amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

amil 1655, lüfter durch externen "ersetzen"?

Alles, was mit dem Prozessor, dem Arbeitsspeicher oder deren Kühlung zu tun hat.

amil 1655, lüfter durch externen "ersetzen"?

Beitragvon probaton » 03.07.2007 22:12

Hallo,
erstmal hier eine kopierte zusammenfassung meines problems:
Hallo, seit ich zu Ubu umstieg (vor ca 2 Wochen) stärzt beim laptop (amilo a 1655g) regelmäßig ab wegen hitzeproblemen.
Direkt nach dem einschalten hat der prozessor (mit sensors gemessen) 50, beim surfen und mp3 hören 55 grad. Wenn ich nun Videos mir ansehe, länger auf die dvd zugreife oder blöde 2dspiele anmache (selbst ihr startbildschirm) führt es dazu, dass die temeratur des prozess (sehr schnell/sofort)auf ca 85 grad steigt und dann der lap abstürzt.

nein, der lüfter ist nicht verstaubt, soeben nachgesehen.

da das notebook sich selten warm anfühlt habe ich kleine zweifel daran, naja.

unter windows arbeitete der lüfter in einer art stossbetrieb, wechselnd zwischen 100% und 0% leistung, hier arbeitet er irgendwie stetig mit (dem gehörten nach) 40%. Ich nehme daher mal an, dass dies das problem ist. Wie kann ich unter Linux den Lüfter steuern?


Es ist nicht behoben, in mehreren anderen Foren versuchte ichs auch ohne echten erfolg und nun Frage ich mich ob ein externer lüfter helfen könnte, also so ein cooling pad.
das amilo 1655 hat ja anscheinend keinen echten cpu lüfter und unter dem gehäuselüfter einige durch etwas schwarze verdeckte löcher.
Durch diese könnte so ein cooling pad ganz schön viel luft zum lüfter und ins gehäusepumpen.

bitte gebt mir eure gedanken dazu :)
probaton
 
Beiträge: 3
Registriert: 02.07.2007 11:07

Beitragvon Brunhilde » 05.07.2007 16:55

das amilo 1655 hat ja anscheinend keinen echten cpu lüfter und unter dem gehäuselüfter einige durch etwas schwarze verdeckte löcher.

Um den benötigten Platz, die Materialkosten und Weiteres zu sparen komplizieren die Lappi Hersteller lieber das Board Layout bei der Designerstellung, um CPU und Graphik mit einem gemeinsamen Lüfter zu bedienen.
Leider ist dieser dafür völlig überfordert, so das CPU Temps von 60 Grad als normal deklariert werden. Ich würde meine Elektronik niemals freiwillig derartigen Temperaturen aussetzen.

Löcher sollten doch eigentlich Löcher sein, wenn einige jedoch durch etwas Schwarzes abgedeckt sind, sind es nur Atrappen. Speziell dann, wenn diese Löcher dem Abtransport von schädlicher Wärme dienen sollen, sollten sie nicht abgedeckt werden.

Entweder hat der Hersteller, wie so oft, geschlampt, oder könnte das "etwas schwarze" Schmutz sein ????
FSC Amilo A7600 Mobile AMD Athlon XP 2000+
FSC Amilo A7620 Mobile AMD Barthon XP 3000+
IBM Thinkpad 600 X
Brunhilde
 
Beiträge: 59
Registriert: 15.12.2005 15:53
Wohnort: Thüringen


Zurück zu CPU, RAM, Lüfter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste