amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

[M3438G] Problem mit GRUB! VISTA taucht nicht auf...

Alle Fragen, die sich speziell um Linux oder andere Unix-ähnliche Betriebssysteme drehen.

[M3438G] Problem mit GRUB! VISTA taucht nicht auf...

Beitragvon bnjmn26 » 03.11.2007 07:08

hi leute..

ich hab da ein kleines problem mit grub oder was heisst problem ich kann zur zeit mit vista nicht booten!

ich nehme an ich muss iwas an den einstellungen von grub ändern dann läuft es wohl, aber ich weiss beim besten wiilen nicht was ich genau ändern soll, zumal ich linux neuling bin.

ich habe zwar auf meinem desktop pc schon ewig suse drauf, aber auf meinem desktop-pc läuft alles prima. es gibts nur problem mit ubuntu aufm laptop.

gut lange rede kurzer sinn, das problem ist wie folgt:

ich hattte die ganz zeit vista drauf habe nach einigem hin und her mich entschieden auch ubuntu zuinstallieren was alles auch reibungslos geklapppt hat.

das einzgste problem was ich eben habe ist das in grub mein vista nicht angezeigt wird...

hier mal ein auszug meiner menu-lst

# menu.lst - See: grub(8), info grub, update-grub(8)
# grub-install(8), grub-floppy(8),
# grub-md5-crypt, /usr/share/doc/grub
# and /usr/share/doc/grub-doc/.

## default num
# Set the default entry to the entry number NUM. Numbering starts from 0, and
# the entry number 0 is the default if the command is not used.
#
# You can specify 'saved' instead of a number. In this case, the default entry
# is the entry saved with the command 'savedefault'.
# WARNING: If you are using dmraid do not use 'savedefault' or your
# array will desync and will not let you boot your system.
default 0

## timeout sec
# Set a timeout, in SEC seconds, before automatically booting the default entry
# (normally the first entry defined).
timeout 3

## hiddenmenu
# Hides the menu by default (press ESC to see the menu)
hiddenmenu

# Pretty colours
#color cyan/blue white/blue

## password ['--md5'] passwd
# If used in the first section of a menu file, disable all interactive editing
# control (menu entry editor and command-line) and entries protected by the
# command 'lock'
# e.g. password topsecret
# password --md5 $1$gLhU0/$aW78kHK1QfV3P2b2znUoe/
# password topsecret

#
# examples
#
# title Windows 95/98/NT/2000
# root (hd0,0)
# makeactive
# chainloader +1
#
# title Linux
# root (hd0,1)
# kernel /vmlinuz root=/dev/hda2 ro
#

#
# Put static boot stanzas before and/or after AUTOMAGIC KERNEL LIST

### BEGIN AUTOMAGIC KERNELS LIST
## lines between the AUTOMAGIC KERNELS LIST markers will be modified
## by the debian update-grub script except for the default options below

## DO NOT UNCOMMENT THEM, Just edit them to your needs

## ## Start Default Options ##
## default kernel options
## default kernel options for automagic boot options
## If you want special options for specific kernels use kopt_x_y_z
## where x.y.z is kernel version. Minor versions can be omitted.
## e.g. kopt=root=/dev/hda1 ro
## kopt_2_6_8=root=/dev/hdc1 ro
## kopt_2_6_8_2_686=root=/dev/hdc2 ro
# kopt=root=UUID=49552503-3a55-4000-b177-649c22f41ec3 ro

## Setup crashdump menu entries
## e.g. crashdump=1
# crashdump=0

## default grub root device
## e.g. groot=(hd0,0)
# groot=(hd0,0)

## should update-grub create alternative automagic boot options
## e.g. alternative=true
## alternative=false
# alternative=true

## should update-grub lock alternative automagic boot options
## e.g. lockalternative=true
## lockalternative=false
# lockalternative=false

## additional options to use with the default boot option, but not with the
## alternatives
## e.g. defoptions=vga=791 resume=/dev/hda5
# defoptions=quiet splash locale=de_DE

## should update-grub lock old automagic boot options
## e.g. lockold=false
## lockold=true
# lockold=false

## Xen hypervisor options to use with the default Xen boot option
# xenhopt=

## Xen Linux kernel options to use with the default Xen boot option
# xenkopt=console=tty0

## altoption boot targets option
## multiple altoptions lines are allowed
## e.g. altoptions=(extra menu suffix) extra boot options
## altoptions=(recovery) single
# altoptions=(recovery mode) single

## controls how many kernels should be put into the menu.lst
## only counts the first occurence of a kernel, not the
## alternative kernel options
## e.g. howmany=all
## howmany=7
# howmany=all

## should update-grub create memtest86 boot option
## e.g. memtest86=true
## memtest86=false
# memtest86=true

## should update-grub adjust the value of the default booted system
## can be true or false
# updatedefaultentry=false

## should update-grub add savedefault to the default options
## can be true or false
# savedefault=false

## ## End Default Options ##

title Ubuntu 7.10, kernel 2.6.22-14-386
root (hd0,0)
kernel /boot/vmlinuz-2.6.22-14-386 root=UUID=49552503-3a55-4000-b177-649c22f41ec3 ro quiet splash locale=de_DE
initrd /boot/initrd.img-2.6.22-14-386
quiet

title Ubuntu 7.10, kernel 2.6.22-14-386 (recovery mode)
root (hd0,0)
kernel /boot/vmlinuz-2.6.22-14-386 root=UUID=49552503-3a55-4000-b177-649c22f41ec3 ro single
initrd /boot/initrd.img-2.6.22-14-386

title Ubuntu 7.10, kernel 2.6.22-14-virtual
root (hd0,0)
kernel /boot/vmlinuz-2.6.22-14-virtual root=UUID=49552503-3a55-4000-b177-649c22f41ec3 ro quiet splash locale=de_DE
initrd /boot/initrd.img-2.6.22-14-virtual
quiet

title Ubuntu 7.10, kernel 2.6.22-14-virtual (recovery mode)
root (hd0,0)
kernel /boot/vmlinuz-2.6.22-14-virtual root=UUID=49552503-3a55-4000-b177-649c22f41ec3 ro single
initrd /boot/initrd.img-2.6.22-14-virtual

title Ubuntu 7.10, kernel 2.6.22-14-server
root (hd0,0)
kernel /boot/vmlinuz-2.6.22-14-server root=UUID=49552503-3a55-4000-b177-649c22f41ec3 ro quiet splash locale=de_DE
initrd /boot/initrd.img-2.6.22-14-server
quiet

title Ubuntu 7.10, kernel 2.6.22-14-server (recovery mode)
root (hd0,0)
kernel /boot/vmlinuz-2.6.22-14-server root=UUID=49552503-3a55-4000-b177-649c22f41ec3 ro single
initrd /boot/initrd.img-2.6.22-14-server

title Ubuntu 7.10, kernel 2.6.22-14-rt
root (hd0,0)
kernel /boot/vmlinuz-2.6.22-14-rt root=UUID=49552503-3a55-4000-b177-649c22f41ec3 ro quiet splash locale=de_DE
initrd /boot/initrd.img-2.6.22-14-rt
quiet

title Ubuntu 7.10, kernel 2.6.22-14-rt (recovery mode)
root (hd0,0)
kernel /boot/vmlinuz-2.6.22-14-rt root=UUID=49552503-3a55-4000-b177-649c22f41ec3 ro single
initrd /boot/initrd.img-2.6.22-14-rt

title Ubuntu 7.10, kernel 2.6.22-14-generic
root (hd0,0)
kernel /boot/vmlinuz-2.6.22-14-generic root=UUID=49552503-3a55-4000-b177-649c22f41ec3 ro quiet splash locale=de_DE
initrd /boot/initrd.img-2.6.22-14-generic
quiet

title Ubuntu 7.10, kernel 2.6.22-14-generic (recovery mode)
root (hd0,0)
kernel /boot/vmlinuz-2.6.22-14-generic root=UUID=49552503-3a55-4000-b177-649c22f41ec3 ro single
initrd /boot/initrd.img-2.6.22-14-generic

title Ubuntu 7.10, memtest86+
root (hd0,0)
kernel /boot/memtest86+.bin
quiet

### END DEBIAN AUTOMAGIC KERNELS LIST



ich hoffe das mir ein von euch helfen kann..

PS: vista wurde vor ubuntu installiert! Vista auf D:/ und ubuntu auf C:/ keine ahnung ob das jetzt ne nützliche info für euch ist aber ich dachte mir das es vllt hilfreich sein könnte mir zu helfen ;-)

gruß

bnjmn26 . 8)
;-) Wer lesen kann, ist klar im Vorteil! ;-)
bnjmn26
 
Beiträge: 9
Registriert: 01.09.2005 22:24
Wohnort: Zu Hause

Beitragvon cosi » 03.11.2007 08:36

Probier mal das hier unten dran zu hängen:

Code: Alles auswählen
title Windows Vista
root (hd1,0)
makeactive
chainloader +1
Viele Trilliarden Zyklen nach der Initialisierung nimmt die Gesamtzahl der möglichen Zustände erstmals drastisch ab, während die Summe der rückverfolgbaren Kausalfaktoren die Bandbreite des Verarbeitungsfensters übersteigt.

TF/CPU 10 D0 EF AA
Benutzeravatar
cosi
 
Beiträge: 360
Registriert: 09.01.2006 13:13
Notebook:
  • Aktueller PC
  • FSC Amilo M3438G

Beitragvon bnjmn26 » 03.11.2007 08:53

schonmal thx für die rasche antwort...

mmhhh... ich habe es versucht anbei die fehlermeldung die ich bekomme...

gruß

bnjmn26
Dateianhänge
Bildschirmfoto-1.png
ubuntu fehlermeldung
;-) Wer lesen kann, ist klar im Vorteil! ;-)
bnjmn26
 
Beiträge: 9
Registriert: 01.09.2005 22:24
Wohnort: Zu Hause

Beitragvon cosi » 03.11.2007 09:07

Jep, also erstmal muss der Eintrag noch unter
Code: Alles auswählen
### END DEBIAN AUTOMAGIC KERNELS LIST

angelegt werden, sonst verschwindet der beim nächsten Kernel Update.

Dann kann man die menu.lst nur als root ändern. Jetzt weiß ich nicht, wie man unter GNOME root wird. Unter KDE könntest du eine Konsole öffnen und "kdesu kwrite" aufrufen.
Analog könntest du mal
Code: Alles auswählen
gnomesu gedit

probieren. Dann musst du dein Passwort nochmal eingeben und kannst im Editor die menu.lst öffnen.
Viele Trilliarden Zyklen nach der Initialisierung nimmt die Gesamtzahl der möglichen Zustände erstmals drastisch ab, während die Summe der rückverfolgbaren Kausalfaktoren die Bandbreite des Verarbeitungsfensters übersteigt.

TF/CPU 10 D0 EF AA
Benutzeravatar
cosi
 
Beiträge: 360
Registriert: 09.01.2006 13:13
Notebook:
  • Aktueller PC
  • FSC Amilo M3438G

Beitragvon bnjmn26 » 03.11.2007 09:26

so mit root rechte die ich durch

sudo gedit/boot/grub/menu.lst


bekommen habe könnte ich jetzt die datei speichern....

...alles kein thema...

ich startete neu ging auf vista aber mehr wie iein error bekam ich nicht angezeigt... gut und press any Key loool
;-) Wer lesen kann, ist klar im Vorteil! ;-)
bnjmn26
 
Beiträge: 9
Registriert: 01.09.2005 22:24
Wohnort: Zu Hause

Beitragvon cosi » 03.11.2007 09:31

Hmm, wo liegt denn dein Laufwerk D:? Ich bin von der ersten Partition auf der zweiten Festplatte ausgegangen, wenn's aber die zweite Partition auf der ersten Platte ist, dann musst du statt hd1,0 hd0,1 verwenden.
Viele Trilliarden Zyklen nach der Initialisierung nimmt die Gesamtzahl der möglichen Zustände erstmals drastisch ab, während die Summe der rückverfolgbaren Kausalfaktoren die Bandbreite des Verarbeitungsfensters übersteigt.

TF/CPU 10 D0 EF AA
Benutzeravatar
cosi
 
Beiträge: 360
Registriert: 09.01.2006 13:13
Notebook:
  • Aktueller PC
  • FSC Amilo M3438G

Beitragvon bnjmn26 » 03.11.2007 09:36

die partitionen sind standart mässig...
jeweils eine c/-platte und die d/-platte im raid-system wobei ich das mit raid selbst nach zwei jahren nich so ganz verstanden habe....
;-) Wer lesen kann, ist klar im Vorteil! ;-)
bnjmn26
 
Beiträge: 9
Registriert: 01.09.2005 22:24
Wohnort: Zu Hause

Beitragvon cosi » 03.11.2007 11:45

RAID gaukelt dem BIOS/GRUB nur eine Platte vor. Dann müsste
Code: Alles auswählen
root (hd0,1)
funktionieren.
Du hast demnach keine Swap Partition eingerichtet?
Viele Trilliarden Zyklen nach der Initialisierung nimmt die Gesamtzahl der möglichen Zustände erstmals drastisch ab, während die Summe der rückverfolgbaren Kausalfaktoren die Bandbreite des Verarbeitungsfensters übersteigt.

TF/CPU 10 D0 EF AA
Benutzeravatar
cosi
 
Beiträge: 360
Registriert: 09.01.2006 13:13
Notebook:
  • Aktueller PC
  • FSC Amilo M3438G

Beitragvon bnjmn26 » 03.11.2007 12:47

O.o das mit

root (hd0,1)


funzt auch nicht....

ob ich ne swap habe kann ich dir garnicht sagen... kann ich das iwo rauslesen?
;-) Wer lesen kann, ist klar im Vorteil! ;-)
bnjmn26
 
Beiträge: 9
Registriert: 01.09.2005 22:24
Wohnort: Zu Hause

Beitragvon cosi » 03.11.2007 13:53

Naja, das ist ja nicht so wichtig. Du musst ja nur die richtige Partition finden. Versuch's mal mit gparted wenn der installiert ist. Da müsste auch die Vista Partition (NTFS) auftauchen.
Wichtig ist, an welcher Stelle die Partition zu finden ist. Alternativ kannst du dir auch ein paar Einträge mit jeweils anderem root anlegen und durchprobieren, ob's irgendwo klappt.

GRUB fängt bei den Partitionen immer bei 0 an zu zählen (hd0,0). Linux selbst fängt mit 1 an ((hd0,0) -> /dev/sda1). Wenn dein Vista in einer erweiterten Partition installiert ist, dann geht's eventuell erst mit (hd0,4), obwohl es die Partitionen 1-3 nicht gibt.
Viele Trilliarden Zyklen nach der Initialisierung nimmt die Gesamtzahl der möglichen Zustände erstmals drastisch ab, während die Summe der rückverfolgbaren Kausalfaktoren die Bandbreite des Verarbeitungsfensters übersteigt.

TF/CPU 10 D0 EF AA
Benutzeravatar
cosi
 
Beiträge: 360
Registriert: 09.01.2006 13:13
Notebook:
  • Aktueller PC
  • FSC Amilo M3438G


Zurück zu Linux / Unix / BSD

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 0 Gäste