amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Seid ihr zufrieden mit Vista?

Alle Probleme mit Windows oder Windows-Treibern.

Bist du zufrieden mit Windows Vista?

Ja, voll und ganz!!
25
33%
Ja, aber mein Computer läuft etwas langsamer.
6
8%
Ja, aber es fehlen noch Treiber, was mich aber nur geringfügig stört
15
20%
Nein, da wichtige Treiber zum Arbeiten fehlen.
13
17%
Nein, Vista ist der letzte Sch***!!
17
22%
 
Abstimmungen insgesamt : 76

Seid ihr zufrieden mit Vista?

Beitragvon Striker15 » 25.03.2007 17:19

Hi, überlege gerade mir Vista zu kaufen. Seid ihr zufrieden mit Microsofts neuem OS (und der Verfügbarkeit der Treiber)?

Schreibt bitte, welche Treiber fehlen (falls überhaupt) oder wo die Probleme liegen^^
AMILO A1667G | Mobile AMD Athlon64 3400+ 2,2Ghz | 1GB RAM | ATI Mobility X700 | 60GB HDD

Windows Vista Home Premium 32bit
Striker15
 
Beiträge: 451
Registriert: 23.02.2006 18:19
Wohnort: Attendorn
Notebook:
  • AMILO A1667G

Beitragvon Brunhilde » 25.03.2007 17:28

Wie die kleinen Kinder. Ich will was Neues!

Die Lappi Hersteller takten nicht ohne Grund die CPU bei Nichtstun herunter, und die Treiber für verbaute Komponenten wurden auf das bei der Entwicklung aktuelle OS optimiert.

Kaum bringt Billy ein neues OS auf den Markt, will jeder Möchtegern damit rumprahlen, obwohl er nicht einmal in der Lage ist, die Features des bestehenden System voll zu nutzen.

Von der Jammerei wegen noch nicht verfügbarer Treiber der alten Komponenten einmal ganz abgesehen.
FSC Amilo A7600 Mobile AMD Athlon XP 2000+
FSC Amilo A7620 Mobile AMD Barthon XP 3000+
IBM Thinkpad 600 X
Brunhilde
 
Beiträge: 59
Registriert: 15.12.2005 15:53
Wohnort: Thüringen

Beitragvon Striker15 » 25.03.2007 17:30

Hab ich i-was verpasst???
AMILO A1667G | Mobile AMD Athlon64 3400+ 2,2Ghz | 1GB RAM | ATI Mobility X700 | 60GB HDD

Windows Vista Home Premium 32bit
Striker15
 
Beiträge: 451
Registriert: 23.02.2006 18:19
Wohnort: Attendorn
Notebook:
  • AMILO A1667G

Beitragvon Saphire » 25.03.2007 18:44

Brunhilde hat geschrieben:Wie die kleinen Kinder. Ich will was Neues!

Die Lappi Hersteller takten nicht ohne Grund die CPU bei Nichtstun herunter, und die Treiber für verbaute Komponenten wurden auf das bei der Entwicklung aktuelle OS optimiert.

Kaum bringt Billy ein neues OS auf den Markt, will jeder Möchtegern damit rumprahlen, obwohl er nicht einmal in der Lage ist, die Features des bestehenden System voll zu nutzen.

Von der Jammerei wegen noch nicht verfügbarer Treiber der alten Komponenten einmal ganz abgesehen.


Na das nenne ich doch mal eine Antwort. Ich persönlich setze Vista jetzt nun auch schon seit mehr als einer Woche ein und kann nichts nachteiliges feststellen, außer vielleicht dem Lüfter und selbst das ist erträglich.

Ich setze es aber nicht deswegen ein um damit zu "prahlen" sondern um damit zu arbeiten :wink: Ist, so wie ich finde, wesentlich angenehmer als XP.

Na klar hätte Striker auch die Suchfunktion nutzen können, nur so hilft man neuen Usern auch nicht, so vergrault man sie nur direkt wieder.

Sorry, ist meine Meinung.

Gruß Saphire
Saphire
 
Beiträge: 13
Registriert: 03.06.2006 16:13

Beitragvon Sonny_mv » 25.03.2007 19:00

Habs seit 01.Jänner 07 und bin super zufrieden, für 2 std auf xp zurückgestiegen, hat mir dann aba doch schon die oberfläche "gefehlt" :)

Also bis auf paar Kleinigkeiten super System!!!
Sonny_mv
 
Beiträge: 107
Registriert: 12.12.2006 23:03
Wohnort: Hildesheim/Bonn

Beitragvon Striker15 » 28.03.2007 19:59

Ist ein (W-)LAN-Treiber fürs A1667G verfügbar??
AMILO A1667G | Mobile AMD Athlon64 3400+ 2,2Ghz | 1GB RAM | ATI Mobility X700 | 60GB HDD

Windows Vista Home Premium 32bit
Striker15
 
Beiträge: 451
Registriert: 23.02.2006 18:19
Wohnort: Attendorn
Notebook:
  • AMILO A1667G

Beitragvon fujitsu_user » 06.04.2007 10:21

Hallo
ehrlich gesagt, weiss ich nicht wo die wirklichen Vorteile von Vista gegenüber XP stecken. Auf die paar optischen Features kann man getrost verzichten und die wirklichen eventuell vorhandenen technischen Neuerungen im Hintergrund bekommt man als 08-15-Anwender je nicht mit.
Ich war mit XP zufrieden, kann aber auch gegen Vista nichts sagen.
Mein Notebook XI 1526 läuft einwandfrei, allerdings erst nach einem Downgrade auf das Bios 1.9 (Lüfterproblem)
fujitsu_user
 
Beiträge: 4
Registriert: 22.03.2007 20:01

Beitragvon zarol » 07.04.2007 23:57

Hi!
Bei mir wurde Vista von Tag zu Tag langsamer (benutze es etwa einen Monat) Nachdem ich meinen Rechner auf 2GB Ram aufgerüstet habe, wurde er wieder ganz flot. Ich benutze trotzdem noch XP Prof. für die meiste Zeit, weil einige Programme die ich benutze nicht problemlos auf Vista liefen. Auf meinem Rechner sind also 2 OS. Ich muss aber feststellen das es immer mehr update's gibt. So habe ich immer weniger Probleme mit Vista. Es sieht sehr schön aus, und mit 2GB Ram läuft es auch ganz ordentlich.
Schöne Grüsse aus Ungarn
zarol
 
Beiträge: 25
Registriert: 31.12.2006 01:49
Notebook:
  • V3205

Beitragvon Sonny_mv » 08.04.2007 03:34

so, nun bin ich bei xp wieder gelandet... vista einfach noch nich reif für den normalen uni alltag... naja, xp is halt doch super, bis auf die benutzeroberfläche, die nich durchsichtig ist :D
Sonny_mv
 
Beiträge: 107
Registriert: 12.12.2006 23:03
Wohnort: Hildesheim/Bonn

Beitragvon Becksman » 08.04.2007 05:06

Für solche Schminkfreaks gibts auch Abhilfe, auf chip.de gabs glaub ich mal n Special darüber :wink:
Bild
Benutzeravatar
Becksman
 
Beiträge: 496
Registriert: 28.01.2007 13:03
Notebook:
  • FSC Amilo M 3438G

Beitragvon Striker15 » 08.04.2007 09:03

Also treibermäßig bin ich mit Vista voll und ganz zufrieden. Die meisten Programme funktionieren einwandfrei und die Optik gefällt mir auch sehr gut. Im Gegensatz zu XP ist Vista kaum langsamer - wenn überhaupt...
:arrow: Gut gelungen
AMILO A1667G | Mobile AMD Athlon64 3400+ 2,2Ghz | 1GB RAM | ATI Mobility X700 | 60GB HDD

Windows Vista Home Premium 32bit
Striker15
 
Beiträge: 451
Registriert: 23.02.2006 18:19
Wohnort: Attendorn
Notebook:
  • AMILO A1667G

Beitragvon rak » 08.04.2007 09:10

Was diese Frage angeht möchte ich einfach mal einen passenden Auszug aus Wikipedias Vista-Artikel zitieren:
Nachdem Vista verbreitet in der Fachwelt wegen des erhöhten Ressourcenverbrauchs kritisiert wurde, berichten in der 43. Folge [5] ihrer Internetsendung Computerclub Zwei [6] vom 2. April 2007 die bekannten Computer Redakteure Wolfgang Back und Wolfgang Rudolph darüber, dass viele angekündigte Neuerungen, die dem Anwender dienlich gewesen wären, wegen Zeitmangel aus Vista herausgestrichen wurden. Hingegen wurde ein Hauptteil des Entwicklungsaufwandes einzig und allein zum Verwalten des Digital Rights Management verwendet. Auch die Computer Ressourcen werden massiv hierdurch belastet. Bisher normale Vorgänge, wie beispielsweise das Kopieren und das Abspielen von Audio- und Videodateien, sind in Vista mit Sperren versehen. Hierdurch wird die benötigte Software und Hardware erheblich aufwendiger, was in der Praxis dazu führt, dass Vista und die benötigte Hardware äußerst fehlerträchtig geworden ist. Jede in Vists genutzte Hardware und Software wie beispielsweise die den Content beinhaltende Datei, die Abspielsoftware, die Grafikkarte und der Monitor muss zwingend nur verschlüsselte Signale annehmen und ausgeben können. Zudem muss sie ebenso zwingend eine Black Box darstellen, deren Inneres nicht offengelegt sein darf. Dies geht sogar soweit, dass Hardware und Software, die nicht von Microsoft zertifiziert ist, unter Vista nicht funktioniert. So kann Hardware, insbesondere Sound-, Grafikkarte, Monitor und Lautsprecher, die heute unter XP den Anforderungen genügt, später unter Vista abgeschaltet werden. Sollten sich durch heute noch unbekannte Lücken später Wege finden, mit der eine bisher zertifizierte Hardware zur Umgehung des DRM genutzt werden kann, so wird diese durch eine Rückrufliste von Microsoft identifizierbar und so nachträglich abschaltbar. Diese junge Technologie führte auch dazu, dass ursprünglich für Vista zertifizierte Hardware heute schon nicht mehr funktioniert. Analoge Ausgänge funktionieren bei entsprechendem Content überhaupt nicht oder werden künstlich verzerrt. All diese Anforderungen machen die Hardware und Software erheblich aufwendiger, langsamer, teurer und fehleranfälliger. Und zwar auch für denjenigen Anwender, der ihren Computer dahingehend überhaupt nicht nutzen wollen. Dies geht sogar soweit, dass von der Filmindustrie geforderten Sicherheitsmechanismen unter der heutigen zur Verfügung stehenden Hardware-Leistungsfähigkeit von Microsoft nicht implementierbar waren.

Im Endeffekt müsse der Anwender unter Vista erhebliche Kosten für Hardware, Software, Strom und zusätzliche Alterung aufwenden, muss unerwünschte Behinderung, Gängelung, Fehlerträchtigkeit und Fremdbeeinflussung des ihm gehörenden Computers in Kauf nehmen, die für Dinge verwendet werden, die er überhaupt nicht nutzt.


Zarol hat den sinnlosen Hardwarehunger von Vista schon am eigenen Rechner erfahren. Durch die Verwendung des neuen Microsoft-Betriebssystems kann man faktisch nicht mehr machen als mit dem alten. Dafür wird man genötigt seine bis dato mehr als hinreichende Hardwarekonfiguration zu ändern.

Schau Dir zum Beispiel mal die Hardwareanforderungen der Computerspiele an, welche im Fachhandel Deiner Wahl ausliegen. Auf den neueren wird unterschieden zwischen den Anforderungen für die Verwendung unter XP und Vista. Für Vista wird oft doppelt(!) so viel Arbeitsspeicher und ein höherer CPU-Takt (zb. anstatt 2 GHz sollen es dann 2.2 GHz sein) erforderlich. Das muss man sich mal vor Augen führen, welch ein Unfug es darstellt für dieselbe Leistung mehr Ressourcen bereitzustellen.
rak
 
Beiträge: 7
Registriert: 05.04.2007 10:22

Beitragvon Sonny_mv » 08.04.2007 13:25

@ rak

das kann ich auch nur bestätigen... vor allem kopieren war unter vista äußerst nervtötend, hatte mich schon gewundert, warum es in xp so viel schneller geht!!!
Und DRM is ja wohl wies aussieht sowieso zumindest für iTunes abgeschafft, würde dann dort auch mehr kaufen! :D

Kleiner Nebeneffekt bei mir war jetz, dass ich wegen Vista auf 2GB RAM ausfgerüstet hab und XP jetz suuuuper schnell läuft *g*
Sonny_mv
 
Beiträge: 107
Registriert: 12.12.2006 23:03
Wohnort: Hildesheim/Bonn

Beitragvon Udo-Andreas » 08.04.2007 15:37

Sonny_mv hat geschrieben:das kann ich auch nur bestätigen... vor allem kopieren war unter vista äußerst nervtötend, hatte mich schon gewundert, warum es in xp so viel schneller geht!!!


Dafür kann man sich bei Microsoft einen Hotfix (KB931770) besorgen. Danach funktioniert das Kopieren wie unter XP.

Kleiner Nebeneffekt bei mir war jetz, dass ich wegen Vista auf 2GB RAM ausfgerüstet hab und XP jetz suuuuper schnell läuft *g*


Die 2 GB RAM habe ich mir nicht erst wegen Vista gegönnt. Der entscheidende Punkt für den Einsatz von Vista auf meinem Pi1536 war die Bereitstellung des Bios 1.19 durch FSC. Seitdem ist zwischen XP Home SP2 und Vista Business in der täglichen Arbeit kein gravierender Unterschied festzusstellen. Weitere Änderungen an der Hardware mußte ich nicht vornehmen.

Gleiches gilt für meinen PC Marke Eigenbau. Noch nie waren für mich die Mindestanforderungen eines Betriebssystems oder sonstiger Software ein Maßstab für den Kauf von Hardware. Ich habe immer darauf geachtet, das das System über genügend Reserven verfügt. Nach Microsoft-Lesart ist bei meinem PC der Pentium D945 mit einem Leistungsindex von 5.0 das schwächste Glied in der Kette.
Udo-Andreas
 
Beiträge: 352
Registriert: 13.09.2005 21:28
Wohnort: Duisburg

Beitragvon Sonny_mv » 08.04.2007 18:39

Die 2 GB RAM habe ich mir nicht erst wegen Vista gegönnt. Der entscheidende Punkt für den Einsatz von Vista auf meinem Pi1536 war die Bereitstellung des Bios 1.19 durch FSC.


War ja auch für mich gemeint 8)

PS: Der KB Patch wird an der Sache nix ändern, da das Kopieren an sich nich eingefroren is sondern nur relativ langsam vonstatten ging...
Sonny_mv
 
Beiträge: 107
Registriert: 12.12.2006 23:03
Wohnort: Hildesheim/Bonn

Nächste

Zurück zu Windows

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste