amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Festplattengröße bei Amilo pa 1510 stimmt nicht??

Probleme mit der Festplatte, CD/DVD-Laufwerk, Firmware-Updates, USB-Sticks, Kartenleser...

Festplattengröße bei Amilo pa 1510 stimmt nicht??

Beitragvon effendi » 13.05.2007 19:03

Hallo zusammen,
ich bin neuer amilo Besitzer und habe gleich die erste Frage:
Mein PA1510 (mit Vista) sollte eine Fesplatten größe von 160 GB haben, hat es aber nicht. Ich weiss das man ca. 10% davon abziehen kann um die tatsächliche Größe zu erhalten, wären dann ca. 150. Es war bereits alles vorinstalliert mit zwei Partitionen C: (91GB frei von 108) und D: (27GB frei von 27) macht gesamt 135GB fehlen ca. 15 GB. Wo sind die?? Im Geräte-Manager werden aber 152 GB als Gesamtkapazität angegeben. Bei der Unterteilung werden für D 27GB Speicherkapazität angegeben für C aber nur 108GB. Irgendwas stimmt doch da nicht die Zahlen widersprechen sich doch?
Hat jemand von euch vielleicht die gleiche Erfahrung gemacht? wenn ja viellt. könntet ihr mir das auch erklären

Schönen Sonntag
Effendi
effendi
 
Beiträge: 8
Registriert: 13.05.2007 18:47

Beitragvon bigi23 » 13.05.2007 19:21

Benutzeravatar
bigi23
 
Beiträge: 218
Registriert: 23.01.2007 20:28
Notebook:
  • Amilo Pi 1505

Beitragvon midisam » 13.05.2007 19:39

Hier findest Du einen Umrechner: http://www.fischerclan.de/byte_umrechner.html

Gruß MidiSam
----------------------------------------------------
..:: FSC Amilo A3667G Turion64 ML-37 ::..
----------------------------------------------------
"Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind." (A.Einstein)
Benutzeravatar
midisam
 
Beiträge: 1015
Registriert: 18.09.2006 13:22
Wohnort: Siegen
Notebook:
  • FSC Amilo A3667G

Beitragvon effendi » 13.05.2007 20:24

Das ging aber schnell! Danke!
Ich konnte aber auf der Siemens Seite den Download für mein NB nicht finden aber egal. Jetzt weiss ich auf alle Fälle schon mal was es ist.

Ich werde es wohl erstmal dabei belassen, falls nämlich mein System plattmachen oder neu aufspielen muss funktioniert ohne der eisa partition ja die Recovery CD nicht!? Und bis ich dann ne Vista CD kriege (wenn überhaupt, eigentlich ne Schweinerei wie ich finde, was ist wenn ich morgen einen neuen Laptop kaufe darf ich dann mein teuer bezahltes Vista nicht mehr nutzen oder wie)?? ist der Ärger und Zeitaufwand wieder gross. Solange ich mit meinem Platz zurechtkomme lass ichs also, wenns eng wird muss ich nochmal drüber nachdenken

Danke jedenfalls
effendi
 
Beiträge: 8
Registriert: 13.05.2007 18:47

Beitragvon midisam » 13.05.2007 22:12

Ich hatte eine solche Partition nicht. Die Recovery CD die ich dabei hatte ist eine vollwertige Windows XP CD-Rom.
Hab's probiert. Festplatte formatiert und neue Partionen erstellt, Windows installiert (bei der FSC Windows Version geht das ohne Serial) und dann die Treiber CD eingelegt um die Hardware einzubinden. Feddisch.

Keine Ahnung ob sich das bei anderen Modellen anders verhält.

Bei meinem ersten Notebook, ein Medion, gab es eine solche Partition mit Software und Treibern. Ich hab damals einfach diese Partition gesichert auf eine DVD da mich die Software die dabei war eh nicht interessierte.

Gruß MidiSam
----------------------------------------------------
..:: FSC Amilo A3667G Turion64 ML-37 ::..
----------------------------------------------------
"Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind." (A.Einstein)
Benutzeravatar
midisam
 
Beiträge: 1015
Registriert: 18.09.2006 13:22
Wohnort: Siegen
Notebook:
  • FSC Amilo A3667G

Beitragvon effendi » 14.05.2007 14:02

Bei XP kriegt man wohl noch die CD mit bei Vista anscheinend nicht mehr. Schon ziemlich ärgerlich das ganze. Gut nur das ich mir den Laptop mit 160 GB gekauft habe bei 120 GB hätte ich denn ja nur real ca. 95 GB das wären definitiv zu wenig. Ich finde es auch schwach das so etwas nicht besser kommuniziert wird. Da werden sich einige (inkl. mir) wohl ziemlich drüber ärgern.
Das wäre als ob ich mir ein Auto mit vier Türen kaufe aber nur drei eingebaut sind weil lt. techn. Definition vier Türen nunmal drei sind. Und der Motor 20% weniger Leistung als angegeben bringt weil der Rest nur für Reserve oder was auch immer ist. Das ganze ist nunmal von Experten für Experten. Ich glaube ich kenn mich schon auch einigermaßen aus aber das war mir vorher nicht bewußt. Die Mehrheit nutzt das Zeug halt nur und weiss bzw. will auch gar nicht mehr wissen oder können. Mein Auto kann ich bis auf Kleinigkeiten auch nicht selber reparieren und trotzdem fahr ich einwandfrei und muss nicht bei jeder zweiten Kurve den Service anrufen. Andere Leute die sich noch weniger auskennen fühlen sich doch komplett verarscht (viellt. ist das auch so gewollt).

Kommunikationstechnisch müßte da noch einiges getan werden. Da muß man sich immer erst selbst schlau machen, weil sowas einfach nicht kommuniziert wird. Könnt ich mich tierisch drüber aufregen...
effendi
 
Beiträge: 8
Registriert: 13.05.2007 18:47

Beitragvon bigi23 » 14.05.2007 14:12

effendi hat geschrieben: .......gekauft habe bei 120 GB hätte ich denn ja nur real ca. 95 GB das wären definitiv zu wenig.


98 gb!!!!!!!! :lol:
mir reicht`s!
hatte mich auch gewundert,als ich mein läppi bekam!
aber dank diesem wunderbarem forum weiß ich ja nun warum das so ist!

gruß bigi
Benutzeravatar
bigi23
 
Beiträge: 218
Registriert: 23.01.2007 20:28
Notebook:
  • Amilo Pi 1505


Zurück zu Laufwerke: Festplatte, DVD

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste