amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

AMILO nun Defekt? :'(

Alle Fehler oder Probleme, deren Ursache nicht direkt bestimmbar ist, bzw. die beim Notebook als Ganzes auftreten, können hier beschrieben werden.

AMILO nun Defekt? :'(

Beitragvon Katrin » 20.03.2007 12:55

Hallo ihr lieben,

ich hätte da ein ziemlich großes Problem mit meinem alten D7830er der seid gestern leider nicht mehr läuft. :cry:
Ich hatte ihn über nacht an, da ich mir eine große datei von einer Freundin aus den usa geladen habe, und das hat halt etwas länger gedauert. Heute Morgen als ich aufstand war mein Laptop aus. Ich Probierte ihn wieder anzumachen doch leider tat sich nichts. Eins aber war ziemlich komisch. Mein Liteon aufladegerät (Laptop hat keinen Akku) piepst die ganze Zeit sobald ich den stromstecker am Laptop anschließe. Mein Aufladegerät hat einen kleinen grünen Led, sobald ich aber den Stromstecker am Laptop anschließe, geht dieses Led aus. Nun die große Frage. Laptop oder das Aufladegerät defekt? :cry: Vielleicht hat mal einer von euch sowas schonmal erlebt. Bedanke mich schonmal jetzt.



Mfg
Katrin

Edit: Hat vielleicht einer von euch die Hotline von Amilo? Vielleicht hilft es was dort nachzufragen.



Edit nochmal:

Hier hatt einer das absolout gleiche Problem, niemand wollte ihm weiterhelfen.
http://www.amilo-forum.de/htopic,11407,7830.html[/url]
Katrin
 
Beiträge: 6
Registriert: 20.03.2007 12:47

Beitragvon Sylvia » 20.03.2007 15:27

Hallöchen,

hast es schon mal mit dem Hardwarereset versucht?
Also Akku und Stecker raus, Powerknopf ca. 15 Sekunden gedrückt halten.
Dann Stecker rein und gucken, ob der Amilo sich einschalten lässt.
Die Telefonnummer von der Hotline ist: 0180 500 42 95

Es grüßt

Sylvia
Benutzeravatar
Sylvia
 
Beiträge: 429
Registriert: 08.02.2006 21:15
Notebook:
  • Amilo A1650G

Beitragvon Katrin » 20.03.2007 15:52

Hallöchen,

hast es schon mal mit dem Hardwarereset versucht?
Also Akku und Stecker raus, Powerknopf ca. 15 Sekunden gedrückt halten.
Dann Stecker rein und gucken, ob der Amilo sich einschalten lässt.
Die Telefonnummer von der Hotline ist: 0180 500 42 95



Gelesen, getan. Leider brachte mich weder das eine noch das andere weiter. Der Technicker am Telefon sagte nur "Einfach mal in den Gelben Seite nach einem Computer-Service suchen".
Naja... ich frag mich was ich nun tun soll :cry:
Katrin
 
Beiträge: 6
Registriert: 20.03.2007 12:47

Beitragvon odin88 » 20.03.2007 15:58

das hört sich nach werkstatt an haste fsc support mal gefragt vieleicht haben die nen tipp vieleicht ist er überhitzt?
Benutzeravatar
odin88
 
Beiträge: 215
Registriert: 20.01.2007 16:38

Beitragvon Katrin » 20.03.2007 16:18

das hört sich nach werkstatt an haste fsc support mal gefragt vieleicht haben die nen tipp vieleicht ist er überhitzt?


Wenn ich wüsste was fsc ist, würde ich auch dort nachfragen :)
Katrin
 
Beiträge: 6
Registriert: 20.03.2007 12:47

Beitragvon Sylvia » 20.03.2007 16:27

Hallöchen,

FSC heißt nichts anderes als Fujitsu Siemens Computers.

Es grüßt

Sylvia
Benutzeravatar
Sylvia
 
Beiträge: 429
Registriert: 08.02.2006 21:15
Notebook:
  • Amilo A1650G

Beitragvon Katrin » 20.03.2007 16:41

Ich blöde Nuss :lol:

Jo hab ja dort nachgefragt :/
Katrin
 
Beiträge: 6
Registriert: 20.03.2007 12:47

Beitragvon fiddler » 22.03.2007 09:16

So aus der Ferne sieht es mir danach aus, dass das Netzteil den Geist aufgegeben hat. Insbesondere das Verhalten mit der LED richt danach. So etwas sieht man, wenn im Niederspannungsteil, also die 20V-Seite ein Halbleiter defekt ist und mehr hochohmig wird. Der Strom reicht dann zwar noch, um die LED zu treiben, möchte man aber eine Last, wie z.B. den Laptop damit speisen, bricht die Spannung zusammen.

Um das Netzteil als Fehlerquelle zu bestätigen (oder auszuließen), nimm zwei Glühbirnen vom Auto, vorzugsweise mit den gleichen Kennwerten, schließe Sie in Reihe (nicht parallel) und dann an Deinem Netzteil an. Wenn meine Vermutung korrekt ist, werden sie nicht leuchten und die grüne LED am Netzteil wird wieder ausgehen. Sollte wider Erwarten der Amilo einen Defekt haben, leuchten die (beiden) Lampen.
fiddler
 
Beiträge: 3
Registriert: 10.01.2007 21:46

Beitragvon Katrin » 22.03.2007 16:22

hallo lieber fiddler,

ich würde das gerne testen, nur leider weis ich nicht wie ich das anstellen soll... Das mit den Glühbirnen und dem Netzteil. Wenn das Netzteil wirklich defekt sein sollte, könnte ich mir bei ebay für wenig Geld ein neues holen. Ich hab gestern eins gefunden für 7 Euro, und das ist wirklich ziemlich günstig. Hast du eventuell ein Bild, wie man so wie du es beschrieben hast testen kann? Vielen dank dir nochmal.

Mfg
Katrin
Katrin
 
Beiträge: 6
Registriert: 20.03.2007 12:47

Beitragvon fiddler » 23.03.2007 12:04

Katrin hat geschrieben:hallo lieber fiddler,

ich würde das gerne testen, nur leider weis ich nicht wie ich das anstellen soll... Das mit den Glühbirnen und dem Netzteil. Wenn das Netzteil wirklich defekt sein sollte, könnte ich mir bei ebay für wenig Geld ein neues holen. Ich hab gestern eins gefunden für 7 Euro, und das ist wirklich ziemlich günstig. Hast du eventuell ein Bild, wie man so wie du es beschrieben hast testen kann? Vielen dank dir nochmal.

Mfg
Katrin


Hi,

ein Bild habe ich gerade nicht zur Hand, könnte Dir aber einen Schaltplan machen. Würde Dir das was helfen?

Hier mal eine verbale Beschreibung:

    1. Nimm zwei identische Glühlampen vom Auto. Diese sind auf eine Betriebsspannung von 12V ausgerichtet. Betreibt man zwei Lampen in Reihe, kann dieses Gespann problemlos mit 24V betrieben werden Das Amilo-Netzteil liefert 20V, also für jede Glühbirne 10V, was diese immer noch zum Leuchten animieren wird.
    2. Dann nimmst Du zwei Kupferdrähte, die Du jeweils an beiden Enden abisolierst, z.B mit einem Küchenmesser.
    3. Ein Kupferkabel befestigst Du mit einer Wäscheklammer am 20V-Stecker des Netzteils, aussen am silbernen Stift. Das andere Kupferkabel steckst Du in das Loch des selben Netzteilsteckers. Pass auf, dass Du keinen Kurzschluss verursachst, insbesondere wenn Du flexible Kupferkabel genommen hast. Sollte das eine Kabel immer wieder aus den Stecker fallen, am Besten einen Freund/Freundin, Eltern, Kinder oder jemand anders fragen, ob er dass Kabel im Stecker hält.
    4. Aufpassen, dass die beiden anderen Enden der beiden Kabel nicht zusammen kommen.
    5. Nun den Netzstecker in die Steckdose stecken, die grüne LED am Netzteil müßte jetzt leuchen. Wenn nicht, hast Du einen Kurzschluss verursacht -> prüfen.
    6. Jetzt nimmst Du in jeweils eine Hand eine der Glühbirnen und hälst jeweils ein der beiden (oben beschriebenen) Kabel an den Schaft jeweils einer Glühbirne. Einen Stromschlag bekommst Du nicht, 20V sind dafür zu gering.
    7. Wenn Du jetzt die beiden freien Pole der beiden Glühbirnen miteinander verbindest (einfach zusammenstoßen), müssen beide Glühbirnen leuchten, ebenso die grüne LED am Netzteil.


Ergebnis:
- Leuchten die Glühbirnen => Laptop defekt
- Leuchten die Glühbirnen nicht und grüne LED geht aus -> Netzteil defekt
- Leuchten die Glühbirnen nicht und grüne LED leuchtet -> eine Glühbirne defekt

Wenn das alles zu abendteuerlich erscheint, einfach den Freund, Bruder oder Vater oder den freundlichen Herrn an der Tankstelle fragen, ob er den Test machen könnte.
fiddler
 
Beiträge: 3
Registriert: 10.01.2007 21:46

Beitragvon Wallace » 23.03.2007 12:10

Rein theoretisch würde es auch reichen, einfach einen ausreichend großen Widerstand, der etwas Strom abkann, an die Niederspannungsseite des Netzteils zu halten. Wenn dann die Spannung wegbricht (die LED ausgeht), ist das Netzteil kaputt. So würd ichs machen.
Benutzeravatar
Wallace
 
Beiträge: 136
Registriert: 16.02.2007 08:11
Notebook:
  • Toshiba Satellite P100-354
  • FSC Amilo M3438G doch noch repariert

Beitragvon Katrin » 29.03.2007 17:11

Hallo ihr lieben.
da bin ich wieder. Ich hab das mit der Auto glühbirne zwar nicht gemacht, aber ich war im Saturn (wo ich auch meinen Notebook gekauft habe) und hab es dort testen lassen. Leider ohne erfolg. Das Netzteil funktioniert wunderbar, und gemessen wurden 20,01 (weis nicht wie man das nennt). Anscheinend muss es der Laptop sein! Schade, schade und ich dachte schon das mich der spass nicht so viel kosten wird :cry: :cry: :cry:


Bendanke mich bei euch allen, schönen Tag noch.


mfg
Katrin
Katrin
 
Beiträge: 6
Registriert: 20.03.2007 12:47


Zurück zu Allgemeine Probleme

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron