amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Notebook Seriennummer +Garantie

Gehäuse, Tastatur/Touchpad, Sound/Mikrofon, nicht durch andere Hardware-Foren abgedeckte Bereiche

Notebook Seriennummer +Garantie

Beitragvon burny » 18.05.2005 15:24

hi,


wie allgemein bekannt, kann Fujitsu anhand der Seriennummer eine Garantie durchführen.

sie können ungefähr abschätzen, wie alt das gerät ist.......

ok, das herstellungsdatum ist mir schon klar........

aber wie können sie sehen, wann es das erste mal in betrieb genommen worden ist ??????

ich kann doch auch einen ladenhüter z.b. gekauft haben und
habe doch trotzdem 24 mon. garantie.


wie rechnen die wohl 24 mon. von der seriennummer ab ???

schreibt sich was beim ersten hochfahren im bios fest ???

geht beim ersten "onlinebesuch" ne nachricht an FSC???

hat einer ne idee ??? :?: :?: :idea:
burny
 
Beiträge: 38
Registriert: 25.04.2005 08:53

Beitragvon nodh » 18.05.2005 15:38

Vielleicht meldet einfach der Händler FSC, wann er welches Notebook verkauft hat?
mfg nodh
nodh
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 600
Registriert: 21.11.2004 15:38
Wohnort: Österreich
Notebook:
  • Amilo A 1630

Beitragvon M@gg! » 18.05.2005 15:42

lol
Benutzeravatar
M@gg!
 
Beiträge: 267
Registriert: 11.04.2005 13:38

Beitragvon burny » 18.05.2005 18:32

nodh hat geschrieben:Vielleicht meldet einfach der Händler FSC, wann er welches Notebook verkauft hat?


kann ich mir nicht vorstellen...der aufwand wäre zu gross und zu unsicher, wenn einer mal nicht melden würde
burny
 
Beiträge: 38
Registriert: 25.04.2005 08:53

Beitragvon PappaBaer » 18.05.2005 20:28

Das funktioniert folgendermaßen:
FSC weiss, wann das Notebook das Werk verlassen hat (Werks-Lieferdatum). Ist klar. Auf dieses Werkslieferdatum rechnet FSC pauschal 4 Wochen drauf und hat dann ein Einsatzdatum.

FSC geht erstmal davon aus, dass das Gerät innerhalb von 4 Wochen nach Werkslieferung an einen Endkunden verkauft wird.

Wenn das Gerät nun erst nach dem fiktiven Einsatzdatum verkauft wird, muss der Eigentümer bei Garantiefällen zwischen dem errechneten und dem reellen Garantie-Ende seinen Garantie-Anspruch durch den Kauf-Beleg nachweisen. Wichtig ist, dass auf diesem Kauf-Beleg die Seriennummer des Gerätes vom Händler vermerkt wurde, ansonsten lehnt FSC den Beleg als Nachweis ab.

Meldet nun ein Kunde in soeinem Fall eine Störung bei FSC und weist seinen Anspruch durch den Kauf-Beleg nach, wird dieses durch das Datum des Beleges bestimmte Garantie-Ende in der Datenbank eingetragen, sodass bei einer späteren Störung wiederum über die Seriennummer die wirkliche Garantie-Frist abgerufen werden kann.

Ich hoffe, das war jetzt nicht zu kompliziert.
Gruß Torsten
__
Wie poste ich falsch:
Nachdem ich Google und die Suche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativem Titel und undeutlichem Text, mit dem keiner etwas anfangen kann.
Benutzeravatar
PappaBaer
Moderator
 
Beiträge: 3979
Registriert: 08.01.2005 11:54
Wohnort: Schleswig-Holstein
Notebook:
  • Lifebook S-6120

Beitragvon burny » 19.05.2005 21:43

so könnte es wirklich sein...............



gruss
burny
 
Beiträge: 38
Registriert: 25.04.2005 08:53

Beitragvon PappaBaer » 19.05.2005 21:56

So könnte es nicht sein, so ist es.
Gruß Torsten
__
Wie poste ich falsch:
Nachdem ich Google und die Suche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativem Titel und undeutlichem Text, mit dem keiner etwas anfangen kann.
Benutzeravatar
PappaBaer
Moderator
 
Beiträge: 3979
Registriert: 08.01.2005 11:54
Wohnort: Schleswig-Holstein
Notebook:
  • Lifebook S-6120

Beitragvon burny » 20.05.2005 15:12

oder so....................danke !!!
burny
 
Beiträge: 38
Registriert: 25.04.2005 08:53


Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste