amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

V2010 bootet nach RamUpgrade nicht mehr Thema ist gelöst

Alles, was mit dem Prozessor, dem Arbeitsspeicher oder deren Kühlung zu tun hat.

V2010 bootet nach RamUpgrade nicht mehr  Thema ist gelöst

Beitragvon Svlina » 06.11.2007 15:34

Hallo habe gerade in meinen V2010 2 neue Speicherriegel
von Corsair mit jeweils 512MB verbaut
und zwar diese hier http://www.mindfactory.de/product_info.php/info/p116576_Corsair-512MB-VS512SDS400-So-Dimm.html/Query/19636/searchbutton_x/0/searchbutton_y/0/act/search
Wenn ich ihn jetzt einschalte bootet er nicht ich komme auch ins Bios nicht rein .
Wenn jeden einzeln reinmache ist alles normal also die speicher sind ok .
Soweit ich weiß kann das V2010 bis zu 1024MB verarbeiten.
Kann mir da vieleicht jemand helfen ?

mfg Sven
Svlina
 
Beiträge: 16
Registriert: 03.11.2007 14:17
Wohnort: Wardenburg
Notebook:
  • V2010

Beitragvon hikaru » 06.11.2007 15:55

Vieleicht ist dein zweiter RAM-Slot defekt.
Was hattest du vorher drin (1x512/2x256...)?
Was passiert, wenn du den neuen und den alten RAM mischst?
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
 
Beiträge: 3761
Registriert: 25.10.2007 10:23
Notebook:
  • Amilo Si 1520
  • Desktop (alt)

Beitragvon midisam » 06.11.2007 15:58

Ähnliche Probleme hatte ich ebenfalls bei einem Speicherupgrade. Der Händler in meiner Nähe hatte zwei 1GB Riegel geordert. Alleine kein Problem. Wenn man sie zusammen reingebaut hat. Blieb der Bildschirm schwarz, keine Chance.

Es liegt schlicht und ergreifend an schlecht kompatiblen Speicher. Es gibt Notebookspeicher die sehr komp. sind und andere eher weniger.

Mit dem Speicher wird's warscheinlich nichts. Zumal Corsair nicht wirklich guter Speicher ist. Meiner Meinung nach völlig überbewertet mit fehlerhaften Angaben auf der Verpackung aber egal. Du solltest den Speicher zurück geben bzw. umtauschen.

Soweit ich weiß ist MDT oder Kingston Speicher sehr komp. und eher problemlos.

Gruß MidiSam
----------------------------------------------------
..:: FSC Amilo A3667G Turion64 ML-37 ::..
----------------------------------------------------
"Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind." (A.Einstein)
Benutzeravatar
midisam
 
Beiträge: 1015
Registriert: 18.09.2006 13:22
Wohnort: Siegen
Notebook:
  • FSC Amilo A3667G

Beitragvon Svlina » 06.11.2007 16:08

Also vorher hatte ich 2x256MB Riegel von Hynix drin .
Habe jetzt mal ein 256 und ein 512 reingesteckt das läuft .
Corsair gehört meiner Meinung zu den Besten Speichern
zu mindest bei Desktop PC vieleicht ist das bei Laptops anders .
Hat vieleicht jemand noch ne andere Idee oder liegt es auf jeden
Fall an dem Speicher .

mfg Sven
Svlina
 
Beiträge: 16
Registriert: 03.11.2007 14:17
Wohnort: Wardenburg
Notebook:
  • V2010

Beitragvon PappaBaer » 06.11.2007 16:35

Das liegt auf jeden Fall wie beschrieben am Speicher. Und auch meine persönliche Meinung ist, dass man bei Corsair nur den Namen aber nicht für Qualität bezahlt. Leider.
Gruß Torsten
__
Wie poste ich falsch:
Nachdem ich Google und die Suche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativem Titel und undeutlichem Text, mit dem keiner etwas anfangen kann.
Benutzeravatar
PappaBaer
Moderator
 
Beiträge: 3979
Registriert: 08.01.2005 11:54
Wohnort: Schleswig-Holstein
Notebook:
  • Lifebook S-7110
  • Lifebook E-8020

Beitragvon gini2005 » 06.11.2007 17:19

Am Speicher kann es nicht liegen, denn wären diese nicht kompatibel, so würde das Notebook erst gar nicht starten. Am Wahrscheinlichsten ist ein RAM Slot Defekt, den würde ich überprüfen lassen.

Es gibt keine "sehr kompatiblen" oder "weniger kompatiblen" Module beim sondern nur "kompatible" und "nicht kompatible".

Oft wird angenommen (wie auch hier zu lesen), dass es auf den Hersteller ankommt...das ist unsinn.

Auf den Speicheraufbau kommt es an, ob ein Speicher kompatibel ist oder nicht. Jeder Hersteller baut seine Module nach dem JEDEC Standard, egal wie die Hersteller auch heissen. Weshalb soll also z. B. ein DDR2-667 RAM von dem einen Hersteller "weniger kompatibel" sein als von dem Anderen, obwohl beide RAM Module den gleichen technischen Spezifikationen entsprechen? Das wäre ein Widerspruch in sich.

Natürlich sollte man darauf achten, nur MarkenRAM einzusetzen (keine OEM oder 3rd Ware). Ansonsten kann man zu RAM Modulen nur sagen: Werden sie erkannt, sind es die Richtigen, werden sie nicht erkannt, sind es nicht die Richtigen. Und wenn sie - wie bei Dir - einzeln erkannt werden, so sind es die Richtigen aber ein anderer Defekt (am Notebook zu suchen) liegt vor.
gini2005
 
Beiträge: 47
Registriert: 24.10.2007 13:16

Beitragvon Svlina » 06.11.2007 17:34

Wenn es dann so ist ! Wie finde ich herraus woran es liegt .
Die Slots sind ja beide OK .Waren vorher ja auch beide belegt .
Und wenn ich mische ein neuen und ein alten dann läuft er auch !
Nur wenn ich beide neuen einbaue dann schalte ich ihn ein und
ich sehe folgendes :

Phoenix cME FirstBIOS Notebook Pro
Copyright 1985-2003 Phoenix Technologies Ltd.
All Rights Reserved

VIA VLINK (PN800 + VT8235)
CPU = Intel (R) Celeron (R) M processor 1.50GHz
639K System RAM Passed
1006M Extended RAM Passed
1024K Cache SRAM Passed
System BIOS shadowed
Video Bios shadowed
Fixed Disk 0: ST94019A
ATAPI CD-ROM: _NEC DVD+/-RW ND-6650A
Mouse initialized




Press <F2> to enter Setup




Wenn ich dann F2 drücke
schreibt er unten Entering Setup ...

und das wars

Und für die jenigen die auf dem Speicher tippen was haltet ihr davon?
http://www.compuland.de/product_info.php/info/p41493_NotS-Kingston-ValueRAM-512MB-DDR-PC400-SO-DIMM.html
Svlina
 
Beiträge: 16
Registriert: 03.11.2007 14:17
Wohnort: Wardenburg
Notebook:
  • V2010

Beitragvon midisam » 06.11.2007 18:01

gini2005 hat geschrieben:Am Speicher kann es nicht liegen, denn wären diese nicht kompatibel, so würde das Notebook erst gar nicht starten. Am Wahrscheinlichsten ist ein RAM Slot Defekt, den würde ich überprüfen lassen.

Oft wird angenommen (wie auch hier zu lesen), dass es auf den Hersteller ankommt...das ist unsinn.

Auf den Speicheraufbau kommt es an, ob ein Speicher kompatibel ist oder nicht. Jeder Hersteller baut seine Module nach dem JEDEC Standard, egal wie die Hersteller auch heissen. Weshalb soll also z. B. ein DDR2-667 RAM von dem einen Hersteller "weniger kompatibel" sein als von dem Anderen, obwohl beide RAM Module den gleichen technischen Spezifikationen entsprechen? Das wäre ein Widerspruch in sich. .


Sicher! Wenn ein Speicher nicht funktioniert gehe ich gleich von einem defekten Speicherslot aus! *sich die Augen zuhält* Sag mal, weißt Du wovon Du sprichst?

Ich habe 2x1 GB Riegel PC2700 (333) verbaut. MDT und Kingston Value Rams funktionieren tadellos. Billiger OEM Speicher nachweislich nicht und meine Slots sind einwandfrei OK, denn sonst hätte ich das NB lange reklamiert!
Um das ich von Dir nicht noch eine solche Antwort erhalte, nehme ich folgendes schon mal voraus: Alle Speicher die ich in meinem Amilo ausprobiert habe mit Unterstützung eines fachkundigen und kompetenten Händlers waren von den Spezifikationen gleich!

Man soll nicht immer sagen was man weiß. Man sollte eher wissen was man sagt!

♦MidiSam
----------------------------------------------------
..:: FSC Amilo A3667G Turion64 ML-37 ::..
----------------------------------------------------
"Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind." (A.Einstein)
Benutzeravatar
midisam
 
Beiträge: 1015
Registriert: 18.09.2006 13:22
Wohnort: Siegen
Notebook:
  • FSC Amilo A3667G

Beitragvon midisam » 06.11.2007 18:05

@Svlina

Ich rate meist immer dazu einen Händler in der eigenen Nähe zu besuchen um Speicher auszutesten. Seriöse Händler nehmen den Speicher auch wieder zurück oder man testet es vor Ort.

Egal was Dir andere einlullen möchten. Zu 99,9% liegt es an nicht kompatiblen Speicher. Die Möglichkeit das Dein Slot einen defekt hat ist eher gering.

Gruß MidiSam
----------------------------------------------------
..:: FSC Amilo A3667G Turion64 ML-37 ::..
----------------------------------------------------
"Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind." (A.Einstein)
Benutzeravatar
midisam
 
Beiträge: 1015
Registriert: 18.09.2006 13:22
Wohnort: Siegen
Notebook:
  • FSC Amilo A3667G

Beitragvon Svlina » 06.11.2007 18:39

Am liebsten würde ich auch immer zu nem umliegenden Händler
gehen nur da kostet sowas immer das doppelte .

mfg Sven
Svlina
 
Beiträge: 16
Registriert: 03.11.2007 14:17
Wohnort: Wardenburg
Notebook:
  • V2010

Beitragvon midisam » 06.11.2007 18:41

Bei mir war der Unterschied relativ gering. Habe damals statt 82 Euro inkl. Versand über Internet dann beim Händler 95 gezahlt.

Schon mal ne Anfrage gemacht?

Gruß MidiSam
----------------------------------------------------
..:: FSC Amilo A3667G Turion64 ML-37 ::..
----------------------------------------------------
"Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind." (A.Einstein)
Benutzeravatar
midisam
 
Beiträge: 1015
Registriert: 18.09.2006 13:22
Wohnort: Siegen
Notebook:
  • FSC Amilo A3667G

Beitragvon Svlina » 06.11.2007 18:43

Ne werde mich morgen mal informieren .

mfg Sven
Svlina
 
Beiträge: 16
Registriert: 03.11.2007 14:17
Wohnort: Wardenburg
Notebook:
  • V2010

Beitragvon midisam » 06.11.2007 18:45

Fragen kostet ja nichts und manch Händler läßt sich auch auf einen besseren Preis ein. Bei Speicher immer etwas schwierig da die gleich von Tagepreisen reden und so gar nicht genau wissen was es kosten wird.

:-)

Gruß MidiSam
----------------------------------------------------
..:: FSC Amilo A3667G Turion64 ML-37 ::..
----------------------------------------------------
"Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind." (A.Einstein)
Benutzeravatar
midisam
 
Beiträge: 1015
Registriert: 18.09.2006 13:22
Wohnort: Siegen
Notebook:
  • FSC Amilo A3667G

Beitragvon gini2005 » 06.11.2007 20:38

Sicher! Wenn ein Speicher nicht funktioniert gehe ich gleich von einem defekten Speicherslot aus! *sich die Augen zuhält* Sag mal, weißt Du wovon Du sprichst?


Ja ich weiß es..aber gemäß Deiner Antwort hast Du scheinbar die Frage nicht richtig verstanden. Die Speicher laufen ja bei ihm, daher kann es ja kein "Speicherdefekt" sein bzw. ein SApeicherdefekt ist sehr unwahrscheinlich.

Ich habe 2x1 GB Riegel PC2700 (333) verbaut. MDT und Kingston Value Rams funktionieren tadellos. Billiger OEM Speicher nachweislich nicht und meine Slots sind einwandfrei OK, denn sonst hätte ich das NB lange reklamiert!

Das habe ich ja auch geschrieben, dass man von Billigware die Finger lassen sollte (einfach nochmal lesen). Aber nicht nur Speicher von MDT und Kingston, sondern sicherlich auch Samsung, Hynix, Micron, Qimonda usw. sind mind. genauso gut, oder?


Um das ich von Dir nicht noch eine solche Antwort erhalte, nehme ich folgendes schon mal voraus: Alle Speicher die ich in meinem Amilo ausprobiert habe mit Unterstützung eines fachkundigen und kompetenten Händlers waren von den Spezifikationen gleich!


Du gehst immer von "Deinem" Amilo aus...aber darum geht es hier doch gar nicht. Es heisst doich nicht, dass ein anderer Amilo keinen Defekt hat nur weil "Dein" Amilo in ordnung ist. :wink:

Daher weiß ich nicht, weshalb Du mich so angreifst, nur weil ich auf die Frage: Kann es auch an was anderem liegen... eine ganz klare "Ja" Antwort gebe.

Sicherlich weißt Du, was passiert, wenn in einem Notebook der falsche, nicht kompatible Speicher eingebaut wird? Richtig! Das Notebook startet nicht, der Bildschirm bleibt schwarz.

Was passiert, wenn der Speicher zwar kompatibel ist aber einen Defekt hat? In der Regel gibt es mehrere Pieptöne oder es erfolgen Bluescreens.

Diese Dinge passieren, wenn das Eine oder Andere der Fall ist.

Aber: Da beide Speicher unabhängig voneinander laufen, das Notebook also startet, das BIOS die RAM fehlerfrei checkt und es erfolgen keine Bluescreens oder andere Fehlermeldungen, dann willst Du doch nicht behaupten, dass das RAM Modul entweder defekt wäre oder nicht kompatibel?

@midisam
Man soll nicht immer sagen was man weiß. Man sollte eher wissen was man sagt!


Spätestens dann sollte man wenigstens die Überlegung anstellen, ob das Problem evtl. an anderer Stelle zu suchen ist. Und das ziehe ich nun einmal in Betracht.

Ich möchte hier auch keine Diskussion, die dahingeht, wer Recht haben könnte oder nicht, denn damit ist Svlina auch nicht geholfen.
Geholfen ist ihm aber mit Deiner Meinung midisam und meiner, da diese differieren. Für Svlina hoffe ich aber, dass Du midisam recht hast, denn ein RAM Tausch ist in jedem Fall einfacher. dafür drcüke ich Dir die Daumen Sven.

Nun Euch beiden einen schönen Abend.
gini2005
 
Beiträge: 47
Registriert: 24.10.2007 13:16

Beitragvon hikaru » 07.11.2007 08:35

Ok, an dieser Stelle übersteigt die Diskussion jetzt meine Fachkenntnis.

Deshalb nur mal als Idee:
Könnte es am Bios liegen? Kann es sein, dass Svens Bios zwar 1024MB erkennt, aber einfach damit überfordert ist, sie korrekt zu adressieren?
Irgendein Bios-Bug, der sich durch ein Update lösen ließe? Dann könnte er sich die ganze Rennerei sparen. (egal, ob wegen neuem Speicher oder wegen der Slot-Überprüfung)

Zu dem RAM-Link:
Ich bin mit meinem Kingston in meinem Notebook sehr zufrieden.
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
 
Beiträge: 3761
Registriert: 25.10.2007 10:23
Notebook:
  • Amilo Si 1520
  • Desktop (alt)

Nächste

Zurück zu CPU, RAM, Lüfter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste