amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Programme stürzen als ab

Alle Probleme mit Windows oder Windows-Treibern.

Programme stürzen als ab

Beitragvon Carl Cox » 26.09.2007 00:37

hi Leute,
habe mal wieder ein prob. seit meiner letzen formatierung, ca 2 wochen her, kommt es bei ca jeden 2ten anwendung vor das ich beim start oder während es läuft, das fenster "Das Programm reagiert nicht" angezeigt bekomme.

habe allerdings keine lust mein NB schon wieder platt zu machen.
meine festplatte hat schon sehr darunter gelitten, ist saumäßig langsam, booten dauert ca 2-3 Minuten.
Vielleicht weiss auch hier jemand rat.

THX for Help
Benutzeravatar
Carl Cox
 
Beiträge: 163
Registriert: 23.09.2007 02:17
Notebook:
  • FSC Amilo D7850

Beitragvon Borkar » 26.09.2007 01:23

benutzt du Registry-Tools oder Tweaker? Die können ein solches Fehlverhalten hervorrufen, wenn sie zu gutmütig Einträge der Registry löschen.

Könnte auch ein Treiberproblem sein.
-> Im Gerätemanager nach fehlerhaften Einträgen suchen.
-> Alle Windowshotfixes installieren (SP2 muss natürlich auch installiert sein)

Du kannst es auch mal mit diesen Treibern versuchen:
http://www.sis.com/download/download_st ... ?id=155871
http://www.sis.com/download/download_st ... ?id=155792

(vorher backup machen um auf Nummer sicher zu gehen)

Gruß
Borkar
Bild ..... Kaum macht man's richtig, geht's!
Benutzeravatar
Borkar
Moderator
 
Beiträge: 3744
Registriert: 30.06.2005 13:53
Wohnort: Bayern, Germany
Notebook:
  • HP Pavilion dv9000t

Beitragvon Carl Cox » 26.09.2007 01:55

hi Borkar,
danke für die antwort, ja benutze zb. tuneUp utilites und lösche da regelmäßig registry einträge, war aber vorher noch nie ein prob.

keine ungültige oder fehlerhafte installierte hardware

du hast mir da nen link für nen agp chipsatz gegeben, wofür soll der sein, habe ihn vorher noch nie installiert. immer nur den graka treiber von fsc oder den omega.

und wofür den ide treiber? habe auch ihn noch nie installiert
Benutzeravatar
Carl Cox
 
Beiträge: 163
Registriert: 23.09.2007 02:17
Notebook:
  • FSC Amilo D7850

Beitragvon Rekar » 26.09.2007 09:33

Registry ändern ist immer mit Unwägbarkeiten verbunden.
Ich kann jedem nur anraten, sich vorher immer wieder mal die Festplatte zu sichern.
Ich wundere mich ohnehin, daß das nicht selbstverständlich ist.

Dann haben anschließende Registryänderungen keinen Schrecken mehr, man kann ja das FP-Image zurückspielen.
Rekar
 
Beiträge: 84
Registriert: 06.08.2007 10:21

Beitragvon Carl Cox » 26.09.2007 10:42

Hi, ich habe ja die möglichkeit bei tuneup die einstellungen wieder rückgängig zu machen, aber wie gesagt, das habe ich schon so oft gemacht, und hatte noch nie probleme beim ändern der registry
Benutzeravatar
Carl Cox
 
Beiträge: 163
Registriert: 23.09.2007 02:17
Notebook:
  • FSC Amilo D7850

Beitragvon Geric » 26.09.2007 10:58

Carl Cox hat geschrieben:Hi, ich habe ja die möglichkeit bei tuneup die einstellungen wieder rückgängig zu machen,...


Tue das und deinstalliere TuneUp. Das Teil ist so überflüssig wie ein Kropf. Oder merkst du das dein System durch das Tool "besser und schneller" wird? Ich denke nicht. Windows kann sehr gut auf sich selbst aufpassen. :wink:

Gruß Dirk
Geric
 

Beitragvon Carl Cox » 26.09.2007 11:10

Geric hat geschrieben:Windows kann sehr gut auf sich selbst aufpassen. :wink:



Hi dirk, wenn windoof das könnte wäre ich ja zufrieden, aber das ist reines wunschdenken. und ja, ich habe einen geschwindigkeits zuwachs festgestellt. denn du musst ja bedenken, die sachen die tuneup löscht muss xp ja nicht mehr mitladen = mehr speed.

aber vielleicht hast du mal nen tip warum meine festplatte so dermaßen beschissen langsam ist

danke
Benutzeravatar
Carl Cox
 
Beiträge: 163
Registriert: 23.09.2007 02:17
Notebook:
  • FSC Amilo D7850

Beitragvon Becksman » 26.09.2007 11:16

Weil sie wahrscheinlich komplett fragmentiert ist :?: :wink:
Bild
Benutzeravatar
Becksman
 
Beiträge: 496
Registriert: 28.01.2007 13:03
Notebook:
  • FSC Amilo M 3438G

Beitragvon Geric » 26.09.2007 11:18

Carl Cox hat geschrieben:[

Hi dirk, wenn windoof das könnte wäre ich ja zufrieden, aber das ist reines wunschdenken. und ja,
aber vielleicht hast du mal nen tip warum meine festplatte so dermaßen beschissen langsam ist

danke


Dann hast du ein anderes Windows als ich. Meins kommt schon seit 10 Jahren ohne irgendwelche "Tuning Tools" aus und läuft und läuft. Die paar Kilobyte die TuneUp aus der Registry entfernt kannst du in die Tonne kloppen, aber gut wenn' schee macht. :wink: Was deine Platte betrifft: Im Bios 32bit Block Modus aktiviert? Läuft sie in Windows im DMA Modus? Wieviel Umdrehungen hat sie, 5400 oder 4200? Wann das letzte mal defragmentiert? Wie groß ist die Windows Partition und wieviel davon ist belegt? Systemwiederherstellung aktiv? Norton Produkte installiert?

Gruß Dirk
Geric
 

Beitragvon Carl Cox » 26.09.2007 11:59

hi Geric,

also:
Im Bios ist keine einstellung möglich, denke aber das 32bit an ist
Im Windows DMA Aktiv
FP = Fesplatte 4200rpm
letzte Defragmentierung vor ca 6Tagen mit O&O Defrag 10 Prof. im Complete/Modified modus
Fragmentierungsgrad 10,25% (gerade aktuell geschaut)
Systemüberwachund aktiv
Laufwer C: Gesamt= 19,5GB Frei=1,65
Keine Norton Produkte installiert, ich weiss ja das die das system immens bremsen

alle fragen beantwortet? :D
Benutzeravatar
Carl Cox
 
Beiträge: 163
Registriert: 23.09.2007 02:17
Notebook:
  • FSC Amilo D7850

Beitragvon Borkar » 26.09.2007 12:23

@Carl Cox

Um wieder ein bisschen sachlicher zu werden:

Windows passt in der Tat sehr gut auf sich selbst auf. :) Ich installier meine Windows nie neu und sie laufen wie am ersten Tag. Man muss nur wissen worauf es ankommt. :wink:


Es gibt im Prinzip nur eine Möglichkeit für ein Programm beim booten versteckt geladen zu werden (ich vernachlässige jetzt mal die Möglichkeit für ein Prog als Dienst geladen zu werden):
Start - Ausführen - msconfig.exe - Systemstart

Was beim Booten gestartet werden soll, ist hier aufgelistet. Die Liste zeigt einfach nur Einträge in der Registry - der Pfad steht dabei.
Jetzt kann man natürlich Programmen wie tuneUp vertrauen und es da drin rumlöschen lassen, oder man sieht es sich mal selbst in Ruhe an.

Was tuneUp sonst noch in der Registry machen kann:
- es kann das System "tunen". Hierbei werden irgendwelche Einstellungen verändert, die sicherlich nicht umsonst so sind wie sie sind. Soll heißen: Irgendwas läuft dann nicht mehr so wie es eigentlich gedacht war. Manchmal für den User egal, manchmal kommen seltsame Folgefehler auf wie zB: "Mein Arbeitsplatz braucht 2 Minuten zum Anzeigen meiner Ordner!"
- es kann Einträge aus der Registry löschen, die als sinnlos und überflüssig eingestuft werden. Die Frage ist: Woher weiß tuneUp was nicht mehr gebraucht wird? Eigentlich gar nicht! Und ja, es gibt Sachen, die man ab und an "einfach so" löschen kann, aber es ist nicht notwendig. Die Registry kannst du dir einfach als Textdatei vorstellen. Meine Regsitry ist zB rund 27MB groß. Für die Systemgeschwindigkeit absolut irrelevant ob da tuneUp nun 100KB rauslöscht oder nicht. Aber wehe tuneUp löscht was raus, was du noch brauchst.....

Also lass die Finger von diesen Tools und kümmer dich um die Dinge, die du als User leicht beeinflussen kannst:

Wie Dirk u.a. schon sagte:

- Virenscanner können u.U das System stark bremsen!
- HD regelmäßig defragmentieren lassen
- Auslagerungsdatei: Diese fest auf den empfohlenen Wert einstellen und mit Pagedefrag
http://www.microsoft.com/technet/sysint ... efrag.mspx
defragmentieren. Pagedefrag defragmentiert auch die Registry. (Sehr gutes Tool!)

Die Treiber, die ich oben gelinkt habe, sollten neurere Versionen der Treiber darstellen, die du auf www.fsc-pc.de schon ohnehin gefunden und installiert hast. Es liegt bei dir diese Treiber zu versuchen. (Es hat ja früher auch mit den alten Treibern funktioniert ;) )

Gruß
Borkar
Bild ..... Kaum macht man's richtig, geht's!
Benutzeravatar
Borkar
Moderator
 
Beiträge: 3744
Registriert: 30.06.2005 13:53
Wohnort: Bayern, Germany
Notebook:
  • HP Pavilion dv9000t

Beitragvon Gody » 26.09.2007 13:03

Über den Nutzen von TuneUp kann man sich bekanntlich streiten.

Ich bin auch zu der Erkenntnis gekommen, das die Registry nicht damit verstümmelt werden sollte.

Aber wie sieht es mit dem volumenreichen Datenmüll auf den Festplatten aus. Hier bin ich froh, das ich jede Woche mal gründlich mit TuneUp DiskCleaner aufräumen kann, sonst wäre die Festplatte schon längst voll.

Also nicht jedes Tool sollte man verteufeln!
Benutzeravatar
Gody
 
Beiträge: 232
Registriert: 08.01.2006 22:32
Wohnort: Thüringen
Notebook:
  • DELL Inspiron 9400 Royal (17")
  • AMILO M 1437G

Beitragvon Carl Cox » 26.09.2007 13:23

@Gody und @Borkar

Wie schon weiter oben erwähnt, habe ich das prob. erst seit meiner letzten formatierung.
habe auch schon vorher (2 Jahre immer Tuneup) verwendet und hatte bis dato auch kein prob. mit.
sicherlich mögt ihr recht haben, was das verstümmeln angeht, trotzdem bin ich der meinung das man mit tuneup das system gut am laufen halten kann.
virenscanner ist ja wohl klar das man einen braucht, ich verwende avira anti vir.
und sonst weiss ich halt net wo das problem mit der immens langsamen festplatte herkommt,

aber noch ne frage @borkar:
was ist mit den links zu SIS?
habe doch ne mobi radeon9200, ist doch ne eigenständige karte
und der ide treiber? hab doch den von windows, oder soll ich den nicht nehmen?
Benutzeravatar
Carl Cox
 
Beiträge: 163
Registriert: 23.09.2007 02:17
Notebook:
  • FSC Amilo D7850

Beitragvon Borkar » 26.09.2007 13:48

so wie ich das gesehen habe, hast du einen SIS Chipsatz mit AGP-Slot, auf der die Grafikkarte sitzt. Ich hab das NB nie vor mir gehabt, aber sollte so ähnlich aussehen wie bei meinem Desktop, der den gleichen SIS-Chipsatz hat.
Ohne den AGP-Treiber werden manche Sachen nicht unterstützt wie zB 8x AGP etc..
Ob der IDE-Treiber was gebracht hat, kann ich nicht genau sagen. Aber schlechter läuft mein Deskop dadurch sicher nicht. Das wär mir aufgefallen.

Wenn du es versuchen willst, mach ein Backup deiner wichtigsten Daten. Man weiß ja nie :roll:

Ansonsten würd ich dir eine Reparatur mit sfc /scannow empfehlen oder Windows neu installieren. Vielleicht ist deine HD auch defekt. Es gibt entsprechende Diagnosetools - siehe Wichtig-threads im entsprechenden Unterforum.


Gruß
Borkar
Bild ..... Kaum macht man's richtig, geht's!
Benutzeravatar
Borkar
Moderator
 
Beiträge: 3744
Registriert: 30.06.2005 13:53
Wohnort: Bayern, Germany
Notebook:
  • HP Pavilion dv9000t

Beitragvon Carl Cox » 26.09.2007 13:53

werde mal schauen, ob sich etwas bessert.

P.S. weiss vielleicht jemand ob man eine NB Graka gegen eine bessere tauschen kann?
Benutzeravatar
Carl Cox
 
Beiträge: 163
Registriert: 23.09.2007 02:17
Notebook:
  • FSC Amilo D7850

Nächste

Zurück zu Windows

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste