amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Amilo pa 2510 Lüfter problem

Alles, was mit dem Prozessor, dem Arbeitsspeicher oder deren Kühlung zu tun hat.

Amilo pa 2510 Lüfter problem

Beitragvon jaibee » 05.12.2007 21:47

habe das oben genannte Noteboock und bin nicht zufrieden mit der Lautstärke des Lüfters.Gibt es da eine Lösung wie zubeispiel beim XA1526. wo man mittels Bios Firmware (1.0b leise oder 1.0h Laut) die charakteristik ändern kann.Danke für eure Antworten.

Gruess Jaibee
jaibee
 
Beiträge: 1
Registriert: 05.12.2007 21:42

Beitragvon Tim55 » 04.01.2008 23:10

ja ich habe das gleiche Problem aufeinmal ist der Laptop sehr laut und das stört extrem. Ausserdem hab ich das Gefühl das er zuschnell heiss läuft weil er bei langer nutztung einfach ausgeht. Weiß jemand eine Lösung?
Tim55
 
Beiträge: 4
Registriert: 14.10.2007 00:12

Re: Amilo pa 2510 Lüfter problem

Beitragvon remeier » 25.09.2009 16:25

Mein Lüfter beim Amilo 2510 läuft unregelmässig: Furhig für eine Minute, dann heult er auf für 10 sekunden, dann wieder normal und das auch, wenn der CPU nur sehr wenig ausgelastet ist.
Könnte man da was machen, zB Minimaldrehzahl rauf? :cry:
remeier
 
Beiträge: 1
Registriert: 25.09.2009 16:12

Re: Amilo pa 2510 Lüfter problem

Beitragvon SEBBON » 23.11.2009 00:14

ich hatte bis eben das gleiche Problem, die Lösung war bei mir folgendes:

Mein Laptop klang seit geraumer Zeit wie ein startendes Flugzeug, es war wirklich nicht mehr feierlich und an normales Arbeiten war nicht mehr zu denken. Ich habe mir eine Freeware heruntergeladen um zu schauen wieviel Grad Celsius mein CPU und meine Festplatte derzeit haben und es war erschreckend. Beide waren 5 Grad davor den Notaus auszulösen und ich habe "nur" Musik gehört....

Die Lösung: Ich habe alle x Schrauben an der linken Unterseite entfernt und diese Platte abgenommen um zu sehen, ob vielleicht Staub die Leistung des Lüfters beeinträchtigt. Auf den ersten Blick war rein gar nichts zu sehen, hier und da war eine kleine Staubansammlung aber niemals hätten diese Fusel dafür sorgen können, dass sich mein Laptop in ein Flugzeug verwandelt. Da mir der Lüfter laut vorkam hab ich da genauer geguckt und siehe da ich bin fündig geworden. Im Laufe der Zeit hat sich soviel Staub am Lüfter angesammelt, da hätte man ne Socke draus machen können.

Der gesamte Staub befindet sich unter der schwarzen Verkleidung oben links zwischen dem eigentlichen Lüfter und der Aussenseite. Als ich diesen "Schutz" ganz vorsichtig abgezogen hatte war da eine Wand aus Staub vor dem Lüfter. Mit einer kleinen Pinzette habe ich diesen entfernt und werde nächste Woche nochmal nachsehen, ob sich da nicht noch was in den kleinen Ritzen versteckt hatte die nach aussen führen.

Passt aber bitte auf, vorher erden, ansonsten kann schnell mehr kaputt gehen. Zieht sowohl das Netzteil als auch die Batterie raus, damit ihr keinen gewischt bekommt. Zur weiteren Sicherheit legt alles auf eine neutrale Fläche wie Holz und zieht euch diese Einweghandschuhe an, dann seid ihr wirklich auf der sicheren Seite.

Wendet vor allem keine Gewalt an oder versucht an Stellen heranzukommen, die ihr nicht genau sehen könnt, sonst brecht ihr irgendein winziges Teilchen ab und euer Laptop braucht nie wieder Strom :(.

Es ist wirklich einfach, wenn man etwas mit Bedacht vorgeht. Die Garantie erlischt übrigens auch nicht, da keine Siegel oder ähnliches zerissen wird, also weiterhin viel Spass mit einem leisen Laptop.

P.S.: Erschreckt nicht vor den Staubmassen die ihr da rausholt
SEBBON
 
Beiträge: 1
Registriert: 23.11.2009 00:02

Re: Amilo pa 2510 Lüfter problem

Beitragvon tessi » 13.12.2009 17:22

Achtung! Erfolgsstory :)
Bei mir hatte sich ein nur dünner Staubfilm am Lüfter abgesetzt, aber die Rückseite des Kühlers war vollkommen mit Staub überzogen. Demnach war es kein Wunder, dass mein Lüfter fast ständig lief auch bei geringer Prozessorauslastung und sogar ab und zu mit 798 Mhz und "idle". Da ich das Gehäuse schon mal geöffnet hatte, habe ich auch gleich die WLP auf CPU und Mainboard-Chips ausgetauscht. Die alte Schicht schien mir auch ein bisschen sehr dick. Das kann ja nicht viel bringen, es sei denn man nimmt eine magische Kupferpaste...
Jetzt geht die CPU-Temperatur beim Surfen mit Firefox vielleicht ein-, zweimal pro Minute über 58 °C, wonach sich der Lüfter für zwei bis drei Sekunden auf niedrigster Stufe anschaltet. Insgesamt ein wesentlich angenehmeres Arbeiten.
tessi
 
Beiträge: 1
Registriert: 13.12.2009 17:11

Re: Amilo pa 2510 Lüfter problem

Beitragvon malepartus » 28.09.2010 09:42

SEBBON hat geschrieben:ich hatte bis eben das gleiche Problem, die Lösung war bei mir folgendes:

Mein Laptop klang seit geraumer Zeit wie ein startendes Flugzeug, es war wirklich nicht mehr feierlich und an normales Arbeiten war nicht mehr zu denken. Ich habe mir eine Freeware heruntergeladen um zu schauen wieviel Grad Celsius mein CPU und meine Festplatte derzeit haben und es war erschreckend. Beide waren 5 Grad davor den Notaus auszulösen und ich habe "nur" Musik gehört....

Die Lösung: Ich habe alle x Schrauben an der linken Unterseite entfernt und diese Platte abgenommen um zu sehen, ob vielleicht Staub die Leistung des Lüfters beeinträchtigt. Auf den ersten Blick war rein gar nichts zu sehen, hier und da war eine kleine Staubansammlung aber niemals hätten diese Fusel dafür sorgen können, dass sich mein Laptop in ein Flugzeug verwandelt. Da mir der Lüfter laut vorkam hab ich da genauer geguckt und siehe da ich bin fündig geworden. Im Laufe der Zeit hat sich soviel Staub am Lüfter angesammelt, da hätte man ne Socke draus machen können.

Der gesamte Staub befindet sich unter der schwarzen Verkleidung oben links zwischen dem eigentlichen Lüfter und der Aussenseite. Als ich diesen "Schutz" ganz vorsichtig abgezogen hatte war da eine Wand aus Staub vor dem Lüfter. Mit einer kleinen Pinzette habe ich diesen entfernt und werde nächste Woche nochmal nachsehen, ob sich da nicht noch was in den kleinen Ritzen versteckt hatte die nach aussen führen.

Passt aber bitte auf, vorher erden, ansonsten kann schnell mehr kaputt gehen. Zieht sowohl das Netzteil als auch die Batterie raus, damit ihr keinen gewischt bekommt. Zur weiteren Sicherheit legt alles auf eine neutrale Fläche wie Holz und zieht euch diese Einweghandschuhe an, dann seid ihr wirklich auf der sicheren Seite.

Wendet vor allem keine Gewalt an oder versucht an Stellen heranzukommen, die ihr nicht genau sehen könnt, sonst brecht ihr irgendein winziges Teilchen ab und euer Laptop braucht nie wieder Strom :(.

Es ist wirklich einfach, wenn man etwas mit Bedacht vorgeht. Die Garantie erlischt übrigens auch nicht, da keine Siegel oder ähnliches zerissen wird, also weiterhin viel Spass mit einem leisen Laptop.

P.S.: Erschreckt nicht vor den Staubmassen die ihr da rausholt


Danke für diesen Tip!

Nachdem ich den Staub mit dem Staubsauger (! bitte Vorsicht !) entfernt habe, kenne ich meinen Laptop nicht wieder. Die CPU-Temperatur liegt jetzt zwischen 56°C und max. 62°C; ab ca 60°C läuft der Lüfter auf niedrigster Stufe und kühlt sehr rasch wieder auf unter 60°C. Ein völlig neues und nicht mehr gekanntes Arbeiten.
Dateianhänge
CIMG0621.JPG
CIMG0620.JPG
malepartus
 
Beiträge: 1
Registriert: 28.09.2010 09:20

Re: Amilo pa 2510 Lüfter problem

Beitragvon Xarrok » 28.11.2010 15:24

Danke für die Anleitung habe es genau so gemacht nur wird die core temperatur nicht wirklich besser habe immer noch ne Temperatur von fast 65°C
Wenn ich zb ein Spiel starte geht die Temperatur fast auf 98°C hoch ... dann kommt nach na zeit der not aus ^^ ...

Mein System Amilo PA 2510 @ Windows 7 Prof.
Xarrok
 
Beiträge: 1
Registriert: 28.11.2010 15:19

Re: Amilo pa 2510 Lüfter problem

Beitragvon herby » 08.02.2011 21:38

Ein wirklich sehr guter Tipp! Ich habe unter der Plastikfolie auch ein dickes Staubpolster gefunden. Nach dessen Entfernung schnurrt der Laptop nur noch leise vor sich hin.
herby
 
Beiträge: 1
Registriert: 08.02.2011 21:28


Zurück zu CPU, RAM, Lüfter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste