amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Amilo M 1420: Lohnt sich Aufrüsten?

Alle Fehler oder Probleme, deren Ursache nicht direkt bestimmbar ist, bzw. die beim Notebook als Ganzes auftreten, können hier beschrieben werden.

Amilo M 1420: Lohnt sich Aufrüsten?

Beitragvon AmiloM1420 » 28.05.2007 14:28

Hallo,

bald feiert mein Amilo M 1420 (1,6 Ghz, 80 MB HDD 4200rpm, 2 X 256 MB) seinen dreijährigen Geburtstag und so bin ich am überlegen, ob es sich angesichts des Alters noch lohnt, mein Notebook aufzurüsten.

Folgendes schwebt mir vor:

1.) Einbau von 2 x 1GB RAM = 2 GB
2.) 120 GB Festplatte mit 7200 Umdrehungen.

Lohnt sich Eurer Meinung nach der Einbau der soeben genannten Komponenten noch? Alternativ könte ich auch nur 1 GB Arbeitsspeicher kaufen und hätte dann insgesamt 1 x 1024 MB + 1 x 256 MB (vom jetzigen System) = 1280 MB anstatt 2 GB. Würde ich den Unterschied zwischen 1280 und 2 GB überhaupt spürbar merken?

Auch bei der Festplatte stellt sich mir die Frage, ob sich die 7200 Umdrehungen überhaupt spürbar bemerkbar machen werden. Meine bisherige 80 GB würde mir von der Kapazität her eigentlich reichen. Auch mache ich mir große Sorgen um die Lautstärke einer 7200er HDD. Sofern der Lüfter nicht läuft, kann ich momentan an meinem Notebook "flüsterleise" arbeiten und würde dies auch weiterhin gerne tun...

Was meine Programm-Anwendungen betrifft, würde ich da schon einen gewissen Hardware-Bedarf sehen. Ich habe sehr oft viele Programme und v. a. (speicherintensive) Browser-Fenster gleichzeitig auf. Auch habe ich sehr viel mit großen (legalen!) Videodateien zu tun, wobei ich selten selbst Videos direkt bearbeite. Wenn mein Rechner einige Stunden gelaufen ist, gehen so manche "Befehle" wirklich nur noch schleppend voran, z. B. das Kopieren einer großen Videodatei auf eine andere Partition oder auf eine externe HDD.

Da mein Vorhaben ca. 250- bis 300 EUR verschlingen wird, stelle ich mir eben die Fragen, ob es sich bei diesem alten Notebook überhaupt noch lohnt und v. a., ob ich diese Hardware-Änderungen signifikant spüren würde.

Was meint Ihr?
AmiloM1420
 
Beiträge: 2
Registriert: 28.05.2007 13:48

Beitragvon Borkar » 28.05.2007 18:42

Wenn du kein Bastler bist und auch keine Freunde an Computerproblemen hast, dann würde ich dir davon abraten.

Die 7200er HD könnte zu Hitzeproblemen führen.

Die 120GB der HD könnten könnten nicht unterstützt werden.

Die RAM-Riegel könnten nicht kompatibel sein (ist nicht unwahrscheinlich! Hängt auch vom Hersteller ab.)

usw..


Ich persönlich würde davon abraten.


Gruß
Borkar
Bild ..... Kaum macht man's richtig, geht's!
Benutzeravatar
Borkar
Moderator
 
Beiträge: 3744
Registriert: 30.06.2005 13:53
Wohnort: Bayern, Germany
Notebook:
  • HP Pavilion dv9000t

Beitragvon namenlos » 29.05.2007 11:30

Hi,

also ich hab 1280 MB Ram (alter 256er + neuer 1024er) und eine 120 GB-HD (Hitachi, 5400 rpm) drin und es funktioniert alles wunderbar.
namenlos
 

Beitragvon AmiloM1420 » 29.05.2007 13:36

Vielen Dank schon einmal für Eure Meinungen.

An die von Borkar angesprochenen Problembereiche habe ich auch schon gedacht.

Gerade wegen der Hitzeentwicklung einer 7200er HDD mache ich mir schon Gedanken. Das Letzte, was ich möchte, ist, dass mein Notebook einen Schaden nimmt.

Kann evtl. jemand zu der Hitzeproblematik noch etwas Näheres sagen? Sind beispielsweise 5400er Platten NICHT heißter als 4200er? Oder gibt es gar 7200er Platten, die nicht heißer als 4200er werden?

Auch das Problem mit der Lautstärke interssiert mich immer noch. Sind 7200er spürbar lauter?

@ namelos:

Kannst Du etwas über den Arbeisspeicherunterschied bei Dir sagen? Ich meinen einen Vorher/Nachher-Vergleich. Spürst Du einen großen Geschwindigeitsunterschied? Wie nutzt Du Dein Notebook für gewöhnlich bzw. welche Programme etc. nutzt Du?
AmiloM1420
 
Beiträge: 2
Registriert: 28.05.2007 13:48

Beitragvon namenlos » 29.05.2007 15:07

Hi,

also zur Festplatte kann ich nur Folgendes sagen: Heißer als 40 grad wird sie nicht, momentan hat sie 34 ° (ist eine mit 5400rpm, hatte vorher auch 4200)
Ach genau, und sie ist flüsterleise. Kann man mit der alten 80GB Toshiba, wie ich sie eine hatte, nicht vergleichen.

Tut mir leid, aber ich hab die 1,25 GB Ram schon sooo lange... Sicher ein halbes Jahr... bin gar nichts anderes gewöhnt :lol: sry

Zu den Programmen: Natürlich zieht der OpenOffice-Schnellstarter viel (30 MB), und wenn dann noch Firefox (100-150 MB), Thunderbird (80 MB) oder PictureIt! 9 (70 MB) laufen, dann macht sich das schon etwas bemerkbar... Naja, dann läuft bei mir noch ICQ (20 MB), GoogleDesktop (40 MB) und der Rest braucht nicht so viel.
Ich nehm mal an, du hast kein Notensatzprogramm, das bis zu 600 MB Audio-Samples ins Ram schaufelt? Wenn ja, dann sind ein paar Hundert MB Ram mehr schon sinnvoll... 8)

Also ich schätze schon, dass es schneller als mit nur 512 MB Ram ist, weil XP hat ja auch einen Prefetcher, der die meistgenutzten Progs gleich ins Ram lädt (bei mir beträgt der Systemcache 648 MB) - also von daher müsste alles schon etwas schneller gehen...
Wie gesagt, ich habs schon länger und bin jetzt absolut zufrieden mit meinem 1420.
namenlos
 


Zurück zu Allgemeine Probleme

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste