amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

NB für's Studium

Wo sind bestimmte Notebooks am billigsten und welche Ausstattung ist enthalten?

NB für's Studium

Beitragvon Stupidicus » 02.07.2007 01:01

hallo,

ich möchte im Wintersemester ein Studium in Informationssystemtechnik aufnehmen und mir für diesen Zweck noch einen "Klapprechner" zulegen.

Leider habe ich nicht so die Ahnung...
Ich habe gelesen, dass es 2GB Ram sein sollten, wegen Java etc.

Generell würde mich das kleine 1520er reizen; aber ich bin mir nicht sicher, ob mir das so viele Euro mehr wert ist.
Und ich weiß nicht, ob ich nicht Grafiksimulationen im Studium verwende und dem entsprechend eine Grafikkarte brauche.

Kann mir jmd was empfehlen? Wie viel muss ich ausgeben?
Stupidicus
 
Beiträge: 4
Registriert: 02.07.2007 00:31

Beitragvon siro » 02.07.2007 05:27

Hallo,

beim Neukauf solltest Du darauf achten, daß das Book" PCI Express MXM Standartanschluß " hat. Dann kannst Du später bessere Grafikkarten ein stecken.Ohne diesen Anschluß geht inpunkto Grafikkarten nichts,oder nicht viel.


Gruß
siro
Benutzeravatar
siro
 
Beiträge: 225
Registriert: 17.03.2007 20:12
Notebook:
  • AMILO PA 1510

Beitragvon petschbot » 02.07.2007 07:49

Ich bin selber Student und aus meiner Sicht ist Akkulaufzeit wichtiger als andere Kriterien. In der Bibliothek gibts eigentlich immer zu wenig Steckdosen (oder zu viele Studenten mit Notebook), in Cafterien gibts bei uns gar keine Steckdosen, in Seminarräumen vielleicht mal eine. Das spricht gegen eine dezidierte Grafikkarte und für eine Onboard-Grafikkarte. Und selbst diese ist bei Visualisierungen in SPSS und Excel eigentlich unterfordert. Mein Freund studiert Maschinenbau und auch Autocad kommt mit der Chipsatzgrafik aus.

Die Notebook-Größe und Gewicht ist für mich zweitwichtigstes Kriterium. Ein 17"-Trumm möchte eigentlich keiner täglich mit sich rumtragen. Die 15,4" und 15"-Geräte wiegen um 2,7 kg, das geht. Dafür sind sie ergonomischer als die NB mit einem kleineren Display. Aber das ist letztendlich Geschmacks- und Einsatzfrage.

Unter 2GB würde ich kein neues Notebook mehr kaufen, schon wegen Vista. Ich würde mich auch vorher erkundigen, ob irgendwelche Spezialsoftware im Studium verwendet wir, die unter Vista nicht läuft. Wenn du dich mal hier umsiehst wirst du das Gefrickel sehen, XP auf einem "Vista-Notebook" zu installieren. Und noch gibts mit NB mit XP zu kaufen.
Mein Amilo-Blog:
http://7440g.blogspot.com
Benutzeravatar
petschbot
 
Beiträge: 1086
Registriert: 15.07.2005 17:01
Notebook:
  • Siemens Nixdorf PCD 4ND
  • M 7440G
  • Palm Zire 31
  • Lintec Desktop
  • FSC Desktop "Trend"

Beitragvon Zico » 02.07.2007 15:36

kannst den ram auch einfach selber aufrüsten, falls das notebook im kaufzustand zu wenig ram hat... ist meist billiger
Zico
 
Beiträge: 92
Registriert: 14.02.2007 06:58
Wohnort: Hofheim
Notebook:
  • FSC Amilo XA 1526

Beitragvon to3st4you » 02.07.2007 17:24

ganz ehrlich würde ich Dir fürs Studium irgendwas kleines leichtes empfehlen!
Im normalfall braucht man fürs studium nich unbedingt nen Rechner, denn überall wo man zwingend einen einsetzten muss wird sowas normalerweise gestellt. und en bischen mathcad oder Labview zwecks simulation o.ä. läuft auch auf nem Thinkpad recht gut. da braucht,kein mensch 2GB...und vorallem keine Graka...

außer Du wirst meteorologe oder was ähnliches.. was ich Dir nich empfehlen würde.

Ich studier selber Elektro und Informationstechnik in Karlsruhe im 6ten semester und hab bisher genau einmal en rechner gebraucht um en bischen Java zu programmieren und das geht sogar mit nem 486...

ich würd dir empfehlen en Thinpad für 400€ zu kaufen und liber en bischen zu sparen für nen Desktop wenn Du richtig leistung haben willst. aber für die UNI is echt so en 12" gerät das beste. und vorallem ham die mächtig laufzeit!
Benutzeravatar
to3st4you
 
Beiträge: 424
Registriert: 15.01.2007 18:13

Beitragvon Stupidicus » 03.07.2007 10:25

Danke erstmal für die Antworten, und dass ich nicht gleich schroff an die SF verwiesen wurde o.ä....

Vlt sollte ich erwähnen, dass der Studiengang Informationssystemtechnik zur Hälfte ein Informatikstudium ist.
Dort gibt es auch eine Veranstaltung, die nennt sich Computer gesteuertes Kostruieren, weshalb ich auf die Sache mit der Grafikkarte gekommen bin.

PS: ich liege doch richtig mit der Einschätzung, das Subnotebooks teurer sind mit gleicher Ausstattung, oder?
Stupidicus
 
Beiträge: 4
Registriert: 02.07.2007 00:31

Beitragvon to3st4you » 03.07.2007 10:39

ein informatikstudium hat mit nem computer erstma nich viel zu tun! Du wirst da vorwiegend Mathe haben eigentlich fast nur Mathe!Ich denke nicht dass Du wegen diesem einen Fach ein besonders starkes Gerät benötigen wirst. auch wenn diese Vorlesungsnamen vermuten lassen dass man mit nem richtigen Gerät arbeitet sind das meistens nur Theoretische Geschichten. also z.B. Quelltexte und algrithmen entwerfen implementiewren usw. meistens aber eben nur auf Papier! Informatik ist Mathematik! Und wenn Du unsiche bist schreib dem Dozenten mal ne Mail.
aber ich denke dass Du die gleiche Antwort wie überall bekommst, nämlic dass Du zum Studium eigentlich nicht zwingendermaßen ein Gerät brauchst. Die meiste Software welche Du einsetzten wirst geht wegen der vielen Mathematik meistens auf CPU und Ram, graka eigentlich nicht so sehr.


Wenn ihr wirklich leistungstarke Geräte verwendet dann sind das meistens solche mit denen Ottonormalverbraucher garnix am hut hat und die werden gestellt!
Informier Dich echt mal bei den Profs oder guck nach Foren an Deiner UNi oder wo auch immer Du studierst und stell dort diese Frage nochmal!

wenn Du Dir en 1,6Ghz thinkpad mit 512 MB und ner shared Grafik kaufst dürfte das meiner Meinung nach aber völlig ausreichen!
Benutzeravatar
to3st4you
 
Beiträge: 424
Registriert: 15.01.2007 18:13


Zurück zu Einkauf von Notebooks

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron