amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Führerschein ab 50 in Abständen auffrischen?

Alles was nicht in die anderen Foren passt...

Führerschein ab 50 in Abständen auffrischen?

Ja
7
47%
Nein
8
53%
Mir egal
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt : 15

Führerschein ab 50 in Abständen auffrischen?

Beitragvon An-Dr.Zej » 03.12.2007 21:06

Was haltet ihr davon? Sollte man ab einem bestimmten Alter immer wieder zu einem Kurs gehen müssen? Zu diesem Thread hat mich folgende Geschichte inspiriert:
________________________________
http://www.autoextrem.de/showthread,t-166151.htm
________________________________

Achtet bitte nicht auf die Rechtschreibung. Mal im ernst, solche Sachen passieren wirklich und da muss ich mich an die Platte fassen...


Also ich bin dafür!
Zuletzt geändert von aspettl am 03.12.2007 21:06, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: aspettl (03.12.2007 23:23): Link statt kompletten Text eingefügt.
Benutzeravatar
An-Dr.Zej
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 3565
Registriert: 26.07.2006 20:23

Beitragvon RealTrueOne » 03.12.2007 22:52

Ok, bin auch dafür und An-Dr.Zej trägt die Kosten füe alle Forum User...!
Mal im Ernst, WENN etwas derartiges in Kraft treten sollte, dann wird es definitiv von den Behörden oder Prüfstellen ausgenutzt, da fast JEDER auf seinen Lappen angewiesen ist noch weit über das 50. Lebensjahr hinaus und dann wird es einfach teuer gemacht.

Mir ist es schon so oft passiert...so weit kann ich übrigens gar nicht zählen, dass mir ein älterer Herr oder Dame blindlinks vor´s Auto gefahren sind oder schlimmeres, aber alle betrifft es nun mal nicht.

Leute die im Straßenverkehrn diesbezüglich auffällig geworden sind, sollten in ein solches Programm aufgenommen werden, aber nun mal nicht alle.

Darüberhinaus kenne ich hier in der Gegend viel schlimmere Fahrer zwischen 30-35, die nicht in der Lage sind ein Kfz-Ordnungsgemäß zu führen...

Logo bin ich auch dafür, zumal es die Sicherheit Objektiv steigern wird, aber um welchen Preis...? Kein Führerschein bedeutet hierzulande oft Arbeitslosigkeit, da man nicht überall mit den Öffentlichen hin kommt.


Ist mir auch Wayne...hoffentlich fallen alle durch und der Sprit soll 10€ pro Liter kosten, dann ist die Autobahn wenigstens frei :twisted:
RealTrueOne
 
Beiträge: 76
Registriert: 15.04.2006 20:47

Beitragvon !!! » 03.12.2007 22:59

Diesye Typen wie An-dr-zey sind es wohl die die meisten Unfälle bauen. Abgedunkelte Scheiben, Doppelauspuff Wrumm, wrumm, Ich bin ein kleiner Schumi und alle Alten sollten Steuer pro Lebensjahr zahlen. Zum Kotzen solche Einstellungen. Kann ich aber nachvollziehen. Erst im Alter wird man klüger und sieht seine Fehler ein.
!!!
 
Beiträge: 14
Registriert: 11.08.2007 09:58

Beitragvon petschbot » 04.12.2007 08:56

Führerscheinauffrischung nein, aber eine jährliche Gesundheitsuntersuchung ab 60 fände ich angebracht. Sprich Seh-, Hör- und Kombinationsvermögen testen.
Leider liest man selbst bei mir im Ruhrpott, wo man aufgrund eines guten ÖPNV im (jedem) Alter nun wirklich nicht auf Auto angewisen ist, immer wieder von 80jährigen, die halbblind Fußgänger umnageln oder als Geisterfahrer die A40 unsicher machen.
Mein Amilo-Blog:
http://7440g.blogspot.com
Benutzeravatar
petschbot
 
Beiträge: 1086
Registriert: 15.07.2005 17:01
Notebook:
  • Siemens Nixdorf PCD 4ND
  • M 7440G
  • Palm Zire 31
  • Lintec Desktop
  • FSC Desktop "Trend"

Beitragvon DerWotsen » 04.12.2007 09:25

Alle diese Älteren Semester haben bestimmt einen Arzt, den sie regelmäßig aufsuchen. Dieser weiß natürlich ganz genau, ob sie noch in der Lage sind, ein KFZ zu führen. Wenn dieser verantwortungsvoll handelt,
rät er seinen Patienten den Lappen abzugeben. Ob die sich dran halten steht auf einen andern Blatt.
Es gibt nun mal im Leben gewisse Risiken, alle kann man nicht vermeiden.
Speziell auf der Strasse, da gibt es dann noch Drogensüchtige, Trinker,
Selbstmörder, Übermüdete Berufskraftfahrer, kleine Hobby- Schumis,
Schrottautos u.s.w.

Frank
Erste Hilfe bei Problemen:
topic,355,-Hardware-F-A-Q.html
Benutzeravatar
DerWotsen
Moderator
 
Beiträge: 5157
Registriert: 13.06.2007 00:13
Notebook:
  • Amilo A1640
  • Amilo A1650G

Beitragvon DangerChris » 04.12.2007 10:44

Meiner Meinung nach ein sehr heikles Thema an dem man sich sehr schnell die Finger verbrennen kann....

Klar würde sämtlichen Prüfstellen so etwas engegen kommen, es soll ja auch der TÜV für jedes Jahr kommen wenn Autos älter als 7 Jahre sind! Die machen ja so viele Unfälle wegen Materialermüdung!!! (Vgl. Unfallstatistik 1,5% auf Mängel zurück zu führen ohohoh....!)

Zum Thema:

Man kann so etwas nicht verallgemeinern. Unser Nachbar ist mit 75 von Handschaltung auf Automatik umgestiegen und bis zum 82. unfallfrei gefahren! Dann hat er von einem Jahr aufs nächste sehr schnell stark abgebaut und es selber eingesehen das es nicht mehr gut ist zu fahren!
Diese Vernunft fehlt vielen aber scheinbar und hier sollte dann ein Arzt im Notfall eben die Bremse ziehen.

Mal schaun was kommt aber darüber müssen wir uns nicht den Kopf zerbrechen, da wir es eh nicht verhindern können!! Oder es in meinem Falle dann hoffentlich noch 30-40 Jahre dauert bis ich in das Alter komme und dann sicher niemand mehr selber lenken muss soviel dazu ;-)
Benutzeravatar
DangerChris
 
Beiträge: 128
Registriert: 21.12.2006 18:46
Notebook:
  • Amilo PI1556

Beitragvon Gnomlord » 04.12.2007 11:42

Auf der einen Art ist es Sinnvoll weil doch einige der älteren Generationen nicht mehr auf die Straße gehören. 2 punkte stören mich trotzdem.

1. Laut Gesetz darf in Deutschland niemanden eine bereits bestandene Prüfung aberkannt werden was in diesen falle aber passieren würde wenn man nicht zur Kontrolle geht.

2. Die kosten, da wir in Deutschland für Tests und Nachschulungen horrende preise haben wird es bei dieser sache nicht anders werden. Bei 50€ und aller 2 jahre ab 50 wäre so ein test wäre ok. Ich habe mit einer Fahrschule auch schon über dieses Thema geredet und der Fahrlehrer meinte nur das wenn so etwas kommt die kosten wahrscheinlich auf 400€ aller 5 jahre kommen werden und das ist einfach zu teuer.
Gruß Gnomlord

Bild Bild
Benutzeravatar
Gnomlord
 
Beiträge: 834
Registriert: 24.11.2006 10:06
Wohnort: Düren
Notebook:
  • FSC Amilo Xi 1554 (RIP)

Beitragvon midisam » 04.12.2007 12:49

Bevor irgendwelche 20 Jährigen sich darüber aufregen, daß manche 50 oder 60 Jährige auf der Straße eher die Bremse sind, teils langsamer reagieren oder schon mal Dinge tun die unverständlich erscheinen, sollten Sie sich im klaren sein was für sie selbst zutreffend ist wenn ein solches Alter erreicht ist.
Das man dann möglicherweise nicht mehr auf der absoluten Höhe ist dürfte jedem klar sein.

Jeder der so etwas vordert ist eher kurzsichtig und wird sich selber über seine Vorderungen im Alter die Haare (wenn vorhanden) ausreißen.

Ich selbst bin 33 Jahre alt. Muss im Verkehr lange nichts mehr beweisen. Und wenn dann schon mal Frischlinge daher kommen mit 45PS Brüllwürfel muss ich müde lächeln. Meist sind es nämlich genau diese Verkehrsteilnehmer, die uns teurere Versicherungsprämien beschehren.

Gegenvorschlag: Jeder Führerschein-Neuling darf in den folgenden zwei Jahren nach erfolgreicher Probezeit von zwei Jahren ein Auto fahren mit max. 45PS außer er nutzt es Gewerblich für Beruf etc.

Wenn Ihr schon die Alten eingrenzen wollt, müsst Ihr sowas fairerweise ebenfalls zustimmen...

Gruß MidiSam
----------------------------------------------------
..:: FSC Amilo A3667G Turion64 ML-37 ::..
----------------------------------------------------
"Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind." (A.Einstein)
Benutzeravatar
midisam
 
Beiträge: 1015
Registriert: 18.09.2006 13:22
Wohnort: Siegen
Notebook:
  • FSC Amilo A3667G

Beitragvon An-Dr.Zej » 04.12.2007 20:46

!!! hat geschrieben:Diesye Typen wie An-dr-zey sind es wohl die die meisten Unfälle bauen. Abgedunkelte Scheiben, Doppelauspuff Wrumm, wrumm, Ich bin ein kleiner Schumi und alle Alten sollten Steuer pro Lebensjahr zahlen. Zum Kotzen solche Einstellungen. Kann ich aber nachvollziehen. Erst im Alter wird man klüger und sieht seine Fehler ein.


Ich weiß ja nicht was du hast und vor allem woher du wissen willst wie ich fahre, ok ich geb zu, ab und an geb ich mal Gas, ja auch mit 45 PS :twisted: , aber nur aauf der Autobahn oder auf einer absolut freien, übersichtlichen Landstrasse. Sei noch gesagt, dass ich kein Möchtegern bin und mein Auto nicht Gangsta tune. Hab keine Abgedunkelten Scheiben, keine Schlappen, kein Wrumm-Auspuff, nichts, nur leicht tieferlegende Federn.
Zuletzt geändert von An-Dr.Zej am 16.09.2008 18:33, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
An-Dr.Zej
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 3565
Registriert: 26.07.2006 20:23

Beitragvon Geric » 04.12.2007 22:30

midisam hat geschrieben:Geschriebene Wahrheiten.
Gruß MidiSam


Voll zustimm und unterschreib. Nicht weil ich 60 bin, sondern mit meinen 39 Jahren genau die gleichen Meinung habe.

Gruß Dirk
Geric
 

Beitragvon Daniel1985 » 24.12.2007 15:43

Hi

Also ich bin ganz ehrlich!! Ich bin für einen Gesundheitscheck ab 50Jahren bei dem Normalen Autoführerschein B/BE

Bei den LKW-Scheinen ist es ja auch so!

Bei dem Kleinen LKW C1/C1E (<7,5to.)muss man ab 50Jahren zum Check!
Beim großen LKW C/CE (>7,5to)alle 5Jahre zum Check.
Bei Bussen (D usw.) weiß ich es net genau wird aber ähnlich sein!

Der Check beinhaltet einmal eine Art Sehtest und einmal Gesundheitscheck.

Eigentlich sehr sinvoll, da man dann auch seinen Zustand Schwarz auf Weiß hat, und evtl selbst entscheiden kann: Fahre ich noch oder lasse ich es lieber sein!!

Ab einem Bestimmten negativen ergebnis beim Test (evtl Sehschwächen, Reaktionsfähigkeit o.ä.) sollte man dann darüber nachdenken Auffrischungskurs in der Fahrschule zu empfehlen/verordnen! (Habe sowas mal im TV gesehn -> Seniorenauffrischungskurs!!

Ich meine ich bin davon auch Betroffen wegen den LKW-Scheinen und muss alle 5 Jahre los, aber ich finde es sehr sinnvoll und es ist ja auch ne gewisse Sicherheit für einen selbst das ich Körperlich gesund und Fit bin!

Dadurch das ich Beruflich sehr viel Unterwegs bin sei es mit PKW, Bully oder LKW (fahre nicht sehr viel Autobahn), bekomme ich es relativ gut mit wie unsicher teilweise Alte Leute fahren, oder auch Fahranfänger gerade bei einsetzender Dämmerung und Regen, Schnee ..... Na Klar es gibt auch diejendigen die im Hochen Alter noch Super Sicher fahren, naja und die Rowdies, sehe ich sehr oft wenn ich mit LKW abends unterwegs bin in der "Discotime" dann fahren gerade die jungen teilweise wie die wilden Id..., um evtl der Freundin oder Freunden zu Imponieren, habe schon viele Beinaheunfälle gehabt wenn ich net gebremst hätte Stichword Überholweg beim LKW = etwas länger!! Aber es gibt halt Solche und Solche!!

Klar hab ich auch noch nicht so mega viel Fahrpraxis vielleicht 5 Jahre, aber durch das LKW-Fahren habe ich echt ne Menge dazugelernt.
Klar es kostet Geld so ein Test ich glaube für LKW ~75€ je nach Wohngegend! Aber ganz ehrlich dieses bin ich gerne Bereit zu zahlen!

So ist halt meine Meinung und nun viel Spaß noch beim Diskutieren. Ach ja und Frohe Weihnachten und einen Guten Rutsch

LG Daniel
Benutzeravatar
Daniel1985
 
Beiträge: 8
Registriert: 03.02.2007 12:30
Notebook:
  • Fujitsu Siemens Amilo Pa1510


Zurück zu Offtopic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste