amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Festplatte(n) meines M3438G kaputt?

Probleme mit der Festplatte, CD/DVD-Laufwerk, Firmware-Updates, USB-Sticks, Kartenleser...

Festplatte(n) meines M3438G kaputt?

Beitragvon TiSch » 20.02.2007 22:00

Hallo zusammen,
ich hab mir mein Amilo M3438G Anfang August 2005 gekauft. Hatte bisher keine Probleme damit. Nutze es beruflich(ca. 10 Stunden am Tag) und privat (nochmal ~4 Std.).
Gestern dann der GAU. Während ich mich erfolgreich dem Karneval verweigerte und Heroes5 zockte, wurde das Spiel plötzlich extrem ausgebremst. Ich habe also den Rechner neu gestartet. Das Booten hat schon über 10 Minuten gedauert, wobei der Fortschrittsbalken vor dem XP-Logo, der normalerweise für eine halbe Sekunde sichtbar ist, schon mal 5 Minuten brauchte.
Der Login hat dann noch ein paar Minuten gedauert und das System war danach komplett lahm.
Heute auf der Arbeit hoffte ich, dass das ganze nur ein Alptraum war. Ein Login nun erst mal gar nicht mehr möglich. Der Rechner hat sofort nach dem ENTER rebootet(wahrscheinlich aus Sicherheitsgründen wegen Hardwaredefekt). Selbst der abgesicherte Modus ging nicht, ein CHKDSK war nicht möglich, da ich ein RAID 0 habe. Ich habe noch versucht eine Datensicherung (160GByte voll) durchzuführen mit einer externen Festplatte doch das war aussichtslos: auf der Systemplatte(C) kam nach 30 Minuten die Meldung "kann nicht auf das Laufwerk zugreifen". Von der Datenplatte(E) wärs wahrscheinlich gegangen, da kam nach 2 Stunden die Meldung "zu wenig Speicherplatz" auf der USB-Platte.
Jeder Mausklick (selbst Steuerung/Alt/entfernen) dauert ewig.
Die Platten hören sich ansonsten ganz normal an und das Lämpchen leuchtet fast durchgehend.
Ich hab dann den FS-Support angerufen, der mir nach ein paar versuchen den Taskmanager und Msconfig aufzurufen anbot, daß Laptop zur Reparatur abholen zu lassen.
Da es noch innerhalb der Garantiezeit liegt, werde ich mich darauf einlassen. Jedoch ist das der endgültige Tod meines Systems und meiner Daten (allein die Musik *Schmerz in Brust*).
Hat jemand Tips auf Lager, wie ich die Daten retten kann oder um was für ein Problem es sich handeln könnte? Hab von dem Tool Scavenger gehört mit dem man Raid-Partitionen reparieren kann. Hat jemand Erfahrung damit und weiß ob es was taugt?

PS:
2x80 GByte Fujitsu Siemens Platten Raid 0
Windows XP Professinal SP2

grüße,
Tim

EDIT: Laptop wurde heute abgeholt.
Würde mich mal interessieren bei wem ähnliche Probleme auftreten (werden). Bei mir wars aufgrund der exzessiven Nutzung zum Glück noch innerhalb der Garantiezeit.
TiSch
 
Beiträge: 10
Registriert: 10.12.2005 11:57
Wohnort: Aachen

Beitragvon MarcoP » 01.03.2007 15:44

Tja, auch ich hatte vor höchstens 4 Wochen das gleiche Problem.
Der Service hat die HDDs ausgetauscht und ÜBERRASCHUNG:

Heute geht die gleiche Scheisse von vorne los ! ! !
Blaue Bildschirme, CHKDSK dauert 1 TAG(!), usw.

Gottseidank habe ich regelmäßig auf externe USB gesichert, was ich dir bei einem FSC dringend empfehle, denn:

Auch bei meinem ersten FSC (1425) hatte ich, innerhalb der Garantie, 2x einen Festplattentod zu verkraften!!!


Mir ist es scheißegal, ob dieser Mist innerhalb der Garantie läuft oder nicht, denn ich will nicht jedesmal 2-4 Wochen ohne Lap sein und danach 1000 Programme neu installieren.

Innerhalb der nächsten Zeit steht ein andere PC auf meinem Tisch.
MarcoP
 
Beiträge: 22
Registriert: 06.03.2006 13:41
Wohnort: Wolnzach i.d. Holledau
Notebook:

Beitragvon schmutzfink » 01.03.2007 16:55

Innerhalb der nächsten Zeit steht ein andere PC auf meinem Tisch.


Die Entscheidung traf ich auch nach einem Jahr M3438G :lol:
Die ewigen Kinderkrankheiten und Qualitätsmängel, nerven auf Dauer doch.
Ziviler Ungehorsam (für Anfänger) :

http://chaosradio.ccc.de/cr120.html
schmutzfink
 
Beiträge: 185
Registriert: 08.11.2005 16:36
Notebook:
  • Jetzt ein Samsung X20
  • hatte mal ein M3438G

Beitragvon MrMmmkay » 02.03.2007 10:51

Ihr könnt die verreckten Platten net FSC in die Schuhe schieben, die kleinen 2,5" Platten sind halt im allgemeinen net so robust wie der "großen" (nen bekannter macht Supporter in ner großen Firma, da verrecken die auch alle furz lang mal). Die Probleme gibts genauso bei anderen Herstellern. Alle beschweren sich über die Qualität, dann kauft euch eben ein DELL Notebook mit gleicher Leistung, muss man halt tiefer in die Tasche greifen, obs das Wert ist ist dann die andere Frage.

Gruß MrMmmkay
Zuletzt geändert von MrMmmkay am 02.03.2007 12:39, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
MrMmmkay
 
Beiträge: 275
Registriert: 10.05.2006 15:35
Notebook:
  • M3438G Extrem ;)
  • Desktop PC (f??r Notf??lle *g*)
  • ?

Beitragvon Pirate85 » 02.03.2007 12:38

Kann MrMmmkay nur Beipflichten...

Kauft euch doch nen Achsotollen Dell oder Wasweisichwas...denkt ihr die Ham andere Platten drin? xD
Pirate85
 

Beitragvon Sonny_mv » 02.03.2007 16:11

Alle beschweren sich über die Qualität, dann kauft euch eben ein DELL Notebook mit gleicher Leistung, muss man halt tiefer in die Tasche greifen, obs das Wert ist ist dann die andere Frage.


Dazu kann ich wirklich nur sagen, dass ich mehr Probleme mit Dell Laptops hab inna Firma als mit meinem privaten FSC 1437g... :roll:
Sonny_mv
 
Beiträge: 107
Registriert: 12.12.2006 23:03
Wohnort: Hildesheim/Bonn

Beitragvon Mathaka » 08.03.2007 15:51

Ich habe vor zwei Wochen ein ähnliches Problem gehabt.

Mein 3438G hat nur eine Samsung Platte eingebaut. Nach intensiven Tests und der Nutzung des Diagnose Tools von Samsung stellte sich heraus, dass der S.M.A.R.T. Chip der Platte abgeraucht war.

Also hab ich ne neue Platte gekauft und die defekte Platte an Samsung geschickt.

Ich habe nur zwei Dinge entschieden ... ich werde nie nie nie nie nie nie wieder ein FSC Notebook kaufen ... der Support ist das Letzte ...

Mein Notebook kam aus der Reparatur mit kaputtem Gehäuse (Schraube zu fest reingedreht) Monitor mit mehr als 20 Pixelfehlern, einem unerwünschtem BIOS Update, was nur Probleme mit sich brachte, einer festgeklebten Tastatur (das klappern solte so behoben werden - was es nicht hat) und dem Defekt an der Festplatte

Nach einigem Hin und Her mit FSC wurde mir klar gesagt, solange ich nicht beweisen kann, dass das Notebook in dem Zustand ausgeliefert wurde, könne ich ja viel erzählen und eine Reparatur auf Garantie sei nicht möglich ... Die Pixelfehler lägen im Toleranzbereich ...

Ich kann da nur sagen: Toller Support ... weiter so ... ich hoffe nur, dass genug Leute davon abraten ein Produkt von FSC zu kaufen ... Ich hab zumindest die Chance unsere Studenten davon in Kenntnis zu setzen und somit zukünfitgen IT Absolventen einzuimpfen, dass diese Produkte nichts aber auch gar nichts taugen!

Ich habe bis jetzt jedem Kollegen an der Uni und all meinen Studenten (Institut für Wirtschafts- und Verwaltungsinformatik) davon abgeraten sich jemals auf ein Produkt von FSC einzulassen ... das ist das mindeste was ich tun kann ...
Mathaka
 
Beiträge: 14
Registriert: 16.09.2006 14:22

Hoffentlich gehts mir nicht genauso

Beitragvon TiSch » 08.03.2007 17:03

Mathaka hat geschrieben:Ich habe vor zwei Wochen ein ähnliches Problem gehabt.

Mein 3438G hat nur eine Samsung Platte eingebaut. Nach intensiven Tests und der Nutzung des Diagnose Tools von Samsung stellte sich heraus, dass der S.M.A.R.T. Chip der Platte abgeraucht war.

Also hab ich ne neue Platte gekauft und die defekte Platte an Samsung geschickt.

Ich habe nur zwei Dinge entschieden ... ich werde nie nie nie nie nie nie wieder ein FSC Notebook kaufen ... der Support ist das Letzte ...

Mein Notebook kam aus der Reparatur mit kaputtem Gehäuse (Schraube zu fest reingedreht) Monitor mit mehr als 20 Pixelfehlern, einem unerwünschtem BIOS Update, was nur Probleme mit sich brachte, einer festgeklebten Tastatur (das klappern solte so behoben werden - was es nicht hat) und dem Defekt an der Festplatte

Nach einigem Hin und Her mit FSC wurde mir klar gesagt, solange ich nicht beweisen kann, dass das Notebook in dem Zustand ausgeliefert wurde, könne ich ja viel erzählen und eine Reparatur auf Garantie sei nicht möglich ... Die Pixelfehler lägen im Toleranzbereich ...

Ich kann da nur sagen: Toller Support ... weiter so ... ich hoffe nur, dass genug Leute davon abraten ein Produkt von FSC zu kaufen ... Ich hab zumindest die Chance unsere Studenten davon in Kenntnis zu setzen und somit zukünfitgen IT Absolventen einzuimpfen, dass diese Produkte nichts aber auch gar nichts taugen!

Ich habe bis jetzt jedem Kollegen an der Uni und all meinen Studenten (Institut für Wirtschafts- und Verwaltungsinformatik) davon abgeraten sich jemals auf ein Produkt von FSC einzulassen ... das ist das mindeste was ich tun kann ...


Hoffentlich gehts mir nicht genauso, es soll Morgen wieder bei mir ankommen.
War das bei Dir auch eine Fa. Bitronic aus Sömmerda(Leipzig) die die Reparatur übernommen hat?

Grüße,
Tim
Amilo 3448g (2Ghz Centrino M Sonoma 533 Mhz FSB,1024MB,2X80GB Raid0,Geforce Go 6800)
TiSch
 
Beiträge: 10
Registriert: 10.12.2005 11:57
Wohnort: Aachen

Beitragvon Mathaka » 08.03.2007 17:09

Ja war es ... Ich war stinksauer ...

insbesondere die Sache mit dem Display ärgert mich massiv!

Ein Tipp ... wenn Fehler auftauchen ... Dokumentier alles den gesamten auspackprozess mit der Digitalkamera! Die Bilder werden mit Uhrzeit und Datum abgespeichert ... dadurch kannst Du leichter einen nachweis führen ...
Mathaka
 
Beiträge: 14
Registriert: 16.09.2006 14:22

Beitragvon TiSch » 09.03.2007 10:48

So, ist heute geliefert worde. Das erstewas mirnegativ auffällt: die haben meine Fujitsu Platten durch Samsung Platten ersetzt. Wenn ich es recht in Erinnerung hatte, sind die aber anfälliger für das Lagging Issu oder?
Die sollten die Konfiguration so lassen wie sie war und nicht einfach was billigeres einbauen. jetzt erstmal wieder das Procedere mit XP-Prof Installation etc. :x
Amilo 3448g (2Ghz Centrino M Sonoma 533 Mhz FSB,1024MB,2X80GB Raid0,Geforce Go 6800)
TiSch
 
Beiträge: 10
Registriert: 10.12.2005 11:57
Wohnort: Aachen

Beitragvon Pirate85 » 09.03.2007 11:05

Also das kann ich nicht Bestätigen, meine Beiden Samsungs (Einmal 160Gb SATA und einmal 160Gb PATA Extern) Hatten am Anfang so ihre Problemchen, die sich aber inzwischen wie nach einer "Eingewöhnungszeit" in Luft aufgelöst haben...Die Samsungs Laufen Stabiler und Schneller als alle Laptopfestplatten die ich Vorher hatte.
Pirate85
 

positiv

Beitragvon TiSch » 14.03.2007 17:16

Insgesamt ist mein Fazit eher positiv, da die defekten Festplatten zügig(wie versprochen 10 Werktage) durch neue ersetzt wurden. Pixelfehler sind ebenfalls bei mir nicht auszumachen. Das Laptop war in einem (alten) Amilo-Originalkarton verpackt und kam unversehrt an. Jetzt läuft das wichtigste wieder und das sehr schnell. :)
Amilo 3448g (2Ghz Centrino M Sonoma 533 Mhz FSB,1024MB,2X80GB Raid0,Geforce Go 6800)
TiSch
 
Beiträge: 10
Registriert: 10.12.2005 11:57
Wohnort: Aachen


Zurück zu Laufwerke: Festplatte, DVD

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste