amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

wärmeleitpaste tauschen??

Alles, was mit dem Prozessor, dem Arbeitsspeicher oder deren Kühlung zu tun hat.

wärmeleitpaste tauschen??

Beitragvon to3st4you » 05.03.2007 08:01

Hi Leuts ich wollte gerne mal wissen obs denn wirklich nen effekt hat wenn ich in meinem gerät die standart paste und pads gegen die zb arctic silver 5 tausche, ich hab en xa1526 mitnem tl56..wenn die temp nur um 3-5°im durchscnitt sinken würde wärs schon absolut ausreichend!


thx
Benutzeravatar
to3st4you
 
Beiträge: 424
Registriert: 15.01.2007 18:13

Beitragvon harakiri » 05.03.2007 08:42

Ja, der Unterschied kann immens sein.
Bei mir (M3438) hats ca. 7°C gebracht (im Hochbetrieb) bzw. 3°C (im Officebetrieb).
Bild
harakiri
 
Beiträge: 63
Registriert: 13.05.2006 00:16
Notebook:
  • Apple MacBook
  • FSC Amilo M3438G

Beitragvon midisam » 05.03.2007 08:49

Naja, ehrlich gesagt bin ich kein Freund von diesen Hochleistungspasten mit Silberanteil der eh nur im Microbereich liegt und kaum Relevanz hat.
Sicher, schlechte Qualität macht schon ein paar Grad aus.

Schau hier im Forum mal nach sog. CoolPads. Wie man hier so liest, haben die einen sehr guten Wirkungsgrad bei CPUs und auch GPUs.

Gruß MidiSam
----------------------------------------------------
..:: FSC Amilo A3667G Turion64 ML-37 ::..
----------------------------------------------------
"Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind." (A.Einstein)
Benutzeravatar
midisam
 
Beiträge: 1015
Registriert: 18.09.2006 13:22
Wohnort: Siegen
Notebook:
  • FSC Amilo A3667G

Beitragvon Dope4you » 05.03.2007 15:25

Also der Unterschied zischen einer billig Paste und einer Silberpaste ist beträchtlich, besonders im Notebookbereich wo Abwärme eine viel größere Rolle spielt als im Desktopbereich (Hier kann man Lüfter einbauen und CPU Kühler wechseln)

Hier ein Vergleich:

http://www.hardware-mag.de/hardware.php?id=370&page=11
Dope4you
 
Beiträge: 72
Registriert: 07.12.2005 18:27
Notebook:
  • Amilo Xi 1546 T2400

Beitragvon mazek » 07.03.2007 15:27

Naja mal nicht übertreiben!!!

http://www.silenthardware.de/reviews/mi ... leitpasten
SCHERZ!!!

Beim letzten Test von Tomshardware wurde als Fazit genannt: Zwischen den Billigsten WLP für 4€ und der teuersten für 20€ lag ein lächerlicher Unterschied von 6°C (BurnIn)! In Notebookbereich is dies allerdings schon recht viel! Außerdem sollte bedacht werden das mit zunehmenden Alter die Wärmeleitpaste schlechter wird! D.h. es kann nicht schaden, wenn man nach einem Jahr die WLP erneuert! Bei meinem Notebook z.B. wär die WLP nach etwas mehr als einem Jahr total Hart, und ich konnte sie fast von der CPU blasen!

Zu dem Test oben: Gerade die besten WLP würde ich für ein NB nicht empfehlen, da sie elektrisch Leitend sind! Das mag in Desktop nocht so schlimm sein, kann in einem Notebook jedoch verherend sein!!
Benutzeravatar
mazek
 
Beiträge: 639
Registriert: 16.09.2005 23:10
Notebook:
  • Fujitsu-Siemens 1667g

Beitragvon midisam » 07.03.2007 17:59

Es dürfte doch klar sein, das wenn man am eigenen Notebook die Paste wechseln möchte, nicht zum billigsten Pendant greift den man gerade noch irgendwo über hat oder? Und auf einen Unterschied von 3 Grad im BurnIn Bereich pfeife ich...
Ich denke im Falle eines Falles wähle ich ein CoolPad.

Gruß MidiSam
----------------------------------------------------
..:: FSC Amilo A3667G Turion64 ML-37 ::..
----------------------------------------------------
"Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind." (A.Einstein)
Benutzeravatar
midisam
 
Beiträge: 1015
Registriert: 18.09.2006 13:22
Wohnort: Siegen
Notebook:
  • FSC Amilo A3667G

Beitragvon to3st4you » 07.03.2007 18:56

ich brauch bloß 3-4 grad weniger im schnitt, dann passt alles. habs jetzt halt schon oft gelesen das ne gescheite paste da schon en unterschied macht im gegensatzt zu den verwendeten standartpasten.

zu den coolerpads: meiner meinung nach werden diese geräte ein wenig überbewertet, ich hab so ein gerät drunter stehen welches mir genau in die ansaugöffnung reinbläßt jedoch so gut wie keinen effekt hat. ich könnte mir vorstellen dass sowas im sommer bei höheren außentemps interessant wird. jedoch hat das ding nicht im geringstren meine ewrwartungen erfüllthatte mir schon en paar grad erhoft nur wars eben leider nix....

morgen kommt die silver 5 drauf und dann schau ich mal was er sagt. werd dann meine ergebnisse posten!
Benutzeravatar
to3st4you
 
Beiträge: 424
Registriert: 15.01.2007 18:13

Beitragvon mazek » 07.03.2007 19:27

Da machst du dir aber leider falsche Hoffnungen!!!
Die Paste wird dein Notebook im Normalen Betrieb nicht kühler machen, sondern nur beim BurnIn, d.h. spielen, oder CPU-lastige Anwendungen!
Denn im Leerlauf springt der Kühler bei einer definierten Temp. an und geht bei einer definierten wieder aus! D.h. den Vorteil den hier durch eine bessere Paste erreicht ist im besten Fall, dass der Lüfter nicht so lange Läuft!
D.h. unter welchen umständen erhoffst du dir 4° weniger, unter Volllast??
Benutzeravatar
mazek
 
Beiträge: 639
Registriert: 16.09.2005 23:10
Notebook:
  • Fujitsu-Siemens 1667g

Beitragvon to3st4you » 08.03.2007 15:50

im idlebetrieb wärs mir am liebsten...

ich hab die passte jetzt drauf und die temp geht nichmehr so schnell hoch wie vorher was ja schonmal gut is..

gibts ne möglichkeit die temps zu ändern bei denen er anspringt bzw. kann ich ihm zum beispiel sagen dass er ab 57 grad mit stufe 1 läuft usw?
Benutzeravatar
to3st4you
 
Beiträge: 424
Registriert: 15.01.2007 18:13

Beitragvon mazek » 08.03.2007 17:02

Das kommt darauf an, ob die von mir geschriebene Lüftersteuerung als SCPI-Script für NHC auch mit deinem Notebook funktioniert! Wenn du dich dann zusätzlich noch mit C-Sharp auskennst steht dem ganzen nichts im wege!
Benutzeravatar
mazek
 
Beiträge: 639
Registriert: 16.09.2005 23:10
Notebook:
  • Fujitsu-Siemens 1667g

Beitragvon to3st4you » 08.03.2007 18:35

feine sache,
c hab ich zwar noch nix gemacht, kann aber en bischen java..
notfalls lern ichs halt is ja ne weiterentwicklung von c++ dieses c-Sharp.

naja auf jedenfall hab ich jetzt mal die dsdt extrahiert und compiliert, nur wenn ich mir die so anschau kann ich nüschts mit anfangen...
gibts da evtl en gescheites tut auf deutsch oder kannst Du mir ein paar tipps gebn wie ich das zu tun hab. würds rein interessehalber gerne selber machen.

Ich glaub ich hab soviel verstanden dass ich ne neue ACPI control Sytemklasse mit meinen Sytemparametern schreiben muss, die im NHC ordner in den unterorder acpi reinpacken muss um die funktionen im NHc benutzen zu können..

bloß wie fang ich an bzw mache weiter?

Danke Dir schonmal für Deine bemühungen!
Benutzeravatar
to3st4you
 
Beiträge: 424
Registriert: 15.01.2007 18:13


Zurück zu CPU, RAM, Lüfter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste