amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Speicherbank Probme Amilo a1630

Alles, was mit dem Prozessor, dem Arbeitsspeicher oder deren Kühlung zu tun hat.

Speicherbank Probme Amilo a1630

Beitragvon eras » 28.08.2007 21:33

Guten Abend

ich habe seit 2 1/2 Jahren einen Amilo A 1630 von Fujitsu Siemens. Anfangs hatte der Amilo 512 MB Arbeisspeicher (2x256). Seit Januar 2007 habe ich 2x 512 MB Arbeitsspeicher, bis Samstag hat das auch wunderbar geklappt.
Doch am Samstag ließ sich das Notebook nicht mehr hochfahren. Sobald ich den Powerknopf drücke passiert nicht mehr, Lüfter gehen an, Power lampe geht an und Display bleibt schwarz.

Nach vielen Probieren habe ich einfach mal ein RAM Modul rausgenommen und versucht zu starten. Das funktioniert. Mit einem 512 MB Arbeitsspeicher geht es also. Ich habe 2 Bänke, eine unten und eine oben (sozusagen). Sobald ich 2 Module betreibe geht wieder nichts. Erst dachte ich ein Modul wäre kaputt aber ich kann die auch vertauschen und es geht immer nur mit einem.

Versuche ich nur einen 512er auf der oberen Bank einzubauen geht es auch nicht.

Ich hatte dann versucht mit dem alten Arbeitsspeicher (2x 256) hochzufahren, selbes Problem.

Da nur auf der unteren Bank ein Modul funktioniert, habe ich gedacht es liegt an der oberen Bank...

ABER

Jetzt kommt das lustige, wenn ich auf der unteren Bank einen 512er rein mache und auf der oberen Bank einen 256er dann gehts zwar zu booten, aber der Rechner startet von alleine immer neu.

Ich hoffe jemand kann mir helfen..


Danke im Voraus.
eras
 
Beiträge: 5
Registriert: 28.08.2007 21:19

Beitragvon jimbokeks » 28.08.2007 22:00

Das sieht nach einem Kontaktproblem aus, möglicherweise sind Pins des Slots verbogen. Aussserdem müssen die Speicher richtig sitzen, ist nicht immer ganz einfach, bei den 200Pin Modulen, die richtig in die Slots zu stecken. Schau dir mal die Slots genau an, vielleicht erkennst du ja etwas :?
Luke, ich bin dein Weihnachsmann!
Benutzeravatar
jimbokeks
 
Beiträge: 248
Registriert: 14.12.2005 16:41
Notebook:
  • Amilo M4438G -mitlerweile SCHROTT

2 GB DDR RAM funzen locker

Beitragvon Atlantis2277 » 28.08.2007 22:19

Hallo ! Ich hatte ein ähnliches Problem beim Einsatz von 2 verschiedenen DDR RAM - Riegeln verschiedener Hersteller. Nach einer Zeit ging entweder der eine oder der andere. Gelöst habe ich das RAM-Problem durch den Einsatz von 2 baugleichen, gleichgroßen Riegeln eines Herstellers.

Eventuell mach´ mal ´nen MEM-Test. Hier ist der Link für´s Programm ( http://www.memtest86.com ) und laß das Programm über Nacht mit je einem eingesteckten Speicherbaustein durchlaufen...dauert nämlich....aber es wird ein defekter RAM-Baustein mit ziemlicher Sicherheit erkannt !

Grüße
Atlantis2277
Atlantis2277
 
Beiträge: 11
Registriert: 25.08.2007 16:36
Wohnort: Lübecl

Beitragvon eras » 29.08.2007 09:23

danke erstmal

also an den pins und auch an der speicherbank ist nichts zu erkennen!

das problem trat auf als ich mal wieder den lüfter gesäubert habe, habe als nichts an den rams gebastelt und sie liefen ja schon ca. 1/2 jahr ohne probleme!

es sind 2 baugleiche rambausteine :(

sonst noch jemand ne idee?

werd das programm mal laufen lassen, danke!

denke aber nicht das es ein defekter ram ist, da ja beide im single betrieb laufen!
eras
 
Beiträge: 5
Registriert: 28.08.2007 21:19

Beitragvon Atlantis2277 » 29.08.2007 10:26

Moin !

Da Deine 2 x 512 DDR RAM bis letzten Samstag gemeinsam funzten, könnte da nicht vielleicht nur ein Treiber-/Software-Problem vorherrschen ? Hast Du kurz zuvor irgendein Treiber- oder Software-Update gemacht ? Oder ist Dir die Kiste kurz vorher mal abgeschmiert (BIOS zum Teil zerschossen) ?

Oder ein vielleicht kapitaler Boot-Virus im System ?

Atlantis2277
:? :? :?
Atlantis2277
 
Beiträge: 11
Registriert: 25.08.2007 16:36
Wohnort: Lübecl

Beitragvon eras » 29.08.2007 10:43

das ist ja das problem, ich habe meiner meinung nacht nichts dergleichen gemacht.

lediglich wie immer 1x im monat den cpu lüfter ausgebaut und gereinigt.

dabei komme ich aber nicht an die RAMs ran.
schon seltsam und vorallem nervig den lappi nur auf halber ram leistung zu fahren :(
vorallem liegt jetzt nen 80€ teurer riegel hier sinnlos rum
eras
 
Beiträge: 5
Registriert: 28.08.2007 21:19

Beitragvon Atlantis2277 » 29.08.2007 10:47

Schnell noch eine Notiz am Rande.

Trotz Kaspersky´s allerneuestem Virenschutz, dem eigentlich Top-Registry-/Temp- und Datenmüll-Scanner (TuneUp Utilities 2007) fand vor Tagen ein komplexer Online-Scan mit Microsofts "Live OneCare" immer noch Berge von Registry-, Treiber- und Schadprogramm-Müll im Notebook. Nach Scan und Cleaning meldete sich sogar mein W-LAN wieder als voll funktionsfähig.

Test it -> http://onecare.live.com/site/de-DE/default.htm

Atlantis2277
nichts unversucht lassen

PS. "Live OneCare" fand sogar ´nen Trojaner (Trojan/Spy Delf B.H.3 oder so), den Kaspersky 7 in einer geparkten Mediendatei nicht entdeckt hatte.
Atlantis2277
 
Beiträge: 11
Registriert: 25.08.2007 16:36
Wohnort: Lübecl

Beitragvon eras » 29.08.2007 14:31

jo habs getestet und durchlaufen lassen, daran liegt es auch nicht!

wie gesagt nochma kurz zusammen gefasst!

die beiden rams liefen ja ne ganze weile ohne irgendwelche probleme!

den lüfter hab ich auch nicht das erste mal sauber gemacht.
ich bin nicht an die rams rangekommen oder ähnliches :(

ich kenne jetzt schon einige leute mit genau dem selben problem aber keiner lösung

bitte need help :(
eras
 
Beiträge: 5
Registriert: 28.08.2007 21:19

Beitragvon eras » 30.08.2007 20:03

keiner mehr ne idee ?
eras
 
Beiträge: 5
Registriert: 28.08.2007 21:19

Beitragvon Atlantis2277 » 30.08.2007 21:24

RAM-Kollaps durch zu große Hitzentwicklung ~ Schau mal ->

http://209.85.129.104/search?q=cache:5C ... =clnk&cd=1

Grüße
ATLANTIS2277
Atlantis2277
 
Beiträge: 11
Registriert: 25.08.2007 16:36
Wohnort: Lübecl

Beitragvon arno » 20.09.2007 20:51

Mahlzeit
gibt es hier inzwischen eine Lösung oder sonstige Fortschritte???
Ich hab das selbe Problem, allerdings bei einem 7640.
Mfg arno
arno
 
Beiträge: 9
Registriert: 20.09.2007 20:44
Wohnort: Köln

RAmproblem beim Amilo A 1630

Beitragvon opimuc » 21.09.2007 17:13

Hatte auch gleiches Problem mit Infineon 2x512 MB PC2700 CL2,5 Modulen beim Umrüsten auf die 4000er CPU.

Dabei muste ich aber vorher das Bios aufrüsten wegen der CPU, danach gingen auch die Infineon Module wieder !!

Vorher hatte ich 2x512MB Apacer PC2700 CL2,5 drin, die waren nicht so pingelig.

Tja mehr kann ich dazu auch nicht sagen , die Infineons habens aber auch erst nach dem zweiten Anlauf getan, ich mußte die nochmal untereinander mit den Bänken tauschen.
*************************************
Amilo A1630 WXGA / 4000+ 2,6Ghz /
2x512MB = 1GB Ram /NEC 6500 A DVD-LW
Seagate Momentus 5400.3 ATA-100 120GB
Uniwill Bios 1.05 !!!
OS : XP-Home FSC OEM + OpenSuse 10.3
*************************************
Benutzeravatar
opimuc
 
Beiträge: 24
Registriert: 08.06.2005 19:25
Wohnort: München Bayern GERMANY
Notebook:
  • Fujitsu Siemens Amilo A 1630

Beitragvon Redjack » 05.10.2007 15:12

hi leute,

habe ein ähnliches Problem. Hab mir für meinen m3438 jetzt 2x1GB Ramriegel von Corsair gekauft. Das dumme ist nur das immer nur einer von den beiden erkannt wird. Habe schon alles versucht. Kennt einer von euch ne Lösung?
Redjack
 
Beiträge: 5
Registriert: 05.10.2007 15:02

Beitragvon Cyberdud » 06.10.2007 10:14

Hallo,

Also an irgendwelchen Treiber oder sowas wird es kaum liegen, da windoof ja nichtmal hochfährt.

Wie schnell sind denn die Arbeitsspeicher? Hast du schonmal versucht, die übers Bios langsamer zu takten?
Cyberdud
 
Beiträge: 14
Registriert: 27.09.2006 22:20
Wohnort: Delmenhorst

Beitragvon Redjack » 09.10.2007 14:25

Mein Problem hat sich erledigt. Als ich mein altes Ram reingesteckt habe war plötzlich das gleiche Problem da. Es wurden statt der 1Gb nur noch 512Mb erkannt. Dann ist mir aufgefallen das der obere Ramriegel, auch wenn richtig eingerastet, ein kleinwenig weiter herausstand als der untere. Im Endeffekt muss man den oberen tatsächlich im richtigen Winkel mit etwas Gewalt fest hineindrücken. Danach gings Very Happy
Hab dabei allerdings ganz schön geschwitzt! Man will seinen Laptop ja nicht schrotten...
Redjack
 
Beiträge: 5
Registriert: 05.10.2007 15:02


Zurück zu CPU, RAM, Lüfter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste