amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Amilo A2000 Cy26 A7600 wird 100Gb Festplatte unterstützt?

Probleme mit der Festplatte, CD/DVD-Laufwerk, Firmware-Updates, USB-Sticks, Kartenleser...

Kann ich eine 100Gb Festplatte einbauen?

Ja
3
50%
Nein
0
Keine Stimmen
Weiss ich nicht
3
50%
 
Abstimmungen insgesamt : 6

Amilo A2000 Cy26 A7600 wird 100Gb Festplatte unterstützt?

Beitragvon Daniel2408 » 24.03.2007 12:27

Hallo Zusammen.
Ich wollte meinen Amilo Cy26 mit mehr Festplattenkapazität aufrüsten,weil ich bis jetzt nur 20GB habe.
Ich habe schon das neue Bios drauf Version 1.10 und bevor ich da alles ummschraube frage ich doch lieber hier ,ob jemand weiss ob ich eine
Toshiba 100GB Festplatte einbauen kann.
Ich hoffe auf Hilfe.
MFG Daniel
Daniel2408
 
Beiträge: 1
Registriert: 24.03.2007 12:18

Beitragvon pd983 » 24.03.2007 15:14

Hab zwar selber "nur" ne 80GB-Platte mit Bios 1.0.9, aber mit 100GB sollt es da keine Bios-Probleme geben.
Die "Festplattengrenzen" bei denen es Biosprobs geben könnte, liegen ja bei 504MB, 2GB, 3,7GB, 8GB, 32GB und 132GB, nachzulesen hier:

http://www.bios-info.de/4p92x846/hdisk.htm

Der eigentliche Umbau ist net schwer.
pd983
 

Beitragvon Heimatloser » 24.03.2007 20:14

Ja hatte schon eine drin.

Allerdings nur kurz, da 100GB eine sehr ungünstige/unsinnvolle Größe ist.

Jetzt wo ich das Thema 2.5" Festplatten bis zum erbrechen durch habe ist eine 80GB drin.

Das Problem liegt bei der Unterstützung von Festplatten über 137GIB.

Da ist die "Grenze der Ungewissheit" bei solchen älteren Notebooks.

DerHeimatlose
Heimatloser
 
Beiträge: 58
Registriert: 25.11.2006 16:11

Beitragvon pd983 » 25.03.2007 00:05

Allerdings nur kurz, da 100GB eine sehr ungünstige/unsinnvolle Größe ist.


Das bedarf wohl für die meisten von uns einer näheren Erklärung.
Die kritische Grenze liegt ja erst bei 132GB.
pd983
 

Beitragvon Heimatloser » 25.03.2007 12:24

pd983 hat geschrieben:
Allerdings nur kurz, da 100GB eine sehr ungünstige/unsinnvolle Größe ist.


Das bedarf wohl für die meisten von uns einer näheren Erklärung.
Die kritische Grenze liegt ja erst bei 132GB.


Oh je - das gehört so zu sagen zum kleinen 2.5" Festplatten 1 Mal 1.

Ich versuch es mal so kurz wie möglich zu machen.

Festplatten sollen meistens schnell sein.

Beim Notebook kommen noch erstens die Stromaufnahme im laufenden Betrieb + ein möglichst geringer Einschaltstrom hinzu.

Außerdem gewinnt im Notebook der Faktor Lautstärke mangels zusätzlicher Dämm-Möglichkeit noch mehr Bedeutung als beim Desktop.


Am schnellsten sind nun natürlich Festplatten mit 7200U/min.

Die haben leider praktisch alle einen höher Strombedarf (sowohl im Betrieb, als auch beim Start).

Hinzu kommt, daß sie all die Jahre merklich lauter waren.

Inzwischen hat man das zwar dank verbesserter Flüssigkeits-Lagerungen sehr gut im Griff, aber dann gibt es da ja immer noch die Kopfgeräusche die teilweise als recht störend empfunden werden.

Die 7200er Platten sind aus diesen Gründen übrigens als USB-Festplatten noch weniger zu empfehlen.

Also nimmt man als besten Kompromiss eine 5400rpm Platte die mit hoher Datendichte auf die Platter schreibt.

Am besten eignen sich hierfür die Platten mit PMR-Verfahren (Perpendicular Recording).

Im Moment sind bei den 5400ern 80GB das Max, was auf ein Platter drauf geht.

Bei einer 100er Platte wird also ein 2ter Platter benötigt und dieser wird dann zwar nur einseitig beschrieben, aber die Datendichte schrumpft mangels Notwendigkeit und damit auch die Übertragung.

Das Maximum im Moment sind so gesehen also entweder 160er, oder 80GB Platten die dann nur mit einem Platter ausgestattet sind.

Es kommen bei Festplatten mit einem Platter noch einige andere positive "Mini-Faktoren" wie % geringere Ausfallrate, geringeres Gewicht, weniger Einschaltstrom, usw. hinzu.

Wobei man dazu aber auch fair sagen muß, daß all diese Mini-Verbesserungen praktisch vernachläßigbar sind.

Der geringere Strombedarf einer Platte mit einer Datenscheibe ist zwar Meßbar, aber mehr auch nicht.

Der meistens geringe Einschaltstrom einer 1 Platter Festplatte ist allerdings schon ein guter Anhaltspunkt für USB-Platten die ohne Netzteil betrieben werden sollen.

120er Platten mit PMR sind natürlich auch ein Garant für hohe Datenübertragungen.

Bei denen wird die zweite Datenscheibe dann halt nur von einer Seite beschrieben.

Ich hoffe mein Geschreibe ist halbwegs verständlich.

DerHeimatlose
Heimatloser
 
Beiträge: 58
Registriert: 25.11.2006 16:11

Beitragvon pd983 » 26.03.2007 18:11

Danke, das hab ich net gewusst.
Als ich meine 80ger gekauft hatte, waren die 100ter eh noch net so verbreitet b.z.w. zu teuer, ausserdem reichen mir die 80GB auch.
pd983
 

Beitragvon Heimatloser » 26.03.2007 18:53

Nur damit Du mich jetzt nicht falsch verstanden hast:

Deine 80GB Platte muß nicht automatisch schneller/größenmäßig sinnvoller sein, als eine 100er nur weil es eine 80er ist.

Es müßte 1. ein Modell sein welches Perpendicular Recording ünterstützt und 2. dürfte sie nur einen genutzten Platter (Speicherscheibe) haben.

Es gibt übrigens sogar auch Festplatten die 2 Speicherscheiben haben, aber nur eine davon nutzen - ist nicht leicht zu verstehen - ich weiß.

Die hätten übrigens auch die notwendige hohe Speicherdichte, um in der "schnellen Liga" mit zu spielen.

Und zu guter Letzt muß die Platte ja auch noch mindestens mit 5400 Umdrehungen pro Minute rotieren.


Was für eine Festplatte hast Du denn drin und was machst Du denn so damit ?

DerHeimatlose
Heimatloser
 
Beiträge: 58
Registriert: 25.11.2006 16:11

Beitragvon pd983 » 26.03.2007 20:08

Ich hab ne Samsung MP0804H (5400 Umdrehungen).

http://www.samsung.com/Products/HardDiskDrive/SpinPointMSeries/HardDiskDrive_SpinpointMseries_MP0804H_sp.htm

Ausser das Gentoo drauf läuft (das kompilieren beansprucht Platten ja mehr), wird die net besonders gefordert.
(Internet, Mail, Textverarbeitung, mal n Spielchen...).
Mir ging es beim Kauf net um Geschwindigkeit oder Kapazität, sondern eher um Langlebigkeit.
Die beim Arlt meinten, die is recht stabil (also werden die wohl net so oft reklamiert).
Bis jetzt kann ich auch net klagen, hab auch net vor aufzurüsten.

Also würdest jetzt dem Threadstarter empfehlen, ne 80ger Platte zu nehmen, falls er die 20GB mehr net unbedingt braucht?

Gruß

Thomas
pd983
 

Beitragvon Heimatloser » 27.03.2007 15:34

Deine ist sogar noch eine M40 wenn ich es richtig im Kopf habe.

Die waren zwar weder die schnellsten, leisesten oder sonstwas, aber sollen angeblich recht selten kaputt gegangen sein.

Ja ich würde an seiner Stelle lieber eine 80er oder gleich eine 160er nehmen.

Es müßte aber auch bald 120er mit Perpendicular Recording geben - wahrscheinlich sobald die genug Speicherscheiben haben die einseitig defekt sind.

So läuft das nun halt mal in der Wirtschaft. :roll:

DerHeimatlose
Heimatloser
 
Beiträge: 58
Registriert: 25.11.2006 16:11


Zurück zu Laufwerke: Festplatte, DVD

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste