amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

nView und automatische GPU Taktanpassung

Darstellungsfehler, kein Bild auf dem Monitor, TV-Out,...

nView und automatische GPU Taktanpassung

Beitragvon Chew » 24.05.2007 15:38

Hallo,

ich habe mein Pi1556 (Geforce 7600 Go) an meinen LG Flatron L1917S angeschlossen (19" TFT). Ich kann (die richtigen Treiber voraussgesetzt, mit den Orginaltreibern funktioniert es nicht) auch meinen großen TFT als primäre Anzeige einstellen. Sieht erstmal alles wunderbar aus.

Dann ist mir allerdings aufgefallen, dass dann plötzlich der Powermizer bzw. die automatische Taktanpassung der GPU nicht mehr zu funktionieren scheint. Kaum benutze ich meinen großen Monitor, wird der GPU Kern als auch RAM Takt auf max. getaktet. Stelle ich mein Laptopdisplay als einziges (! nicht primär sondern als einziges) Ausgabegerät ein, greifen die Taktmechanismen wieder und takten runter.

Ich habe mit RivaRunter und ATI Tool herausgefunden, dass mit benutzem externen TFT Monitor immer das Performance-3D-Takt-Profil eingestellt ist (es gibt ja Standard 2D, Low-Power-3D und Performance-3D). Wenn ich an diesem Profil den Takt runterschraube, geht er auch wirklich runter - obwohl ich bloß in Windows bin. Sobald ich den großen TFT nicht mehr verwende, ist alles normal.

Ich behelfe mir aktuell damit, das ATI Tool immer im Hintergrund zu haben und alle 2D- und 3D-Einstellungen konsequent auf niedrigen Taktraten laufen zu lassen. Per Hotkey kann ich dann auch wieder hochtakten. Aber es wäre trotzdem schön, wenn jemand eine bessere Lösung kennen würde. Also eine, bei der die GraKa wieder selber weiß, wann sie hochfahren muss und wann nicht.

Ich habe übrigens schon viele unterschiedliche Treiber ausprobiert, alle zeigen das gleiche Verhalten.

Vielen Dank und viele Grüße,

Chew
Chew
 
Beiträge: 92
Registriert: 29.03.2007 17:20
Notebook:
  • FSC Amilo Pi1556

Beitragvon Gnomlord » 24.05.2007 18:04

Lese ch das jetzt richtig das ATI-Tool kann nVidia Karten Takten? :shock:
Irgend wie kann ich das nicht glauben.
Gruß Gnomlord

Bild Bild
Benutzeravatar
Gnomlord
 
Beiträge: 834
Registriert: 24.11.2006 10:06
Wohnort: Düren
Notebook:
  • FSC Amilo A-1667G (Verkauft)

Beitragvon as » 24.05.2007 18:54

Hallo Gnomlord

Doch das geht.
Es ist ja nicht der Haupttreiber, der Catalyst, sondern das ATI Tool...! :lol:








































Vorsicht! - Differenz!

Gruss Howard :wink:
as
 
Beiträge: 427
Registriert: 15.11.2006 21:53
Notebook:
  • Toshiba Satellite P100-344

Beitragvon Chew » 03.06.2007 18:42

Ich habe noch immer keine echte Lösung für das Problem. Eine nahezu-Lösung stellt das Verwenden des ATITools dar. Dort habe ich neben dem Default-Profil noch ein zweites Profil hinzugefügt, bei dem ich überall die minimalen Taktraten eingestellt habe (bei mir GPU 100Mhz, Speicher 135Mhz; wenn ich den Speicher weiter runtertakte, gibt's Darstellungsfehler).

Zusätzlich habe ich zum automatischen Umschalten der Profile die 3D-Application-Erkennung des ATITools verwendet. Wird eine 3D-Anwendung gestartet, wird das Default-Profil eingestellt. Wird keine 3D-Anwendung bemerkt, läuft das Profil mit den niedrigen Taktraten. ATITool startet bei mir automatisch mit Windows und lädt das taktniedrige Profil (kann man alles im Tool einstellen).

Zur Sicherheit habe ich den beiden Profilen jeweils eine Tastenkombination zum Aktivieren gegeben (bei mir strg+p ("power") und strg+l ("low")), falls es mal Probleme mit der automatischen Umstellung der Profile geben sollte.

Das ist aber natürlich nur ein Workaround, falls jemand weiß, wie ich auch mit externem Bildschirm das normale Verhalten herstellen kann, wäre ich nach wie vor dankbar :)
Chew
 
Beiträge: 92
Registriert: 29.03.2007 17:20
Notebook:
  • FSC Amilo Pi1556


Zurück zu Grafik, Display

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron