amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Temperatur bei Amilo PA1538 im grünen Bereich?

Alles, was mit dem Prozessor, dem Arbeitsspeicher oder deren Kühlung zu tun hat.

Temperatur bei Amilo PA1538 im grünen Bereich?

Beitragvon DarkTranquility » 11.06.2007 22:07

Hi!

Ich habe mir letzten Samstag einen Amilo PA 1538, AMD Turion64 X2, 1 GB RAM geschossen. Erste Aktion: Vista runter, XP Pro SP 2 drauf. Alle Treiber von der Fujitsu-Siemens-Seite drauf + WLAN Treiber von Atheros. Keine gelben Fragezeichen mehr im Gerätemanager *uff*.

Mir fällt aber auf, dass der Lüfter praktisch im Dauerbetrieb läuft. Dem Geräusch nach zwar mit unterschiedlichen Drehzahlen, aber (fast) Dauerbetrieb. Die Everest Home zeigt folgende Werte an: (Bereich über ca. 15 Minuten, WinXP gebootet, sonst keine Aktivität)

CPU: 55-68 °C
GPU: 65-70 °C
HDD: 40-45 °C

Sind diese Werte noch im grünen Bereich? Das Laptop soll später überwiegend in Griechenland genutzt werden. Da spielen die Temperaturen im Sommer nochmal in einer anderen Liga.

Sind die Werte (für Deutschland) im grünen Bereich? Gibt's Möglichkeiten die Kühlleistung zu erhöhen?

Danke schon mal im Voraus.
Gruß,
DarkTranquility
DarkTranquility
 
Beiträge: 9
Registriert: 11.06.2007 21:36

Beitragvon PappaBaer » 11.06.2007 23:08

CPU und GPU kommen mir für Leerlauf doch recht hoch vor.

Wenn Du das Gerät gebraucht "geschossen" hast, würde ich mal schauen, ob evtl. der Kühlkörper verdreckt ist.
Gruß Torsten
__
Wie poste ich falsch:
Nachdem ich Google und die Suche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativem Titel und undeutlichem Text, mit dem keiner etwas anfangen kann.
Benutzeravatar
PappaBaer
Moderator
 
Beiträge: 3979
Registriert: 08.01.2005 11:54
Wohnort: Schleswig-Holstein
Notebook:
  • Lifebook E-8020
  • Lifebook S-6120

Beitragvon DarkTranquility » 11.06.2007 23:23

PappaBaer hat geschrieben:CPU und GPU kommen mir für Leerlauf doch recht hoch vor.

Wenn Du das Gerät gebraucht "geschossen" hast, würde ich mal schauen, ob evtl. der Kühlkörper verdreckt ist.


Das Gerät ist brandneu vom Händler.

Ich habe gerade was zur GPU-Temperatur in den Tiefen der Display-Steuerung gefunden:

Systemsteuerung -> Anzeige -> Reiter "Einstellungen" -> Erweitert -> Reiter "GeForce Go 7400" -> im linken Subfenster "Temperatureinstellungen"
Dort wird die aktuelle GPU-Temperatur angezeigt. Außerdem gibt es einen einstellbaren Wert "Schwelle für Kernverlangsamung".
Im Auslieferungszustand sind 105°C (Celsius, nicht Fahrenheit) eingetragen.

Kann ich davon ausgehen, dass der Wert von NVidia "mit Bedacht" gewählt wurde?

Gibt's Specs für die Temperturschwellen für CPU und HDD?
Gruß,
DarkTranquility
DarkTranquility
 
Beiträge: 9
Registriert: 11.06.2007 21:36

Beitragvon DarkTranquility » 12.06.2007 00:13

DarkTranquility hat geschrieben:
PappaBaer hat geschrieben:CPU und GPU kommen mir für Leerlauf doch recht hoch vor.

Wenn Du das Gerät gebraucht "geschossen" hast, würde ich mal schauen, ob evtl. der Kühlkörper verdreckt ist.


Das Gerät ist brandneu vom Händler.

Ich habe gerade was zur GPU-Temperatur in den Tiefen der Display-Steuerung gefunden:

Systemsteuerung -> Anzeige -> Reiter "Einstellungen" -> Erweitert -> Reiter "GeForce Go 7400" -> im linken Subfenster "Temperatureinstellungen"
Dort wird die aktuelle GPU-Temperatur angezeigt. Außerdem gibt es einen einstellbaren Wert "Schwelle für Kernverlangsamung".
Im Auslieferungszustand sind 105°C (Celsius, nicht Fahrenheit) eingetragen.

Kann ich davon ausgehen, dass der Wert von NVidia "mit Bedacht" gewählt wurde?

Gibt's Specs für die Temperturschwellen für CPU und HDD?


Ich habe gerade durch "Beobachten" festgestellt, dass ab 59°C der Lüfter angeht und so lange röhrt, bis die Temperatur auf 54°C gefallen ist.

GPU gerade konstant auf 70°C...
Gruß,
DarkTranquility
DarkTranquility
 
Beiträge: 9
Registriert: 11.06.2007 21:36

Beitragvon henning86 » 12.06.2007 10:22

hallo, dito, ist bei meinem 1538 auch so.
ab 59° fängt der lüfter an zu laufen. die anderen temps sind bei mir auch so in dem bereich.

gruß, henning
henning86
 
Beiträge: 96
Registriert: 30.12.2006 20:59
Notebook:
  • FSC PA1538

Beitragvon ten-der » 12.06.2007 10:36

henning86 hat geschrieben:hallo, dito, ist bei meinem 1538 auch so.
ab 59° fängt der lüfter an zu laufen. die anderen temps sind bei mir auch so in dem bereich.

gruß, henning



Also mit RM Clock hab ich ne Temp von 51 Grad die dann wieder so auf 48 runtergekühlt wird. Hab auch schon einiges ausprobiert aber im Moment is für mich diese die nerven schonende Art.

Meine Frage is da wie ich die Temp der beiden CPUs gleich halten kann da einer immer höher läuft??
ten-der
 
Beiträge: 3
Registriert: 11.04.2007 22:23
Wohnort: Amberg
Notebook:
  • Amilo Pa 1538

Beitragvon hame22 » 03.08.2007 18:24

Hallo zusammen,

kann es sein, dass der Kühler von Pa1538 eigentlich unter
dimensioniert ist.

Ich habe im leerlauf um die 55°C. Unter Last geht er so auf die
65°C, schaltet dann aber auf 800 MHz runter und wenn die
Temperatur wieder etwas gesunken ist, dann schaltet er
wieder auf 1600Mhz hoch. Und das alles unter 100% Last.

Wenn man dann den AMD Treiber deinstalliert, dann geht
die Temperatur vom Core auf 105°C wo dann der Rechner
komplett abschaltet. Hierbei schaltet die CPU nicht auf
800 runter sondern läuft auf 1600 durchgehend.

Eigentlich müsste der Kühler doch in der Lage sein, die CPU auch
bei 100% Last auf unter 95° (Spezifikation) zu halten.
Die Hersteller machen sich das wohl zu nutze, um auch an der
Kühlung zu sparen. Solange der Käufer nicht merkt, das
der PC unter umständen z.B Spielen nur auf halber geschwindigkeit
läuft.

Kann hier einer meine Beobachtungen bestätigen?

Gruss
hame22
 
Beiträge: 30
Registriert: 21.01.2007 13:14

Beitragvon DarkTranquility » 05.08.2007 17:50

hame22 hat geschrieben:Hallo zusammen,

kann es sein, dass der Kühler von Pa1538 eigentlich unter
dimensioniert ist.

Ich habe im leerlauf um die 55°C. Unter Last geht er so auf die
65°C, schaltet dann aber auf 800 MHz runter und wenn die
Temperatur wieder etwas gesunken ist, dann schaltet er
wieder auf 1600Mhz hoch. Und das alles unter 100% Last.

Wenn man dann den AMD Treiber deinstalliert, dann geht
die Temperatur vom Core auf 105°C wo dann der Rechner
komplett abschaltet. Hierbei schaltet die CPU nicht auf
800 runter sondern läuft auf 1600 durchgehend.

Eigentlich müsste der Kühler doch in der Lage sein, die CPU auch
bei 100% Last auf unter 95° (Spezifikation) zu halten.
Die Hersteller machen sich das wohl zu nutze, um auch an der
Kühlung zu sparen. Solange der Käufer nicht merkt, das
der PC unter umständen z.B Spielen nur auf halber geschwindigkeit
läuft.

Kann hier einer meine Beobachtungen bestätigen?

Gruss


Das was Du Beschreibst ist IMO ein Defekt. Mein Laptop geht zwar unter Last auch mal auf bis zu 70°C hoch, kuehlt dann aber wieder runter. Ich hab die CPU einmal auf 84°C gebracht, indem ich 2 große Files parallel mit 7zip komprimiert habe. Dadurch sind beide Core ausgelastet. Bei 84°C dreht der Lüfter dann zwar ganz ordentlich, aber heisser wird es nicht.

Meiner Meinung ist entweder Dein Kühler hinüber oder irgendwas stört den Luftfluss. An Deiner Stelle würde ich mich mit FSC direlt in Verbindung setzen.

Gruss,
DarkTranquility
Gruß,
DarkTranquility
DarkTranquility
 
Beiträge: 9
Registriert: 11.06.2007 21:36

Beitragvon hame22 » 06.08.2007 13:12

Hi,

wie sieht es denn bei dir unter last aus.
Geht die CPU auch auf 800Mhz zurück wenn deiner
unter Last läuft wenn er die 84 Grad hat?

Den Belastungstest habe ich mit Prime95 durchgeführt.
Heut das ganze mal wieder getestet.

Also: 55° bei Grundlast (CPU1)
Last: Bei 82° Schaltet die CPU dann von 1600Mhz auf 800Mhz runter.
Nach etwa 40s ist die Temperatur auf 68° gefallen. Dann schaltet die
CPU wieder auf 1600 hoch. Nach etwas 7 sek. hat die CPU wieder die
82° und Schlatet wieder auf die 800Mhz runter.
So geht es die ganze Zeit hin und her.

Ist das so normal?

Das mit den 64° habe ich wohl vorher verwechselt.

Wenn mann jetzt überlegt dass nur die CPU auf Last läuft und die
Grafik nicht so startk belastet wird, dann Frage ich mich was passiert
wenn ich 3D Spiele spiele.

Achja, noch eins, bei mir haben die CPU1 und CPU0 immer so um die
10° differenz ist es bei euch auch so?

Gruss
Hame
hame22
 
Beiträge: 30
Registriert: 21.01.2007 13:14

Beitragvon DarkTranquility » 06.08.2007 14:19

hame22 hat geschrieben:Hi,

wie sieht es denn bei dir unter last aus.
Geht die CPU auch auf 800Mhz zurück wenn deiner
unter Last läuft wenn er die 84 Grad hat?

Den Belastungstest habe ich mit Prime95 durchgeführt.
Heut das ganze mal wieder getestet.

Also: 55° bei Grundlast (CPU1)
Last: Bei 82° Schaltet die CPU dann von 1600Mhz auf 800Mhz runter.
Nach etwa 40s ist die Temperatur auf 68° gefallen. Dann schaltet die
CPU wieder auf 1600 hoch. Nach etwas 7 sek. hat die CPU wieder die
82° und Schlatet wieder auf die 800Mhz runter.
So geht es die ganze Zeit hin und her.

Ist das so normal?

Das mit den 64° habe ich wohl vorher verwechselt.

Wenn mann jetzt überlegt dass nur die CPU auf Last läuft und die
Grafik nicht so startk belastet wird, dann Frage ich mich was passiert
wenn ich 3D Spiele spiele.

Achja, noch eins, bei mir haben die CPU1 und CPU0 immer so um die
10° differenz ist es bei euch auch so?

Gruss
Hame


Wie misst Du Takt und Temperatur? Mit NHC? Falls ja: Der höhere Wert ist der CPU-Wert (beide Kerne) der niedrigere Wert ist die Temperatur vom Gehäuseinneren.

Ich hab auf dem Laptop noch nie was Grafik-intensives laufen lassen. Allerdings hängt die GPU im Leerlauf bereits mit ca. 70-80 °C rum... Als Limit ist 105°C Default.

Die CPU hat sich auch bei 84°C nicht runtergetaktet, dafür läuft der Lüfter auf Hoch-Touren.

Ich habe den Eindruck, dass die Drehzahl der Lüfter mit der Temperatur zusammenhängt, d.h. bei 59°C Grad fängt er "sachte" an zu kühlen und geht bei 54°C wieder aus. Bei 69°C dreht er etwas höher und bei 79°C dreht er noch mehr auf und bei 84°C gibt er Vollgaß.

Sobald der Lüfter von 84°C auf 79°C runtergekühlt hat, geht er wieder auf die Drehzahl vom 79°C Limit. Hat die CPU nix zu tun, geht er so die Limits nach unten durch. Berserkt die CPU aber immer noch, geht er wieder von 79°C auf 84°C und der Lüfter schaltet wieder hoch.

Ich hab die Werte momentan aus dem Gedächtnis, weil ich den Laptop ausgeliehen habe.
Der Laptop wird z.Zt. von meinem Vater in Süd-Griechenland eingesetzt (>35°C Aussentemperatur) und bislang kamen keine Klagen :-)
Gruß,
DarkTranquility
DarkTranquility
 
Beiträge: 9
Registriert: 11.06.2007 21:36

Beitragvon LuckyLoser » 06.08.2007 14:22

hey Leute

ich hab das selbe Notebook!
wird verdammt warm der prozessor bei jeder kleinigkeit

idle: ca 55°
last (keine 3D anwendung): steigt bis zu 80°
last (3D Anwendung): ebenfalls ab 75 aufwärts!

hab das kleine Tool RMClock in verwendung was selbst bei zu hohen temperaturen mir immer eine konstante taktrate garantiert (auch 80°aufwärts)

hame22 hat geschrieben:Achja, noch eins, bei mir haben die CPU1 und CPU0 immer so um die
10° differenz ist es bei euch auch so?


bei mir beträgt der Unterschied maximal 3°
was für ein programm verwendest du zum überwachen der temperatur?

mfg
just have a big fett smile :)
LuckyLoser
 
Beiträge: 2
Registriert: 06.08.2007 14:07
Notebook:
  • Amilo Pa 1538

Beitragvon hame22 » 06.08.2007 18:22

Hi,

zur Überwachung der Taktrate und der Temperatur benutze
ich RightMark CPU Clock Utility.

Im Leerlauf habe wie gesagt 56°C bei den 1600MHz.

Habe heute auch noch Kontakt mit dem Verkäufter aufgenommen
bezüglich Wandlung/Austausch.
Ich habe immer wieder Abstürze mit der selben Fehlermeldung.
Das Gerät war im halben Jahr schon 3x bei FSC. Werde wenn es
irgendwie geht, aus der Sache aussteigen.
hame22
 
Beiträge: 30
Registriert: 21.01.2007 13:14

Beitragvon DarkTranquility » 06.08.2007 20:36

hame22 hat geschrieben:Hi,

zur Überwachung der Taktrate und der Temperatur benutze
ich RightMark CPU Clock Utility.

Im Leerlauf habe wie gesagt 56°C bei den 1600MHz.

Habe heute auch noch Kontakt mit dem Verkäufter aufgenommen
bezüglich Wandlung/Austausch.
Ich habe immer wieder Abstürze mit der selben Fehlermeldung.
Das Gerät war im halben Jahr schon 3x bei FSC. Werde wenn es
irgendwie geht, aus der Sache aussteigen.


Schon 3x eingeschickt? Dann müßte eine Rückgabe/Wandelung möglich sein, selbst wenn in den AGBs drin steht, dass FSC 54x nachbessern darf. Jaja... So Montagsgeräte kenn ich auch. Eine Sun Fire V245 für 6K-Euro gekauft -> 4 von 6 Lüftern defekt...
Gruß,
DarkTranquility
DarkTranquility
 
Beiträge: 9
Registriert: 11.06.2007 21:36

Beitragvon hame22 » 06.08.2007 20:53

Hi,

was, so viel Geld und immer noch eine Montagsgerät.
Ich fasse es nicht. Wobei dein Server ja noch nicht einmal
ein wegverfteil ist. Oder irre ich micht da.

Welche WLan Karte hast du eigentlich drin.
Auf welchem IRQ liegt den deine Wllan-Karte und
deine Grafikkarte.

Bei mir liegen beide auf dem IRQ 20. Ist wahrscheinlich
auch der Grund warum ich zwischendurch einen IRQ-Fehler
bekomme.

Gruss
Hame
hame22
 
Beiträge: 30
Registriert: 21.01.2007 13:14

Beitragvon DarkTranquility » 06.08.2007 21:17

Ich kann Dir die genaue Config gerade nicht sagen. Laptop ist in .gr unterwegs. WLAN weiss ich noch. Da ist eine Atheros-Karte drin. Bin nicht 100% sicher, aber ich glaube es war ein AR5006EG.
Gruß,
DarkTranquility
DarkTranquility
 
Beiträge: 9
Registriert: 11.06.2007 21:36

Nächste

Zurück zu CPU, RAM, Lüfter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron