amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Rm clock erklärung!

Alles, was mit dem Prozessor, dem Arbeitsspeicher oder deren Kühlung zu tun hat.

Rm clock erklärung!

Beitragvon chocoyote » 30.08.2007 14:16

Tag!
meinem Xa 1526 hab ich jetzt rm clock gegönnt.

leider verstehe ihc das programm 0

ich will damit die temperatur runterbringen und evtl. andere nützliche fkts aktivieren!kann mir wer sagen wie ich des mach?


lg!
chocoyote
 
Beiträge: 64
Registriert: 29.08.2007 17:01

Beitragvon Walhalla » 04.09.2007 16:11

Versuch es doch lieber mit NHC - Notebookhardwarecontrol. Ist das beste Tool das ich kenne.
Toshiba X200-21L
T7500@2,20Ghz
2GbRam@667MhzCL4
2 x 8600GT SLI
2 x 160GB
3D06-7272, 3D05-12423 ,3D03-21629
Benutzeravatar
Walhalla
 
Beiträge: 37
Registriert: 22.04.2007 14:27
Wohnort: Hamburg

Re: Rm clock erklärung!

Beitragvon -TiLT- » 05.09.2007 04:29

chocoyote hat geschrieben:leider verstehe ihc das programm 0

ich will damit die temperatur runterbringen und evtl. andere nützliche fkts aktivieren!kann mir wer sagen wie ich des mach?


Google.de kennst du aber schon, oder?
Doubleslash hat geschrieben:Es kann nicht sein, dass ihr keine Probleme mit dem 3438 habt. Jeder hat die, sogar solche, die das Notebook gar nicht haben! JEDER! Auch ihr!
Benutzeravatar
-TiLT-
 
Beiträge: 813
Registriert: 13.01.2006 03:22
Notebook:
  • Apple MacBook Pro SR

Beitragvon Frank2804 » 05.09.2007 13:22

Mit RM Clock komme ich bei den Volt einstellungen auch nicht weiter.
Sobald ich die Powerschemas ändere friert mein Laptop ein.
Bei NHC kann ich überhaupt keine CPU Spannung ändern.
Liegts am TL-66?
Frank2804
 
Beiträge: 47
Registriert: 09.06.2007 13:52
Notebook:
  • Siemens XA-1526

Beitragvon BlueI » 05.09.2007 19:19

Ja, NHC kann nur mit Intel-CPUs alle Einstellungen zugänglich machen. Bei den neuesten "Santa Rosa"-NBs ist es auch Glückssache: bei manchen geht's, bei vielen nicht.
Da auch nicht klar ist, ob NHC noch weiterentwickelt wird, ist es eigentlich nur für NBs mit "älteren" PentiumM-CPUs (Banias, Dothan,...) zu empfehlen.
Alles hat Vor- und Nachteile.
BlueI
 
Beiträge: 414
Registriert: 23.02.2007 16:10
Notebook:
  • Amilo M1425

Beitragvon chocoyote » 05.11.2007 20:35

mein prob ist,dass der rechner alle 1-2 min mal für 30 sek stark ruckelt bei spielen!

wie kann ich das mit rm clock ändern? und an was liegt das eigentlich?=

lg!
chocoyote
 
Beiträge: 64
Registriert: 29.08.2007 17:01

Beitragvon to3st4you » 06.11.2007 12:54

Hi, also Du kannst mit RMclock Deine Spannung der CPU anpassen, um zu verhindern , dass er zu warm wird.

Man muss bei so einer Sache allerdings sehr vorsichtig vorgehen, da man im schlimmsten fall seine CPU beziehungsweise eben das ganze Gerät schießen kann! Daher werdet ihr auch keine Anleitung finden in der sich die Leutenicht distanzieren und euche keine Gewähr geben,d ass alles so geht wie es sollte was ich hiermit ürbigenns auch mache!


Um die Spannung der CPU zu reduzieren geht ihr wie folgt vor: klickt auf Profiles. Dort könnt ihr zu einem festen Multiplikator eine Spannung angeben. wählt unter Profile selektion ein Profil welches ihr bearbeiten wollt. Ihr müsst schauen wieviel Spannung euere CPU maximal verträgt und minimal benötigt. fangt bei index 5 mit der größt zulässigen Spannung an und bei index 0 mit dem kleinsten. Die anderen indexe werden dann automatisch gesetzt. Dann ein klick auf apply. Jetzt öffnet die Profilliste mit einem klick auf das kleine plus neben Profiles. Dort wählt ihr dann das zuvor bearbeitete Profil aus. macht jetzt ein Häckchen bei use P-state Transitions. dort könnt ihr jetzt auswählen welche kombinationen von Multiplikator und Spannung ihr eurem Gerät zum Trottling zur Verfügung stellt. D.h. jeder Index steht quasi für eine Stufe die die CPU je nach belastung gedrosselt werden kann. wenn ihr wieder auf apply klickt, dann könnt ihr mit einem Rechtsklick auf das RM Systraysymbolunter current Profile das Gwewünschte Profil auswählen. wenn ihr das gemacht habt läuft euer rechner dannmit den Im Profil angegebenen Spannungswerten.
Ihr solltet dabei sehr vorsichtig sein und keine zu hohen Spannungen benutzen. 1,2 V is bei vielen Prozessoren so die Obergrenze bei der sie Stabil laufen. Ihr müsst jetzt halt schritt für schritt die Spannungen veringern und immer wieder schauen ob das Gerät stabil läuft. Wenn er ausgeht oder abstürtzt war vermutlich die Spannung zu hoch oder zu gering. Deshalb schaut beim hersteller wieviel Spanung der proz verträgt!


Sehr vorsichtig sein bei solchen sachen!
Ich übernehme natürlich keine Haftung wenn ihgr eure CPU verblast!
Benutzeravatar
to3st4you
 
Beiträge: 424
Registriert: 15.01.2007 18:13

Beitragvon chocoyote » 06.11.2007 15:20

ich kann doch evtl. auch maximale leistung einstellen oder?

lg!
chocoyote
 
Beiträge: 64
Registriert: 29.08.2007 17:01

Beitragvon to3st4you » 06.11.2007 16:20

klar kannst Du das machen, das Problem mit dem runtertakten is aber, dass Du das nicht mit RM unterbinden kannst, weil das eben ein Temperaturproblem ist.
Du kannst mal Probieren beim Maximal Power Profil Die Kernspannung beim höchsten Multiplikator auf ca 0,975V bis 1V zu senken oder evtl noch niedriger. Das sollte gehen.Du solltest nur Index 5 benutzen. Dadurch sollte die CPU etwas kühler bleiben und Du vermeidest dass er runter taktet. Wenn Du dann noch die Wärmeleitpad(paste) wechselst und evtl en Lüfterpad drunter schiebst, dann sollte das richtig gut Laufen!
Benutzeravatar
to3st4you
 
Beiträge: 424
Registriert: 15.01.2007 18:13

Beitragvon chocoyote » 06.11.2007 17:22

ich habe mir jetzt nen kühlerpad gekauft,sollte das mit dem alleine auch laufen?

lg!
chocoyote
 
Beiträge: 64
Registriert: 29.08.2007 17:01

Beitragvon chocoyote » 06.11.2007 19:49

mein cpu hat ne durchschnittstemp von 70 grad !das is doch viel zu hoch für ein amilo xa 1526,oder?
chocoyote
 
Beiträge: 64
Registriert: 29.08.2007 17:01

Re: Rm clock erklärung!

Beitragvon chocoyote » 25.07.2008 01:11

das ding ist,wenn ich nur x5 nehme und x6 rauslasse,läuft der rechner statt mit 2 ghz nur mit 1,8!

ich muss doch sehen,dass die spannung bei dem öchsten multiplier möglichst gering ist,um die temperatur unten zu halten!
chocoyote
 
Beiträge: 64
Registriert: 29.08.2007 17:01

Re: Rm clock erklärung!

Beitragvon alzi » 25.07.2008 13:52

Guck'st Du mal hier:
"The undervolting guide"
http://forum.notebookreview.com/showthread.php?t=235824
alzi
 

Re:

Beitragvon JetLaw » 25.07.2008 14:59

to3st4you hat geschrieben:klar kannst Du das machen, das Problem mit dem runtertakten is aber, dass Du das nicht mit RM unterbinden kannst, weil das eben ein Temperaturproblem ist.
Du kannst mal Probieren beim Maximal Power Profil Die Kernspannung beim höchsten Multiplikator auf ca 0,975V bis 1V zu senken oder evtl noch niedriger. Das sollte gehen.Du solltest nur Index 5 benutzen. Dadurch sollte die CPU etwas kühler bleiben und Du vermeidest dass er runter taktet. Wenn Du dann noch die Wärmeleitpad(paste) wechselst und evtl en Lüfterpad drunter schiebst, dann sollte das richtig gut Laufen!


Also da muss ich dir wiedersprechen. Hatte mal rm clock an und hab Assasines Creed gespielt, in der Annahme das er runtertaktet wenn er zu heiss wird habe ich das nicht beobachtet. Dann wollte ich kurz meine e-mail checken und was sehe ich die Temps sowohl des CPU's als auch der GPU waren beide über 100C°
Seit dem lasse ich rm clock aus wenn ich Assasines Creed spiele
JetLaw
 
Beiträge: 768
Registriert: 24.02.2008 15:18
Notebook:
  • Amilo Xa2528

Re: Rm clock erklärung!

Beitragvon Vale » 26.08.2008 15:30

Kann ich nur von abraten, hab das sehr lange gemacht und inzwischen nen Spannungsschaden (DH wenn ich RM benutze geht der PC irgendwann aus) . Hat zwar sonst immer gut geklappt, auch Spiele wie Bioshock und Mass Effect durchgespielt damit...aber jetzt geht es nicht mehr
Vale
 
Beiträge: 7
Registriert: 07.08.2007 20:11


Zurück zu CPU, RAM, Lüfter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste