amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

M 7400 D mit schwarzem Bildschirm, was kaufe ich mir neu?

Darstellungsfehler, kein Bild auf dem Monitor, TV-Out,...

M 7400 D mit schwarzem Bildschirm, was kaufe ich mir neu?

Beitragvon Eistüte » 10.10.2007 17:34

Hallo,

ich bin ganz neu hier. Kurze Vorstellung: Oma und bald 55 Jahre alt. Kann schnell blind tippen, Word relativ gut bedienen, weiß wie man einen Computer hoch- und runterfährt - damit am Ende des Lateins.
Selbst CD-brennen muss Göttergatte machen - wenn er denn da ist.

Nun zu meinen Problemen: ich habe ein 3 Jahre altes Amilo M 7400 D. Das Notebook wird Zuhause an einem externen Bildschirm und mit externer Tastatur und Maus betrieben.
Aaaaaber, es muss das leisten, wofür Notebooks gemacht sind, es muss mit mir reisen. Ich unternehme viele, lange (Umsteige-)Flugreisen und das Ding muss mit. Vergangenes Jahr in China verabschiedet sich nach kurzer Zeit plötzlich der Ton. Nix war mehr zu hören, auch nicht mit Kopfhörer.

Es wurde dann noch in der Garantiezeit repariert.

Vor zwei Wochen war ich in den USA. Dort ging wieder kein Ton mehr. Ärgerlich, da Skype nicht gesprochen werden kann, aber immerhin es geht. Am Abend fahre ich das Teil wie immer runter und am Morgen beim Hochfahren zeigt es einen schwarzen Bildschirm.

Bildschirm ist immer noch schwarz, lässt sich Zuhause (da bin ich wieder) aber durch den externen überbrücken.

Bei meinem Mann und mir sind Zweifel da, ob es Sinn macht, das Notebook in die Reparatur zu geben.

Da ich bald Geburtstag habe, gehen die Überlegungen dahin, was ich mir neu kaufe. Es soll auf jeden Fall Siemens sein

Folgendes muss es aushalten: häufige Reisen. Dort wird es auf den Flughäfen x-mal ausgepackt und geröntgt.
Wegen der Reisen, darf es auch nicht zu schwer sein.

Da ich blind tippen kann, soll die Tastatur nicht zu eng sein - ich muss sonst hingucken, ob ich die richtige Taste erwische.

Was es nicht unbedingt können muss: Ich spiele relativ selten auf dem Notebook - eigentlich so gut wie nie.

Was es unbedingt können muss: Es soll aber schnell sein, da ich als Admin von zwei Foren eingesetzt (weiß nicht warum, mit meinen "Fachkenntnissen") bin.

Es muss die unterschiedlichsten Internetgeschwindigkeiten und -Verbindungen (also mal W-LAN, mal Funkinternet, mal Modem usw.) in den unterschiedlichsten Ländern "verdauen".

Es muss große Speicherkapazität haben, da ich sehr viel fotografiere.

Es wäre furchtbar nett, wenn Ihr Ideen für die Anschaffung hättet und vielleicht auch eine Ahnung, was die Reparatur des "Alten" kosten könnte.

Viele Grüße
Eistüte
Eistüte
 
Beiträge: 10
Registriert: 10.10.2007 17:00

Beitragvon DerWotsen » 10.10.2007 17:58

Hallo, erstmal einen kleinen Test, vielleicht ist noch was zu retten.
Das nennt sich Hardwarereset und geht so:
Akku und Netzteil entfernen, also komplett stromlos.
Dann Einschaltknopf 15 sek. drücken.
Alles wieder anschließen und starten.
Wenn dann immer noch kein Bild kommt, ist wahrscheinlich der Inverter oder die Röhre kaputt, vielleicht auch ein Kabelbruch vom vielen auf und zu. Die Grafik ist ja auszuschließen wen es mit externen geht.

Dort kann man solche Schäden zum Pauschalpreis reparieren lassen.
http://www.ipc-computer.de/it-pi-n-Disp ... 8qt0tq0pu3
Gibt natürlich noch andere, aber die Preise sind ähnlich.
Wenn man einen Bastler kennt wirds natürlich viel billger,
viele hier im Forum machen sowas selbst, gibt auch Anleitungen dazu.

Wegen eines Neukaufs kommt es natürlich darauf an was man ausgeben will.

MfG Frank
Erste Hilfe bei Problemen:
topic,355,-Hardware-F-A-Q.html
Benutzeravatar
DerWotsen
Moderator
 
Beiträge: 5157
Registriert: 13.06.2007 00:13
Notebook:
  • Amilo A1640
  • Amilo A1650G

Beitragvon Eistüte » 10.10.2007 18:37

Hallo Frank,

danke erst mal für die superschnelle Antwort.

Ehrlich, ich hätte keine Ahnung wie ich ein Hardwarereset machen müsste. Du hast es super beschrieben. Trotzdem, ich trau mich erst mal nicht. Mein Mann ist im Moment in Österreich im Einsatz und hat das uralte Ersatznotebook dabei um es für mich als Übergangslösung einzurichten.
Ich fahre aber am Wochenende nach und nehme mein Teilchen mit, er soll Deinen Tipp umsetzen. Wenn ich was falsch mache (finde nämlich den Akku nicht), bin ich bis Wochenende computerlos - das wäre eine echte Katastrophe.

Ich habe beim Link nachgesehen, was eine Reparatur kosten würde, wenn ich nochmal das Gleiche drauflege, hätte ich ein neues (aber nicht das was sinnvoll ist).

Es war ja schon mal in der Garantiezeit reparariert und macht nach Flügen fast immer Probleme. Also dürfte ein Neues sinnvoll sein, wer weiß wann es wieder zum Spinnen anfängt.

Zum Bastlerpreis reparieren - wenn der Reset am Wochenende nicht klappt - würde ich in Erwägung ziehen, um es dann als Ersatznotebook daheim einzusetzen. Ist immer noch neuer als der jetzige Ersatzpc. Aber weder mein Mann noch ich, werden an dem Ding rumschrauben. Wenn sich jemand bei mir meldet, wäre das eine Möglichkeit.

Was das Neue kosten darf? Nennen wir es so, es kostet was es kosten muss. Notfalls muss ich auf ein Weihnachts- und Ostergeschenk meines Mannes verzichten.
Es muss die richtigen Schwerpunkte bei mir abdecken. Da ich kaum PC-Spiele spiele, muss es dort nicht viel leisten. Sound gut, wäre aber nicht schlecht, da ich im Ausland mit dem PC oft "Heimatradio" höre.

Ich habe mich schon auf der HP von Siemens umgeguckt. Vergleichen kann ich die diversen Modelle kaum, da vieles für mich böhmische Dörfer ist. Ein Computer kann dieses, anderer kann jenes und wenn ich woanders nachlese kann der der dieses kann, auch das was jener kann. Recht verwirrend alles. Wobei ich das Meiste nicht verstehe und nicht weiß ob ich es brauche.

Ist alles verwirrend für mich

viele Grüße
Eistüte
Eistüte
 
Beiträge: 10
Registriert: 10.10.2007 17:00

Beitragvon DerWotsen » 10.10.2007 18:51

Beim Hardwarereset kann man nichts verkehrt machen, Netzteil ab, der Akku ist auf der Unterseite, da wird irgendwo eine Raste sein, die in fest hält. Vielleicht meldet sich ja noch einer, der auch so eins hat, der weiß es dann genau.
Und dann wenn beides ab ist eben den Einschaltknopf eine Weile gedrückt halten. Dadurch werden nur alle Kondensatoren im Book entladen.
Wenn man Glück hat gehts eben wieder.
Merken tut man ansonsten davon garnichts.
Zur Modelberatung bin ich nicht kompetent, da wärs am besten mal im Fachhandel beraten lassen.
Kommt noch hinzu das Neue fast nur noch mit Vista zu haben sind.
Und wenn man da XP drauf machen will, es ein schweres Stück Arbeit werden kann.

MfG Frank

Gruß Frank
Erste Hilfe bei Problemen:
topic,355,-Hardware-F-A-Q.html
Benutzeravatar
DerWotsen
Moderator
 
Beiträge: 5157
Registriert: 13.06.2007 00:13
Notebook:
  • Amilo A1640
  • Amilo A1650G

Beitragvon An-Dr.Zej » 10.10.2007 20:43

Hallo "Eistüte".
Erstmal finde ich es bemerkenswert, dass man in "so einem Alter" sich trotzdem so mit PC's auskennt. Meine 40 Jährige Mutter, braucht noch Hilfe um Ihre E-Mails abzurufen. Aber alles halb so wild.
Ich möchte dir ganz einfach erklären wie man einen Hardware-Reset macht.
Wie schon beschrieben. Kaputtmachen kann man damit garnichts, im Gegenteil, eher reparieren wenn Du Glück hast.

Also Schritt für Schritt:
1. Notebook Herunterfahren
2. Akku herausnehmen (wenn er bereits entfernt wurde ist es sogar besser)
3. Netzkabel vom Notebook abziehen
4. Den "Einschaltknopf" (Powerknopf) im ausgeschalteten Zustand am besten 30 Sekunden gedrückt halten
5. Es ist nichts sichtbares passiert
6. Netzkabel wieder am Notebook anstecken
7. Akku kann man draussen lassen, ist also unnötig
8. Schauen ob der Monitor / das Display wieder funktioniert

Sollte der HWR (Hardwarereset) nicht helfen ist wohl ein Teil am Notebook defekt.

Eistüte, nur Mut, Du kannst nichts kaputt machen. Viel Glück!
Benutzeravatar
An-Dr.Zej
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 3565
Registriert: 26.07.2006 20:23

Beitragvon Shalom » 10.10.2007 20:56

Eistüte hat geschrieben:Ich habe mich schon auf der HP von Siemens umgeguckt.



Schau mal noch mal bei der HP von FSC vorbei.

die neue Esprimo Mobile Serie ist ausgezeichnet verarbeitet, gute Tastatur, ordentlicher Bildschirm mit mattem Display, es IST wohl auch ein Spiegelndes Display zur Auswahl.

Fuer den hauefigen Transport sehr gut geeignet, und mit einer Akkulaufzeit von sechs Stunden, mit Zweitakku hier zehn Stunden auch "MOBIL".
Fotos bearbeiten ist moeglich, (160 ODER 200 GB Festplatte) aber keine professionelle Bildbearbeitung,
( geht auf keinem Buisness Geraet) ohne externen Profi TFT, usw.

Die drei verschiedenen Esprimo Mobile Modelle sind auf der FSC Seite ausfuerlich beschrieben, zu den Preisen kann ich nichts sagen, weil ich die in Deutschland nicht kenne. Ich nutze den Esprimo Mobile D9500, mit dem Intel T7700, 3GB Ram, 160 GB Festplatte, die Machine "laueft wie eine Flunder.

Vorteile:
neueste Intel Hardware
UMTS usw.
Webcam *NICHT DAS Modell D9500
Mobilitaet
keine Probleme mit XP, Vista, Linux, und Programmen wie Office,
Photoshop, etc.
XP PRO & Vista als Betriebssystem, mit voller Treiber Unterstuetzung!.

Akkus und Portreplikator sind innerhalb der Esprimo Serie kompatibel.
Das ist zumindest im Firmenbereich eine feine Sache, Akku ODER Netzteil vergessen, einfach das von der Kollegin nehmen,
*wenn sie ein Geraet der Esprimo Mobile Serie hat*.

Die Geraete werden komplett in Deutschland zusammen gebaut!, wir waren selbst ueberrascht als wir uns die Produktion angesehen haben, wie das vor sich geht, bis die "Kisten" betriebsbereit sind.

Nachteile:
FUER Spieler - Nicht Kaufen:
Spiele nur sehr EINGESCHRAENKT, bzw. gar nicht moeglich!.

Fazit:
Meine Meinung ist, das FSC eine sehr gute Esprimo Mobile Produktreihe konzipiert hat. Bis jetzt habe ich von den Mitbewerbern, HP, Dell usw. nichts besseres von den Neuerscheinungen bei den Buisness Geraeten in der Preisklasse, in die Finger bekommen.

Die FSC Buisness/Lifebook Serie bei einem Fachhaendler ansehen und vorfuehren bzw. erklaeren lassen, ist viel sinnvoller, als auf die Schnelle ein Consumer Geraet zu erwerben.
Bei DEN Reise Anforderungen, ist bei den Consumer Produkten wegen der mangelnden Mobilitaet, und EVTL. knarzender Gehauese & Scharniere, sowie der haufigen Temperatur Probleme, der Aerger vorprogrammiert.
Shalom
 

Beitragvon Eistüte » 10.10.2007 22:53

Hallo Alle,

ich war mutig und habe soeben das Reset gemacht. Aber auch schon früher, war der Notebookbildschirm schwarz wenn der externe dran hing. Ich kann also nicht sehen, ob ich Erfolg hatte.

Mir ist in Erinnerung, dass da was mit einer der F-Tasten und der FN-Taste gewesen ist, als ich früher mal für bzw. nach einer Reise den externen an- bzw. abkoppeln musste. Genaues weiß ich aber nicht mehr.

Hat jemand eine Idee? Normalerweise macht das mein Mann, aber der ist ja schon unterwegs und sein Skype ist auf aus. Oder normalerweise lässt er mir eine Schritt für Schritt Anweisung zurück.

Ach ja, seit etwa 21.00 Uhr (war vor dem Reset gewesen) spricht die "Maschin" wieder mit mir. Ob die weiß, was sie will? Ich habe ihr keinen Grund gegeben, dass sie streikt oder eben Streik beendet.

Übrigens, noch ein herzliches Danke! Ihr habt wirklich viel Geduld mit einer nervigen Oma.

Viele Grüße
Eistüte
Eistüte
 
Beiträge: 10
Registriert: 10.10.2007 17:00

Beitragvon DerWotsen » 10.10.2007 23:18

So nun mal weiter mutig bleiben.
Die Fn-Taste ist bestimmt links unten. Diese mal gedrückt halten und dazu diese Tasten probieren.
F3 - damit schaltet man zwischen Display und Externen um
F4 - damit schaltet man normalerweise die Beleuchtung nur aus,
aber trotzdem mal probieren
Pfeiltaste nach rechts - damit wird normalerweise die Helligkeit erhöht.
Kommt ein Bild auf dem Display ?

MfG Frank
Erste Hilfe bei Problemen:
topic,355,-Hardware-F-A-Q.html
Benutzeravatar
DerWotsen
Moderator
 
Beiträge: 5157
Registriert: 13.06.2007 00:13
Notebook:
  • Amilo A1640
  • Amilo A1650G

Beitragvon Eistüte » 10.10.2007 23:30

Hallo Frank,

also ich habe es probiert. Der Externe wurde schwarz und der Interne blieb schwarz. Egal ob FN in Kombi mit F3, F4 oder die Pfeile.

Hat also das (der? die?) Reset nichts beim Bildschirm gebracht.
Muss wohl ein Bastler ran.

Viele Grüße
Eistüte
Eistüte
 
Beiträge: 10
Registriert: 10.10.2007 17:00

Beitragvon DerWotsen » 10.10.2007 23:38

Ja sieht ganz danach aus :cry:
Kosten dann so bei 50 , höchstens 100 €.
Die Ersatzteile kann man günstig besorgen (Ebay)
Mögliche Fehlerquellen hab ich ganz oben ja schon geschrieben.
Bei Werkstätten ist es eben der Arbeitsaufwand der es so teuer macht.

MfG Frank
Erste Hilfe bei Problemen:
topic,355,-Hardware-F-A-Q.html
Benutzeravatar
DerWotsen
Moderator
 
Beiträge: 5157
Registriert: 13.06.2007 00:13
Notebook:
  • Amilo A1640
  • Amilo A1650G

Beitragvon Eistüte » 10.10.2007 23:43

Hallo Marcel,

danke für den Tipp. Auf der HP ist das P 9500 noch nicht, aber im Internet habe ich einiges gefunden.

Mein Mann bekommt von seinem Arbeitgeber immer Lifebook. Er ist noch häufiger unterwegs als ich und es stimmt, sein Teil macht nie Mucken. Mein Teil hat ja oft Zuhause Reiseruhepausen, während seines ihn nicht nur auf den Flügen begleitet, sondern ja auch täglich von der Arbeit nach Hause und umgekehrt gebracht wird und oft mal auch ein paar Stunden im Auto bei Hitze oder Kälte warten muss, was meinem noch nie passiert ist.

Leider weiß ich jetzt nicht, welches er hat. P 9500 sicher nicht, da er es schon wieder längere Zeit in Gebrauch hat.

Mir war bisher nicht klar, dass es hier auch Unterschiede in der Qualität gibt. Die preislichen Unterschiede sind ja nicht soooo groß (wenn man von den teuersten Esprimos absieht).

Spiele sind bei mir ja wirklich nebensächlich. Wenn ich spielen will (bitte nicht lachen) spiele ich Tetris (in verschiedenen Varianten) auf dem Gameboy.

Ich bin richtig wütend auf meine Kiste. Am liebsten würde ich ihm eine Nacht in der Gefriertruhe gönnen (nicht wirklich ernst gemeint)

Viele Grüße
Eistüte
Eistüte
 
Beiträge: 10
Registriert: 10.10.2007 17:00

Beitragvon Shalom » 10.10.2007 23:51

Eistüte hat geschrieben:danke für den Tipp. Auf der HP ist das P 9500 noch nicht, aber im Internet habe ich einiges gefunden.



Link zu Esprimo Mobile D 9500, rechts unter den Spezifikationen sind
das Datenblatt etc.
http://www.fujitsu-siemens.de/products/ ... ile_d.html

Und ein PDF mit allgemeinen Infos zu den Esprimo Mobile Geraeten.
Dateianhänge
br_wp_esprimo_mobile.pdf
Esprimo Mobile Serie
(426.66 KiB) 375-mal heruntergeladen
Zuletzt geändert von Shalom am 10.10.2007 23:54, insgesamt 1-mal geändert.
Shalom
 

Beitragvon Eistüte » 10.10.2007 23:54

DerWotsen hat geschrieben:Ja sieht ganz danach aus :cry:
Kosten dann so bei 50 , höchstens 100 €.
Die Ersatzteile kann man günstig besorgen (Ebay)
Mögliche Fehlerquellen hab ich ganz oben ja schon geschrieben.
Bei Werkstätten ist es eben der Arbeitsaufwand der es so teuer macht.

MfG Frank


Hallo Frank,

kläre ich am Wochenende mit meinem Mann. Vielen Dank erst mal bis dahin. Mal sehen ob die Uraltkiste, die er für mich einrichtet, ans W-LAN vom Hotel andoggen will. Er hat scheinbar noch Probleme damit.

Aber er hat zugesagt, dass ich auf jeden Fall nach Feierabend sein Teilchen nutzen darf.

Noch etwas: Ihr habt mir sehr geholfen. Vielen Dank. Wenn ich Euch auch mal helfen kann, dann gerne. Vermutlich seid Ihr überwiegend "Jungs". Ich bin zwar keine Anwältin aber mein "Spezialgebiet" ist die Hilfe für Männer bzw. Väter bei Trennung/Scheidung wenn es Unterhalts-, Umgangs- und Sorgerechtsprobleme u. ä. gibt. Keine Sorge ich bin nicht im falschen Geschlecht, aber ich bin da wirklich gut und in der "Väterszene" sehr bekannt und gefragt.

Bis vermutlich Montag
viele Grüße
Eistüte
Eistüte
 
Beiträge: 10
Registriert: 10.10.2007 17:00


Zurück zu Grafik, Display

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste