amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Schraube geratzt - wie krieg ich se raus?

Gehäuse, Tastatur/Touchpad, Sound/Mikrofon, nicht durch andere Hardware-Foren abgedeckte Bereiche

Schraube geratzt - wie krieg ich se raus?

Beitragvon AlterSack » 20.02.2007 20:50

Hat jemand nen Tipp für mich?

An meinem 3438G ist die (Notebook umgedreht) Schraube vorne rechts hinüber, das Metall des Schraubenkopfes war wohl weicher als das bit des Billig Akkuschrauberlings... Die Schraube klemmte von Anfang an arg und dann wars vorhin dann passiert, einmal zuviel geschraubt.

Nix was ich hab, greift noch gut genug um se auszudrehen.

Was macht man in so nem Fall am dümmsten?
Nen Loch in den Deckel schneiden?
Gibts irgendwo nen DAU Schrauben Entferner?
AlterSack
 
Beiträge: 137
Registriert: 20.04.2006 05:21
Notebook:
  • M3438G
  • Gericom 1st Supersonic PCI-E

Beitragvon Sonny_mv » 20.02.2007 21:12

uiii, mitm akkuschrauber annen notebook gehen.... :shock:

du solltest dir mal im baumarkt so ne paste besorgen, is so transparent flüssig, die kann man in kaputte kreuzkopfschrauben geben, zusammen dann den schraubendreher ran und kurz warten, der sollte dann für einmal wieder die schraube zum drehen kriegen... allerdings wenn die verklemmt is, ???
Sonny_mv
 
Beiträge: 107
Registriert: 12.12.2006 23:03
Wohnort: Hildesheim/Bonn

Beitragvon Tobicool » 20.02.2007 21:33

es gibt so kleine multigeräte, womit man kleine schlize schleifen kann. Am besten du besorgst dir so ein teil und machst einfach einen schliz in die schraube. Danach kannst du einfach die schreube rauslösen.
Zuletzt geändert von Tobicool am 21.02.2007 12:59, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Tobicool
 
Beiträge: 262
Registriert: 08.11.2006 16:24
Wohnort: In unserm Haus?
Notebook:
  • hatte mal ein Amilo Xi 1546

Beitragvon Sylvia » 20.02.2007 22:43

Hallöchen,

das Problem hatte ich auch schon mal.
Ich hab hier so ein Werkzeugset, ähnlich wie eine Bohrmaschine mit verschiedenen Aufsätzen in "Mini Format", die man für alle möglichen Arbeiten nutzen kann.
Damit bin ich einmal so einer Schraube an den Kragen gegangen und habe sie ohne Probleme rausbekommen.
Allerdings sollte da eine Ruhige Hand und Vorsicht walten, wenn man damit abrutscht, kanns natürlich böse Folgen nach sich ziehen.

Es grüßt

Sylvia
Benutzeravatar
Sylvia
 
Beiträge: 429
Registriert: 08.02.2006 21:15
Notebook:
  • Amilo A1650G

Beitragvon AlterSack » 25.02.2007 16:16

Sodele.. heute hatte ich Zeit zum Fertigbasteln..

Nachdem ich besagtes Gel nicht gefunden hatte - "müssen wir bestellen, dauert 3-4 Woche".. hab ich mit nem Dremel nen Schlitz in den Schraubenkopf geschnitten. Beim Versuch des Ausdrehens ist die Schraube dann zerbrochen. *seufz*

Hab dann den Schraubenkopf komplett rausgebröselt und die Abdeckung so über den Stummel hochgehoben und wegbekommen. Beim Versuch den Rest der Schraube dann mit ner Zange auszudrehen, is wieder ein Stück der Schraube abgebrochen.. Habs sie nun mit dem Dremel noch ein Stück gestutzt, damit se nimmer stört und nu ist gut. Is halt nun eine Schraube weniger..

meine 3-Jahre Garantie kann ich mir nach dieser professionellen Hardware Umbauaktion allerdings glaub nun in die Haare schmieren.. :-)

PS: danke an alle für die Tipps.. :-)
AlterSack
 
Beiträge: 137
Registriert: 20.04.2006 05:21
Notebook:
  • M3438G
  • Gericom 1st Supersonic PCI-E


Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste