

Beitragvon Vormopf » 13.02.2007 08:35

Guten Morgen,
ja, die Zeitzone kann/muss man bei Windows auch einstellen.
Die Uhr im Systemtray läuft ja aber richtig.
Und weitere/zusätzliche Zeitzonen für verschiedene Programe sind mir nicht bekannt.

Gibt es weitere Möglichkeiten?

Grüße
Vormopf
FSC Amilo M1439G und M3438G, Centrino M 750, 1GB DDR2
Vormopf
 
Beiträge: 66
Registriert: 28.01.2006 18:59

Beitragvon frankp » 13.02.2007 11:32

Überprüfe mal unter Windows deine Umgebungsvariablen:

Systemsteuerung -> System -> Erweitert > Umgebungsvariablen

im Fenster "Systemvariablen"

nach einer Umgebungsvariablen namens "TZ" mit dem Wert "GST + 1GDT" oder ähnlich suchen und wenn gefunden, löschen.

Neustart!!

PS 1: Variable vorher sichern (Cut + Paste / Notepad!)

PS 2: Ich meine natürlich die Umgebungsvariablen von Windows, nicht deine persönlichen. Ob du die persönlichen auch überprüfen musst kann deine Mutter beantworten.
frankp
 
Beiträge: 62
Registriert: 30.08.2005 17:23
Wohnort: Berlin
Notebook:
  • M3438G

Beitragvon Vormopf » 13.02.2007 12:30

Hi frankp,

danke für den Tipp.
Für das Aufgabengebiet lit. PS2 zeichnet seit einigen Jahren meine Frau verantwortlich.... :lol: Da kann ich heute Abend ja mal nachfragen... :lol:
Deine anderen Tipps werde ich morgen früh mal ausprobieren.

Grüße
Vormopf
FSC Amilo M1439G und M3438G, Centrino M 750, 1GB DDR2
Vormopf
 
Beiträge: 66
Registriert: 28.01.2006 18:59

Beitragvon Vormopf » 14.02.2007 07:51

Guten Morgen,

danke frankp!
Das wars! Fast 2 Jahre hat mich das (gelegentlich) genervt!
Ich habe erst nur den Wert gelöscht. Da beim Neustart aber kein neuer Wert eingetragen wurde, habe ich die Variable nun ganz gelöscht.

Ist das o.k.? Oder solte ein Dummy bestehen bleiben?
Was macht die Variable?
Wert war: GST1GDT

Grüße
Vormopf
FSC Amilo M1439G und M3438G, Centrino M 750, 1GB DDR2
Vormopf
 
Beiträge: 66
Registriert: 28.01.2006 18:59

Beitragvon frankp » 14.02.2007 11:30

@ vormopf

Diese Umgebungsvariable TZ (TimeZone?) plus oder minus 1 Stunde (GMT = GreenwichMeanTime) hatte sich auch mal auf meinem Laptop eingeschlichen. Welches Programm dieses verursacht hatte ist mir unbekannt.
Die Resultate kennst Du ja, die Abweichung von GreenwichMeanTime (bei uns plus 1 h) wird dadurch doppelt vorgenommen, da Windows diese Einstellung selbst vornimmt (Datum/Uhrzeit/Ländereinstellung).
Hinzu kommt bei uns der Quatsch mit den Umstellungen Sommer-/Winterzeit.

Ich habe diese Variable vor'm Jahr komplett gelöscht und dann vergessen.
Beim Lesen Deines Beitrages fiel - trotz Euroumstellung - bei mir der Groschen und ich habe Dir das mit dieser Variablen mitgeteilt.

Edit: Das mit den Umgebungsvariablen wäre sowieso mal´n Thema wert.
Mach mal ein Fenster mit einer DOS-Box (Eingabeaufforderung) auf und gib am Prompt den Befehl SET ein. Was Du dann siehst sind die Umgebungsvariablen. Hier machen sich hin und wieder irgendwelche schlecht programmierten Programme dauerhaft breit und beim deinstallieren dieser Programme werden dann diese Variablen nicht gelöscht.

Das Löschen dieser Variablen ist bei mir seitdem nicht negativ in Erscheinung getreten bzw. ich habe nichts davon bemerkt. Das einzige was ich bemerkt habe ist, dass seitdem meine geplanten Tasks immer pünktlich ausgeführt werden.
frankp
 
Beiträge: 62
Registriert: 30.08.2005 17:23
Wohnort: Berlin
Notebook:
  • M3438G

Beitragvon Vormopf » 14.02.2007 12:38

Klasse, dass du noch Groschen hast!
Ich behaupte ebenfalls einige Erfahrung mit Windows zu haben - aber da wäre ich nie drauf gekommen. Vielleicht sollte ich mal das Sparschweinchen von meinem Sohnemann plündern - natürlich nur mit seinem Einverständnis - damit ich auch wieder Groschen zum fallen habe :lol:
Ob das schon der Zahn der Zeit ist, der an mir nagt? :shock:

Hoffentlich denke ich dran, beim programmieren von Fernsehaufnahmen die Zeit jetzt nicht mehr zu "fälschen" :D

Zukünftig lohnt sich bei solchen mystisch erscheinenden Phänomenen wohl mal ein Blick in Vars.

Nochmals danke, und bis zum nächsten Thread.
Vormopf
FSC Amilo M1439G und M3438G, Centrino M 750, 1GB DDR2
Vormopf
 
Beiträge: 66
Registriert: 28.01.2006 18:59


Zurück zu Windows

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste