amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Beim LP Amilo Li 1818 Tastatur ausbauen Thema ist gelöst

Alle Fehler oder Probleme, deren Ursache nicht direkt bestimmbar ist, bzw. die beim Notebook als Ganzes auftreten, können hier beschrieben werden.

Beim LP Amilo Li 1818 Tastatur ausbauen  Thema ist gelöst

Beitragvon lockenhaupt » 12.06.2007 19:18

Nabend
Da mein Amilo nur 1 GB Ram hat was mir zu wenig ist, wollte ich ihn auf 2 GB aufrüsten. Den Riegel unten habe ich gefunden, nun soll noch ein Riegel unter der Tastatur liegen. Ich bekomme diese blos nicht raus. Ich hatte in einem Trade gelesen das man die K/B Schraube unten lösen soll, doch diese kann die Tastatur nicht halten, da sie nur auf die Unterseite des Motherboard geht und nicht bis zur Tastatur durch. Vielleicht kann mit einer mal meine geistige Kerze anzünden und weiterhelfen.

Danke euch auf jeden Fall schon jetzt für eure Hilfe.

Gruss
Locke
Erst kam der Mensch, dann der Computer, und nun .....
lockenhaupt
 
Beiträge: 7
Registriert: 11.06.2007 13:22
Wohnort: Schweiz

Beitragvon An-Dr.Zej » 12.06.2007 19:32

Die Schraube hält wohl die Tastatur.
Mach sie los und du wirsts sehen, solang du andere Nasen nich übersehen hast
Benutzeravatar
An-Dr.Zej
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 3565
Registriert: 26.07.2006 20:23

Beitragvon siro » 12.06.2007 19:35

Hallo,

hier wird der Ausbau der Tastatur beschrieben.

http://www.best-electronics.net/shop_co ... ebook.html

Gruß
siro
Benutzeravatar
siro
 
Beiträge: 225
Registriert: 17.03.2007 20:12
Notebook:
  • AMILO PA 1510

Beitragvon lockenhaupt » 12.06.2007 20:12

Hallo ihr beiden

Super danke für eure ratschläge, ich wollte es eigentlich nicht glauben, und dachte ich habe als it`ler schon so einiges gesehen, aber das nun wirklich noch nicht. Man muss die K/B schraube wirklich lösen. Danach mit zwei flachen schraubenzicher vorsichtig bei den drei laschen die tastatur herunterdrücken und danach nach oben ziehen, sehr vorsichtig, da sonst die laschen abbrechen und dann hält die tastertur nicht mehr. Danach sieht man erst nur blecht, auf der rechten seite ist ein blechfach, was man aufschrauben kann, und darunter liegt der 2 riegel. Ich habe geschwitzt wie ein sch..... , aber es ist vollbracht. Ein hässlicher ton wenn man die tastatur wieder einschnappen lässt.

Ich weis ja das der amilo li 1818 kein highend laptop ist, sondern eher in der unteren marge angesetzt wurde, aber sowas habe ich in meinen 20 jahren noch nicht gesehen.

Nun ja was solls, die kiste hat jetzt 2 gb und vista läuft etwas besser, werde aber trotzdem noch xp und linux aufspielen.

Danke nochmals
Gruss
Locke
Erst kam der Mensch, dann der Computer, und nun .....
lockenhaupt
 
Beiträge: 7
Registriert: 11.06.2007 13:22
Wohnort: Schweiz

Vielen Dank und noch ein Tipp zum Tastaturausbau:

Beitragvon salami-taktik » 19.08.2007 23:55

Zuerst einmal vielen Dank - ich habe auch das 1818 und dachte schon das 2. S0Dimm wäre auf der Unterseite vom Mainboard... war schon auf dem besten Wege das Notebook komplett zu demontieren, als ich den Thread hier fand.

Nun der Tipp: die Halterungen bei der Tastatur "schnappen" ja immer zurück, sobald man den Schraubendreher wegnimmt, bzw. den Druck verringert. 4 Hände hat aber auch niemand... und da hinten drei Halterungen und an den Seiten 2 sind bräuchte man ja auch 5 Hände.
Jeweils einen Schraubendreher "dazwischengeklemmt lassen" konnte ich auch nicht übers Herz bringen, da die Hebelwirkung schon ganz beachtlich ist... was da passieren kann. Und außerdem ist es recht schwer die Schraubendreher so reinzustecken, dass sie nicht immer wieder rausrutschen, dazu die Kratzergefahr... usw.

Hier nun meine Lösung: ich habe den Deckel einer Eiscreme Verpackung zerschnitten, also erst mal den Falz etc. ab bis ich nur noch eine saubere Fläche hatte. Dieses Plastik ist perfekt - es ist sehr dünn (unter 0,5mm), daher sehr flexibel, aber doch stabil genug um die "Haltenasen" reinzudrücken und doch weicher wie der Kunststoff aus dem das Notebookgehäuse besteht - macht also keine Kratzer.
Also: flugs diese Kunststoff"scheibe" in 5 Streifen zu je 3 cm geschnitten und dann hatte ich für jede "Haltenase" einen Streifen.

Nun einfach die Nase mit einem Scharubendreher snaft reindrücken und eine der selbstgemachten "Plastikkarten" reingeschoben. Das ganze bei jeder Nase. Die "Plastikkarten" haben durch die Biegung eine gewisse "Spannkraft" und am Schluss "fluppt" die Tastatur fast richtig raus... damit am Schluss der Druck auf die letzte Haltenase nicht zu gross wird (und diese dadurch abbricht) habe ich dann die Tastatur bei der letzten Nase sogar sanft "in das Notebook" andrücken müssen.
Als dann die letzte "Plastikkarte" "drin" war habe ich den Druck einfach sanft von der Tastatur genommen und sie kam dank der Spannung der Eiscreme"karton"plastikkarten (die ja gebogen zwischen den Nasen und der Tastatur waren und wieder gerne gerade werden "wollen" von ganz alleine ca. 8mm aus dem gehäuse heraus, so dass ich sie ganz einfach herausnehmen konnte.

In einem anderen Posting hier habe ich gelesen, dass jemand bei der Demontage arg "geschwitzt" hat... nun ich hatte es dank der leckeren Vanille Eiscreme ohne Schitzen in rund 5 Min hinter mir.

... und ach ja: geschmeckt hat es auch noch! ;-)

Viele Grüße an alle und nochmals 1000 Dank... Dank Euch allen habe ich nun endlich 2Gb Ram in meinem Amilo 1818.

PS:
Übrigens: in einem anderen Thread habe ich gelesen, dass das Notebook auch im idel Betrieb gerne rumlärmt und dass man dagegen nichts machen kann.

Dazu muss ich sagen: stimmt! Trotz silent Taste, RMClock, Notebook Hardware Control, etc. springt der Lüfter alle 5 min immer wieder mal an. Habe schon alles ausprobiert und nichts hilft wirklich... NHC macht auch noch den Bildschirm dunkler... auch im Netzbetrieb. hmm.

Für wirkliche Leisetreter also kein gutes Gerät. Aber bisher hat sich noch keiner bei uns in der Bibliothek beschwert. :-)

Trotzdem: Schämt Euch Fujitsu Siemens: ein 17 Zoll Notebook (volumigeres Gehäuse, daher eher leichter zu kühlen wie ein 15,4 Zoll oder gar 12 Zoll oder Subnotebook) mit Chipsatz Grafik... das sollte wirklich leiser hinzukriegen sein - auch zu dem Preis, schließlich braucht die Chipsatz Grafik nur wenig Saft.
salami-taktik
 
Beiträge: 1
Registriert: 19.08.2007 16:47


Zurück zu Allgemeine Probleme

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron