amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Wechselrichter, kein Schukostecker ?! Thema ist gelöst

Alle Fehler oder Probleme, deren Ursache nicht direkt bestimmbar ist, bzw. die beim Notebook als Ganzes auftreten, können hier beschrieben werden.

Wechselrichter, kein Schukostecker ?!  Thema ist gelöst

Beitragvon sb2708 » 06.07.2007 18:36

Hallo alles zusammen.

Ich habe mir heute bei ATU einen Wechselrichter gekauft, um mein Notebook im Auto betreiben zu können. Zu Hause habe ich dann alles ausgepackt und eingesteckt... dann konnte ich aber mein Notebook-Stromstecker nicht in den Wechselrichter einstecken... :shock:

Ok, überlegt, was das jetzt soll. Dann habe ich mich etwas informiert. Bin mir aber nicht ganz sicher, ob das so richtig ist.

Also, mein Notebook hat einen Schukostecker, also zusätzlich zu den 2 Pins eine dritte Kontaktfläche zur Erdung, wenn ich das richtig verstehe. So, in den Wechselrichter kann man aber nur einen Eurostecker stecken, also flacher Stecker mit zwei Pins, und ohne Schutz-Kontakt.

Habe ich das richtig verstanden? Soll also bedeuten, ab einer bestimmten Stromstärke ist die deutsche Industrie dazu verpflichtet, zu garantieren, dass man nur Schukostecker einstecken kann...

Meine Frage ist nun: Ist dieser Schutzkontakt für den Notfall? Oder übernimmt dieser Kontakt sonstige Aufgaben? Und das ganze bezogen auf den Fall Notebook! Weil ich habe schon Notebook-Stromstecker gesehen, die Eurostecker waren, also ohne Schutzkontakt....
sb2708
 
Beiträge: 30
Registriert: 19.02.2007 11:51

Beitragvon jankm » 06.07.2007 18:43

die erdung is dazu da, dass falls ein kurzschluss zwischen elektronik und gehäuse passiert, SOFORT der Fehlerstrom-Schutzschalter (FI) auslöst. kann bei einem notebook aber kaum passieren, da das Gehäuse ja aus Kunststoff ist. Was aber auch eigentlich egal ist, denn direkt am notabook gibts ja sowieso keine erdung mehr, sondern nur noch die Betriebsspannung.

Das Netzteilgehäuse is ja auch aus Kunststoff, daher wirds da auch zu keinem kurzschluss kommen.
Weshalb bei den ~100-150W spannungswandlern keine schuko-stecker passen, is mir auch ein rätsel.

Bau dir nen Adapter, is wohl das einfachste.

sb2708 hat geschrieben:Habe ich das richtig verstanden? Soll also bedeuten, ab einer bestimmten Stromstärke ist die deutsche Industrie dazu verpflichtet, zu garantieren, dass man nur Schukostecker einstecken kann...

dort, wo ein schuko-stecker passt, passt auch ein eurostecker...
Benutzeravatar
jankm
 
Beiträge: 1355
Registriert: 19.04.2007 14:16
Wohnort: Österreich - Wien
Notebook:
  • FSC Amilo Xi 1526

Beitragvon sb2708 » 06.07.2007 18:47

Ok, hab sowas im baumarkt gefunden. Auf der einen Seite Eurostecker, auf der anderen Seite Schukostecker, aber ohne Schutzkontakt... und dann sind solche Sperren verbaut, die es eben nicht zulassen einen Schukostecker reinzustecken. Wenn man die Sperrenwegknipsen WÜRDE könnte man problemlos einstecken und das Notebook mit dem Wechselrichter verwenden...

Außerdem nimmt mein Notebook 2 A auf... Eurostecker haben dünnere Pins.. sind nur bis 2,5 A zugelassen, somit wäre EIGENTLICH kein Schukostecker mit dickeren Pins nötig (also zielt jetzt nur auf den Stromdurchfluss ab, nciht auf die Erdung), richtig?
sb2708
 
Beiträge: 30
Registriert: 19.02.2007 11:51

Beitragvon jankm » 06.07.2007 18:56

sb2708 hat geschrieben:Auf der einen Seite Eurostecker, auf der anderen Seite Schukostecker, aber ohne Schutzkontakt...

-> logischerweise, weil ja der eurostecker keine hat.

das mit den 2,5A stimmt, das kommt daher, weil er dafür gedacht ist geräte mit geringem strombedarf überall in europa (ausnahmen gibts trotzdem) betreiben zu können. wenn du sagst, dass nein notebook 2A benätigt, dann geht das in ordnung.

"legale" voraussetzung ist, da ja auch die Schutzkontakte dadurch wegfallen, dass das gerät (in dem fall das netzteil) eine schutzisolation der klasse II aufweist, kann ich aber nicht sagen ob das bei dir zutrifft... must dich schlau machen (google)
Benutzeravatar
jankm
 
Beiträge: 1355
Registriert: 19.04.2007 14:16
Wohnort: Österreich - Wien
Notebook:
  • FSC Amilo Xi 1526

Beitragvon sb2708 » 06.07.2007 19:00

Ok, also könnte bei einer Überbrücken nichts passieren... der Schukostecker soll eine Erdung herbeiführen, was aber bei dem Plastik am Netzteil/Notebook so in der Form eh nicht auftreten würde...
sb2708
 
Beiträge: 30
Registriert: 19.02.2007 11:51

Beitragvon jankm » 06.07.2007 20:01

etwa so, ja!
Benutzeravatar
jankm
 
Beiträge: 1355
Registriert: 19.04.2007 14:16
Wohnort: Österreich - Wien
Notebook:
  • FSC Amilo Xi 1526

Beitragvon sb2708 » 06.07.2007 20:51

Vielen Dank für die kompetenten Antworten.

Schönes Wochenende noch.
sb2708
 
Beiträge: 30
Registriert: 19.02.2007 11:51

Beitragvon Anonymous » 06.07.2007 22:50

Geräte ohne Schutzkontakt sind schutzisoliert (Kunststoffgehäuse) und dürfen nicht mit Steckern mit Schutzkontakt betrieben werden, daher die Sperre für den Schutzkontakt.
Anonymous
 

Beitragvon jankm » 07.07.2007 00:33

kawa-sack hat geschrieben:Geräte ohne Schutzkontakt sind schutzisoliert (Kunststoffgehäuse) und dürfen nicht mit Steckern mit Schutzkontakt betrieben werden, daher die Sperre für den Schutzkontakt.

dürfen nicht? wusste ich nicht... aber warum? doppelt hält besser :wink:
Benutzeravatar
jankm
 
Beiträge: 1355
Registriert: 19.04.2007 14:16
Wohnort: Österreich - Wien
Notebook:
  • FSC Amilo Xi 1526

Beitragvon Anonymous » 07.07.2007 10:10

jankm hat geschrieben:
kawa-sack hat geschrieben:Geräte ohne Schutzkontakt sind schutzisoliert (Kunststoffgehäuse) und dürfen nicht mit Steckern mit Schutzkontakt betrieben werden, daher die Sperre für den Schutzkontakt.

dürfen nicht? wusste ich nicht... aber warum? doppelt hält besser :wink:


Schutzisolierung und Schutzleitungssystem sind 2 unterschiedliche Systeme.

Man stelle sich vor, irgend ein "Fachmann" schließt den Schutzleiter im Gerät an irgend ein Metallteil an, dann könnte die Schutzisolierung aufgehoben werden. :wink:
Anonymous
 

Beitragvon jankm » 07.07.2007 11:10

also um "fachmännern" vorzubeugen also :D
Benutzeravatar
jankm
 
Beiträge: 1355
Registriert: 19.04.2007 14:16
Wohnort: Österreich - Wien
Notebook:
  • FSC Amilo Xi 1526

Beitragvon h-h-j » 21.07.2007 19:57

also ich hab ein PA1510.Wieso das netztei 2,5 A =575 W.Massgeblich ist der 2 polige Ausgang 20 V 3,25A=65 W , das sind bei 230 V ganze 260 mA, und dafür reicht ein Eu Stecker allemal. Schuko abzwicken, für 50 c nen Eu Stecker drauf machen, det isse.
h-h-j
 
Beiträge: 2
Registriert: 21.07.2007 19:39


Zurück zu Allgemeine Probleme

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste