amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

amilo a 7650 will nicht mehr hochfahren

Alle Probleme mit Mainboard, BIOS, BIOS-Updates, Akku, Netzteil

amilo a 7650 will nicht mehr hochfahren

Beitragvon stefan11083 » 27.09.2007 22:56

hallo
bin neu hier

habe einen amilo a 7620 mit einem rießen problem.
stats:
AMD athlon xp mobile 3000+
1 gb ram
li-ion akku
60gb hdd (neu)
AMI-Bios Version 1.20

habe den laptop von einem bekannten bekommen, ohne festplatte. er sagte nur er sei defekt und kennt sich nicht aus.
ich habe den laptop daheim dann versucht ohne platte da ich noch keine hatte, zu starten, kein bild. mainboard batterie rausgenommen, war leer und habe sie gegen eine neue eingetauscht. wieder probiert ihn hochzufahren, pltzlich fujitsu-screen ist da. dann ist er eingefroren.
wie gesagt alles noch ohne platte. die lüfter von cpu und graka springen ganz normal an und laufen kurzfristig, aber nach ca 10-15 sek schalten beide ab.
hardware reset durchgeführt, akku wieder rein und gestartet. fujitsu screen kommt und verschwindet nach kurzer zeit wieder. dann sehe ich plötzlich den bios-text mit memcheck und hardware-check. ganz unten steht dann noch "press F2....." und "press F12....." dann friert er wieder ein und ich kann nix drücken.
heute hab ich mir ne SAMSUNG 60gb IDE gekauft und gleich eingebaut. gestartet und fujitsu screen ist gekommen und ist aber beim fujitsu screen wieder eingefroren.
das seltsame ist aber das manchmal der fujitsu screen kommt, sehr selten kommt der bios text mit den hardware checks, aber meist bleibt der bildschirm auch einfach nur schwarz, aber wirklich schwarz.
es ist auch mit hoher wahrscheinlichkeit kein wackelkontakt beim TFT oder so. weil jedesmal beim abdrehen und wieder aufdrehen immer entweder das fujitsu logo kommt, manchmal der bios-text aber meist gar nix und das ohne das der monitor eingeklappt oder auch nur irgendwie bewegt wird.

hab auch schon der reihe nach den RAM rausgenommen, weil ich dachte vielleicht ist ein riegel defekt. hab alle steckverbindungen kontrolliert, passt alles.

was könnte das sein? hat jemand eine ahnung, idee oder schon mal die selbe erfahrung gemacht?
danke mal im vorraus
stefan11083
 
Beiträge: 5
Registriert: 27.09.2007 22:19

Beitragvon An-Dr.Zej » 28.09.2007 16:28

Mainboard evtl defekt?
Benutzeravatar
An-Dr.Zej
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 3565
Registriert: 26.07.2006 20:23

Beitragvon stefan11083 » 28.09.2007 16:59

hm, hab ich mir auch schon fast gedacht. es ist zwar nicht wirklich was zu erkennen, verschmortes oder geschmolzenes oder irgendwelche kratzspuren.
wird man wahrscheinlich auch nicht wirklich testen können oder?

weiß vielleicht jemand was so eine reparatur bei fujitsu oder anderen service-partnern kosten würde?

lg
stefan11083
 
Beiträge: 5
Registriert: 27.09.2007 22:19

Beitragvon DerWotsen » 28.09.2007 17:15

http://www.notebook-werkstatt.de/Servic ... essen.html
Hier kannst du mal nach Werkstätten in deiner Nähe suchen.
Kosten würde ich mit 200 € mindestens rechnen, eher mehr.
Siehe hier; habs aber woanders schon billiger gesehen.
http://www.ipc-computer.de/product_info ... g0pd2g3tc7

MfG Frank
Erste Hilfe bei Problemen:
topic,355,-Hardware-F-A-Q.html
Benutzeravatar
DerWotsen
Moderator
 
Beiträge: 5157
Registriert: 13.06.2007 00:13
Notebook:
  • Amilo A1640
  • Amilo A1650G

Beitragvon stefan11083 » 28.09.2007 18:53

hm, wenigstens weiß ich jetzt das man zumindest noch zu einem neuen mainboard kommt. aber ein wenig teuer ist das schon...da bekomm ich ja fast einen neuen darum...
gibts nicht irgendwo boards die man einfach nur kaufen kann zum selber einbauen?
stefan11083
 
Beiträge: 5
Registriert: 27.09.2007 22:19

Beitragvon DerWotsen » 28.09.2007 19:38

Diese Werkstätten reparieren das Mainboard auf Chiplevel.
Hier z.B. ab 198 € :
http://www.laptopklinik.de/pageID_2440030.html
Das meinte ich weiter oben.
Ein Austauschmainboard dürfte schwer zu beschaffen sein, wenn das Produktionsdatum schon länger zurückliegt.
Direkt bei FSC und den Servicepartnern fragen oder intensiv googlen.

Gruß Frank
Erste Hilfe bei Problemen:
topic,355,-Hardware-F-A-Q.html
Benutzeravatar
DerWotsen
Moderator
 
Beiträge: 5157
Registriert: 13.06.2007 00:13
Notebook:
  • Amilo A1640
  • Amilo A1650G

Beitragvon stefan11083 » 04.10.2007 16:48

danke erstmal für den tipp

bin jetzt mittlerweile drauf gekommen das anscheinend ein bios update versucht wurde, das dürfte aber nicht gelungen sein.
denn ich hatte mal glück und hab den bios text mal wieder gesehn und etwas genauer betrachtet...

>> cmos bad checksum <<

und dann stand noch

press F2 for setup
press F4 for....

aber leider kann ich nichts drücken da er sich dann immer aufhängt.

angeblich ist dieses cmos bad checksum ja ein anzeichen für ein nicht gelungenes bios update.
ich hab im netz ein wenig gesucht und hab gelesen das es gut ist wenn man mal die bios-batt raus nimmt und die bios jumper auf reset stellt. die batt für ca 5 min oder mehr herausen lässt und dann wieder rein gibt, dadurch sollte der cmos speicher gelöscht sein und dann kann man wieder ins bios und die "setup defaults" laden...wenn man das hat sollte es klappen....

meine frage ist nun wo finde ich diese jumper?
in der anleitung ist leider keine zeichnung vom mainboard drin.
hat jemand eine beschreibung fürs mainboard?

hat schon jemand erfahrungen machen können wie man dieses problem lösen kann?

vielen dank im vorraus
mfg
stefan11083
 
Beiträge: 5
Registriert: 27.09.2007 22:19

Beitragvon stefan11083 » 16.10.2007 18:37

hallo

gibt es niemand der eine lösung zu meinem problem hat?


weiß vielleicht wer was für ein motherboard (marke/hersteller) in einem amilo a 7620 eingebaut ist?


danke im vorraus
stefan11083
 
Beiträge: 5
Registriert: 27.09.2007 22:19

MB im Amilo 7620

Beitragvon Karin S » 23.02.2008 17:14

Es gibt ca. 20 verschiedenen Ausführungen von MB in diesem Amilo.
Genau nachlesen kann man welches es ist, wenn man d. NB öffnet:
Ein wenig Geschick gehört dazu: alle Schrauben auf der Rückseite rausnehmen,erst Deckel über FP und Akku wegnehmen, restl. Schrauben am Gehäuse lösen, Achtung gibt zwei ganz kleine an der Anschlusseite von Drucker und zus. Monitor. Eine ist sichtbar, eine verdeckt durch Gumminippel. Dann den Rahmen entfernen. Die Metallplatte kann erst entfernt werden, wenn man das LW rausgezogen hat und die letzte erst dann sichtbare Schraube entfernt hat. Mitten auf der Platine steht die Bezeichnung des Boards.
Viel Spass beim Bauen.
Karin S
 
Beiträge: 3
Registriert: 21.02.2008 12:26
Wohnort: Bellingen


Zurück zu Mainboard / BIOS / Akku

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste