amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Graphikprobleme mit Suse Linux 9.1 auf dem amilo 1640

Alle Fragen, die sich speziell um Linux oder andere Unix-ähnliche Betriebssysteme drehen.

Graphikprobleme mit Suse Linux 9.1 auf dem amilo 1640

Beitragvon frisil » 24.12.2004 08:16

Ich habe seit gestern ein Amilo 1640 Widescreen Notebook und wollte erst einmal Linux installieren, das klappt auch alles wunderbar und sogar mit XP zusammen :D , nur leider streikt die Graphik, und ich habe keine Ahnung, was ich falsch mache! :evil:
Zuerst sieht alles noch gut aus, doch wenn man Fenster bewegt, bleiben immer Teile stehen, oder es erscheinen wirre Striche (sieht wie Kratzer oder Risse aus), Fensterinhalte überlappen sich und werden beim Schließen nicht vom Bildschirm gelöscht, etc. Ich habe keine Ahnug, woran das liegen könnte, nehme aber an, daß meine Einstellungen unter SaX2 falsch sind. Kann mir bitte jemand helfen?
Welchen Monitor muß ich anwählen (habe VESA und LCD probiert) und welche Auflösung und Taktfrequenz? Oder hat das Problem eine andere Ursache, ich habe nämlich schon vieles ausprobiert, z.B die Einstellungen zu reproduzieren, die XP unter Graphikkarte anzeigt, alles ohne Erfolg, die Graphik läuft einfach nicht unter Linux!
Ich habe auch schon zweimalige Neuinstallation versucht, auch an Installationseinstellungen scheint es nicht zu liegen. Kennt jemand das Problem und weiß Abhilfe? Wäre sehr dankbar für eine Antwort...

Editiert von aspettl: Absätze eingefügt - besser für die Lesbarkeit!
frisil
 
Beiträge: 3
Registriert: 24.12.2004 07:59

Beitragvon nodh » 28.12.2004 18:02

Ob VESA oder LCD einen Unterschied machen, weiß ich nicht, aber 1280x800 als Auflösung und 60Hz müssten als Einstellungen im Sax2 reichen. Versuch mal nur 8-bit oder gar weniger einzustellen.
mfg nodh
nodh
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 600
Registriert: 21.11.2004 15:38
Wohnort: Österreich
Notebook:
  • Amilo A 1630

Beitragvon frisil » 30.12.2004 03:35

Danke für den Tip, aber Suse macht weiter Probleme, denn die erkannte Graphikkarte ist falsch, daran liegt es. Ich habe jetzt einen Standard Vesa Treiber gewählt, dann geht die Graphik, seltsamerweise verweigert jetzt die Soundkarte den Dienst, keine Ahnung, warum, die ging jedenfalls vorher. Wahrscheinlich irgendein Adressenkonflikt? Ich habe mir jedenfalls gerade an der Tankstelle eine Mandrake Distribution für 10 Euro gekauft, diese macht zwar auch Probleme und findet die richtige Graphikkarte nicht, doch mit dem Standard Vesa Treiber geht es einigermaßen, nur die graphische Anmeldung klappt nicht, da stürzt Linux immer ab. Doch wenn man nur mit Textkonsole hochfährt und den x-Server mit startx manuell startet, dann läuft alles, sogar die Soundkarte. Keine Ahnung, warum der X-Server bei der graphischen Anmeldung hängen bleibt, aber so geht es einigermaßen, man muß nur startx und poweroff manuell eingeben, wenn man hoch- und runterfahren will. Wer die gleichen Probleme hat wie ich, sollte es mal mit Mandrake versuchen (auch wenn Suse von der Paketauswahl her besser ist).
frisil
 
Beiträge: 3
Registriert: 24.12.2004 07:59

Beitragvon aspettl » 30.12.2004 11:06

Hallo

Hast du eine Onboard-Grafik? Wenn ja, welche? Denn mit allen Mobility Radeon sollte es ohne Probleme gehen (bei mir auf jeden Fall).
Ggf. gibt es neue offizielle oder inoffizielle Treiber für Linux, die alles können.

Gruß
Aaron
Vor dem Erstellen neuer Themen bitte die Suchfunktion benutzen und Forenregeln lesen!
Bitte trage dein Notebook mit den technischen Daten im Profil ein.
Benutzeravatar
aspettl
Administrator
 
Beiträge: 7181
Registriert: 15.11.2004 12:46
Notebook:
  • Amilo M1420

Beitragvon frisil » 31.12.2004 02:27

Hallo,
Graphikkarte ist eine SIS irgendwas (bin gerade nicht zu Hause und hab die Nummer nicht zur Hand, da ich das Notebook nicht mithabe) und für die gibt es noch keinen Linux-Treiber, jedenfalls laut SIS Webseite, die durchaus Treiber für andere ältere Modelle haben.
Außerdem werde ich im Moment einen Teufel tun, nochmal an den Einstellungen rumzuspielen, denn schließlich läuft die Kiste erstmal, und wie es mir beim Installieren schien, war auch eine Menge Glück dabei... Dieser verdammte Bootloader von Mandrake ist nämlich wirklich Müll, der hat mir zweimal den Bootsektor zerschossen und erst bei der 4. Installation klappte es wieder, obwohl die Konfigurationen immer gleich waren... Keine Ahnung, warum! Jedenfalls möchte ich nicht riskieren, mir ein stabil laufendes System nochmals zu zerschießen, nur um etwas mehr aus der Graphikkarte rauszukriegen... Linux ist schließlich nicht zum Spielen, sondern zum Internet-Surfen und zum Schreiben, und dafür reicht der Vesa-Standardtreiber allemal. Trotzdem danke!
frisil
 
Beiträge: 3
Registriert: 24.12.2004 07:59


Zurück zu Linux / Unix / BSD

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste