amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

XA1526 Wärmeleitpaste für CPU und GPU

Alles, was mit dem Prozessor, dem Arbeitsspeicher oder deren Kühlung zu tun hat.

XA1526 Wärmeleitpaste für CPU und GPU

Beitragvon Zitrone » 18.07.2007 08:23

Hallo,

ich habe hier schon eine Weile mitgelesen und scheinbar ist eins der Hauptprobleme bei diesen Rechnern die Wärmeentwicklung bzw. deren schlechte Wärmeabfuhr.

Auch mir ist schon aufgefallen das der Rechner, selbst wenn er nix macht außer an zu sein, immer mal wieder den Lüfter anschmeißt.
Ich habe ihn zugegebenermaßen noch nicht grade intesnsiv genutzt, da ich erstmal, wenn ich demnächst Zeit habe, Vista durch ein XP ersetzen will.

Ich habe zwar eh vor mir einen Notbookcooler zu kaufen, schon allein um die Tastatur schön schräg zu stellen, vieleicht hilfts ja tatsächlich auch noch beim kühlen, auch wenn hier im Forum die Meinungen dazu sehr auseinandergehen ;)

Unter anderem habe ich auch den Tip gelesen, die Wärmeleitpaste auf CPU und GPU zu ersetzen, da diese scheins oft etwas schlampig aufgebracht wird beim Hersteller.

Dort wo ich den Cooler bestellen kann, bekäme ich auch Wärmeleitpaste.

Allerdings hätte ich vor meiner Bestellung noch einige Fragen an die anderen Besitzer eines XA1526 die das Gerät schonmal aufgeschraubt haben:

  1. Wo muß ich das Gerät aufschrauben, um möglichst ohne Schaden anzurichten an die CPU und GPU ranzukommen. Am liebsten mit Bild.
    Da ich schonmal ein defektes Notebook aufgeschraubt hatte, weis ich das das eine ganz schöne Herausforderung sein kann ;)
  2. Sind CPU und/oder GPU mit einem Wärmeleit-PAD versehen, so daß die Anwendung von Wärmeleit-PASTE nicht funktioniert, da der Abstand von CPU/GPU zum Kühlkörper zu groß wird ?
  3. Ist es möglich Liquidmetall zu nehmen oder besteht die Gefahr das diese Substanzen den Kühlkörper chemisch angreifen ?
    Bzw. besteht die Gefahr das diese Flüßigkeit wegen geringer Abstände Kurzschlüße verursachen kann ?
  4. welche Wärmeleitpaste wird von euch empfohlen?

Neugiereige Grüße,
    Zitrone
Zitrone
 
Beiträge: 10
Registriert: 18.07.2007 07:27
Notebook:
  • Amilo XA1526

Re: XA1526 Wärmeleitpaste für CPU und GPU

Beitragvon Anonymous » 18.07.2007 10:13

Zitrone hat geschrieben:Hallo,

ich habe hier schon eine Weile mitgelesen und scheinbar ist eins der Hauptprobleme bei diesen Rechnern die Wärmeentwicklung bzw. deren schlechte Wärmeabfuhr.

Auch mir ist schon aufgefallen das der Rechner, selbst wenn er nix macht außer an zu sein, immer mal wieder den Lüfter anschmeißt.
Ich habe ihn zugegebenermaßen noch nicht grade intesnsiv genutzt, da ich erstmal, wenn ich demnächst Zeit habe, Vista durch ein XP ersetzen will.

Ich habe zwar eh vor mir einen Notbookcooler zu kaufen, schon allein um die Tastatur schön schräg zu stellen, vieleicht hilfts ja tatsächlich auch noch beim kühlen, auch wenn hier im Forum die Meinungen dazu sehr auseinandergehen ;)

Unter anderem habe ich auch den Tip gelesen, die Wärmeleitpaste auf CPU und GPU zu ersetzen, da diese scheins oft etwas schlampig aufgebracht wird beim Hersteller.

Dort wo ich den Cooler bestellen kann, bekäme ich auch Wärmeleitpaste.

Allerdings hätte ich vor meiner Bestellung noch einige Fragen an die anderen Besitzer eines XA1526 die das Gerät schonmal aufgeschraubt haben:

  1. Wo muß ich das Gerät aufschrauben, um möglichst ohne Schaden anzurichten an die CPU und GPU ranzukommen. Am liebsten mit Bild.
    Da ich schonmal ein defektes Notebook aufgeschraubt hatte, weis ich das das eine ganz schöne Herausforderung sein kann ;)
  2. Sind CPU und/oder GPU mit einem Wärmeleit-PAD versehen, so daß die Anwendung von Wärmeleit-PASTE nicht funktioniert, da der Abstand von CPU/GPU zum Kühlkörper zu groß wird ?
  3. Ist es möglich Liquidmetall zu nehmen oder besteht die Gefahr das diese Substanzen den Kühlkörper chemisch angreifen ?
    Bzw. besteht die Gefahr das diese Flüßigkeit wegen geringer Abstände Kurzschlüße verursachen kann ?
  4. welche Wärmeleitpaste wird von euch empfohlen?

Neugiereige Grüße,
    Zitrone


Hi,

Ich hab' erst letzte Woche GENAU das gemacht.

CPU und GPU haben ein relativ dickes, graues, gummiartiges Wärmeleitpad zwischen Kühlkörper und Chip - bei der CPU hat das LiquidMetalPad von Coollaboratory einwandfrei draufgepasst, ohne einen Luftspalt zu hinterlassen. Bei der GPU sah das leider etwas anders aus - da das LMP so dünn ist wie Blattgold (zu dünn) müsste man, wie im Forum erwähnt, ein Kuperblättchen mit 0,5-0,6mm Stärke dazwischenlegen. Habe ich jedoch nicht gemacht, sondern einfach ein neues Wärmeleitpad angebracht.

Würde mich mit Dir gerne mal per ICQ oder AIM unterhalten zwecks Erfahrungsaustausch, da ich auch gern ein paar Temperaturen mit Dir vergleichen würde.

Schreib mir einfach mal eine private Nachricht hier im Forum.

Grüße,
Alexander
Anonymous
 

Beitragvon xscale » 18.07.2007 18:39

Ich denke das wäre für alle "Betroffenen" ein interessantes Thema, daher wäre es schön wenn du uns dann mal so Feedback geben könntest!
xscale
 
Beiträge: 40
Registriert: 22.06.2007 15:11
Notebook:
  • FSC XA1526

Beitragvon Anonymous » 18.07.2007 19:13

Naja, viel gebracht hat es nicht, der Lüfter läuft jetzt (immer noch) ständig, selbst untervoltet bei 800MHz @ 0.688Volt (original war 0.800Volt)

Wenn ich absolut gar nichts mit dem Notebook mache - selbst dann - läuft der Lüfter ständig ohne Pause. RMClock zeigt 48 Grad an, und er lüftet und lüftet und lüftet. Nur unter Last macht sich das Liquid MetalPad bemerkbar, da ist die Temperatur etwa 10 Grad unter dem Wert, den ich vorher hatte (von 102 Grad auf etwa 90 Grad)

Langsam frage ich mich ob das normal beim XA 1526 mit TL-56 ist... oder ob ich irgendeinen Defekt hier habe...

Wie sind so eure Erfahrungen mit Lüfter + Energiesparmodus (und evtl Silent Taste) ?
Anonymous
 

Beitragvon xscale » 18.07.2007 20:15

Ich denke es liegt zum Teil auch am Design der Kühlung, wie kann es bitte sein, das die Heatpipe von der Grafikkarte ÜBER die CPU führt?! Die Grafikkarte die ohnehin der "Hotspot" schlechthin ist erhitzt damit die CPU zusätzlich und das ganze führt dann in den etwas kleinen Lüfter, beim XI1526 ist das besser gemacht, da führen die beiden Pipes unabhängig voneinander in den Lüfter, warum nicht beim XA? für mich unverständlich und auch leicht unlogisch...
xscale
 
Beiträge: 40
Registriert: 22.06.2007 15:11
Notebook:
  • FSC XA1526

Beitragvon to3st4you » 18.07.2007 20:46

jo da muss ich Dir recht geben. hat mich auch etwas stuzig gemacht als ich mein Xa zu ersten mal auf hatte..
Benutzeravatar
to3st4you
 
Beiträge: 424
Registriert: 15.01.2007 18:13

Beitragvon Zitrone » 19.07.2007 11:49

Hi,

Erstmal vielen Dank an Dragonforce, die Unterhaltung mit ihm war sehr informativ.
Aufgrund dessen werde ich wohl erstmal den Tastaturschrägsteller mit evtl. zusätzlicher Kühlleistung bestellen und auf das Verbessern der Wärmeableitung bei CPU und GPU verzichten.

Der Grund liegt darin das mein Amilo mit einem TL60 maximal auf ca. 85°C aufheizt (mit Prime95 die CPU gequält) und seiner locker die 100°C überschreitet.
Merkwürdig ist das schon, da meine CPU eigentlich mehr Leistung lt. Datenblatt ziehen sollte (35W im Vergleich zu 31W).
Aber solange ich keine Probleme bekomme muß ich das jetzt nicht verstehn ;)

Da der Abstand der GPU zum Kühlkörper zu groß für Wärmeleitpaste ist wird mir das aufgrund der scheins rel. günstigen Wärmewerte meines NBs dann zu aufwändig.


Gekühlte Grüße
    Zitrone
Zitrone
 
Beiträge: 10
Registriert: 18.07.2007 07:27
Notebook:
  • Amilo XA1526


Zurück zu CPU, RAM, Lüfter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron