amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Service beim Amilo A 1630

Alle Fragen und Erfahrungen, bei denen es um den FSC Support, die Gewährleistung oder Garantie bzw. Reparatur geht.

Service beim Amilo A 1630

Beitragvon teufelernie » 11.05.2005 13:50

Folgendes:

Ich war auch ein Glücklicher, der seinen Amilo 1630 von Notebooksbilliger mit deinem defekten MMC Laufwerk bekam. Weiterhin bruzzelte der DVD Brenner nur mit 2,4X statt wie er sollte mit 4x Speed.

Als dann noch der rechte Kanal der Soundkarte nur noch kratzte, hab ich das Gerät erstmal eingeschickt.

Ich bekam es repariert zurück, jedoch hat das wohl irgend ein Volldepp zusammen geschraubt, denn die Schrauben die hinten das Display halten wurden total überdreht und das Plastik ist somit aufgeplatzt.
Als Sahnehäubchen geht der PCMCIA Card Slot seit der Reperatur nicht mehr.

Die erste Reperatur dauert fast 3 Wochen. Als ich einmal das 800 Euro Acer Notebook von meiner Freundin einschicken musste, dauerte das keine 8 Werktage bis es wieder da war :evil:

Hat irgend jemand eine Idee wo man sich mal beschwere kann, damit eine kompetente Arbeitskraft das Gerät repariert?

Gruß
Jan
teufelernie
 
Beiträge: 53
Registriert: 11.05.2005 13:15

Beitragvon troll » 12.05.2005 16:08

Hallo ,
vieleicht sollte sich alle in kurzer Zeit bei der gleichen Nummer melden!!!
Gruß
Troll
troll
 
Beiträge: 113
Registriert: 09.02.2005 21:28
Notebook:
  • Amilo A1630

Beitragvon teufelernie » 12.05.2005 16:10

troll hat geschrieben:Hallo ,
vieleicht sollte sich alle in kurzer Zeit bei der gleichen Nummer melden!!!


was willst du denn damit sagen? Nicht nur dein Satzbau stimmt nicht :lol:
teufelernie
 
Beiträge: 53
Registriert: 11.05.2005 13:15

Beitragvon troll » 12.05.2005 17:27

Hallo ,
wie man hier sieht ,gibt es schon einige Kunden ,bei denen die Reparatur nich zufrieden stellend war .Mein Gedanke ist der ,das sich alle an die gleich Servicenummer richten und sich beschweren.

PS:Ich habe eine Lese-schreib schwäche.
Gruß
Troll
troll
 
Beiträge: 113
Registriert: 09.02.2005 21:28
Notebook:
  • Amilo A1630

Beitragvon teufelernie » 15.05.2005 12:15

troll hat geschrieben:Hallo ,
wie man hier sieht ,gibt es schon einige Kunden ,bei denen die Reparatur nich zufrieden stellend war .Mein Gedanke ist der ,das sich alle an die gleich Servicenummer richten und sich beschweren.

PS:Ich habe eine Lese-schreib schwäche.


Hi,

deine Idee hat was, in diesem Thread wurde das auch schon einmal aufgegriffen.

Das mit deiner Lese+Schreib Schwäche wusste ich nicht, sonst hätte ich mich da nicht drüber lustig gemacht, sorry :(

Ich denke wir sollten uns da wirklich mal zusammentun.
Ich habe keine Ahnung wie man da Vorgehen sollte, sollte vielleicht jemand von uns eine Liste mit "Betroffenen" anfertigen die den postalischen+Telefonkontakt sowie eine Seriennummer enthält?

Am besten wendet man sich in diesem Fall schriftlich an die Geschäftsführung würde ich vorschlagen... In jeder Firma kann man doch irgendwo immer eskalieren.
teufelernie
 
Beiträge: 53
Registriert: 11.05.2005 13:15

Beitragvon PappaBaer » 15.05.2005 12:53

Dieser Voschlag hat auf jeden Fall etwas für sich.

Wenn es gehäuft vorkommt, dass Reparaturen, die bei einem bestimmten Servicepartner durchgeführt werden (in diesem Fall wohl Bitronic), nicht sachgemäß durchgeführt werden, kann und wird das auch nicht im Interesse von FSC sein.

Wenn alle schweigen und sich nur insgeheim denken: "Sch**** FSC", obwohl FSC primär da noch nichmal etwas für kann, wird sich wohl auch nichts ändern. Wie auch, wenn FSC kein Feedback bekommt.

Das ist eben der Nachteil von Firmen, die eine Instandsetzung von eingeschickten Geräten vornimmt. Der Techniker dieser Firma sitzt am Ende der Kette, ist sogesehen anonym und hat keinen direkten Kunden-Kontakt. Somit kann ich mir schon vorstellen, dass bei so einem Techniker schonmal das Bewustsein für die Verantwortung seiner Arbeit etwas zu kurz kommt.

Ich persönlich muss dem Kunden bei Übergabe des instandgesetzten Gerätes in die Augen schauen und mich ggf. direkt verantworten. Da geht man natürlich ganz anders an so eine Reparatur heran.

Anmerkung: Ich möchte hier keinem Techniker der Firma Bitronic oder einer ähnlichen Firma auf den Schlips treten oder ihm unterstellen, dass er seine Arbeit nicht gut macht. Es ist aber nunmal ein anderes Arbeiten, ob ich persönlichen Kundenkontakt habe oder nicht.
Gruß Torsten
__
Wie poste ich falsch:
Nachdem ich Google und die Suche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativem Titel und undeutlichem Text, mit dem keiner etwas anfangen kann.
Benutzeravatar
PappaBaer
Moderator
 
Beiträge: 3979
Registriert: 08.01.2005 11:54
Wohnort: Schleswig-Holstein
Notebook:
  • Lifebook S-6120

Beitragvon Thilo » 15.05.2005 13:01

Hallo, ich hab ein ähnliches Problem.
Mein Amilo A 1630 3700+ lief gerade mal 4 Wochen danach schaltete er sich nach kurzer Zeit einfach ab. Nach einer zweiwöchigen Reparatur kam das Gerät zurück und lief auch unter Last beim Spielen nur mit 800 MHz zusätzlich ging der rechte Lautsprecher nicht mehr und nach zwei Stunden Half Life 2 ist die Grafikkarte verreckt, folglich kam das Gerät mit mehr Fehlern zurück als vor der Reparatur. Das Notebook ist jetzt schon wieder seit 3 Wochen weg und einen Termin für die Rücklieferung kann mir die Hotline nicht nennen.
Ich kann nur jedem raten Finger weg von Fujitsu Siemens Notebooks, die Qualität scheint einfach mangelhaft zu sein, wobei der Reparaturservice bei dem Ganzen nach einen oben drauf setzt.
Falls ihr mal was zusammen gegen FSC unternehmen wollt bin ich natürlich dabei, ich bin so sauer auf die und hoffe iegentlich nur noch das die die zweite Instzandsetzung vermurksen und ich beim Händler mein Geld zurückfordern kann.
Gruss Thilo
Thilo
 
Beiträge: 3
Registriert: 15.05.2005 12:27

Beitragvon teufelernie » 15.05.2005 13:42

Thilo hat geschrieben:Nach einer zweiwöchigen Reparatur kam das Gerät zurück und lief auch unter Last beim Spielen nur mit 800 MHz zusätzlich ging der rechte Lautsprecher nicht mehr und nach zwei Stunden Half Life 2 ist die Grafikkarte verreckt, folglich kam das Gerät mit mehr Fehlern zurück als vor der Reparatur.


Dann hast du warscheinlich das Board bekommen, das Sie bei mir ausgebaut hatten... da war der rechte Kanal der Soundkarte defekt ...

Vielleicht kann ja jemand von Euch Daten von Personen sammeln, die vom schlechten Service betroffen sind. Wenn sich keiner findet würde ich das zur Not auch machen.

Generell könntet Ihr Euch aber schonmal ein paar Sätze für ein sachliches Anschreiben ausdenken die Ihr hier postet...

Gruß
Jan

@Pappabaer:
ich denke auch mal das Hauptproblem ist wenn negatives Feedback nicht weitergegeben wird, wie soll man da etwas verändern?
teufelernie
 
Beiträge: 53
Registriert: 11.05.2005 13:15

Beitragvon Thilo » 15.05.2005 15:25

Hi, ich denke mal das Problem ist nicht das Anschreiben, sondern an wen soll man sich wenden. Die FSC Amilo Hotline hat sicher genug negatives Feedback (ich selbst hab sicher schon 10 mal mit denen telefoniert von den ganzen E-Mails ganz zu schweigen), aber gehandelt wird nicht. Daher sollte man sich mit den Namen der unzufriedenen Leuten eher an eine Computerzeitschrift wenden und hoffen das die sich der Sache annehmen und in die Öffentlichkeit bringen, erst dann wird evtl. von Siemens gehandelt. Ich für meinenTeil will das Mistding nur noch los werden, nach dem ganzen Ärger. Das Gerät ist jetzt fast 5 Monate alt und hat nur einen Monat funktioniert seitdem gehts nur hin und her. Würg....
Gruss
Thilo
Thilo
 
Beiträge: 3
Registriert: 15.05.2005 12:27

Beitragvon PappaBaer » 15.05.2005 17:07

FSC hat ein Beschwerdemanagement. Dahin sollten die Briefe gehen.
Gruß Torsten
__
Wie poste ich falsch:
Nachdem ich Google und die Suche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativem Titel und undeutlichem Text, mit dem keiner etwas anfangen kann.
Benutzeravatar
PappaBaer
Moderator
 
Beiträge: 3979
Registriert: 08.01.2005 11:54
Wohnort: Schleswig-Holstein
Notebook:
  • Lifebook S-6120

Beitragvon DMdsW » 15.05.2005 20:42

Hi,

also wenn ihr euch direkt an FSC wegen A 1630 wenden wollt:

Die Dinger werden in Sömmerda gefertigt.

Gruß DMdsW
Amilo A 1630 | AMD Athlon 64 3400+ | 512 MB RAM | ATI Radeon 9700 mobility | Win XP Home (leider) und SuSe 9.2
DMdsW
 
Beiträge: 9
Registriert: 15.05.2005 19:40
Wohnort: Neusäß bei Augsburg

Beitragvon teufelernie » 16.05.2005 23:29

Thilo hat geschrieben:. Daher sollte man sich mit den Namen der unzufriedenen Leuten eher an eine Computerzeitschrift wenden und hoffen das die sich der Sache annehmen und in die Öffentlichkeit bringen, erst dann wird evtl. von Siemens gehandelt.


Sowas sollte man höchstens als letztes Druckmittel verwenden wenn man nicht weiterkommt...
teufelernie
 
Beiträge: 53
Registriert: 11.05.2005 13:15

Beitragvon DanielB » 17.05.2005 13:27

Hallo Zusammen !!!!

Ich kann euch da nur recht geben !!!!!

FSC Reaparaturen am A1630 sind meines erachtens auch für die Katze.

Mein Gerät lief 6 Wochen dann ging das "Ding" aus. 2,5 Wochen Reparatur kam es zurück und schon ging der USB Port nicht mehr.
Jetzt ist das Gerät schon 3 Wochen in Reparatur.

Da rufe ich heute (schon wieder) bei denen an, und es heisst wie beim letzen mal (Vor genau einer Woche) das die Ersatzteile nicht da wären.

Zudem kommt hinzu das das Gerät nach der ersten Reparatur am Gehäuse unten nähe Stromstecker einen Riss hatt.

In Reparatur war er bei RTS Elect. und ist dort wieder.
Wenn man denen (FSC) sagt das das ja nicht normal wäre und das so nur Kunden verärgert werde, kam keine Reaktion (Nur da können wir auch nichts machen)

Jedoch steht ganz gut darauf das FSC das Gerät (A1630) vermarktet und somit ja auch die Verantwortung hat. Und nicht nur sagen, da können wir nix machen,das ist sicher nicht das was Kunden zufrieden stellt.

Mal erlich Leuts !
Mir als Kunde ist egal wer das Ding Repariert oder wo, als Kunde sollte ich mich damit nicht beschäftigen müssen.
Fakt ist nur das FSC dieses Gerät verkauft und somit volle Gewährleistung gibt.

Eins steht für mich fest !!!!

einmal ein FSC, nie nie wieder ein FSC !!!!

MfG
DanielB
DanielB
 
Beiträge: 11
Registriert: 03.04.2005 09:34

Beitragvon Thilo » 19.05.2005 17:51

Hallo,
mein Notebook ist gestern aus der Reparatur zurückgekehrt, naturlich mit Riss im Gehäuse, weil eine Schraube anscheinend zu fest angezogen wurde. "Klasse Arbeit , Top Qualität , Danke Fa. Bitronic", ihr habts wirklich drauf.
Werde jetzt den Kauf wandeln und versuchen das ich mein Geld zurückbekomme.
Ansonsten kann ich mich nur DanielB anschliessen (Zitat):

Eins steht für mich fest !!!!

einmal ein FSC, nie nie wieder ein FSC !!!!

Gruss Thilo
Thilo
 
Beiträge: 3
Registriert: 15.05.2005 12:27

Beitragvon kalkstop » 23.05.2005 09:56

also mein 1630er hab ich nach 7 tagen in reparatur gegeben, tastatur klapperte, tft hatte weisse ränder und die festplatte ist eingegangen.

habe 6 wochen dann gewartet.

nach weiteren 3 wochen gibts jetzt ein probs mit dem motherboard und dem grafikchip, hab heute das notebook abholen lassen und wird lt. denen wahrscheinlich wieder 5-6 wochen dauern, weil die ersatzteile erst bestellt werden müssen,

NIE WIEDER SIEMENS, egal ob staubsauger , e-herd oder lapi
Amilo 1630, 3700+, 80GB, Ati9700
kalkstop
 
Beiträge: 15
Registriert: 04.03.2005 17:40

Nächste

Zurück zu Gewährleistung / Garantie / Reparatur

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron