amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Windows 98 Treiber für Amilo A1650G?

Alle Probleme mit Windows oder Windows-Treibern.

Windows 98 Treiber für Amilo A1650G?

Beitragvon Sylvia » 07.06.2007 13:27

Hallöchen,

nun habe ich nach langem Kampf Windows XP und 98 auf meinen Lappi bekommen, so das sich auch beide Systeme ohne Fehlermeldung booten lassen.
Nur ein Problem gibt es mit dem Windows 98, bis auf den Treiber für den Sound habe ich keine weiteren gefunden.
Welche Treiber ich da bräuchte, sind auf jeden Fall für die Grafikkarte und die Wlan Karte, damit ich auch mit dem Windows 98 ins Internet kann.
Die Grafikkarte ist mir deshalb einfach wichtig, weil es total schlimm mit der niedrigen Auflösung aussieht.
Zur Zeit hats unter Windows 98 16 Farben und alles riesen groß.
Von dem Windows 98 habe ich die 2. Edition installiert.
Falls sich jemand fragt, warum ich nun Windows 98 installiert habe, dass ist ganz einfach.
Ich brauche es für mein Studium, um einige Übungen aus den Lernheften machen zu können und um andere Dinge einfach besser verstehen zu können, wenn ich es mir angucken kann.
Vielleicht kann mir ja jemand Tips geben, wo ich Treiber herbekomme.
Mein Lappi ist der Amilo A1650G.

Es grüßt

Sylvia
Benutzeravatar
Sylvia
 
Beiträge: 429
Registriert: 08.02.2006 21:15
Notebook:
  • Amilo A1650G

Beitragvon petschbot » 07.06.2007 13:58

Ich frage mich eigentlich eher, warum du Windows98 nicht per Virtual PC unter XP viritualisierst? Damit würde sich die ganze Treiber-Farce erledigen, da ein kompletter PC emuliert wird und die Netzwerkverbindungen von XP durchgereicht werden würden.
Mein Amilo-Blog:
http://7440g.blogspot.com
Benutzeravatar
petschbot
 
Beiträge: 1086
Registriert: 15.07.2005 17:01
Notebook:
  • Siemens Nixdorf PCD 4ND
  • M 7440G
  • Palm Zire 31
  • Lintec Desktop
  • FSC Desktop "Trend"

Beitragvon MaximL » 07.06.2007 14:25

@ Sylvia

Hi, wie hast du es geschafft? Habe schon sowohl 95, 98 als auch ME probiert. Nur das Problem beim Installieren war der Raid.
Benutzeravatar
MaximL
 
Beiträge: 205
Registriert: 23.01.2007 12:31

Beitragvon Sylvia » 07.06.2007 15:04

@ petschbot

also mit dem Virtual PC das hatte ich bisher noch nie gemacht, von daher hab ich damit leider auch keine Erfahrungen.
Zudem wäre da die Frage, ob man von dem virtuellen Windows 98 dann auch die Möglichkeit hat in den DOS Modus zu wechseln.

@ MaximL

also mein Lappi hat kein Raid.
Der hat nur die eine IDE Festplatte, wenn der Anschluss bei Lappis auch IDE heißt. Anfangs war es aber auch so eine Herausforderung.
Das Installieren beider Systeme war dabei die leichteste Sache.
Nur nachher ohne das es Fehlermeldungen gibt auch beide zu booten, war die große Kunst. Entweder hatte es bei XP Probs gegeben oder bei 98.
Nun habe ich nen Bootmanager installiert und jetzt funzt es.
Kann da anfangs die Partition auswählen, von der gebootet werden soll und dann gehts auch.

Es grüßt

Sylvia
Benutzeravatar
Sylvia
 
Beiträge: 429
Registriert: 08.02.2006 21:15
Notebook:
  • Amilo A1650G

Beitragvon petschbot » 07.06.2007 15:49

Virtual PC gibts kostenlos hier:

http://www.microsoft.com/windows/produc ... fault.mspx

Ein Tutorial gibts hier:

http://www.sky42.de/smartsection+item.itemid+42.htm


Virtual PC emuliert quasi einen Computer im Computer. Windows 98 z.B. glaubt dann, auf einem Desktop-PC mit sagen wir 64 MB RAM und 3 GB Festplatte ausgeführt zu werden. Deine WLAN-Karte wird dabei "durchgeschleift", Win98 gegenüber wird sie als ganz Normale Realtek-Netzwerkkarte vorgegaukelt. Dein DVD-Laufwerk wird auch als DVD oder CD-Laufwerk durchgeschleift, alternativ können auch ISO-Dateien als Laufwerk vorgespielt werden

Der Vorteil ist, dass du dich kaum oder gar nicht um die Treiber kümmern musst. Virtual PC gauckelt immer solche Komponenten vor, die das jeweilige (Microsoft) Betriebssystem von Haus aus mit den mitgebrachten Treibern unterstützt.

Ich habe auf diese Weise folgenden Betriebssystem-Zoo bei mir als Virtual-System-Abbilder:

Windows 2000
Windows 3.11
OS/2 Warp 3
ReactOS
Damn Small Linux

Natürlich kannst du damit auch den MS-DOS-Modus nutzen. Du kannst aber auch gleich einen Virtual PC mit DOS 6.22 aufsetzen.
Dateianhänge
vpc2007.jpg
Mein Amilo-Blog:
http://7440g.blogspot.com
Benutzeravatar
petschbot
 
Beiträge: 1086
Registriert: 15.07.2005 17:01
Notebook:
  • Siemens Nixdorf PCD 4ND
  • M 7440G
  • Palm Zire 31
  • Lintec Desktop
  • FSC Desktop "Trend"

Beitragvon aspettl » 07.06.2007 16:08

VirtualBox ist imho auch eine gute Alternative.
(Mein Windows läuft in VirtualBox mit Linux als Hostsystem.)

Gruß
Aaron
Vor dem Erstellen neuer Themen bitte die Suchfunktion benutzen und Forenregeln lesen!
Bitte trage dein Notebook mit den technischen Daten im Profil ein.
Benutzeravatar
aspettl
Administrator
 
Beiträge: 7183
Registriert: 15.11.2004 12:46
Notebook:
  • Lifebook E8020D

Beitragvon petschbot » 07.06.2007 16:21

Dann sollten wir der Vollständigkeit halber auch noch VM-Ware erwähnen. Besonders für Linux unter Windows ist Virtual PC nicht das gelbe vom Ei.

Aber vielleicht reicht der OP ja auch DosBox:
http://dosbox.sourceforge.net/news.php?show_news=1
http://de.wikipedia.org/wiki/DOSBox
Mein Amilo-Blog:
http://7440g.blogspot.com
Benutzeravatar
petschbot
 
Beiträge: 1086
Registriert: 15.07.2005 17:01
Notebook:
  • Siemens Nixdorf PCD 4ND
  • M 7440G
  • Palm Zire 31
  • Lintec Desktop
  • FSC Desktop "Trend"


Zurück zu Windows

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron