amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Anleitung: Windows Live-CD mit VIA Raid-Treiber und OEM-CD

Ein moderiertes Forum ausschließlich für FAQs und Anleitungen.

Anleitung: Windows Live-CD mit VIA Raid-Treiber und OEM-CD

Beitragvon gleddamax » 11.09.2007 00:39

Da ich für mein M3438 eine XP Live-CD mit Bart's PE-Builder brauchte, hab ich hier im Forum mal gesucht, wie ich den (aktuellen) Treiber für den VT6421-Chipsatz einbinden kann. Da ich keine funktionierende (und explizite) Lösung fand, habe ich selber etwas experimentiert, wobei Nachstehendes herauskam:


Material:
(VIA-)Treiber, Windows-CD

Treiber einbinden

1.Schritt: Treiber herunterladen
Zuerst lädt man bei Viaaerena.com das Treiberpaket des entsprechenden Chipsatzes herunter.
Den Treiber für den VT6421, wie er z.B. im M3438 verbaut ist, kann man hier herunterladen. Für andere Chipsätze von VIA bekommt man Treiber hier.

2.Schritt: Dateien entpacken
Nun navigiert man in den Ordner, in dem man die ZIP-Datei abgespeichert hat und öffnet diese.

2.1: mit der in WinXP integrierten ZIP-Funktion
Dort geht man über "V-RAID_V560A"- VRAIDDrv - drvdisk" in den Unterordner "x86" und markiert den Ordner "NT5" sowie die Datei "txtsetup.oem".

Um die Dateien in das richtige Verzeichnis zu kopieren, wählt man oben im Fenster "Bearbeiten - In Ordner kopieren..." aus und navigiert in den Treiberordner von PE Builder (in der Regel: "C:\Programme\pebuilder3110a\drivers\SCSIAdapter").
Dort erstellt man ein neues Verzeichnis, indem man auf den Button "Neuen Ordner erstellen" klickt, und den Ordner benennt (z.B.: VT6421).
Manchmal muss man den neu erstellten Ordner erst mit der linken Maustaste anklicken, und dann die Taste "F2" drücken, um dem Ordner einen anderen Namen zu geben. Name des Ordners ist im Endeffekt egal.

2.2:mit WinRar (3.42)
In Winrar geht man über "V-RAID_V560A - VRAIDDrv - drvdisk - x86" in den Unterordner "x86" und markiert den Ordner "NT5" sowie die Datei "txtsetup.oem" (mit gedrückter Strg-Taste nacheinander mit der linken Maustaste anklicken). Nun minimiert man das Fenster.
Danach geht man über den Arbeitsplatz in den Treiberordner von PE Builder ( in der Regel: "C:\Programme\pebuilder3110a\drivers\SCSIAdapter" ).
Dort erstellt man einen Ordner über "Datei - Neu - Ordner" und tippt einen Namen ein (z.B.: VT6421) und öffnet diesen.
Nun wechselt man zu WinRar, zieht die markierten Dateien mit gedrückter linker Maustaste in den Ordner, und lässt die Maustaste dort los.

Bei anderen ZIP-Programmen dürfte es genauso funktionieren.

3. Schritt:
Wer eine Verkaufsversion von WinXP nutzt, kann hier alle Fenster schließen, PE Builder starten, und eine Live-CD erstellen.

Ist man aber auf die beim Notebook mitgelieferte OEM-CD angewiesen, muss man folgendes noch tun:

OEM-CD nutzbar machen

4.Schritt: I386-Ordner kopieren
Man legt die OEM-CD ins Laufwerk und wartet, bis der Startbildschirm kommt und beendet diesen. Dann geht man in den Arbeitsplatz, klickt mit der rechten Maustaste auf das Laufwerk mit der CD, und wählt "Öffnen" aus.
Benötigt wird nur der Ordner "I386". Diesen markieren und auf die Festplatte kopieren. Am besten direkt auf C:\ .

Möglich ist auch, auf C:\ einen extra Ordner wie "OEM-XP" erstellen und dort hinen kopieren oder in einen beliebigen anderen Ordner wie das Programmverzeichnis von PE Builder. Man sollte den Ordner zumindest wieder gut finden können 8-).

5.Schritt: txtsetup.sif kopieren
Nun braucht man die geänderte Fassung der "txtsetup.sif", die sich im I386-Ordner befindet. Weiter unten kann man eine geänderte Datei (von WinXP Home, aber ich denke sie funktioniert auch bei einer Pro-Version der OEM-CD) herunterladen und in den I386-Ordner entpacken. Die Nachfrage, ob die vorhandene Datei überschrieben werden soll, einfach bestätigen.

6.Schritt: in PE Builder richtige Quelle angeben
Nun kann man alle Fenster schließen und PE-Builder starten.
Bei "Quelle: (Ordner mit Windows-Installationsdateien)" einfach C:\ auswählen (bzw. reinschreiben) oder den entsprechenden Ordner angeben, der den I386-Ordner enthält.
Alternativ kann man auch oben im Fenster unter "Quelldateien - Suchen" nach dem entsprechenden Ordner suchen lassen.

Nun noch alle anderen Einstellungen vornehmen und die CD erstellen.

Zum Schluss:
- Ich habe noch 3 kurze Vides zu der Anleitung gemacht und in eine ZIP-Datei gepackt. Die kann man weiter unten herunterladen.

- Wer evtl. den älteren Treiber auf seiner Treiber- und Tools-DVD nutzen möchte, der sei auf die Anleitung von Horst S., 2. Schritt 3 verwiesen, da ich bisher nicht sichergestellt habe, ob das Vorgehen gleich ist.


Fehler, Verbesserungen und Dergleichen bitte per PN an mich,
gleddamax
Dateianhänge
WinPE Anleitung.zip
wer die obige Anleitung mal visuell nachvollziehen möchte, Windows Media Format
(3.02 MiB) 569-mal heruntergeladen
TXTSETUP.zip
geänderte txtsetup.sif
(81.21 KiB) 644-mal heruntergeladen
Zuletzt geändert von aspettl am 11.09.2007 00:39, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Borkar (11.09.2007 01:48): Verschoben.
gleddamax
 
Beiträge: 53
Registriert: 15.11.2006 22:08
Notebook:
  • M3438G

Zurück zu FAQs, Anleitungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste