amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Formatierung u. Installation v. XP Home/Prof.mit Recovery-CD Thema ist gelöst

Alle Fehler oder Probleme, deren Ursache nicht direkt bestimmbar ist, bzw. die beim Notebook als Ganzes auftreten, können hier beschrieben werden.

Formatierung u. Installation v. XP Home/Prof.mit Recovery-CD  Thema ist gelöst

Beitragvon janson » 04.11.2007 10:37

Hallo Zusammen,

hatte gestern ein großes Problem mit meinem Amilo Pa 1538, dass ich schließlich nach 12 Stunden rumprobieren endlich gelöst habe. Warum dieser Thread?!Viell. hat einer von euch ein ähnliches Problem und kann mit Hilfe dieses Eintrags sich Nerven und vor allem Zeit sparen.

Problembeschreibung: Habe mich entschlossen mein Amilo Notebook zu verkaufen, davor brav meine Daten gesichert und wollte dann mit der Recorvery-CD die Formatierung sowie Installation von Windows XP Home beginnen. Bisher lief alles nach Plan, Recovery-Cd ins Laufwerk Installationsroutine gefolgt. Partition gelöscht, neue angelegt mit NTFS formatiert. PC startet neu und möchte nun das Betriebssystem aufspielen.
Installtionssetup wird aufgerufen, leider bleibt System stehen. Anzeige im Setup Restzeit 39 min. Ungefähr 10 Mal versucht immer wieder bleibt das System stehen, Computer startet neu. Auf einmal geht gar nichts mehr, Rechner fährt hoch -> Blackscreen. Nach 10 Minuter Rechner fährt hoch gelangt wieder ins Installationssetup bricht ab.
Für mich ein ganz untypisches Verhalten, keine Fehlermeldung wird angezeigt außerdem hängt sich das System an unterschiedlichen Stellen auf.

Problemlösungsansatz:
Für mich waren bis dato zwei Fehlerquellen für die Abstürze verantwortlich. Einerseit könnte es an der CD liegen bzw. Software oder an der Hardware.
Nachdem ich allerdings die CD gecheckt hatte bzw. es mit einer anderen CD (WIndows XP Prof versuchte)war für mich klar, dass ein Hardwareproblem vorliegt. Außerdem wollte ich im Bios verschiedene Onboard Elemente deaktivieren, da sie manchmal auch eine Fehlerquelle darstellen, leider musste ich feststellen, dass im Bios nur eine sehr abgespeckte Version vorhanden ist und keine dieser Einstellung möglich seind. Eine weitere Eingrenzung durch Foreneinträge bei CHIP ergab, dass es sich hierbei um ein RAM Problem handelt. Zunächste musste ich prüfen, ob die Rambausteine ggf. beschädigt bzw. kaputt sind. Dazu habe ich mir folgendes Tool aus dem Netz heruntergeladen Memtest86+http://www.memtest.org/. Zunächst verlief der Test ganz gut und zu meiner Zufriedenheit wurden beide Rambausteine erkannt. Leider brach der Test nach 10 Minuten ab und der Rechner hat sich alleine heruntergefahren. Auf der Suche nach einer Lösung bin ich wieder im Chip Forum fündig geworten ein Moderator beschrieb, dass XP bei einer Neuinstallation, verschieden auf unterschiedliche Speicherriegel reagiert. In meinem Fall waren es allerdings die beiden RAM-Bausteine, die standardmäßig vom Werk ausgeliefert wurden.
Einen Rambaustein entfernt und schon konnte ich ohne Probleme die Installation fortsetzen. Nachdem alles installiert war baute ich den 2.Riege wieder ein und jetzt funktioniert alles wieder.

Fazit: Nun stell ich mir die Frage wie man werkseitig so einen Schrott ausliefern kann, dass es zu Inkompatibilitäten zwischen den Rambausteinen kommt bzw. nicht richtig auf den Installationsprozess von Windows abgestimmt ist. Für mich war diese Odysee Grund genug um endlich dieses Notebook einem anderen zu überlassen.
janson
 
Beiträge: 1
Registriert: 04.11.2007 00:54

Zurück zu Allgemeine Probleme

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron