amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Das Xi1554 Problem Warnung an alle!!!!

Alle Fehler oder Probleme, deren Ursache nicht direkt bestimmbar ist, bzw. die beim Notebook als Ganzes auftreten, können hier beschrieben werden.

Das Xi1554 Problem Warnung an alle!!!!

Beitragvon Ikheo » 03.12.2007 12:44

Hi, vielleicht hat jemand schonmal meinen Xi1554 Post gelesen, vielleicht auch nicht hier ist eine kleine (wahre) traurige Geschichte eines Notebook Fehlkaufs:

Die PC Games Hardware hat vor einigen Monaten einen großen Notebook Test durchgeführt und das Amilo Xi 1554 getestet.
Aufgrund dieses Tests habe ich mich dann für dieses Notebook entschieden, was ein Fehler war.
Mein Amilo besitzt 2 gb Ram, einen Core2Duo T7200, eine Radeon Mobility X1900 und 2 120 gb Festplatten, in etwa also die
selbe Konfiguration wie das Xi1554 in diesem Test. Sobald ich aber einen mehrstündigen Stabilitätstest durchführe stürtzt das
Notebook ab. Als Test verwende ich zwei Instanzen von Prime 95 und den 3D Renderer vom ATI Tray Tool. Bereits nach
30 min liegt die CPU Temperatur bei 100 C (bei Zimmer Temperatur), dann beginnt das Notebook wild zwischen 1 Ghz und 2 Ghz
hin und her zu springen, nach 15 weiteren Minuten tritt dann die Notabschaltung des Core2Duo inkraft und das Notebook geht aus.
Der Notebooklüfter ist nicht vestaubt und auserdem habe ich in meiner Verzweiflung bereits den VCore der CPU von 1.2375V auf
1.0500V gesenkt (die CPU bleibt immer noch stabil, mit Prime 95 getestet).
Schließlich bin zu der Überzeugung gekommen, das einfach der Lüfter des Xi1554 nicht für die Hardware ausgelegt ist.
Ein Anruf bei Fujitsu Siemens bestätigt dann meine Ahnung, der Mitarbeiter an der Hotline erklärt mir ganz klar, dass das
Xi1554 niemals als Spieler Notebook konzipiert wurde und das es völlig normal sei, dass sich das Notebbook abschalte.
Also fassen wir zusammen, der Lüfter des Xi1554 ist zu leistungsschwach um das Notebook bei Dauerbelastung zu kühlen,
im Grunde würde die Hardware ausreichen um selbst anspruchsvollere Spiele zu spielen, aber der Lüfter macht da nicht mit,
auch fällt das nicht unter das Gewährleistungsrecht da ! KEIN ! defekt der Hardware vorliegt.
Nach weiterer Recherche habe ich ebenfalls herausgefunden, das wenn das Xi1554 mit einer kleineren CPU arbeitet (T5xxx-Reihe) es nicht zu solchen Problemen kommt, erst die Kombination T7xxx+Mobility X1900+2 Festplatten sorgen für die Abschaltung.
Der Verlierer ist hier ganzklar der Kunde.
Ich kann nichtmal eine Stunde Rise of Legends oder Crysis spielen ohne das es zur Abschaltung kommt.
Von Siemens aus, funktioniert das Notebook richtig, leider hat mir keiner gesagt, das es unter Belastung sich abschaltet.

Nun meine Bitte, vielleicht könnt ihr mir doch irgendwie helfen.
Ich wäre sehr dankbar.
God is busy, can i help you?
Der Weg zur Hölle ist mit lauter guten Vorsätzen gepflastert...
Benutzeravatar
Ikheo
 
Beiträge: 58
Registriert: 06.05.2007 00:49
Notebook:
  • Amilo Xi 1554

Beitragvon Leonidas » 03.12.2007 13:13

Einen Belastungstest sollte er aushalten, wenigstens länger als 30min.
Ich würde ihn zwecks Hitzeproblem einschicken. Der Test hat ja nix zu tun ob es jetzt ein Gamer-Notebook ist, oder nicht.
Leonidas
 
Beiträge: 1238
Registriert: 30.11.2005 17:12

Beitragvon alexmz76 » 03.12.2007 15:24

Hi,

kannst immer noch wegen Irrtum vom Kaufvertrag zurück treten, du hast dich in der beschaffenheit geirrt, da du es u.a. zum spielen benutzen wolltest.
§119 BGB
Dürfte aber schwierig werden.
Die Idee meines Vorredners ist auch gut. wenn du das dann zum 2. mal eingeschickt hast, mahnst du die an, dass die noch einmal die gelegenheit haben dem hitzeproblem herr zu werden oder du trittst vom kaufvertrag zurück.

Wie lange hast du das Notebook schon?

Wenn alle stricke reissen, musst dir so ne komische unterlage holen, die mehrere Lüfter hat zwecks zusätzlicher kühlung.

grüße

alex
alexmz76
 
Beiträge: 18
Registriert: 03.12.2007 14:43
Wohnort: Wörrstadt zw. Alzey und Mainz
Notebook:
  • Averatec E1200

Beitragvon Ikheo » 03.12.2007 15:30

Es hat sich jetzt was neues ergeben und zwar, will siemens jetzt doch das notebook abholen lassen um es zu testen.
God is busy, can i help you?
Der Weg zur Hölle ist mit lauter guten Vorsätzen gepflastert...
Benutzeravatar
Ikheo
 
Beiträge: 58
Registriert: 06.05.2007 00:49
Notebook:
  • Amilo Xi 1554

Beitragvon Luigi. » 03.12.2007 15:59

also ich habe solche Probleme nicht.

Der rechner läuft 24h den Tag und die ganze Woche und zu und ab gehts zur Lan-Party. BF2 zochen. 12h am Stück.

Er ist noch nie an Überhitzung ausgestiegen.

Ich glaube eher das bei dir was an der Kühlung defekt ist. Lüfter wohl kaum, entweder Wärmeleitpaste oder die heatpipe. Les mal ein bisschen nach, wie eine heatpipe funktioniert, da kannst du dir schnell vorstellen, das bei dem Verdampfungs-Flüssigkeitsvorgang etwas nicht optimal oder gar nicht mehr funktioniert.

so seit 10min läuft Prime Temp. ist bei 76°C und schwankt +-1°C

aber laut CPU-Z läuft der Prozessor auf 1,150V

und nun noch das ATITool am laufen 79,8°C die 80 hat er noch nicht erwischt. und läuft seit 20min. Prime ist beim 2ten Durchlauf

so hab mal die 84°C erreicht. und alles läuft noch seit 40min :)
Amilo Xi 1554 2,0GHz; 2GB RAM PC2-5300; Windows 7
Amilo 1667EX 2,6GHz; 2GB RAM PC-3200 (200MHz CL2) Windows 7
Luigi.
 
Beiträge: 278
Registriert: 01.12.2005 16:14
Wohnort: Dresden
Notebook:
  • XI1554

Beitragvon Luigi. » 03.12.2007 17:32

so mach rund 1h und 25min habe ich aufgehört alles gleichzeitig laufen zu lassen, d.h. Prime 95 und ATI 3D ...

im Mittel war der Karren bei 80°C anfangs mal bei 84°C und dann immer bei 76-79°C
Amilo Xi 1554 2,0GHz; 2GB RAM PC2-5300; Windows 7
Amilo 1667EX 2,6GHz; 2GB RAM PC-3200 (200MHz CL2) Windows 7
Luigi.
 
Beiträge: 278
Registriert: 01.12.2005 16:14
Wohnort: Dresden
Notebook:
  • XI1554

Beitragvon Gnomlord » 03.12.2007 18:20

Ich habe zwar jetzt nich den T7200 in meinem 1554 sondern nur den T5500 aber dafür hab ich meine Graka auf 520MHz Core laufen (120MHz über FSC standart) und mein note book hat mehrer stunden ohne überhitzunga alle möglichen Benchmarks übersich ergehen lassen müssen.
Mein 1554 ist trotz übertaktung nie heiß. Die Ausage des FSC Mitarbeiters das dieses Notebook nie als Spiele Book Konzipiert war heist nix Ich kann mir auch ein Desktop Rechner mit 2x 8800GT im SLi modus bauen und sagen das dieser PC nich als spiele PC sondern nur ein überdimensionierter Office Rechner ausgelegt ist man muss sehen was damit möglich ist und mit der X1900 ist es nunmal möglich Spiele zu spielen also ist das NB automatisch in meinen augen auch ein Gamer Book
Ich Tippe bei dir auf ein defekt der Kühlung.

Gruß Gnom

PS: Bin super Zufrieden mit meinem 1554
Gruß Gnomlord

Bild Bild
Benutzeravatar
Gnomlord
 
Beiträge: 834
Registriert: 24.11.2006 10:06
Wohnort: Düren
Notebook:
  • FSC Amilo Xi 1554 (RIP)

Beitragvon Ikheo » 03.12.2007 22:57

Also wie es scheint, hat tatsächlich die Kühlung einen Knacks und zwar liegt wahrscheinlich an der Heatpipe.

Siemens holt das Ding nächste Woche, aber mal danke für eure Tests ich habe wieder Hoffnung
God is busy, can i help you?
Der Weg zur Hölle ist mit lauter guten Vorsätzen gepflastert...
Benutzeravatar
Ikheo
 
Beiträge: 58
Registriert: 06.05.2007 00:49
Notebook:
  • Amilo Xi 1554

Info

Beitragvon zausi01 » 05.12.2007 12:54

Hi,

habe eine frage zu deinem fall: und zwar ist das problem mit der hitze jetzt überstanden?

Ich habe seit diesem sommer ein xi 1554 und habe bis jetzt ca 5 hitzeabschaltungen gehabt.
Was mit dabei aufgefallen ist:
- NB sollte nicht auf unterlagen verwendet werden (beim spielen) die die hitze zu start aufnehmen und dann schlecht abgeben
- hinter dem lüferausgang stelle ich nichts mehr, da ich einmal einen absturtz gehabt habe weil ich meinen Mausempfänger von der G7 ca 10 cm davon entfernt aufgestellt habe und das war dem nb schon zuviel
-man sollte das NB regelmäßig von staub befreien, sowohl innen als auch aussen um keine überhitzung zu bekommen.

Mein NB läuft laut PC Wizard mit ca 90°C, habe aber keine Probleme wenn ich das oben geschriebene beachte.
Spiele Crysis täglich ein paar Stunden und habe keinen absturtz gehabt.

Jetzt noch eine Frage zu Crisys: kann nur 1920x1200 spielen, da andere 16:10 auflösungen fehlen und ich dann nur mit dem rändern oder mit gestrecktem bild spielen kann. Gibt es da etwas um auch niedrigere 16:10 auflösungen spielen zu können?

Und auf welchen einstellungen spielt ihr Crysis?
ich: 1920x1200 alle details auf neidrig ausser sound hoch

aja: Ich spiele auf einen eher antiken tisch und der hat durch das xi1554 bis jetzt schon ca 5 hitzebeulen bekommen. Funktioniert aber auf diesem tisch einwandfrei
zausi01
 
Beiträge: 11
Registriert: 30.11.2007 10:19
Wohnort: Österreich
Notebook:
  • FSC Xi1554

Beitragvon edgarwallace1986 » 26.12.2007 14:57

Bei wieviel Grad sollte oder darf denn ein Laptop, in dem Falle das Amilo, bei normalen Areiten wie Photoshop laufen?

Gruß Benny
edgarwallace1986
 
Beiträge: 50
Registriert: 26.12.2007 12:16

Beitragvon littlebastard » 26.12.2007 15:54

warum nehmt ihr nicht einfach cooling pads beim spielen....hab eines mit 3 zusätzlichen lüftern und kein problem mit meinem 3438 gehabt......
littlebastard
 
Beiträge: 753
Registriert: 13.09.2005 17:48

Beitragvon An-Dr.Zej » 26.12.2007 17:00

Ich hatte mit minem 1437 auch Probleme, jetzt im Sommer hatte ich gut über 85 Grad Celsius gehabt, hab es dann einschicken lassen (auch weil der Powerknopf hin war), es kam wieder und ich hab nie mehr Temperaturen über 70°C. 2 x Prime und 1 x Ati Tray Tool.
Kühlmodul wurde getauscht (was auch immer das ist)
Benutzeravatar
An-Dr.Zej
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 3565
Registriert: 26.07.2006 20:23

Beitragvon Oskar2 » 30.12.2007 11:03

Alle Temperaturen über 70°C sind eigentlich für die CPU tödlich.
Mir ist ein Rätsel warum die CPUs dort nicht längst abgeschaltet haben.
Ich vermute ein Problem in der Temperaturüberwachungssoftware.
Bei Dell gab es eine ganze Serie mit ausgefallen Notebooks auf Grund fehlerhafter Software. (Im Normalfall wird die CPU-Taktfrequenz entsprechend der Übertemperatur heruntergefahren. Das ergibt dann keinen abrupten Ausfall sondern alles wird langsamer bis zum Einfrieren.)
Die Software hat viel höhere Temperaturen angezeigt wie überhaupt vorhanden.
Neue Software und der Fehler war weg.
Nimm einmal eine unabhängige Software zum ermitteln der Temperatur.
Beispiel:
Speedfan - Freeware oder
Everest

Oskar
Oskar2
 
Beiträge: 22
Registriert: 29.12.2007 21:04

Beitragvon edgarwallace1986 » 14.01.2008 20:59

Wie heiß ist den ein CPU bei einem Laptop wie dem 1554 im Leerlauf.
Meiner kurvt immer so um die 50 Grad. Is das normal?
Bitte um evtl. Antwort. Gruß :D
edgarwallace1986
 
Beiträge: 50
Registriert: 26.12.2007 12:16

Beitragvon An-Dr.Zej » 14.01.2008 23:14

Habe bei meinem System ca 50°C im Leerlauf bei 800Mhz. Mit 660Mhz läuft er bei ca 49°C. Leigt also alles im Rahmen. Meiner hat vor der Reparatur auch bei 85°C noch gearbeitet. Ohne zu murren...
Benutzeravatar
An-Dr.Zej
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 3565
Registriert: 26.07.2006 20:23

Nächste

Zurück zu Allgemeine Probleme

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste