amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Startproblem Amilo D 7830

Alle Probleme mit Mainboard, BIOS, BIOS-Updates, Akku, Netzteil

Startproblem Amilo D 7830

Beitragvon BabOOn » 29.05.2007 11:22

Hallo,

Ich hab grad ein Amilo D 7830 von einer Freundin bei mir zuhause und komm da nich weiter!

folgendes Problem:
Als ich das Laptop bekam ging gar nix, wenn man das Laptop einschaltet, hört man kurz wie die Lüfter anlaufen, ein paar leds gehen kurz an und eine blieb dann an, 5 Sekunden später gehen die Lüfter aus... mehr passierte nicht.
Hin und wieder liefen die Lüfter weiter, aber mehr nicht. Ich hab das Laptop dann mal ne gute Stunde ( Eher unabsichtlich ) laufen lassen, habs dann vom Netz getrennt und nochmal gestartet und siehe da, es bootete.
Wieder ausgemacht und das selbe spiel immer wieder nachstellen können, war der Laptop kalt lief es nicht an, war es warm kam ein Bild und es bootete einwandfrei.

Wenn man das Laptop in kalten zustand startet geht nichts, tu ich es ne halbe stunde bei 40 Grad in den Backofen startet es sofort!!

Ich führte das Problem also auf ein Bauteil oder Lötstellte oder was der Teufel zurück. Mit Hilfe eines Föns konnte ich die ungefähre stelle finden.
Halte ich also ca 5 cm rechts neben der Strombuchse für ein paar Sekunden einen Fön hin dann bootet es.

Nun dachte ich mir: "wunderbar, sicher ne kalte Lötstelle"
Ich hab nun also so gut wie alles mal in diesem Bereich mit dem
Lötkolben abgefahren. Und jedesmal wenn ich dachte "ja jetzt hab ichs"
wurde ich eines besseren belehrt.

Immer noch das selbe, ist der Laptop kalt geht nichts außer das der Lüfter kurz anläuft und ein paar LEDs brennen , ist er warm funktioniert er einwandfrei.

Da meine Freundin keine Kohle für nen neuen hat und er ihr sehr fehlt würd ich ihr gern helfen, allerdings hab ich keine ahnung was ich da noch machen soll. Ich bin zwar ein "bastler" und sehr geschickt, jedoch hab ich nicht das "elektrotechnische" Wissen um das Problem wirklich fachmännisch zu löschen.

Ich hab auch schon mit ner dicken Lötspitze ein Bauteil nach dem anderen versucht heiss zu machen um das genauer aus zu machen, jedoch ohne Erfolg.

Könnte es vielleicht sein das eine Leiterbahn nen "Haarriss" oder so ähnlich hat, der bei wärme wieder schließt?

Wäre für ein paar tipps sehr dankbar.

Ich kann auch mal ein Bild machen und genau zeigen welche stelle ich warm machen muss das es geht, vielleicht bringt das was...

danke schonmal :-)

ps: ich geb selten auf!!! ;-)
BabOOn
 
Beiträge: 9
Registriert: 19.12.2005 13:41

Beitragvon themistokles » 09.06.2007 22:34

Könnte eine Lebensaufgabe werden, wenn Du selten aufgibst 8)
Sofern Du ein Messgerät hast, kannst Du mal die Spannungen oder Widerstand (Durchgang) messen damit Du ausschliessen kannst, dass Sicherung oder Netzbuchse defekt sind.
Die Teile werden recht heiss und manche Leiterbahnen vertragen das dann nicht. Ein Haarriss kann also nicht ausgeschlossen werde, ist aber immer besser als gar keine Erklärung 8) .
Die Grafikkarte und die anderen Komponenten kannst Du völlig ausschliessen? An sich ist ja alles Hitzeempfindlich und so genau kannst Du ja mit ´nem Fön nicht zielen. Wenn die Graka natürlich ausgebaut war bei deinen Heizversuchen wird wohl nur das Mobo in Frage kommen.
Sofern Leiterplatte und Bauelemte ordentlich aussehen wird es schwierig.
Probier doch bei Ebay ein Ersatz MoBo zu bekommen. Manchmal funktionierts auch 3, 2, 1 günstig unter 100 Euro (oder sogar noch weniger!).
themistokles
 
Beiträge: 4
Registriert: 09.06.2007 21:04
Wohnort: Berlin


Zurück zu Mainboard / BIOS / Akku

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste