amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Rechner mit vollem Takt booten

Alle Probleme mit Mainboard, BIOS, BIOS-Updates, Akku, Netzteil

Rechner mit vollem Takt booten

Beitragvon M@gg! » 11.04.2005 13:52

Hi die 2te,

möchte mein Amilo A 1630 mit vollem Takt booten da ich es häufig als Desktop Ersatz nutze und die Stromspartechnik meist nicht brauche.

Wie kann ich meinen Rechner dazu überreden? Gibt es ein getweaktes Bios bzw. was muss ich selber Tweaken?
In jedem Forum gibt es eine Suchen-Funktion!!!

Ihr versteht mein Fachchinesisch nicht? Einfach weiter Fragen!

Ihr wollt was über mich wissen?
http://ichbei.blogspot.com
Benutzeravatar
M@gg!
 
Beiträge: 267
Registriert: 11.04.2005 13:38

Beitragvon neo6969 » 11.04.2005 14:03

Beim Booten?

In Windows, Energieoptionen auf "Dauerbetrieb" stellen, dann läuft die Kiste gleich nach dem Systemstart mit voller Power.

Gruß
neo6969
Amilo M 7425 - Pentium M 738 (600Mhz@0,7V; 1400 Mhz@0,988V) - 1024 MB - ATI 9700/128 MB - 60 GB - NEC ND-6500A
Oldie but Goldie: Liefebook E6595 - P III 850 MHz - 256 MB - ATI 16 MB - 20 GB - DVD-Rom

www.skynet-server.net
Benutzeravatar
neo6969
 
Beiträge: 264
Registriert: 23.12.2004 09:25
Wohnort: BADEN
Notebook:
  • Amilo M 7425
  • Lifebook E 6595

Beitragvon M@gg! » 11.04.2005 17:37

Nop, das meine ich nicht.

Beim Booten läuft der Rechner nur mit 800Mhz!

Erst wenn er in Windows ist regelt er den Takt automatisch.
In jedem Forum gibt es eine Suchen-Funktion!!!

Ihr versteht mein Fachchinesisch nicht? Einfach weiter Fragen!

Ihr wollt was über mich wissen?
http://ichbei.blogspot.com
Benutzeravatar
M@gg!
 
Beiträge: 267
Registriert: 11.04.2005 13:38

Beitragvon neo6969 » 11.04.2005 18:31

Was soll es Dir bringen wenn der Schleptop beim Booten mit vollem Takt käuft?

Windows bootet so auch nicht schneller :-)
Oder lässt Du DOS laufen *grins*

Gruß
neo6969
Amilo M 7425 - Pentium M 738 (600Mhz@0,7V; 1400 Mhz@0,988V) - 1024 MB - ATI 9700/128 MB - 60 GB - NEC ND-6500A
Oldie but Goldie: Liefebook E6595 - P III 850 MHz - 256 MB - ATI 16 MB - 20 GB - DVD-Rom

www.skynet-server.net
Benutzeravatar
neo6969
 
Beiträge: 264
Registriert: 23.12.2004 09:25
Wohnort: BADEN
Notebook:
  • Amilo M 7425
  • Lifebook E 6595

Beitragvon M@gg! » 11.04.2005 20:34

Klar bootet so Windows schneller. Ist schon ein Unterschied ob 2,4 oder 0,8 GHz.

Außerdem ist er unter Windows dann auch schneller da er nicht immer hoch und runter regeln muss.
In jedem Forum gibt es eine Suchen-Funktion!!!

Ihr versteht mein Fachchinesisch nicht? Einfach weiter Fragen!

Ihr wollt was über mich wissen?
http://ichbei.blogspot.com
Benutzeravatar
M@gg!
 
Beiträge: 267
Registriert: 11.04.2005 13:38

Beitragvon aspettl » 11.04.2005 20:43

Hallo

Das Booten geht mit höherem Takt natürlich ein wenig schneller. Aber das lohnt sich meiner Meinung nach nicht: Am meisten wird die Festplatte gefordert und die lässt sich so leicht nicht beschleunigen.
Wie man den Takt direkt beim Booten hochstellt: keine Ahnung. Habe noch nirgends etwas gelesen, dass das geht.
Wenn du den Start beschleunigen willst, solltest du dir BootVis von Microsoft ansehen. Das ist echt gut. Außerdem solltest du im Geräte-Manager unter den beiden IDE-Kanälen die automatische Erkennung deaktivieren, wo möglich. Das spart auch Zeit.

Gruß
Aaron
Vor dem Erstellen neuer Themen bitte die Suchfunktion benutzen und Forenregeln lesen!
Bitte trage dein Notebook mit den technischen Daten im Profil ein.
Benutzeravatar
aspettl
Administrator
 
Beiträge: 7182
Registriert: 15.11.2004 12:46
Notebook:
  • Amilo M1420

Beitragvon M@gg! » 11.04.2005 20:52

*Gähn*

Danke der Mühe, habe aber leider immer das Problem das meine Fragen so verzwickt sind (sonst würde ich sie nicht stellen), das sich meist keiner mit einer Antwort findet.


Danke für die Tips, dass ist mir aber alles sehr wohl bekannt.
In jedem Forum gibt es eine Suchen-Funktion!!!

Ihr versteht mein Fachchinesisch nicht? Einfach weiter Fragen!

Ihr wollt was über mich wissen?
http://ichbei.blogspot.com
Benutzeravatar
M@gg!
 
Beiträge: 267
Registriert: 11.04.2005 13:38

Beitragvon neo6969 » 11.04.2005 20:53

Wenns Dir ums Booten geht, kannst Du den Ruhezustand verwenden.

Bei mir wird das System dann in ganz genau 20 sec hochgefahren :-)
Amilo M 7425 - Pentium M 738 (600Mhz@0,7V; 1400 Mhz@0,988V) - 1024 MB - ATI 9700/128 MB - 60 GB - NEC ND-6500A
Oldie but Goldie: Liefebook E6595 - P III 850 MHz - 256 MB - ATI 16 MB - 20 GB - DVD-Rom

www.skynet-server.net
Benutzeravatar
neo6969
 
Beiträge: 264
Registriert: 23.12.2004 09:25
Wohnort: BADEN
Notebook:
  • Amilo M 7425
  • Lifebook E 6595

Beitragvon M@gg! » 11.04.2005 20:55

Nein, ich will einfach nur meinen vollen Takt haben und zwar immer!!!
In jedem Forum gibt es eine Suchen-Funktion!!!

Ihr versteht mein Fachchinesisch nicht? Einfach weiter Fragen!

Ihr wollt was über mich wissen?
http://ichbei.blogspot.com
Benutzeravatar
M@gg!
 
Beiträge: 267
Registriert: 11.04.2005 13:38

Beitragvon neo6969 » 11.04.2005 20:57

Wenn Du so kommst, kannst Du ja immer noch ein Desktop Prozi einbauen, dann haste immer die volle Power!

so, hier link ich mich aber aus.

Gruß
neo6969
Amilo M 7425 - Pentium M 738 (600Mhz@0,7V; 1400 Mhz@0,988V) - 1024 MB - ATI 9700/128 MB - 60 GB - NEC ND-6500A
Oldie but Goldie: Liefebook E6595 - P III 850 MHz - 256 MB - ATI 16 MB - 20 GB - DVD-Rom

www.skynet-server.net
Benutzeravatar
neo6969
 
Beiträge: 264
Registriert: 23.12.2004 09:25
Wohnort: BADEN
Notebook:
  • Amilo M 7425
  • Lifebook E 6595

Beitragvon M@gg! » 11.04.2005 20:59

Argh, als ob ich in das Ding noch mehr Geld reinstecke. Hab ich einen Goldesel?

Trotzdem danke für die Hilfe. Vieleicht muss ich doch selber mal mit nem Hexeditor oder sogar Disassambler ran, habe aber im Moment für so einen Kram keine Zeit!!!
In jedem Forum gibt es eine Suchen-Funktion!!!

Ihr versteht mein Fachchinesisch nicht? Einfach weiter Fragen!

Ihr wollt was über mich wissen?
http://ichbei.blogspot.com
Benutzeravatar
M@gg!
 
Beiträge: 267
Registriert: 11.04.2005 13:38

Beitragvon PappaBaer » 11.04.2005 21:18

M@gg! hat geschrieben: Vieleicht muss ich doch selber mal mit nem Hexeditor oder sogar Disassambler ran,

Ja, ja, und danach das Gerät als Garantiefall einschicken. :lol:

Während des Bootens steuert das BIOS die Energiefunktionen des Prozessors also in Deinem Fall die PowerNow-Funktionen.

Bei meinem Notebook (Centrino) kann ich im BIOS Speedstep abschalten und hätte so ständig volle Power.

Also musst Du bei Dir im BIOS etwas ähnliches suchen (PowerNow disable).

Wenn es das nicht gibt...einfach mal 10 Sekunden mehr Zeit nehmen (viel größer wird der Unterschied nämlich nicht sein).
Gruß Torsten
__
Wie poste ich falsch:
Nachdem ich Google und die Suche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativem Titel und undeutlichem Text, mit dem keiner etwas anfangen kann.
Benutzeravatar
PappaBaer
Moderator
 
Beiträge: 3979
Registriert: 08.01.2005 11:54
Wohnort: Schleswig-Holstein
Notebook:
  • Lifebook S-6120

Beitragvon M@gg! » 11.04.2005 21:21

Wieso Garantiefall? Ein Bios lässt sich schnell wieder herstellen.

[edit:] Mein Bios bietet fast garkeine Einstellungen. Das ich die Bootreihenfolge festlegen darf ist schon ein Wunder!
In jedem Forum gibt es eine Suchen-Funktion!!!

Ihr versteht mein Fachchinesisch nicht? Einfach weiter Fragen!

Ihr wollt was über mich wissen?
http://ichbei.blogspot.com
Benutzeravatar
M@gg!
 
Beiträge: 267
Registriert: 11.04.2005 13:38

Beitragvon aspettl » 11.04.2005 22:40

Hallo

Wie man den Takt der CPU setzt, wirst du mit Hilfe der von AMD bereitgestellten Dokumente bestimmt herausfinden können.
Aber ich sage es gleich: Es erfordert sehr gute Programmierkenntnisse. Ich traue es mir zwar zu, den Linux-Kernel insoweit zu verändern, dass ich für mein Centrino selbst die Spannung setzen kann. Aber das überhaupt nicht dokumentierte BIOS verändern... nein. Vor allem: Einfach wiederherstellen ist nicht. Lädst du ein falsches BIOS rein, dann bootet dein NB vielleicht gar nicht mehr.
Alternativ-Idee, mit der nichts kaputt gehen kann: Du könntest dir mit Assembler einen eigenen Bootloader machen, den im MBR platzieren, dort die CPU-Frequenz setzen und danach normal den Windows-Bootloader aufrufen. Viel Spaß.
Tipp: Wie man eigenen Bootloader erstellt, dürfte man anhand von Open-Source-Bootmanagern herausfinden können... Auf jeden Fall das Grundprinzip - deiner müsste ja nur ganz wenig können.

Gruß
Aaron
Vor dem Erstellen neuer Themen bitte die Suchfunktion benutzen und Forenregeln lesen!
Bitte trage dein Notebook mit den technischen Daten im Profil ein.
Benutzeravatar
aspettl
Administrator
 
Beiträge: 7182
Registriert: 15.11.2004 12:46
Notebook:
  • Amilo M1420

Beitragvon M@gg! » 11.04.2005 22:56

Das mit dem Bootloader ist eine interessante Idee. Unter Linux könnte es klappen. Die Frage ist dann bloß wie unter Windoof. Da kann ich den Takt nicht festlegen, er verwaltet ihn selbst bei Festnetzbetrieb dynamisch.

Bios nicht dokumentiert? Ok, gut es gibt für dieses Notebook kein OpenSource Bios, aber die Ami und Awardbiose sind schon von mehr als einer Person disassambliert worden und es ist recht bekannt welche bits man im Hexeditor ändern muss bzw. kann.

Mit dem Wiederherstellen könnte wirklich etwas unbequem werden da das Ding kein Diskettenlaufwerk hat (hatte ich ganz vergessen). Sonst kann man sich nämlich eine Diskette anlegen, für die der Rechner nicht mal eine graphische Ausgabe braucht um das Bios zu flashen. Hab ich in der Vergangenheit schonmal gemacht und hat prima funktioniert.
In jedem Forum gibt es eine Suchen-Funktion!!!

Ihr versteht mein Fachchinesisch nicht? Einfach weiter Fragen!

Ihr wollt was über mich wissen?
http://ichbei.blogspot.com
Benutzeravatar
M@gg!
 
Beiträge: 267
Registriert: 11.04.2005 13:38

Nächste

Zurück zu Mainboard / BIOS / Akku

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste