amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Amilo M1425W Soundkartentreiber unter DOS + Lautstärke Audio

Alle Probleme mit Windows oder Windows-Treibern.

Amilo M1425W Soundkartentreiber unter DOS + Lautstärke Audio

Beitragvon robert980 » 08.04.2005 12:55

Hi,

leider ist es mir nicht möglich für den VIA VT1612A Chip den korrekten Treiber unter DOS 7.1 zu installieren, da der Treiber seinen eigenen Chip nicht findet bzw. die Meldung ausspuckt, man soll die Soundkarte im BIOS aktivieren. Problem dabei ist nur, daß das BIOS dermaßen beschnitten ist, daß man da so gut wie garnichts einstellen kann.

Hat wer alternative Lösungsvorschläge?
Gibt es Möglichkeiten mein BIOS freizuschalten? Ich hasse es für etwas Geld auszugeben, was ich dann nur "beschnitten" verwenden kann.

Außerdem ist der Ton unter Windows dermaßen leise, daß die Geräusche des DVD-Laufwerks die Tonausgabe beim abspielen einer DVD übertönt.
Alle Lautstärkeregler sind auf Maximum. Habe auch bereits mit dem Support telefoniert, die wissen aber auch nichts.

Ideen?!

Danke vorab.
robert980
 
Beiträge: 3
Registriert: 08.04.2005 12:50

Re: Amilo M1425W Soundkartentreiber unter DOS + Lautstärke A

Beitragvon aspettl » 08.04.2005 13:09

robert980 hat geschrieben:Hi,

leider ist es mir nicht möglich für den VIA VT1612A Chip den korrekten Treiber unter DOS 7.1 zu installieren, da der Treiber seinen eigenen Chip nicht findet bzw. die Meldung ausspuckt, man soll die Soundkarte im BIOS aktivieren. Problem dabei ist nur, daß das BIOS dermaßen beschnitten ist, daß man da so gut wie garnichts einstellen kann.
Hat wer alternative Lösungsvorschläge?

Im BIOS brauchst du nichts einzustellen, denn der Soundchip ist aktiviert: Unter Windows geht er ja. Du hast aber recht, man kann da wirklich so gut wie nichts konfigurieren, dazu gab es auch schon einige Diskussionen im Forum.
Beim eigentlichen Problem kann ich dir nicht helfen. Für was benötigst du denn DOS? DOS-Spiele werden wahrscheinlich sowieso nicht laufen, da CPU zu schnell und Graka zu neu. Du könntest mal DOSBox für Windows testen - da sollte auch der Ton gehen.

robert980 hat geschrieben:Gibt es Möglichkeiten mein BIOS freizuschalten? Ich hasse es für etwas Geld auszugeben, was ich dann nur "beschnitten" verwenden kann.

Meines Wissens nicht.

robert980 hat geschrieben:Außerdem ist der Ton unter Windows dermaßen leise, daß die Geräusche des DVD-Laufwerks die Tonausgabe beim abspielen einer DVD übertönt.
Alle Lautstärkeregler sind auf Maximum. Habe auch bereits mit dem Support telefoniert, die wissen aber auch nichts.

Dazu gibt es auch schon einige Themen. Es hilft natürlich der Anschluss externer Lautsprecher mit eigenem Verstärker. Bei meinem M1420 war das auch mal, aber schon einige Zeit ist die Maximallautstärke wirklich akzeptabel (BIOS-Update/neue Treiber/???).

Gruß
Aaron
Vor dem Erstellen neuer Themen bitte die Suchfunktion benutzen und Forenregeln lesen!
Bitte trage dein Notebook mit den technischen Daten im Profil ein.
Benutzeravatar
aspettl
Administrator
 
Beiträge: 7182
Registriert: 15.11.2004 12:46
Notebook:
  • Amilo M1420

Beitragvon robert980 » 09.04.2005 09:38

Erstmal danke für deine Antwort.

Was den Treiber unter DOS angeht, so hab ich jetzt echt schon alles versucht, aber kein VIA-Treiber funktioniert, alle bringen die Meldung daß sie die VIA audio KArte nicht finden können.
Die Tatsache, daß die KArte unter Windows funktioniert muß nicht zwangsläufig heißen, daß diese dann im BIOS (wenn Option auch nicht sichtbar dort) aktiviert ist.

Beispiel dafür:
Du kannst im BIOS Festplatten komplett disabled haben, Windows XP findet sie trotzdem und arbeitet ganz normal damit, wieso weiß ich nicht, aber es ist definitiv so.

Daher bin ich mir ziemlich sicher, daß die FSC-Leute die entsprechende VIA onboard bzw. Legacy Option im BIOS disabled haben.
Mir sind so nun leider die Hände völlig gebunden.

Ich schau mich mal bei anderen Herstellern um, bei Gericom habe ich gesehen, daß die auch das AMI BIOS verwenden und dies auch extrem kurz gehalten ist.
Evtl. kommt noch Toshiba in Frage. Muß ich mir mal ankucken wies da ist.

Ich bin daher auch vom FSC-Support nicht besonders begeistert, wenn ich schon die Aussage höre, daß man mir bei DOS-Problemen nicht helfen <darf>, könnt ich an die Decke springen. Kann ich was dafür, wenn die nicht in der Lage sind das BIOS vernünftig einzustellen?

Das mit der DOS-Box ist zwar eine Idee, aber nicht wirklich eine Lösung, wenn man "true" DOS haben möchte.

ICh schau jetzt mal ob ich das Problem mit dem leisen Ton unter Win mit einem Zusatzprogramm in den Griff bekommen kann, ansonsten gebe ich das Gerät zurück.

LG
rob
robert980
 
Beiträge: 3
Registriert: 08.04.2005 12:50

Beitragvon aspettl » 09.04.2005 10:04

Hallo

FSC bietet offiziell nur Support für Windows XP Home, d.h. alle anderen Supportanfragen können sie leicht ablehnen. Aber welcher Hersteller macht das anders? In dieser Preisklasse bestimmt keiner.

robert980 hat geschrieben:ICh schau jetzt mal ob ich das Problem mit dem leisen Ton unter Win mit einem Zusatzprogramm in den Griff bekommen kann, ansonsten gebe ich das Gerät zurück.

Unter Windows kann man daran nichts ändern. Scheinbar gibt es bislang keine Lösung dafür (auch wenn man hoffen darf, bei mir war das auch mal).

Gruß
Aaron
Vor dem Erstellen neuer Themen bitte die Suchfunktion benutzen und Forenregeln lesen!
Bitte trage dein Notebook mit den technischen Daten im Profil ein.
Benutzeravatar
aspettl
Administrator
 
Beiträge: 7182
Registriert: 15.11.2004 12:46
Notebook:
  • Amilo M1420

Beitragvon robert980 » 09.04.2005 11:10

Ich habe inzwischen eine Möglichkeit gefunden den Ton anzuheben:
Bei Wiedergabe von WAV oder MP3, sprich alles was außer CDDA über Winamp läuft: hier kann man sich den EQ zunutze machen und die dB in den Plus-Bereich pushen.

Was DVDs angeht, gibt es die Möglichkeit über PowerDVD im Audio Menü laute Umgebung einzustellen, dann wird der Ton ca. 50 % lauter und so kann man wenigstens was verstehen.

Das mit dem DOS laß ich jetzt erstmal so stehen, ich denke bei einem vernünftigen Notebook (Samsung, Dell) würde das auch gehen, bzw. der BIOS würde mehr taugen, aber dafür kosten diese auch einige Hundert Euronen mehr.

Ich kuck daher mal, was ich so mit der DOS-Box machen kann, nochmal danke für diesen Tipp! :)

Gruß
rob
robert980
 
Beiträge: 3
Registriert: 08.04.2005 12:50


Zurück zu Windows

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste