amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Garantie/Gewährleistung auf ausgetauschte Hardware?

Alle Fragen und Erfahrungen, bei denen es um den FSC Support, die Gewährleistung oder Garantie bzw. Reparatur geht.

Garantie/Gewährleistung auf ausgetauschte Hardware?

Beitragvon Zap » 05.12.2007 20:05

Hi Leute!

Ich habe folgendes Problem:
Seit heute habe ich wieder einen Defekt an meinem Amilo 1437g,der bereits im April auftrat.Genauergesagt scheint die Grafikkarte wieder explodiert zu sein,ich habe lauter Artefakte ab dem Einschaltzeitpunkt auf dem Bildschirm,bis sich der Laptop nach 2-5 Minuten schließlich komplett verabschiedet...

Im April wurde dieser Defekt als Garantiefall durch den Austausch von Mainboard und Graka behoben!Die eigentliche Garantie vom Laptop ist im Oktober abgelaufen.

Meine Frage ist jetzt ob ich auf die von Siemens imn April eingebaute Hardware eine verlängerte Garantie habe?Das abrauchen der Grafikkarte scheint ja usus zu sein bei den älteren Amilos,zeigt Siemens sich da kulant,oder habe ich gar rechtliche Ansprüche?

MfG
Zap
Zap
 
Beiträge: 28
Registriert: 05.09.2005 12:09

Beitragvon Phazzer » 06.12.2007 07:24

Diese Antwort ist allgemein gehalten. Immer wieder lese ich gelegentlich ähnliche Fragen von Mitgliedern des Forums über die rechtlichen Möglichkeiten. Warum redet ihr eigentlich nicht mit den Leuten bei FSC über eure vermeintlichen Probleme. Die Bemühung der Justiz sollte unter vernünftigen Handelspartner stets die letzte Möglichkeit der Einigung darstellen. Das Forum kann rechtliche Fragen NICHT lösen. Die Antworten, die Ihr erhaltet, werden immer auf eigenen Erfahrungen gründen. Die können aber, je nach Person und Umständen, erheblich voneinander abweichen. Wenn man seine rechtlichen Möglichkeiten kennenlernen will, so muß man einen Anwalt oder Rechtsgelehrten konsultieren.
Noch ein kleiner Tipp, der fast immer funktioniert:

Wie man in den Wald schreit, so hallt`s zurück!

das mußte ich einfach mal loswerden.
Phazzer
 
Beiträge: 42
Registriert: 16.09.2006 22:17
Wohnort: Schweinfurt

Beitragvon Leonidas » 06.12.2007 09:17

Ich sehe das ganze so. Das Forum ist schließlich da Fragen zu beantworten, und diese werden kostenlos beantwortet.


Es führt sowieso kein Weg an FSC vorbei. Aber es schadet doch nicht, wenn man sich noch am Vorabend schon mal drüber informiert, wie es anderen ergangen ist.
Leonidas
 
Beiträge: 1238
Registriert: 30.11.2005 17:12

Beitragvon Phazzer » 06.12.2007 09:38

Leonidas hat geschrieben:Ich sehe das ganze so. Das Forum ist schließlich da Fragen zu beantworten, und diese werden kostenlos beantwortet.


Es führt sowieso kein Weg an FSC vorbei. Aber es schadet doch nicht, wenn man sich noch am Vorabend schon mal drüber informiert, wie es anderen ergangen ist.


Es ging mir um Fragen, die das Forum eben nicht ohne Detailkenntnisse so ohne weiteres korrekt beantworten kann. Hilfreiche Antworten in diese Richtung sind in der Regel nur möglich, wenn man genauere Kenntnis des Einzelfalles hat. Falsche oder unvollständige Antworten verunsichern in der Regel mehr als sie dienlich sind. Nicht mehr und nicht weniger wollte ich ausdrücken.
Phazzer
 
Beiträge: 42
Registriert: 16.09.2006 22:17
Wohnort: Schweinfurt

Beitragvon Zap » 06.12.2007 10:39

Mit rechtlichen Möglichkeiten meine ich nicht die Option einen Anwalt zu konsultieren,sondern wie solche Garantiefälle eben gesetzlich geregelt sind.Es gibt ja für jedes Problem §§,im Detail interessiert mich eben ob man auf ausgewechselte Hardware eine gesonderte Garantie bekommt.
Fakt ist ja das man auf seinen Laptop ab Kaufdatum 2 Jahre Garantie hat.Diese ist bei mir Anfang Oktober abgelaufen.

In meinem Fall ist es eben zu 99% wieder die Grafikkarte,welche im April ausgetauscht wurde.Es kann ja nicht sein das eine Grafikkarte nach 8 Monaten wieder überhitzt,dazu noch im Winter und bei normaler Auslastung.

Natürlich komme ich nicht daran vorbei mich mit FSC in Verbindung zu setzen,aber ich habe gehofft das ich hier einige Leute mit einem ähnlichen Problem finde,die mir dann Erfahrungsberichte und mögliche Tips zur Vorgehensweise geben.

Ich erwarte keine juristische Beratung hier im Forum sondern habe nur gehofft Auskunft über eine mögliche gesonderte Garantie auf Ersatzteile zu erhalten.

Würde Siemens ihren Job machen und hochwertigere Komponenten verbauen hätten nicht so viele Leute Probleme damit.Deren Laptopausfallquote ist schon Wahnsinn.In meinem Bekanntenkreis haben einige Leute einen Amilo,und jeder ging kaputt.Ich bin froh wenn ich auf meinen Laptop nicht mehr angewiesen bin,dann muss ich nie wieder was von Siemens besitzen und kann auch mal Spaß mit meinen Einkäufen haben...leider bin ich noch Student und verfüge nicht über das nötige Kleingeld alle 2 Jahre einen 1300€ Laptop zu kaufen
Zap
 
Beiträge: 28
Registriert: 05.09.2005 12:09

Beitragvon DerWotsen » 06.12.2007 10:43

Zap hat geschrieben:Würde Siemens ihren Job machen und hochwertigere Komponenten verbauen hätten nicht so viele Leute Probleme damit.Deren Laptopausfallquote ist schon Wahnsinn.In meinem Bekanntenkreis haben einige Leute einen Amilo,und jeder ging kaputt.Ich bin froh wenn ich auf meinen Laptop nicht mehr angewiesen bin,dann muss ich nie wieder was von Siemens besitzen und kann auch mal Spaß mit meinen Einkäufen haben...leider bin ich noch Student und verfüge nicht über das nötige Kleingeld alle 2 Jahre einen 1300€ Laptop zu kaufen


Dann müßtest du wohl dass doppelte bezahlen. :wink:

Frank
Erste Hilfe bei Problemen:
topic,355,-Hardware-F-A-Q.html
Benutzeravatar
DerWotsen
Moderator
 
Beiträge: 5157
Registriert: 13.06.2007 00:13
Notebook:
  • Amilo A1640
  • Amilo A1650G

Beitragvon PappaBaer » 06.12.2007 11:41

Zap hat geschrieben:Deren Laptopausfallquote ist schon Wahnsinn

Ich bezweifle, dass Du die Ausfallquote der Notebooks von FSC kennst. Denn dazu müsstest Du wissen, wieviele Geräte FSC produziert und wieviele davon früher oder später in Reparatur müssen. Beide Werte kennst Du nicht, kannst also auch keine Quote berechnen. Deine Erfahrungen im Bekanntenkreis dürften kaum repräsentativ sein.

Zu Deiner eigentlichen Frage:
Wie Du in den Garantiebedingungen nachlesen kannst, gilt die Garantie für das Gesamtprodukt und nicht für einzelne Komponenten. Durch den Tausch einer Komponente wird deren Garantie nicht verlängert.

Desweiteren ist imho die Garantie gar nicht gesetzlich geregelt, sondern "nur" die Gewährleistung und da ist Dein Händler Dein Ansprechpartner (Laienemeinung).
Gruß Torsten
__
Wie poste ich falsch:
Nachdem ich Google und die Suche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativem Titel und undeutlichem Text, mit dem keiner etwas anfangen kann.
Benutzeravatar
PappaBaer
Moderator
 
Beiträge: 3979
Registriert: 08.01.2005 11:54
Wohnort: Schleswig-Holstein
Notebook:
  • Lifebook S-7110
  • Lifebook E-8020

Beitragvon Phazzer » 06.12.2007 11:51

PappaBaer hat geschrieben:
Zap hat geschrieben:Deren Laptopausfallquote ist schon Wahnsinn

Ich bezweifle, dass Du die Ausfallquote der Notebooks von FSC kennst. Denn dazu müsstest Du wissen, wieviele Geräte FSC produziert und wieviele davon früher oder später in Reparatur müssen. Beide Werte kennst Du nicht, kannst also auch keine Quote berechnen. Deine Erfahrungen im Bekanntenkreis dürften kaum repräsentativ sein.

Zu Deiner eigentlichen Frage:
Wie Du in den Garantiebedingungen nachlesen kannst, gilt die Garantie für das Gesamtprodukt und nicht für einzelne Komponenten. Durch den Tausch einer Komponente wird deren Garantie nicht verlängert.

Desweiteren ist imho die Garantie gar nicht gesetzlich geregelt, sondern "nur" die Gewährleistung und da ist Dein Händler Dein Ansprechpartner (Laienemeinung).


Garantie und Gewährleistung sind zwei paar Stiefel und sehr wohl gesetzlich geregelt. Das Problem ist nur, daß viele Hersteller bzw. Händler diesen Anspruch erweitern bzw. ergänzen und vielleicht auch dadurch Verwirrung herrscht. Verschlechtern dürfen sie ihn selbstverständlich NICHT. Dies gilt aber nur bei gewerblich/privat Geschäften. Die gesetzlichen Regelungen weichen bei gewerblich/gewerblich und privat/privat voneinander ab. Im Übrigen gilt: Auf erneuerte und/oder ausgetauschte Teile gibt es dann einen "erneuerten" Garantieanspruch von 6 Monaten (gesetzliche Regelung gewerblich/privat). Aber eben nur auf den getauschten oder reparierten Teil.
Phazzer
 
Beiträge: 42
Registriert: 16.09.2006 22:17
Wohnort: Schweinfurt

Beitragvon PappaBaer » 06.12.2007 11:57

Selbst es eine gesetzlich geregelte Garantieverlängerung des getauschten Teiles gibt (was ich persönlich immer noch anzweifle, da die Garantie eine freiwillige Hersteller-Leistung ist), wäre es müssig in diesem Falle weiter zu diskutieren, da der Fall wohl schon 8 Monate her ist.

Edit:
Hier ein Auszug aus den Garantiebedingungen. Ich denke mal, FSC wird entsprechende Leute haben, die diese formuliert haben und abgesichert haben, dass diese rechtlich wasserdicht sind:

Für Fujitsu Siemens Computers Originalteile, die in Garantiefällen verwendet werden, gilt im Falle
des Einbaus in ein Fujitsu Siemens Computers Produkt nur die verbleibende Garantiedauer des
reparierten Gerätes.


Nachzulesen auf Seite 2 (PDF-Seite 12):
http://support.fujitsu-siemens.com/KMT_ ... terne_Info
Gruß Torsten
__
Wie poste ich falsch:
Nachdem ich Google und die Suche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativem Titel und undeutlichem Text, mit dem keiner etwas anfangen kann.
Benutzeravatar
PappaBaer
Moderator
 
Beiträge: 3979
Registriert: 08.01.2005 11:54
Wohnort: Schleswig-Holstein
Notebook:
  • Lifebook S-7110
  • Lifebook E-8020

Beitragvon Zap » 06.12.2007 12:03

@phazzer: Danke für die Info,sowas in der Richtung habe ich gesucht.

@PappaBaer: Natürlich ist der Eindruck subjektiv,er wird aber durch die Existenz und Notwendigkeit dieses Forums bekräftigt.Und wenn im Bekanntenkreis nichtmal 1!! Amilo Laptop störungsfrei lief reicht das um mir eine Meinung zu bilden.Bei meinem Vater gingen 3 Komponenten innerhalb von 4 Wochen kaputt.
Ein Grafikkartenproblem ist nicht von der Hand zu weisen,wenn sie sogar Lieferengpässe haben.Es kann sein das mein Urteil zu pauschal ist,aber auf die 2 Jahre alten Serien 1437g und 3438 trifft das ganz sicher zu,alles andere ist Wahrnehmung mit der rosa Brille.

Die X360 hat auch ein Kühlerproblem.Natürlich kann keiner eine repräsentative Statistik aufstellen,aber die Konsole segnet ca bei 25% der Leute das Zeitliche.

In meiner Heimatstadt,in der auch Siemens einen großen Sitz hat gibt es einen beliebten Spruch"Soll es funktionieren oder darf es auch von Siemens sein"
Zap
 
Beiträge: 28
Registriert: 05.09.2005 12:09

Beitragvon Phazzer » 06.12.2007 12:04

PappaBaer hat geschrieben:Selbst es eine gesetzlich geregelte Garantieverlängerung des getauschten Teiles gibt (was ich persönlich immer noch anzweifle, da die Garantie eine freiwillige Hersteller-Leistung ist), wäre es müssig in diesem Falle weiter zu diskutieren, da der Fall wohl schon 8 Monate her ist.


Das ist genau das, was ich bereits Eingangs des Postings meinte: Mißverständnisse durch unvollständige Information. - In den meisten Fällen ist es einfach besser miteinander (Hersteller/Händler - Kunde)vernünftig zu reden.

Eine Garantiezeit von mehr als 6 Monaten ist eine freiwillige Leistung des Händlers/Herstellers, wenn aber dann innerhalb dieses Zeitraums eine Reparatur ansteht, so verlängert sich die Garantie dieser Reparatur mindestens um 6 Monate. Die "Restlaufzeit" des "Gesamtgerätes" wird dadurch nicht berührt. Bei der Gewährleistung ist man beweispflichtig, daß der Mangel (hier: Grafikkarte) bereits bei Übergabe bestanden hat, was einem Privatmann mit angemessenen Aufwand unmöglich ist.
Zuletzt geändert von Phazzer am 06.12.2007 12:07, insgesamt 1-mal geändert.
Phazzer
 
Beiträge: 42
Registriert: 16.09.2006 22:17
Wohnort: Schweinfurt

Beitragvon PappaBaer » 06.12.2007 12:07

Ich habe meinen Beitrag oben ergänzt. Bitte beachten.
Gruß Torsten
__
Wie poste ich falsch:
Nachdem ich Google und die Suche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativem Titel und undeutlichem Text, mit dem keiner etwas anfangen kann.
Benutzeravatar
PappaBaer
Moderator
 
Beiträge: 3979
Registriert: 08.01.2005 11:54
Wohnort: Schleswig-Holstein
Notebook:
  • Lifebook S-7110
  • Lifebook E-8020

Beitragvon Phazzer » 06.12.2007 12:18

Edit:
Hier ein Auszug aus den Garantiebedingungen. Ich denke mal, FSC wird entsprechende Leute haben, die diese formuliert haben und abgesichert haben, dass diese rechtlich wasserdicht sind:

Hallo PappaBaer

Ich will hier nicht als Besserwissi auftreten, aber wenn Deine, übrigens von mir geschätzte, Meinung stimmen würde, bräuchten wir keine Gerichte, die sich mit derlei befassen. Die meisten Hersteller versuchen natürlich, mit ihren AGB auch ein bischen Nebelkerzen zu zünden. Vielleicht wurden die AGB auch allgemein verfaßt, die rechtliche Situation von Geschäften gewerblich/privat betrifft diese Klausel jedenfalls nicht.

Gruß
Zuletzt geändert von Phazzer am 06.12.2007 12:24, insgesamt 1-mal geändert.
Phazzer
 
Beiträge: 42
Registriert: 16.09.2006 22:17
Wohnort: Schweinfurt

Beitragvon Zap » 06.12.2007 12:21

Bevor es hier jetzt in eine Grundsatzdiskussion ausartet kann man zusammenfassen das in meinem Fall kein Anspruch auf Garantie besteht,da ausgetauschte Hardware nur 6 Monate Garantie hat,sie in meinem Fall aber vor 8 Monaten ausgetauscht wurde,ich jedoch gut beraten bin mal Kontakt mit FSC aufzunehmen,richtig?
Zap
 
Beiträge: 28
Registriert: 05.09.2005 12:09

Beitragvon Phazzer » 06.12.2007 12:25

Genauso hätte man`s auch gleich ausdrücken können. Aber man will mit diesem Forum ja auch mal "intensivere" Hilfestellung geben. Viel Erfolg !!
Phazzer
 
Beiträge: 42
Registriert: 16.09.2006 22:17
Wohnort: Schweinfurt

Nächste

Zurück zu Gewährleistung / Garantie / Reparatur

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste